Gerald Trumpp 1514 - In drey Teuffels Namen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „1514 - In drey Teuffels Namen“ von Gerald Trumpp

Im Jahre des Herrn 1514: Obwohl Max von Sellingen eben die liebenswerte, aber unattraktive Agnes von Windeck geheiratet hat, verliebt er sich in deren Base, die elegante Hildegard. Um diese und die beiden Burgen der Windecks zu bekommen, schmiedet der Ritter einen perfiden Plan, zu dessen Durchführung sich die unzufriedenen Bauern der Umgebung erheben müssen. Der gewissenlose Max setzt einen Spitzel ein, um den Aufstand zu provozieren. Doch Max hat einen zu allem entschlossenen Gegner: Der Fischer Peter, dessen Frau ins Wasser gegangen ist, nachdem Max sie mit seinen Kumpanen geschändet hat. Als Peter per Zufall vom Plan des Ritters erfährt, macht er sich mit einer erbeuteten Armbrust auf, den verhassten Gegner zu stoppen. Doch der ist buchstäblich mit dem Teufel im Bunde – und Peter immer einen Schritt voraus … Eine furiose Auslegung der historischen Ereignisse im Bühl zwischen Mittelalter und der Renaissance. Und ein Roman, der sich bei aller Akkuratesse nicht scheut, die Grenze zur Phantastik zu überschreiten.

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Wahnsinnig toller Auftakt eine Reihe. Ich bin restlos begeistert. Definitiv ein weiteres Jahreshighlight. ♥

leagoeswonderland

Breakthrough

Locker und spannend geschrieben, macht Spaß auf die Fortsetzung im Februar.

Sigismund

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen