Gerd Althoff Menschen im Schatten der Kathedrale

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Menschen im Schatten der Kathedrale“ von Gerd Althoff

Quellennah und anschaulich beschreiben die drei Autoren das Leben der Menschen im Mittelalter. Anhand ausgewählter Bereiche stellen sie fremd anmutende Denk- und Verhaltensweisen ebenso vor wie wohlvertraute. Im ersten Teil zeigen sie, was es für das menschliche Zusammenleben bedeutete, dass die Einrichtungen des modernen Staates nocht fehlten. Im zweiten Teil werden Ehe und Familie sowie Kloster als die bestimmenden weltlichen und geistlichen Lebensformen einander gegenübergestellt. Anschließend werden mit Todes-, Jenseits- sowie Teufelsvorstellungen "Weltbilder" vorgestellt, die einen zentralen Stellenwert im Leben der Menschen hatten. Der dritte Teil gibt Einblicke in den ländlichen und städtischen Alltag, erzählt vom Leben "am Rande der Gesellschaft", von Gaunern und "Hübscherinnen" und auch vom Beruf des Henkers, der zum letzten Thema überleitet: "Verbrechen und Strafe".

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen