Gerd Haehnel Viktor im Schattenland

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Viktor im Schattenland“ von Gerd Haehnel

Viktor ist 12 und hat Probleme: Seine Versetzung in die 7. Klasse scheint unerreichbar. Er leidet unter den langen Schultagen ohne Erholungsmöglichkeit, wird von Lehrern als Doppelnull abgestempelt und von seinen Mitschülern, dem selbsternannten Freundeskreis, terrorisiert. Auch seine Eltern sind hilflos: Mutter reagiert auf alles mit Schuldzuweisungen und Vater mit Goethezitaten und Standpauken. Zu allem Überfluss verfolgen ihn auch noch drei fledermausartige Schattenwesen: krankhafte Halluzinationen? Doch wo Schatten sind, gibt es auch Licht: Mit den überraschenden Methoden seines geliebten Opas und ungewöhnlichen Freunden kämpft Viktor gegen Lernfrust, Schulangst und Erziehungsstress. Und er schreibt sich seine Sorgen von der Seele. In einer spannenden Geschichte voller Phantasie: die Geschichte von der uralten Schattenhexe Umbrexxa Und gegen die Schattenseiten des Lebens, denn Teile unserer Kultur erstrahlen in neuem Licht: Schon Goethe kannte nicht nur das düstere Schattenreich der Antike, sondern auch die Geheimnisse der Farbschatten. Und Viktors pfiffiger Saxophonlehrer weiß um die Kraft der Musik und warum es keine Unmusikalität gibt. Doch dann wartet auf den Jungen der sagenumwobene Blocksberg mit dem größten und unheimlichsten Schattenspiel unserer Erde … Der all-age-Roman wendet sich an junge Menschen ab etwa 10 Jahren sowie interessierte Erwachsene. Wie viele Mädchen und Jungen leiden immer häufiger unter dem zunehmenden Druck unserer Gesellschaft und des Bildungssystems? In einem spannenden Leseabenteuer können sie gemeinsam mit Viktor Lösungsansätze für ihre Probleme entdecken. Auch bietet er Eltern und Pädagogen dafür pädagogisch-psychologische Hintergründe und Hilfestellungen: dies alles unaufdringlich eingewoben in einen Entwicklungsroman, dessen Phantasieelemente aus der Realität entspringen und Licht in die Dunkelheit des negativen europäischen Schattenverständnisses bringen, das in so vielen Unterwelt- bzw. Schattenreich-Romanen, Hörspielen und Filmen dominiert. Denn nach der Lektüre wird man wissen: Schatten sind nicht nur düster, sie bestehen aus Licht, aus Farbe, aus Musik …

Ein tolles Buch, das Wege gegen Lernstress aufzeigt und helfen kann, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. Für Kinder und Erwachsene!

— Igelmanu66
Igelmanu66

Ein interessantes, spannendes Buch. Die Inhalte sind vielschichtig, aber die Umsetzung für die Zielsetzung mMn nicht so ideal.

— black_horse
black_horse

Lernstress, Notendruck - andere Weg aus dem Stress

— anke3006
anke3006

Ein Buch voller hilfreicher Lerntipps - leider mit einigen Längen

— Isador
Isador

Viele wertvolle Lerntipps in die Geschichte eingebaut. Aber für mich war die Umbrexxa-Geschichte zu fantasievoll.

— Taluzi
Taluzi

Ein lesenswertes Buch für Eltern und Schüler. Es zeigt auf unterhaltsame Weise, wie Lernen stressfrei und interessant sein kann.

— Stoeberlieschen
Stoeberlieschen

Stöbern in Romane

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

In einem anderen Licht

Wie geht man mit der Vergangenheit um, wie stellt man sich seiner Verantwortung?

Bibliomarie

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel mehr, als du glaubst

    Viktor im Schattenland
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    Im nächsten Moment schob sich mit den bebenden Massen des Lehrkörpers ein dunkler Schatten zwischen ihn und den kleinen Hoffnungsschimmer an der Wand. »Den übelsten Kandidaten habe ich mir für den Schluss aufbewahrt: Nummer fünf, dessen Sechs an Unverschämtheit kaum noch zu überbieten ist. … Skandalös, Viktor! Und faul, stinkend faul! Unbegreiflich, wo dein Vater doch ebenfalls Studiendirektor ist. ... Er sollte am besten wissen, dass deine Leistungen für ein Gymnasium absolut inakzeptabel sind. Auch mit Intelligenz bist gerade du ja überhaupt nicht gesegnet. So eine Null habe ich lange nicht mehr erlebt, beinahe schon eine Doppelnull, hahaha, ein Doppelnullagent, fast wie James Bond: die 006, mit der Lizenz zum Sitzenbleiben, hahaha!« Viktor fühlt sich wie der völlige Versager. Schon die fünfte Klasse musste er wiederholen und wenn er nun auch die sechste nicht schafft, fliegt er vom Gymnasium. Nicht nur sein Lehrer hält ihn für eine Doppelnull, auch sein Vater, promovierter Studiendirektor, ist schwer enttäuscht von ihm. Und seine Mutter hätte sicher auch nicht solche schlimmen Herzprobleme, wenn sie sich nicht unaufhörlich um Viktor sorgen müsste! Mit seinem kaum vorhandenen Selbstbewusstsein ist er das perfekte Mobbing-Opfer seiner Mitschüler und auch außerhalb der Schule wird sein Leben von Ängsten beherrscht. Allein die gruseligen Schatten in der Dämmerung, die ein Eigenleben entwickeln und ihn verfolgen! Ein Glück, dass Viktor in den Osterferien seinen Opa besuchen darf. Der pensionierte Lehrer hat nicht nur so manchen tollen Pädagogentick (ja –tick, nicht trick ;-) drauf, er hilft Viktor, seine Stärken zu entdecken, Selbstvertrauen zu entwickeln und einen Weg zu finden, mit seinen Ängsten umzugehen. Wird Viktor das Schuljahr vielleicht doch noch schaffen? Ein tolles Buch, es hat mir sehr gefallen und ich konnte es – dank eines freien Wochenendes – zum Glück in einem Rutsch lesen. Mit Viktor konnte ich sofort mitfühlen: Wie soll man noch irgendetwas vernünftig hinbekommen, wenn man unter einem solchen Druck steht? Wenn einem stetig vermittelt wird, dass man ein Versager und eine Enttäuschung ist? Dabei drängten sich einige von Viktors (bislang ungenutzten) Stärken gleich auf: Zum Beispiel seine enorme Phantasie und Kreativität, die allerdings durch ein starres Regelkonstrukt ausgebremst wurde und bei ihm für Ängste und Panikattacken sorgte. Sein Großvater setzt genau an diesen Stellen an, indem er ihn für das Schattenspiel und das freie Schreiben begeistert. Die sich einstellenden Erfolge können sich sehen lassen! Ist eine Lösung wirklich so einfach? Und warum kann man dann nicht gleich so vorgehen? Das Buch will nicht einfach Schuldzuweisungen verteilen. Im Gegenteil lautet einer von Opas Pädagogenticks, dass die Frage nach der Schuld bei Lernproblemen wenig hilfreich ist. Es gibt nun mal lange Schultage, es gibt überforderte Lehrer, ein nicht wirklich optimales Schulsystem und Eltern, die – warum auch immer – Fehler machen. Wichtig sind die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Finden der eigenen Stärken. Ich glaube, hier kann das Buch wertvolle Tipps liefern! Viktor schafft es dank Opas Pädagogentick Nummer 3 (Finde die Lernmethode, die zu dir passt!), sich sogar mit dem bislang verhassten Goethe anzufreunden. (Stichwort: Goethe reloaded) Wenn ich so zurückdenke: Das hätte mir auch gefallen! An dieser Stelle: Das Buch bietet interessante Zugänge zu Goethes Balladen und seiner Farbenlehre und zu alten griechischen Sagen. Man kann also zudem auch noch entsprechendes Fachwissen erwerben und ganz nebenbei merken, dass scheinbar langweilige Themen doch nicht sooo schlimm sein müssen. Und einiges, was ich über die Farbschattenlehre erfahren habe, hatte ich zuvor noch nirgends gelesen. Ich bin richtig neugierig geworden, werde mal ein bisschen experimentieren und in der Natur die Augen aufhalten. Neben dem Schattenspiel und dem kreativen Schreiben spielt auch die Musik und das Musizieren eine große Rolle. Nicht nur im Buch, auch tatsächlich weiß man, wie förderlich das Musizieren für das Lernen sein kann. Viktor quält sich bislang durch Nachmittage mit ungeliebtem Klavierunterricht, er hasst seinen unsensiblen Lehrer und das aufgezwungene Üben. Das ändert sich mit dem richtigen Instrument und einem coolen Lehrer, der es versteht, Freude am Musikmachen zu vermitteln. »Man sollte lernen, dass Schatten nicht nur düster sind, sondern aus Licht, aus Farbe, aus Musik bestehen!« Am Ende wird Viktor seine Stärken gefunden und seine Ängste besiegt haben, er wird Freunde gefunden und mit ihnen Abenteuer bestanden haben. Und auch die Erwachsenen werden das ein oder andere gelernt haben. Wenn das nicht Mut macht! Im Buch gibt es immer wieder schöne Zeichnungen, die die enorme Phantasie von Viktor deutlich erkennen lassen. Im Anhang dann: Erfahrungsberichte von Lehrern und ihren Klassen, die dieses Buch im Unterricht gelesen haben. Viele Hinweise zu ergänzenden Internetseiten, Schattenspielen und –experimenten (dem Buch liegen übrigens zwei farbige Folien bei, die man dazu nutzen kann). Außerdem Informationen zum Musikunterricht, ein kleines Wörterbuch zu den antiken Sagen, Opas gesammelte Pädagogentickticks und einige Bastelvorlagen. Der Autor Gerd Haehnel wurde 1955 in Mülheim an der Ruhr geboren und lebt heute in Essen. Er ist Oberstudienrat und unterrichtet die Fächer Musik, Pädagogik, Deutsch, Literatur und Theater. Zudem ist er Diplom-Pädagoge mit dem Schwerpunktfach Psychologie und Moderator für Lehrerfortbildung bei der Bezirksregierung Düsseldorf und der musikpädagogischen Sommerakademie in Salzburg. Vor fast 35 Jahren erwachte bei ihm die Faszination für das Menschenschattenspiel, seitdem haben ihn seine Forschungen und Aktivitäten durch ganz Deutschland und ins Ausland geführt, bisheriger Höhepunkt war dabei sein Projekt im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010. Fazit: Ein tolles Buch, das Wege gegen Lernstress aufzeigt und helfen kann, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene! »Du wirst sehen: In dir steckt viel mehr, als du glaubst!«

    Mehr
    • 10
    clary999

    clary999

    25. September 2015 um 21:34
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Viktor im Schattenland: Ein Leseabenteuer gegen Lernstress. Auch für Erwachsene" von Gerd Haehnel

    Viktor im Schattenland
    Verlag30

    Verlag30

    Hallo liebe Leserinnen und Leser, wollt Ihr wissen, warum Schatten nicht düster sind, sondern aus Licht, aus Farbe und aus Musik bestehen? Wollt Ihr die ungewöhnlichen Lerntricks von Viktors Opa kennenlernen?  Wir starten eine Leserunde für den Roman „Viktor im Schattenland. Ein Leseabenteuer gegen Lernstress. Auch für Erwachsene“ von Gerd Haehnel und stellen dafür drei gedruckte Exemplare und sieben eBooks (Mobi oder ePub) zur Verfügung, um die Ihr Euch hier bis einschließlich 24.4.2015 bewerben könnt. (Wenn Ihr schon ein eigenes Buch besitzt, seid Ihr natürlich sowieso herzlich eingeladen, mitzumachen. Lehrer/innen können sich unter Angabe ihrer Schule wegen eines digitalen Lehrerprüfexemplars direkt an uns wenden: service@verlag30.de) Worum geht’s? Lange Schultage, überlastete Lehrer, mobbende Mitschüler, erdrückende Eltern: Und zu allem Überfluss verfolgen Viktor auch noch die Schatten der antiken Unterwelt! Doch sein geliebter Opa kennt pfiffige Lerntricks, indonesische Schattenfiguren, Goethes Farbschatten und einen begeisternden Musiklehrer: Schafft Viktor die Versetzung doch noch? Übersteht er das unheimlichste Schattenspiel unserer Erde? Für Schülerinnen und Schüler (von Klasse 5 bis 13), die in einem spannenden Leseabenteuer Hilfen gegen Lernstress suchen; und für Erwachsene, die sie dabei unterstützen möchten. „Meine Klasse liebte den Roman und konnte – wie ich – gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann ihn allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Kollegen nur wärmstens empfehlen.“ (Svenja Ahlers, Studienrätin) „Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen! Ein Juwel in der zeitgenössischen Jugendliteratur!" (buchkultur.de) Wer ist der Autor (der an der Leserunde teilnehmen wird)? Gerd Haehnel, geb. 1955, lebt mit seiner Familie in Essen. Er ist Oberstudienrat (Musik, Pädagogik, Deutsch, Literatur und Theater); Diplom-Pädagoge (mit dem Schwerpunktfach Psychologie); von 1986-1996 Aufbau und Leitung des Schulversuchs »Musikalische Chancen für alle – Musik als Hauptfach«; seit 1993 Moderator für Lehrerfortbildung im Fach Musik bei der Bezirksregierung Düsseldorf; zahlreiche Lehrerfortbildungen und Schattentheater-Aufführungen im In- und Ausland, u. a. bei der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010 und bei der musikpädagogischen Sommerakademie in Salzburg; Autor und Herausgeber von Veröffentlichungen zum Deutschunterricht, zum Musikunterricht und zum Menschenschattenspiel sowie entsprechender Homepages im Internet; Romanautor. Weitere Infos (mit Buchtrailer): https://buch-ist-mehr.de/buecher/viktor-im-schattenland Über 100 Seiten an kostenlosem Unterrichtsmaterial: http://gerd-haehnel.de/farbschattenromane/unterrichtsmaterial/ 

    Mehr
    • 159
  • Pädagogenticks vs. Fantasy

    Viktor im Schattenland
    black_horse

    black_horse

    27. July 2015 um 22:32

    Gerd Haehnel hat mit dem Buch "Viktor im Schattenland" den Versuch unternommen, Jugendlichen, die in der Schule und zu Hause Probleme haben, Tipps an die Hand zu geben, wie sie sich gegen Lernstress schützen können und das eingebettet in einer Mischung aus Realität und Fantasy. Großes Ziel ist es, allen Kindern zu vermitteln: "Ich bin ok!". Viktor, der im Zentrum des Buches steht, geht in die 6. Klasse. Er hasst die Schule, hat in vielen Fächern schlechte Noten und ist die "Schande" der Familie, denn sein Vater fordert als Studienrat, dass sein Sohn ihm nacheifert. Die Mutter, die herzkrank ist, gibt ihm oft das Gefühl, er sei an ihrer Krankheit schuld. Dazu Mobbing in der Schule von Klassenkameraden und auch Lehrern und ein Klavierlehrer, der seinen Schützling striezt. Kein Wunder, dass seine Versetzung gefährdet ist. Hier hat der Autor wirklich ein absolutes Horrorszenario für ein Kind beschrieben, wobei sicher fast jedes Kind die eine oder andere Facette dieses Bildes wiedererkennt. Viktor wird von Schatten verfolgt, die im rasende Angst machen, er fühlt sich wirklich elend. In den Osterferien darf Viktor zu seinem Großvater an die Ostsee fahren. Dort erfährt er endlich mal etwas ganz anderes: Menschen, die an ihn glauben und ihn nicht für dumm und krank halten. Sein Opa, der selbst mal Lehrer war, gibt ihm Tipps (die Pädagogen-Ticks), wie er sich gegen den Stress schützen kann. Er versucht gemeinsam mit Viktor ein Schattenspiel zu inszenieren mit indonesischen Schattenfiguren. Außerdem findet Viktor endlich Freunde. Zurück zu Hause hat Viktor wieder Mut um die Versetzung zu kämpfen, gemeinsam mit seinen Freunden, der Fantasiegeschichte um Umrexxa und den Farbschatten ... Ich habe das Buch meinem 10-jährigen Sohn vorgelesen. Der Romanteil besteht auch 29 Kapiteln verteilt auf 290 sehr eng beschriebene Seiten. Es gibt einige Zeichnungen im Text, aber es ist wirklich eine Menge Text. Der Text beinhaltet auch viele schwierige Themen, wie die Griechische Sagenwelt, viele Hinweise zu Goethes Farbschattenexperimenten und auch musikalische Themen. Dazu Viktors eigene "Unterwelt-Geschichte" rund um Umbrexxa. Ich denke, dass es für Kinder der Zielgruppe ziemlich schwierig ist, ein solches Buch allein zu lesen. Auch mir ist es nicht immer leicht gefallen, allen Handlungssträngen zu folgen, was allerdings auch daran liegen könnte, dass ich für das Vorlesen längere Zeit gebraucht habe und immer mal Unterbrechungen dazwischen waren. Es gibt einige ganz tolle Szenen und Ideen, z.B. die Aufführung des "Zauberlehrlings" im Farbschattentheater, die Lernpaaadies oder die Gründung der Band "Generations". Mein Sohn hat gut durchgehalten, weil wir gemeinsam immer wieder über die Geschichte gesprochen haben. So ähnlich würde es ja wahrscheinlich auch laufen, wenn das Buch in Schulklassen als Klassenlektüre genutzt wird. Ich denke aber, es ist nicht für den "Hausgebrauch" für Kinder geeignet, die sowieso schon unter Schulproblemen leiden. Dafür ist der Text einfach zu lang und zu komplex. Ich hätte dem Buch aus meiner Sicht wohl 3 Sterne gegeben. Da es meinem Sohn aber so gut gefallen hat und er 5 Sterne vergeben wollte, gibt es am Ende 4.

    Mehr
  • Neue Lerntipps mit Rap und Schattenspiel

    Viktor im Schattenland
    anke3006

    anke3006

    21. July 2015 um 12:12

    Viktor hat viele Probleme. In der Schule ist seine Versetzung zum zweiten Mal gefährdet. Seine Eltern unterstellen ihm Faulheit und machen Druck. Seine Mitschüler mobben ihn. Einige Lehrer haben anscheine Spaß daran gerade ihn immer wieder vorzuführen. Ein erschreckendes Szenario. Dann kommen die Osterferien und Viktor darf zu seinem Opa. Dort begibt er sich gemeinsam mit seinem Opa auf eine Entdeckungsreise der ganz anderen Art. Der Opa hat Lerntricks und -tipps um Viktor zum Beispiel Goethe und den Zauberlehring schmackhaft zu machen. Gerd Hähnel hat hier neue Wege aufgezeigt und den Schülern den Druck beim Lernen zu nehmen. Einiges war mir schon bekannt anderes neu und wir werden es bestimmt auch ausprobieren. In dem Buch wurde immer wieder aufgezeigt, wie wichtig es ist positiv an eine schwierige Sache heranzugehen. Das Selbstwertgefühl aufzubauen und zu stützen. Das wird leider immer mehr vergessen. Was bringt es, wenn die Noten hervorragend und die Schüler vor lauter Stress ausgebrannt sind. Hier werden Wege und Möglichkeiten gezeigt. Es ist kein Universalweg, aber eine Möglichkeit.

    Mehr
  • Lerntipps für Schüler verpackt in einer (Fantasy-)Geschichte

    Viktor im Schattenland
    Isador

    Isador

    16. July 2015 um 13:50

    Das Buch "Viktor im Schattenland" handelt von dem Schüler Viktor, der Probleme sowohl in der Schule als auch mit seinen Eltern hat. Wie so oft üblich, wird Viktor von seinen Eltern auf Grund seiner Schulprobleme unter Druck gesetzt und gerät somit in eine Abwärtsspirale aus Angst, psychischen Problemen und noch schlechteren Noten.Aber glücklicherweise sind bald Ferien und es steht ausnahmsweise ein Urlaub bei seinen Großeltern an. Der Großvater ist, genau wie der Vater auch, Lehrer (gewesen), ist aber von seiner Art her ganz anders als Viktors Vater. Er nimmt ihn ernst, hört ihm zu und macht gemeinsame Pläne mit Viktor. So holt der Großvater eines Tages sein indonesisches Schattentheater hervor und ermutigt Viktor, mit den Figuren zu spielen. Gleichzeitig lernt Viktor zwei gleichaltrige Kinder kennen, und schließlich schreiben sie (erst Viktor allein, dann auch seine Freunde) eine Geschichte um eine Fantasiegestalt  namens Umbrexxa. So gewinnt Viktor zunehmend an Selbstvertrauen und schafft es, seine Probleme in den Griff zu bekommen.Die Geschichte um Viktor hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte um Umbrexxa war mir persönlich teilweise zu lang, was daran liegen mag, dass Fantasy nicht zu meinem Lieblingsgenre gehört. Meine Tochter, die in der 7. Klasse ist und auch gelegentliche Lernschwierigkeiten hat, hat dieses Buch auch mitgelesen, aber teilweise war ihr die Geschichte zu lang. In ihrem Fall ist das Problem, dass die Ganztagsschule schon sehr viel ihrer Zeit fordert, und da hatte sie nicht die Motivation, sich in ihrer Freizeit noch mit einem so dicken Buch auseinanderzusetzen. Auf jeden Fall sehr hilfreich und auch schnell nachzulesen sind die "Lernticks" des Großvaters, die am Schluss des Buches noch einmal übersichtlich aufgelistet sind. Mein Fazit: Eine wertvolle Geschichte, die zeigt, dass man schulische Probleme jederzeit mit den richtigen Ansätzen ("Lernticks") in den Griff bekommen kann. Motivierender für Schüler wäre allerdings eine kürzere Version, die auch für Nicht-Leseratten (was schlechtere Schüler ja öfters auch sind) schnell zu schaffen ist.

    Mehr
  • viele praktische Lerntipps

    Viktor im Schattenland
    Taluzi

    Taluzi

    12. July 2015 um 09:46

    In die Geschichte bin ich schnell rein gekommen. Viktor hat Schulprobleme! Seine Eltern setzen ihn leider so sehr unter Druck, dass Viktor immer ängstlicher wird. Er will nicht versagen und er will es seinen Eltern recht machen, dabei verstrickt er sich immer mehr. Seine Leistungen werden immer schlechter und seine Ängste immer größer. Da kommt der Urlaub bei seinen Großeltern wie gerufen! Der Opa ist ruhig, hört Viktor zu und nimmt ihn ernst. Aber der Opa war nicht immer so, auch er hat Fehler gemacht in der Erziehung seines Sohnes, Viktors Vater. Doch sein geliebter Opa kennt Goethes Farbschatten, pfiffige Lerntricks und indonesische Schattenfiguren. Er führt Viktor an das Schattentheater um sich mit seinen Schattenängsten auseinander zu setzen und er ermuntert ihn zum freien Schreiben, dabei entsteht eine fantasievolle Geschichte von Umbrexxa aus der Unterwelt. Aber wird der Opa es auch schaffen, Viktors Ängste und Lernblockaden zu lösen? Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte mich gut in Viktor hineinversetzen. Schwierigkeiten hatte ich mit der Fantasie - Geschichte von Umbrexxa. Das liegt vielleicht daran, dass ich sonst Fantasiebücher meide. Ist einfach nicht meins. Sehr gut gefallen hat mir der Opa, der mit seinen ruhigen Art sich Viktors Problemen an nimmt. Seine Lerntricks gefallen mir gut. Wer sie noch mal nach lesen will, am Ende des Buches sind sie noch mal aufgelistet. Nicht so gut gefallen hat mir in dem Buch, die vielen Fremdwörter. Ich habe sie teilweise überlesen oder mir im Sinnzusammenhang erklärt. Ich kann mir aber vorstellen, dass Jugendliche an diesen Wörtern hängen bleiben. Hier wäre es schön gewesen, diese im Anhang noch mal zu erläutern. Zum Abschluss lässt sich sagen: Eine wertvolle Geschichte durch die vielen Lerntipps!

    Mehr
  • Jugendbuchchallenge von LovelyBooks 2015

    Buchraettin

    Buchraettin

    Hinweis für die Challenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuch-Challenge-bei-LovelyBooks-2016-1206563269/1206599763/ Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann nehmt doch an der Jugendbuch-Challenge 2015 teil. Es soll einfach Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden. (Natürlich könnt ihr auch mehr lesen). Die Challenge läuft vom 1.7. bis 31. 12. 2015. Es zählen Rezis, die ab dem 1.7. 2015 geschrieben worden sind. Da es eine Challenge ist, soll das ja auch eine Herausforderung sein und mal dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so vielleicht nicht gelesen und dann auch entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Es zählen Bücher vom Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren (Das Alter der Haupt-Protagonisten im Buch sollte in diesem Alter liegen). Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2015) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2015) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2015) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2015) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werde!   Jeder Teilnehmer sollte einen Sammelbeitrag erstellen und seine Rezensionen dann dort einstellen. Hier soll dann auch der Link zu einem Regal "Jugendbuchchallenge 2015" auf dem eigenen Sammelbeitrag verlinkt werden. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per PN, dann füge ich den neben eurem Namen in der Teilnehmerliste ein. Übrigens, unter allen Teilnehmern, die die Challenge erfolgreich abschliessen, wird ein Buchpaket von LovelyBooks verlost:) ( im Januar 2016) >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015! >> Und hier geht's zur Kinder- und Jugendliteraturgruppe! Teilnehmer  Buchrättin Jungenmama  katja78 Anke3006 Ceciliasophie  Lesezirkel Challenge beendet Seelensplitter  Challenge beendet Chianti Classico Lesesumm Sophiiie Lesebiene27- abgemeldet LadySamira091062 MiHa_LoRe Ruhki Solara300 Challenge beendet Floh Challenge beendet Lunamonique Challenge beendet Suppenfee BookfantasyXY Buchgespenst Alchemilla Cheerry99 Bambi-Nini Curin Lena205 Wayland Hexe2408 Kuisawa Foreverbooks02 Challenge beendet mabuerle Challenge beendet Icelegs Challenge beendet

    Mehr
    • 275
  • Rezension zu Gerd Haehnel "Viktor im Schattenland"

    Viktor im Schattenland
    Stoeberlieschen

    Stoeberlieschen

    29. May 2015 um 15:50

    Ach, dachte ich, als ich anfing, dieses Buch zu lesen, die üblichen Klischees: Ein strenger, autoritärer Vater, der seine Ansichten für die einzig richtigen hält; eine wehleidige, ängstliche und überfürsorgliche Mutter; ein diktatorischer Lehrer, der gelegentlich auch Schüler demütigt; ein weises Großelternpaar, das natürlich alles besser macht. Und dazwischen Viktor, ein sensibler, phantasievoller Junge von 12 Jahren, der zwischen Versagensängsten und innerer Auflehnung hin-und hergerissen ist. Aber dann nahm Viktor mich an die Hand, und es begann eine spannende Reise durch das Land der Schatten. Sie führte zunächst an die Ostsee, wo Viktor seine Osterferien bei den Großeltern verbrachte. Schatten spielten eine große Rolle in seinem Leben. Sein Vater, ein Altphilologe, hat ihm immer wieder von den antiken griechischen Sagen erzählt, von der Unterwelt und ihren Geschöpfen. Die drei Furien Alekto, Megaira und Tisiphone waren Wirklichkeit für ihn, genau so wie Cerberus, der Höllenhund, die vielköpfige Hydra, die Gorgonen und die anderen dämonischen Wesen des Hades. Er sah sie draußen in den Schatten der Bäume und geriet in Panik, denn er glaubte, sie wollten sich auf ihn stürzen und ihn entführen. Während die Eltern ihn wegen seiner Panikattacken zum Arzt schleppten, erklärt ihm der Großvater, ein ehemaliger Dorfschullehrer, dass es die Ungeheuer der Sagen nur in der menschlichen Vorstellung gibt. Er baut mit Viktor zusammen eine Bühne für ein Schattenspiel und zeigt ihm, wie Schatten entstehen. Er lässt ihn teilhaben an seiner Arbeit und an dem Versuch, gemeinsam mit ihm Schattenfiguren auf der Leinwand darzustellen. Er lobt ihn, nimmt seine Ideen und Vorstellungen ernst und gibt ihm Anregungen, so z.B. zum freien Schreiben. Dadurch entsteht eine spannende Geschichte in der Geschichte, die Gerd Haehnel geschickt in die Handlung hineinkomponiert hat. Ich erlebe, wie Viktor, der früher voller Abwehr war, langsam Vertrauen fasst, zu sich selbst, zu seiner Umgebung und zum Lernen. DEN KINDERN DAS WORT GEBEN ist ein Satz, der dem alten Lehrer wichtig ist. Er hat auch Viktor immer wieder „das Wort gegeben“. In Michael und seiner Schwester Mara findet Viktor neue Freunde, er, der von seinen Schulkameraden bisher immer nur gemobbt worden war. Durch seinen Opa lernt er die heitere Welt der indonesischen Schattenspiele kennen und erfährt so, dass Schatten nicht so düster und dämonisch sein müssen wie in den griechischen Sagen, ja, dass sie sogar Heilkräfte haben können. Bei einem Spaziergang mit seinem Opa entdeckt Viktor Farbschatten in der Natur. Das alles fasziniert ihn, sein Interesse ist geweckt. So ohne Druck und umgeben von Menschen, von denen er sich verstanden fühlt, macht es ihm Spaß, etwas Neues zu lernen und eigene Erfahrungen zu machen. Selbst der verhasste Goethe wird auf einmal interessant, durch seine Farbenlehre, durch das, was er zu den Farbschatten zu sagen hat und sogar auch durch seine Balladen. Stärker als bisher kehrt Viktor aus diesen Osterferien nach Hause zurück. Er hat den Mut, seine neu erworbenen Fähigkeiten im Deutschunterricht einzusetzen. Mit seinem Freund Bernhard und dessen Schwester entwirft er ein Schattentheaterspiel zu Goethes Ballade „Der Zauberlehrling“. Die Aufführung wird mit heller Begeisterung von den Schülern und den Lehrern angesehen. Aber trotzdem muss er einmal noch mit seinen Schatten kämpfen. Zusammen mit seinen Freunden stürzt er in den Abgrund der Unterwelt, die Furien jagen sie und eine vielköpfige Schlange bedroht sie. Sie begegnen den Gorgonen, deren Blick sie zu versteinern droht, Charon, dem Fährmann, der die Toten über den Styx bringt und Harpyien, die sie mit scharfen Krallen angreifen. Doch Viktor und seine Freunde stellen sich den Ungeheuern mutig entgegen. In einer dramatischen Schilderung lässt Gerd Haehnel ein Bild der Kämpfe entstehen, die wir Menschen mit unseren Schatten ausfechten müssen. Gerd Haehnel ist es gelungen, pädagogische Einsichten und Lehren in spannende Geschichten zu verpacken. Ich habe mit Interesse verfolgt, wie aus dem ängstlichen und entmutigten Jungen, der Viktor anfangs war, ein selbstbewusster kleiner Mensch wurde, der offen ist für seine Umgebung, für neue Erfahrungen und sich etwas zutraut. Druck ist kein geeignetes Erziehungsmittel und übermäßige Fürsorge auch nicht. „Den Kindern das Wort geben“, sie auch einmal laufen lassen, aber zur Stelle sein, wenn sie Hilfe brauchen, das stärkt ihre Persönlichkeit. Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben und man liest es gern. Aus jeder Zeile spricht ein Lehrer, der seinen Beruf liebt, der seine Schüler fördern möchte, der seinen Unterricht kreativ und mit viel Phantasie gestaltet, der die Schüler da abholt, wo sie stehen und sie in ihrer Welt aufsucht, um ihnen neue Welten zu eröffnen.

    Mehr