Gerd Fischer

 3.9 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Lineare Algebra, Mord auf Bali und weiteren Büchern.
Gerd Fischer

Lebenslauf von Gerd Fischer

Ich habe in Frankfurt Germanistik, Kunstgeschichte und Politik studiert und danach hauptsächlich als Texter gearbeitet. Seit 2004 schreibe ich Krimis, inzwischzen lektoriere ich auch viel und nehme als Autor und Ghostwriter auch Auftragsarbeiten an (z.B. Biografien oder biografische Romane). Neben dem Schreiben laufe ich gerne und wenn Zeit bleibt reise ich. Naxos ist eines meiner Lieblingsziele. Durch das Laufen entstand auch einer meiner Krimis "Lauf in den Tod" (2010). Die weiteren sind "Mord auf Bali" (Neuauflage 2011), "Der Mann mit den zarten Händen" (2010) und "Robin Tod (2011). Ich habe etwa 20 Lesungen pro Jahr, was mir immer wieder tolle Erlebnisse mit Lesern bringt.

Neue Bücher

Frau Rauschers Erbe

Neu erschienen am 30.11.2018 als Taschenbuch bei MainBook.

Alle Bücher von Gerd Fischer

Sortieren:
Buchformat:
Lineare Algebra

Lineare Algebra

 (5)
Erschienen am 27.10.2009
Lauf in den Tod

Lauf in den Tod

 (3)
Erschienen am 17.05.2010
Mord auf Bali

Mord auf Bali

 (4)
Erschienen am 25.02.2011
Einzige Liebe

Einzige Liebe

 (2)
Erschienen am 31.01.2017
Der Mann mit den zarten Händen

Der Mann mit den zarten Händen

 (1)
Erschienen am 29.10.2010
Fliegeralarm

Fliegeralarm

 (1)
Erschienen am 10.11.2013

Neue Rezensionen zu Gerd Fischer

Neu
cybergirlls avatar

Rezension zu "Einzige Liebe" von Gerd Fischer

Krimi für echte Frankfurter
cybergirllvor einem Monat

„Einzige Liebe“ von Gerd Fischer ist ein Frankfurt Krimi der besonders den Fans von Eintracht Frankfurt gefallen wird.
Der Fall, ein Mord der während dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen die Hertha aus Berlin begangen wird.
Ein Eintracht Fan wir auf dem Gelände hinterrücks erstochen.
Kommissar Andreas Rauscher, der mir schon von einigen Krimis der Reihe bekannt ist ermittelt.
Auch er ist ein bekennender Fan der Eintracht.
Die Verdächtigen kommen auch aus dem Kreis der Fangemeinde. Einer allerdings kommt aus Offenbach und ist Fan der Kickers was ja in Frankfurt schon ein Motiv ist.
Neben dem Fall kann man in dem Buch viel über die Geschichte der Eintracht lesen. Man stolpert über viele bekannte Namen ehemaliger Spieler was mir immer ein schmunzeln ins Gesicht gezaubert hat.
Mich als Fan der Eintracht hat der Krimi gut gefallen allerdings darf man einiges nicht so ernst nehmen.
Eigentlich ist „Einzige Liebe“ ein MUSS für jeden Eintracht Fan.

Kommentieren0
1
Teilen
anja_bauers avatar

Rezension zu "Der Mann mit den zarten Händen" von Gerd Fischer

die zarten Hände können auch anders
anja_bauervor einem Jahr

Der Anfang beginnt mit der Ich-Erzählung eines Protagonisten, wie er ein kleines Mädchen so sehr „streichelt“, dass es total verängstigt ist. Und es wird nur angedeutet, was dort passiert. Da beginnt die Spannung. -danach geht es weiter mit einer Frauenleiche, wo Kommissar Rauscher und sein Team gerufen werden. Es ist Frau Bonner, die in Scheidung lebt und mit 3 anderen einen Club - den Club der verlassenen Frauen - gegründet hat.

 

Abwechselnd wird dann die Story in der Ich form erzählt, dann aus der Sicht des Kommissar Rauscher und die dritte Form von den geschiedenen Frauen. Unterteilt sind die Kapitel in Datum und Uhrzeit und so kann man die Ermittlungen gut mitverfolgen.

Die mitwirkenden in diesem Krimi kommen realistisch und sympathetisch rüber. Nichts ist gestellt und sie sind menschlich. Auch das Privatleben von Rauscher und seiner Kollegin bzw. Freundin Elke kommt hier nicht zu kurz aber auch nicht zu viel drin vor.
 Der Schreibstil ist gut und flüssig und lässt sich so leicht lesen. Auch die Handlung ist nicht zu kompliziert und so leicht zu verfolgen.

Das Cover ist schlicht in schwarz gehalten. Aber hervortreten tut die Zeichnung von Händen, die einen Körper streicheln. So was von passend. Schlicht, einfach aber wirkunsvoll!

„Der Mann mit den zarten Händen“ war mein erstes Buch von Gerd Fischer und ich bin recht begeistert. Gut es ist jetzt nicht der total spannende Thriller, aber ein guter solider Krimi, den man gerne liest. Und wo die Mitwirkenden einen symphytisch sind.

 



Kommentieren0
3
Teilen
unclethoms avatar

Rezension zu "Einzige Liebe" von Gerd Fischer

Spannende Unterhaltung...
unclethomvor 2 Jahren

Ich gestehe, dass ich das Buch als Krimifan, aber auch als Fan der Frankfurter Eintracht unbedingt lesen wollte.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Dem Autor Gerd Fischer, zugleich auch Verleger des Mainbook Verlages, gelingt es gleich zu Beginn den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen.
Die Story beginnt mit einem Heimspiel der Frankfurter Eintracht gegen die Hertha aus Berlin. Im Umfeld des Stadions wird eine Leiche gefunden. Und die Ermittlungen führen den Kommissar Rauscher und sein Team tief in die Fanszene hinein.
Doch nicht nur dass der Krimi um Eintracht Frankfurt angesiedelt war, sondern der Krimi an sich konnte mich voll und ganz überzeugen.
Der Schreibstil macht den Leser neugierig auf jedes neue Kapitel, auf jede neue Seite des Buches.
Spannend beginnt es, und spannend geht es weiter bis zum doch sehr furiosen Finale, fast wie ein Endspiel im Fußball.
Die Figuren sind Typen mit Ecken und Kanten und nicht wie so oft weichgespülte, jederzeit auswechselbare Personen.
Figuren und insbesondere auch die Schauplätze sind gut nachvollziehbar, einige Schauplätze begleiten mich seit meiner Kindheit und so war es kein Wunder dass Gerd Fischers Roman bei mir heftiger Kopfkino ausgelöst hatte.
Ich war bei diesem Buch nicht nur am Rande dabei, sondern ich stand direkt neben den Figuren und ermittelte Quasi mit.
Die Figur des Kommissar Rauscher erscheint mir wie einer der Kultstatus unter den Lesern erreichen könnte.
Insgesamt gesehen ist das Buch hier gut für 5 von 5 Sternen und das auch ohne den Eintrachtbonus.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gerd Fischer wurde am 18. Februar 1970 in Hanau (Deutschland) geboren.

Gerd Fischer im Netz:

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks