Gerd-Rainer Prothmann Oktoberstürme

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(0)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oktoberstürme“ von Gerd-Rainer Prothmann

Ein orkanartiger Sturm peitscht über Mallorca. Waagerecht prasselt der Regen gegen die Scheiben des kleinen Peugeots, mit dem Jan Borsum die Frau abholen will, mit der er seit kurzem ein Verhältnis hat. Aber alle Klappläden des kleinen Hauses sind geschlossen. Niemand reagiert auf sein Klopfen. Er wird hilfloser Zeuge eines heftigen Streits. Danach ist sie spurlos verschwunden.
Könnte sie einfach nur geflohen sein? Weg von ihrem drogensüchtigen Mann? Aber warum hat sie ihn dann zu dem Haus bestellt? Warum hat sie ihm nichts von ihren Plänen gesagt?
Wieder einmal steckt der smarte Psychologe wegen einer Frau in Schwierigkeiten.
Seine letzte Eroberung, die Frau seines Vorgesetzten, hatte zu seiner Entlassung geführt.
Er war nach Mallorca gekommen, um in einem deutschen Ärztezentrum einen neuen Job zu finden.
Aber anstatt diese Pläne voranzutreiben, hat er sich hier nur um die zwanzig Jahre jüngere Isabela gekümmert.
Nach ihrem Verschwinden wird er neben ihrem Mann für Kommissar Vargas zum Hauptverdächtigen.
Immer wieder tauchen bei ihnen Beweisstücke auf.
Ein anonymer Anrufer gibt der Polizei Hinweise und lockt Borsum unter dem Vorwand, die Verschwundene dort zu treffen, auf eine extrem kurvenreiche Straße ins Tramuntanagebirge. Er wird mit seinem Wagen in einen Abgrund gedrängt und kann sich erst im letzten Moment retten.
Er wird weiter verfolgt und bedroht. Er weiß nicht, warum es der Fremde auf ihn abgesehen hat. Er muss um sein Leben kämpfen, während Kommissar Vargas noch immer im Dunkeln tappt…

Mallorca- Krimi

— Mattder

Die Inhaltsangabe lässt mehr Spannung vermuten, als es letztendlich dann ist. Nicht schlecht, aber es gibt bessere Umsetzungen eines Krimis.

— rewareni

Eher ein seichter Windhauch mit magerem mallorquinischem Flair.

— Rosenmadl

Nette Geschichte für zwischendurch und für Mallorca-Fans

— Ladybella911

Stöbern in Krimi & Thriller

Woman in Cabin 10

Spannend und tolle Atmosphäre. :)

diamondsarentforever

Ich töte dich

Nix für mich

brauneye29

Hangman - Das Spiel des Mörders

Wer sich durch die 1. Hälfte quält, wird mit einem Top-Thriller belohnt, denn das Ende ist noch besser als bei "Ragdoll".

SaintGermain

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Zeit zum Durchatmen? Die gibt es bei dieser Reihe natürlich nicht!

Frank1

Tausend Teufel

Der tägliche Kampf ums Überleben nach dem Krieg... geht ans Herz und an die Nieren!

Caillean79

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Die Gier nach Geld und Macht mobilisiert die Verbrecher - ein dichter, schlüssiger Krimi mit viel Hintergrund und plausiblen Handlungen.

jenvo82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atmosphärische Störungen abseits des „Ballermann“

    Oktoberstürme

    yesterday

    24. January 2017 um 22:49

    Stürmische Zeiten brechen im mallorquinischen Herbst für Jan Borsum an. Der deutsche Psychologe verbannt sich selbst nach seinem Jobverlust auf die spanische Insel. Als Isabela Balke, mit der er gerade ein Verhältnis begonnen hat, verschwindet, rückt er mit in den Kreis der Verdächtigen. Comisario Juliano Vargas wird mit dem Fall betreut. Nicht nur Borsum steckt in der Geschichte drin, auch Isabelas Mann und einige andere Deutsche, allesamt gut betuchte Paare, für die Isabela arbeitet. Vargas und seine Assistentin Celia ermitteln ohne Sprachbarriere und dröseln auf, warum Isabela verschwand und Borsum um sein Leben fürchten muss. Gerd-Rainer Prothmann punktet hier mit eigenwilligen Charakteren, die teilweise auch sehr spezielle Lebensläufe verpasst bekommen haben. Viel Platz widmet er auch der Umgebung. Die „Insel der deutschen Aussteiger und Geschäftsleute“ zeigt sich nicht immer von ihrer sonnigsten Seite, aber Wind und Wetter werden authentisch beschrieben und erzeugen eine ganz eigene Stimmung, die gut zu den ebenso wechselhaften Stimmungen der Hauptpersonen passt. Gut ist auch, dass der allgegenwärtige Tourismus hier ganz außen vor gelassen wird. Die Geschichte selbst kommt zunächst nicht extrem schnell voran, was aber auch daran liegt, dass diverse wichtige und unwichtigere Charaktere eingeführt werden müssen. Auch die Polizei hat lange nichts in der Hand und wenig Ansatzpunkte, bis ein scheinbar übermächtiger Gegenspieler auf den Plan tritt, der Zugang zu allen wichtigen Gebäuden zu haben scheint und sich Jan Borsum noch entspannt zeigt, bevor er mehrfach versucht, den Psychologen aus dem Verkehr zu ziehen – was in diesem Fall sogar wörtlich zu verstehen ist. Für die Krimihandlung war es notwendig, dass Borsum alles überlebt, doch hat er dabei schon mehr Glück als Verstand, zumal der Unbekannte einerseits extrem professionell und skrupellos vorzugehen scheint und in Summe aber eindeutige Fehler begeht und somit durch die Beweislast überführt werden kann. Leider bleiben nebenbei auch ein paar Nebenhandlungen im Ansatz stecken, die durchaus interessant hätten werden können. Nichts desto weniger ist „Oktoberstürme“ ein zwischendrin sehr packender Roman, der – weil eben kein „Krimi“ – für Krimifans wohl nicht ganz so sehr mit der Spannungshandlung punkten kann.

    Mehr
  • Leichte Lektüre

    Oktoberstürme

    Annika2306

    12. December 2016 um 22:34

    Ich habe das Buch gewonnen und durfte an der Leserunde teilnehmen, danke dafür!Das Buch war für Mallorca Liebhaber wohl optimal. Am Anfang habe ich etwas gebraucht, um mich mit den verschiedenen Leuten anzufreunden, bzw. als die verschiedenen Ehepaare dazu kamen. Im letzten drittel wurde es dann doch kurz einmal spannend, an sich ist bei mir aber keine große Spannung aufgekommen. Ich würde das Buch dennoch weiter empfehlen, es ist eine leichte Lektüre, die man einfach mal zwischendurch lesen kann.

    Mehr
  • Krimi im Oktober

    Oktoberstürme

    Mattder

    12. December 2016 um 17:57

    Habe das Buch hier gewommen danke dafür. Ein gut geschrieben Krimi der in Mallorca spielt. Der Deutsche Hauptaktor der sein job verliert reist nach Mallorca um sich dazu lenken und ein Neuanfang zumachen und wird dabei in ein Mordfall verflickt. Sehr interessant. Lesen.

  • Sturm über Mallorca

    Oktoberstürme

    rewareni

    08. December 2016 um 13:24

    Jan Borsum ist eigentlich ein smarter Typ, aber als es in Deutschland sowohl privat, als auch beruflich nicht so klappt wie er es sich vorstellt, nimmt er das Angebot eines Freundes an sich in Mallorca in einem Ärztezentrum um einen Job zu bewerben. Als er aber eine Affäre mit der um einiges jüngere Isabela beginnt und diese an einem stürmischen Regentag plötzlich verschwindet, verändert sich sein Leben schlagartig. Nicht nur Isabelas Mann Bernd, sondern auch er steht auf einmal auf der Verdächtigenliste von Kommissar Vargas ganz oben. Anonyme Anrufe, Beweisstücke die bei ihm auftauchen und ein Mordanschlag auf ihn, machen ihm das Leben nicht leicht. Es ist ein Kampf um Leben und Tod. Kommissar Vargas wird klar, dass nicht nur auf Mallorca Verdächtige sind, sondern dass sich die Drahtzieher in Deutschland befinden. Als man schließlich zwei Leichen findet, ist allen klar, dass man schnellstens den Mörder finden muss um schlimmeres zu verhindern. Der Autor Gerd- Rainer Prothmann, der unter anderem Germanistik studiert hat, bedient sich in seinem Roman ,, Oktoberstürme´´ einer eher vornehmen Sprache und Ausdrucksweise. Trotzdem hat mir bei der Geschichte das gewisse Etwas gefehlt. Der Autor beschreibt sehr oft  Szenen und Begebenheiten zu detailgetreu, die für die Geschichte im Grunde gar nicht wichtig sind. Dadurch geht mir oft die Spannung ab, weil ich mich mit eher belanglosen Dingen beschäftigen muss. Manchmal hat man auch das Gefühl, dass den Protagonisten die nötige Tiefe und Menschlichkeit fehlt, weil deren Handlungen einfach ablaufen wie nach einem Drehbuch geschrieben. Die Geschichte selbst ist gut durchdacht und bietet auch Spannungselemente. Ein netter Krimi für zwischen durch, der auch ein wenig mallorquinisches Flair versprüht.

    Mehr
  • Eher ein seichter Windhauch

    Oktoberstürme

    Rosenmadl

    04. December 2016 um 17:47

    Inhalt:Jan ist nach Mallorca gekommen um einen neuen Job in einem Ärztezentrum zu finden. Doch ganz andere Dinge beschäftigen ihn seit seiner Ankunft, denn seine Geliebte Isabela, die sich um die Häuser reicher Urlauber kümmert, ist spurlos verschwunden. Einzig einen Streit zwischen ihr und ihrem Mann bekam Jan noch mit. Was ist mit Isabela geschehen? Wird er sie wieder sehen? Oder muss er sich mit der Tatsache abfinden, dass ihr etwas schreckliches widerfahren ist? Meine Meinung: (Achtung Spoiler)"Oktoberstürme" ist ein netter Kriminalroman, der meiner Meinung nach ein wenig zu trocken erzählt wird. Dass der Autor Germanistik studiert hat, schlägt sich in seiner Schreibweise nieder, und diese Empfindung spürte ich schon von Anfang an. Teilweise hatte ich den Eindruck, dass ich eine Abhandlung lese und keinen Spannungsroman. Ich wurde mit den Charakteren nicht warm, sie waren alle auf eine Art und Weise richtig emotionslos. Und wenn ich da an Jan denke, der eine Frau verloren hat, mit dem er eventuell eine Beziehung aufbauen wollte und dessen Reaktion darauf, dass sie nicht auf zu finden sei, dann frage ich mich, ob alle Männer so kalt sein können? Ebenso emotionslos darauf zu reagieren, wenn man mehrere Angriffe auf sein Leben hinter sich lässt? Ich konnte auch den vielen Gedankengängen, auch von den anderen Protagonisten, nichts abgewinnen. Viel zu viel wurden Straßennamen, Automarken und ähnliches benannt und viel zu wenig wurde auf die einzelnen Personen eingegangen, so dass man einfach nicht das Gefühl hatte der Leser würde hier mit eingebunden werden. Auch der Fall an sich war nun schon so oft in Romanen zu finden, die wesentlich besser recherchiert und geschrieben wurden. Auch sollte man unbedingt die doch sehr häufigen Rechtschreibfehler überarbeiten, damit wenigstens der Lesefluss nicht gestört wird.  Fazit: Ein netter Kriminalroman mit ein klein wenig mallorquinischem Flair. Für Anfänger in diesem Genre und solche, die es werden wollen, zu empfehlen. Ein eingefleischter Kriminalroman-Fan dagegen würde hier sicher sehr enttäuscht werden. Für Mallorca-Fans und die, die es noch werden wollen spreche ich ebenfalls eine kleine Empfehlung aus. Mich konnte "Oktoberstürme" kaum überzeugen, obwohl ich wirklich die Lust verspürt habe, dran zu bleiben und deswegen vergebe ich auch noch gerne3 Sterne ! 

    Mehr
  • Mallorca im Oktobersturm

    Oktoberstürme

    Ladybella911

    01. December 2016 um 18:05

    Inhaltsangabe: Ein orkanartiger Sturm peitscht über Mallorca. Waagerecht prasselt der Regen gegen die Scheiben des kleinen Peugeots, mit dem Jan Borsum die Frau abholen will, mit der er seit kurzem ein Verhältnis hat. Aber alle Klappläden des kleinen Hauses sind geschlossen. Niemand reagiert auf sein Klopfen. Er wird hilfloser Zeuge eines heftigen Streits. Danach ist sie spurlos verschwunden. Könnte sie einfach nur geflohen sein? Weg von ihrem drogensüchtigen Mann? Aber warum hat sie ihn dann zu dem Haus bestellt? Warum hat sie ihm nichts von ihren Plänen gesagt? Wieder einmal steckt der smarte Psychologe wegen einer Frau in Schwierigkeiten.Seine letzte Eroberung, die Frau seines Vorgesetzten, hatte zu seiner Entlassung geführt. Er war nach Mallorca gekommen, um in einem deutschen Ärztezentrum einen neuen Job zu finden. Aber anstatt diese Pläne voranzutreiben, hat er sich hier nur um die zwanzig Jahre jüngere Isabela gekümmert. Nach ihrem Verschwinden wird er neben ihrem Mann für Kommissar Vargas zum Hauptverdächtigen. Immer wieder tauchen bei ihnen Beweisstücke auf. Ein anonymer Anrufer gibt der Polizei Hinweise und lockt Borsum unter dem Vorwand, die Verschwundene dort zu treffen, auf eine extrem kurvenreiche Straße ins Tramuntanagebirge. Er wird mit seinem Wagen in einen Abgrund gedrängt und kann sich erst im letzten Moment retten. Er wird weiter verfolgt und bedroht. Er weiß nicht, warum es der Fremde auf ihn abgesehen hat. Er muss um sein Leben kämpfen, während Kommissar Vargas noch immer im Dunkeln tappt… Zum Inhalt brauche ich eigentlich nichts mehr zu sagen, der Klappentext fasst alles gut zusammen. Irgendwie bin ich nicht so ganz von der Geschichte mitgenommen worden. Woran genau es liegt kann ich noch nicht einmal stichhaltig begründen, vielleicht lag es an den sehr kurzen Kapiteln und den meiner Meinung nach zu wenig ausgefeilten Charakteren. Dennoch ist es eine nette Geschichte für zwischendurch und für alle Mallorca Fans sicherlich eine willkommene Lektüre.

    Mehr
  • Leserunde zu "Oktoberstürme" von Gerd-Rainer Prothmann

    Oktoberstürme

    GRProthmann

    Oktoberstürme Roman von Gerd-Rainer Prothmann Ein orkanartiger Sturm peitscht über Mallorca. Waagerecht prasselt der Regen gegen die Scheiben des kleinen Peugeots, mit dem Jan Borsum die Frau abholen will, mit der er seit kurzem ein Verhältnis hat. Aber alle Klappläden des kleinen Hauses sind geschlossen. Niemand reagiert auf sein Klopfen. Er wird hilfloser Zeuge eines heftigen Streits. Danach ist sie spurlos verschwunden. Könnte sie einfach nur geflohen sein? Weg von ihrem drogensüchtigen Mann? Aber warum hat sie ihn dann zu dem Haus bestellt? Warum hat sie ihm nichts von ihren Plänen gesagt? Wieder einmal steckt der smarte Psychologe wegen einer Frau in Schwierigkeiten. Seine letzte Eroberung, die Frau seines Vorgesetzten, hatte zu seiner Entlassung geführt. Er war nach Mallorca gekommen, um in einem deutschen Ärztezentrum einen neuen Job zu finden. Aber anstatt diese Pläne voranzutreiben, hat er sich hier nur um die zwanzig Jahre jüngere Isabela gekümmert. Nach ihrem Verschwinden wird er neben ihrem Mann für Kommissar Vargas zum Hauptverdächtigen. Immer wieder tauchen bei ihnen Beweisstücke auf. Ein anonymer Anrufer gibt der Polizei Hinweise und lockt Borsum unter dem Vorwand, die Verschwundene dort zu treffen, auf eine extrem kurvenreiche Straße ins Tramuntanagebirge. Er wird mit seinem Wagen in einen Abgrund gedrängt und kann sich erst im letzten Moment retten. Er wird weiter verfolgt und bedroht. Er weiß nicht, warum es der Fremde auf ihn abgesehen hat. Er muss um sein Leben kämpfen, während Kommissar Vargas noch immer im Dunkeln tappt…

    Mehr
    • 47
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks