Gerbrand Bakker Der Umweg

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(15)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Umweg“ von Gerbrand Bakker

An klaren Tagen kann man in der Ferne das Meer sehen, und auf den verwunschenen Wegen rings um das alte walisische Farmhaus ist lange niemand mehr gewandert. Es ist ein schöner Flecken Erde, den Agnes sich als Versteck ausgesucht hat. Dort lassen sich die Gedanken an das, was sie aus Amsterdam vertrieben hat, leichter im Zaum halten: ihr ahnungsloser Mann, der junge Student, vor allem aber die Angst vor dem Kommenden. Doch eines Tages nistet sich der junge Bradwen bei ihr ein. Ähnlich wie Agnes gibt er kaum etwas über seine Vergangenheit preis. Und Agnes, die nicht mit dem Rauchen aufhört, weil sie sich dafür zu krank fühlt, stellt fest: Vorsicht und Zurückhaltung sind nur etwas für die Gesunden. Der Umweg zeigt uns eine Frau, die in auswegloser Situation Stärke zeigt und beschlossen hat, auf Umwege zu verzichten. Sacht und selbstverständlich geht der Roman unter die Haut. Die Töne, die er anschlägt, hallen lange nach.

Wer bin ich eigentlich? Nach diesem Buch habe ich mich das sehr oft gefragt. Interessant und kühl.

— katkatbanana
katkatbanana

Konnte mich leider nicht so überzeugen wie die anderen Werke...

— liyah40
liyah40

Stöbern in Romane

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer macht hier den größten Umweg?

    Der Umweg
    Gruenente

    Gruenente

    Eine Frau, Niederländerin, noch nicht alt (hat noch Kinderwunsch). Sie läßt alles hinter sich: Arbeit, Dissertation, Mann, Eltern. Keiner weiss warum sie weggeht und wohin. Sie bricht aus und mietet ein hübsches Cottage in Wales. Dort beginnt sie den Garten zu bearbeiten. Sie wohnt dort mit einer sich laufend dezimierenden Gänseschar allein und nimmt zaghafte Kontakte zu Einheimischen auf. Bis ein junger Mann mit Hund über ihren Zaun hüpft und bei ihr einzieht. Er hilft ihr im Garten, kocht und macht sich auch sonst nützlich. Im Laufe der Zeit wird klar: die Frau hat eine unheilbare Krankheit und will in Wales ihr Leben abschliessen. Zu Hause in Rotterdam wird sie von ihrem Mann gesucht. Er bespricht mit den Schwiegereltern und einem Polizisten was er tun soll. Mittlerweile geht es der Frau immer schlechter, sie hat kaum noch Kraft. Da wird ihr der Mietvertrag gekündigt. Alles niederländische bleibt bis kurz vor Schluss seltsam anonym. Der wahre Name der Frau bleibt im dunkeln. Ihr Ehemann heisst immer nur "der Mann" der mit "dem Schwiegervater", der "Schwiegermutter", "dem Polizisten" spricht. Benamst werden erst mal nur die Engländer. Dadurch wird eine Distanz gezeigt, die die Frau wohl  auch herstellen wollte. Über ihre Gefühle zu Mann und Eltern wird geschwiegen. Auch sonst hat sie weint sie zwar, geschrieben wird aber nur über die zunehmenden Schmerzen. Die abgebrochenen Dissertation hat Emily Dickinson zum Thema. Aber weniger ihre Großartigkeit, sondern der Versuch das Augenmerk auf die schlechten Gedichte zu ziehen. Tiere haben auch eine besondere Bedeutung. Der Dachs der nur ihr und das auch noch tagsüber erscheint. Die Gänse, die sich nicht retten assen wollen, der Hund des Jungen. Das Buch ist sehr vielschichtig und macht betroffen ohne rührselig zu sein. Es zeigt den letzten Weg einer Frau, die selbst über ihr Leben bestimmt. Wir haben schon einige Bakkers im Regal stehen, jetzt werde ich sie auch lesen! Und mal nach Wales fahren. Vielleicht mal über Weihnachten?

    Mehr
    • 3
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 19 austauschen!

    • 72
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Der Umweg" von Gerbrand Bakker

    Der Umweg
    Wolkenatlas

    Wolkenatlas

    12. September 2012 um 11:34

    Gerbrand Bakkers Roman "Der Umweg" ist eine schnörkellose, geradlinige Erzählung über eine Flucht. Eine Flucht aus einem Leben, das aus verschiedenen Gründen unerträglich geworden ist. Der niederländische Autor, im deutschsprachigen Raum durch seinen Roman "Oben ist es still" bekannt geworden, hält sich nicht mit Belanglosigkeiten oder Ausschmückungen auf, er konzentriert sich auf das Wesentliche. Auch wenn das bedeutet, dass er dem Leser nur eine Teilsicht auf die Sache erlaubt. Vor der Kulisse dieser Teilsicht geht er dafür bestechend scharf und tief in seiner Figurenzeichnung vor. Emilie oder eigentlich Agnes hat ihr Leben in den Niederlanden verlassen. Den Hintergrund erfährt man mit Verlauf des Buches, ohne dabei vom Autor mit pikanten Einzelheiten gefüttert zu werden; stilistisch grandios gelöst. Sie flieht nach Wales und mietet sich in ein Bauernhaus am Land ein, wo sie sich mit ihrer Arbeit über Emily Dickinson beschäftigen will. Das erlaubt dem Autor einen kompromisslosen Rückzug ins Innenleben der Protagonistin, der nur von Zeit zu Zeit durch diverse Gegebenheiten und Begegnungen unterbrochen wird. Die Ausländerin, von den meisten Dorfbewohnern skeptisch beäugt, macht sich mit verschiedenen Auftritten nicht besonders beliebt, was sie aber nicht weiter stört. Gleichzeitig entwickelt Gerbrand Bakker weitere Erzählungsstränge, wie den des eher hilflos suchenden Ehemanns in den Niederlanden, oder die Aufarbeitung der Beziehung zum Onkel der Protagonistin. Das alles ergibt ein literarisches Bildgeflecht, das sich nur langsam aus einer Art Nebelsuppe löst, um am Ende wieder im Nebel zu verschwinden. Als Emilie/Agnes eines Tages einen jungen Besucher eine Übernachtungsmöglichkeit bietet und der junge Mann sich fast unmerklich bei ihr einnistet, spürt sie, wie sie langsam aber sicher von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Durch das Nichtzulassen der Sehnsüchte und inneren Bedürfnisse, beginnt sie, an dieser Selbstkasteiung zu zerbrechen. Wunderbar, wie Gerbrand Bakker hier still und leise, mit einer gehörigen Portion Untertreibung, ein existenzialistisches Drama ablaufen lässt. Aber gerade das macht diese Prosa so stark. Kurze Sätze und unheimlich viel Unausgesprochenes dominieren das spannende und eindringliche Psychogramm einer Frau, die, in eine für sie ausweglose Situation geraten, am Ende den einzigen für sie annehmbaren Weg geht. Ein ganz starkes Stück Literatur. Absolute Empfehlung. (Roland Freisitzer; 03/2012)

    Mehr
  • Rezension zu "Der Umweg" von Gerbrand Bakker

    Der Umweg
    Tru1307

    Tru1307

    18. June 2012 um 09:40

    Gerbrand Bakker hat einen außergewöhnlichen Roman über eine junge Frau geschrieben, die ihr altes Leben völlig hinter sich lässt. Sie packt ein paar Dinge ein und fährt einfach los, bis sie irgendwo an einem walisischen Berg stoppt und ein altes Farmhaus bezieht. Zu Beginn wird der Leser über die Gründe völlig um Dunklen gelassen und verzweifelt fast an der scheinbaren fehlenden Weitergabe von Informationen. Man begleitet die Frau auf ihren Erkundungen durch das walisische Land. Es gibt viele Beschreibungen von der Umwelt. Der Autor berichtet allerdings aus dem Geschehen heraus, so dass es dem Leser wie eine Rückblende erscheint und nicht wie eine neue gewollte Richtung der Geschehnisse. Diese Art zu Schreiben ist meiner Meinung nach besonders, da sie durch prägnante, oft kurze Sätze, wenig erzählt und doch viel aussagt. Ich habe selten erlebt, dass eine Geschichte so von gelungenen Andeutungen und Hinweisen lebt. So merkt man zuerst gar nicht, dass kaum wirklich etwas passiert. Alles wird angedeutet und man darf sich das "Innenleben" dieser Andeutungen selbst mit Gedanken und Schlussfolgerungen füllen. Und nachdem auffällt, dass in der Gegenwart wenig geschieht, ist man von Vergangenem so gefangen genommen, dass man die Geschichte unbedingt bis zum Ende erleben möchte. Mit der Zeit lernt man neben Agnes auch ihren Mann kennen, den sie in Amsterdam zurückgelassen hat. Man versteht durch seine Sicht auch endlich, was im Endeffekt zu Agnes' Flucht geführt hat und kann so das, was man aus der Geschichte von ihr kennt, völlig neu einordnen. Das Buch geht dabei in die Tiefe, obwohl die Charaktere selbst fast blass erscheinen. Das Buch ist in der Hinsicht ein kleiner Widerspruch in sich. Mit wenigen Aussagen schafft es der Autor, die Charaktere leben zu lassen und ihnen ein bestimmtes Image zu verpassen. Neben ihrem Mann, der erst verärgert und dann besorgt erscheint, tauchen weitere Figuren auf, die Agnes Leben direkt betreffen und verändern. Ein Beispiel ist der junge Bradwen, der von ihr aufgenommen wird und durch den sie selbst, genau wie ihr Garten, etwas aufblüht. Gleichzeitig bemerkt man durch den Gegensatz von Agnes und Bradwen überdeutlich, wie es wirklich um sie steht. Agnes lernt man natürlich noch am Besten kennen und nachdem man ihre Gründe erahnen kann, erkennt man auch, wie die Geschichte langsam fortschreitet und auf ein Ende hinweist, das auch völlig logisch erscheint. Die Stimmung des Romans ist ebenfalls besonders. Auch wenn man anfangs nicht weiß, welche Probleme und Sorgen die Protagonistin ins nördliche Wales verschlagen haben, hat man fast immer das Gefühl, dass eine Schwere über der Geschichte liegt, die sich kaum fassen lässt. Eigentlich sind die Beschreibungen des Gartens, der Landschaft und der Leute nicht dermaßen traurig, wie man beim Lesen glaubt. Dazu trägt auch Agnes' Verbindung zu Emily Dickinson bei. Die amerikanische Dichterin wird oftmals zitiert und spielt in Agnes' Leben eine große Rolle. Vor ihrer überstürzten Abreise hat sie an einer Dissertation über Dickinson gearbeitet. Bewertung Der Umweg besticht durch eine wundervolle literarische Sprache und die zumeist vorherrschende melancholische Stimmung. In dem Roman geht es um ein Geben und Nehmen, um den Versuch irgendwie weiterzumachen und darum, ein Ende zu finden, das nicht schmerzt. Insgesamt ist die Geschichte von Agnes einfach berührend, traurig durch die vielen Andeutungen einfach lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Umweg" von Gerbrand Bakker

    Der Umweg
    giulianna

    giulianna

    20. March 2012 um 00:08

    Mit Freude erwartete ich Gerbrand Bakkers neuestes Werk "Der Umweg"; wusste mich doch sein Erstling "Boven is het still" durchaus zu begeistern. Das Cover erinnert sogleich auch an dieselbe Szenerie: einen Bauernhof. Allerdings befinden wir uns dieses Mal nicht in den Niederlanden, sondern in Wales. Nur, was treibt Agnes allein dort, in diesem abgelegenen Farmhaus? Wem gehören die Gänse, die plötzlich immer weniger werden und wer ist der Mann, der plötzlich Zettel mit Nachrichten an der Tür hinterlässt? Der Roman beginnt geheimnisvoll und auch am Ende wird dem Leser vieles im Verborgenen geblieben sein. Dennoch weiß Bakker erneut zu überzeugen. Er erzählt von Agnes, die an einer wissenschaftlichen Arbeit über Emily Dickinson sitzt und aus den Niederlanden getürmt ist, von ihrem Mann, der versucht sie aufzuspüren, als er durch einen Zufall erfährt, dass sie erkrankt sein muss. Viel erfahren wir nicht aus dem Leben dieser rätselhaften Frau. Eine Affäre mit einem Studenten scheint es gegeben zu haben und auch die Trennung von ihrem Mann wird erwähnt. Dennoch bleibt vieles im Dunkeln. In Wales taucht plötzlich Bradwen in dem einsamen Farmhaus auf. Ein Junge, der mindestens genauso viele Rätsel aufgibt wie Agnes. Sie verbringen eine gemeinsame Zeit, die von Geborgenheit zeugt, von Nähe, aber auch von Abwehr seitens Agnes. Am Schluß fällt alles auseinander. Der Roman endet überraschend, jedoch wieder voller Rätsel. Irgendwie bleiben alle Figuren blass und allein, ungreifbar, distanziert. Niemand hat viel über sich preis gegeben und dennoch weiß das Buch zu fesseln. Gerbrand Bakker ist ein überzeugender Roman gelungen. Kein Krimi, keine Liebesgeschichte und dennoch von allem ein wenig. Nicht die Aufklärung steht im Mittelpunkt, sondern der Moment. Manchmal bedarf es Umwege ihn zu erfassen.

    Mehr