Gerd Fischer

 4 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Lineare Algebra, Mord auf Bali und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gerd Fischer (©)

Lebenslauf von Gerd Fischer

Ich habe in Frankfurt Germanistik, Kunstgeschichte und Politik studiert und danach hauptsächlich als Texter gearbeitet. Seit 2004 schreibe ich Krimis, inzwischzen lektoriere ich auch viel und nehme als Autor und Ghostwriter auch Auftragsarbeiten an (z.B. Biografien oder biografische Romane). Neben dem Schreiben laufe ich gerne und wenn Zeit bleibt reise ich. Naxos ist eines meiner Lieblingsziele. Durch das Laufen entstand auch einer meiner Krimis "Lauf in den Tod" (2010). Die weiteren sind "Mord auf Bali" (Neuauflage 2011), "Der Mann mit den zarten Händen" (2010) und "Robin Tod (2011). Ich habe etwa 20 Lesungen pro Jahr, was mir immer wieder tolle Erlebnisse mit Lesern bringt.

Alle Bücher von Gerd Fischer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lineare Algebra (ISBN: 9783834809964)

Lineare Algebra

 (5)
Erschienen am 27.10.2009
Cover des Buches Lauf in den Tod (ISBN: 9783981357103)

Lauf in den Tod

 (4)
Erschienen am 17.05.2010
Cover des Buches Rotlicht Frankfurt (ISBN: 9783947612567)

Rotlicht Frankfurt

 (3)
Erschienen am 08.11.2019
Cover des Buches Mord auf Bali (ISBN: 9783981357127)

Mord auf Bali

 (4)
Erschienen am 25.02.2011
Cover des Buches Einzige Liebe (ISBN: 9783946413486)

Einzige Liebe

 (2)
Erschienen am 31.01.2017
Cover des Buches Der Mann mit den zarten Händen (ISBN: 9783981357110)

Der Mann mit den zarten Händen

 (2)
Erschienen am 29.10.2010
Cover des Buches Frau Rauschers Erbe (ISBN: 9783947612406)

Frau Rauschers Erbe

 (2)
Erschienen am 30.11.2018

Neue Rezensionen zu Gerd Fischer

Neu

Rezension zu "Rotlicht Frankfurt" von Gerd Fischer

Atmosphärischer Thriller, der nach Fortsetzung ruft...
Patnovor 2 Monaten

Ihr seid Thrillerjunkies auf der Suche nach Lesefutter? 

Dann begleitet mich mit Buchautor Gerd Fischer ins „Rotlicht Frankfurt“.  Lernt den Journalisten Benjamin Brick kennen und folgt ihm zum Fototermin am Klosterkeller. Dort soll sich ein Promi mit einer minderjährigen Prostituierten treffen. 

Statt einer brandheißen Story werdet ihr die Leiche einer jungen Frau entdecken. Sie wurde erschossen. Brick scheint sie zu kennen. Nichts wie weg vom Tatort. 

Zu spät. Brick gerät unter Mordverdacht und ihr seid mitten in einem verzwickten Kriminalfall. 

Jetzt gilt es den wahren Mörder zu finden. Die Spur führt zu Tomovic, dem Chef einer Escort-Agentur, den Brick schon länger für eine Reportage aus dem Milieu verfolgt.

Zu spät merkt der Journalist, das Tomovic ihn wie eine Marionette vorführt.


Im Rotlicht herrscht ein rauer Ton. Entsprechend derb und direkt ist die Sprache des Autors. Fischers lebendiger Schreibstil reißt mich mit. Anhand seiner detaillierten Beschreibungen habe ich eine gute Vorstellung von den örtlichen Gegebenheiten. Gedanklich steife ich mit Big Ben (wie Brick genannt wird) durch Frankfurt und versuche dem wahren Mörder auf die Schliche zu kommen. Kein leichtes Unterfangen. 

Dieser Tomovic ist ein unsympathischer Kerl. Es widert mich an, wie er mit den jungen Mädchen umgeht, sie an Promis vermittelt und dabei die dicke Kohle abgreift. In seiner Rolle wirkt er glaubhaft. Genauso stelle ich mir eine Rotlichtgröße mit exzellenten Verbindungen vor. 

Benjamin Brick ist mit typischen Journalisten-Klischees behaftet. Sein Privatleben ist ein Trümmerfeld. Aber ich mag ihn und es fällt mir leicht, ihm bei seiner Suche als Hobbyermittlerin zur Seite zu stehen. 

Brick und Tomovic spielen Ping Pong. Sie schenken sich nichts. Lange ist nicht klar, wie das Match ausgehen wird. So bleibt die Spannung durchweg auf einen hohen Level. 


Ein atmosphärischer Thriller mit Sogwirkung, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lauf in den Tod" von Gerd Fischer

Rauschers läuft dem Täter hinterher- zweiter Fall des Äpplerkommissars
OliverBaiervor 7 Monaten

Lauf in den Tod ist der zweite Fall für den Frankfurter Kommissar und Apfelweinliebhaber Andreas Rauscher. Kurzweilige Story, die im Läufermillieu handelt und zu einem wahren Läufersterben führt. Frankfurtliebhaber kommen sicher auf ihre Kosten. Leider hat es mich sprachlich nicht überzeugt und die Fuguren sind mir nicht nah gekommen. Der Plot und das Ende sind vorhersehbar. Wer gern "Ein Fall für Zwei" oder "Der Staatsanwalt" sieht, ist mit der Handlung und der Auflösung zufrieden. Könnte man gut als Drehbuch für diese Serie nutzen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Rotlicht Frankfurt" von Gerd Fischer

Willkommen im Rotlicht von FFM
AnjaScvor 9 Monaten

Heute geht es mit dem Thriller “Rotlicht” von Gerd Fischer nach Frankfurt am Main. Wer uns schon etwas länger folgt, der weiß, dass wir im Jahr 2017 ein Hotel hatten, dass mitten im Rotlichtbezirk von Frankfurt lag. Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich dachte: Her damit, das ist was für mich…

Gerd Fischer ist Autor und Verleger des mainbook Verlages. Da es mein erklärtes Ziel ist im aktuellen Jahr mehr #spbücher sowie unabhängige und Kleinverlage zu unterstützen bin ich im Januar auch mit diesem Buch gut dabei.


Was wie ein normaler Auftrag für den Journalisten Brick beginnt, entwickelt sich bald zu seinem persönlichen Albtraum…

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gerd Fischer wurde am 18. Februar 1970 in Hanau (Deutschland) geboren.

Gerd Fischer im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks