Gerd Koenen Vesper, Ensslin, Baader

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(6)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vesper, Ensslin, Baader“ von Gerd Koenen

Vesper, Ensslin, Baader" ist eine biographische Erzählung, die sich auf unbekannte persönliche Dokumente der Akteure stützen kann. Gerd Koenen liefert damit nicht nur einen Schlüssel zum "Roten Jahrzehnt" der 68er-Revolte, sondern zur Geschichte Nachkriegsdeutschlands insgesamt. Gudrun Ensslin und Andreas Baader waren so etwas wie das Urpaar des deutschen Terrorismus, die Frankfurter Kaufhausbrandstiftung von 1968 der Urakt. Beide verließen ihre Lebensgefährten und ihre Kinder, um sich auf einen Pfad zu begeben, der zwei Jahre später zur Gründung der RAF führen sollte. Unter welchen inneren Konflikten das geschah, erschließt sich erst aus persönlichen Zeugnissen und Berichten; die zu Ikonen erstarrten Figuren bekommen ein menschliches Gesicht. Bernward Vesper, Sohn des Nazidichters Will Vesper, langjähriger Verlobter Gudrun Ensslins und Vater ihres Kindes, war der unglückliche Dritte in dieser Geschichte. In derselben chaotischen Periode 1969/70, in der Baader/Ensslin in den Untergrund gingen und die ersten bewaffneten Gruppen sich bildeten, ging Vesper auf seinen eigenen Trip. Mit Hilfe von Drogen, erotischen Erfahrungen, theoretischen Lektüren und schonungsloser Selbstanalyse wollte er seinen "faschistischen Charakterpanzer" zertrümmern und sich zum bewussten Revolutionär ausbilden. Sein autobiographischer Bericht "Die Reise" gilt - seit er posthum im "Deutschen Herbst" 1977 erschien - als das literarisch bedeutendste und authentischste Dokument dieser zeittypischen Radikalisierungsprozesse. "Vesper, Ensslin, Baader" ist eine extreme Liebesstory und zugleich eine exemplarische, längst zum Mythos gewordene Geschichte, die ins Herz des deutschen Familienromans führt.

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vesper, Ensslin, Baader" von Gerd Koenen

    Vesper, Ensslin, Baader

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2007 um 11:02

    Ein spannend geschriebenes und gut recherchiertes Buch über die Köpfe der ersten RAF-Generation.

  • Rezension zu "Vesper, Ensslin, Baader" von Gerd Koenen

    Vesper, Ensslin, Baader

    Kaivai

    28. March 2007 um 14:16

    "Geschichte einer Reise : In den letzten Wochen seines Lebens,als die Medikamente einen stocksteifen und hellsichtigen Greis aus ihm machten,sprach er mit den Lebenden und den Toten,und mit allen in einer anderen Sprache.Er war Odysseus und Hölderlin,Marx und Mao, Jesus und Zarathustra,Reich und Einstein.Nach Milliarden Jahren organischen Lebens auf dem Planeten war jetzt in ihm 'das Sein zu Bewußtsein gekommen'.In einer jähen Erleuchtung seines armen Kopfes hatte er die Weltformel erblickt,die 'Formel des Lebens',und in einer 'botschaft der weltbefreiungsfront an die völker der welt' hatte er sie verkündet.Aber die Presseagenturen,die er anrief,wollten die Botschaft nicht verbreiten." Bernward Vesper heißt der Mann,der hier am sterben ist.Er war der Autor des Buchs >Die Reisekleinen deutschen Kulturrevolution< Ende der sechziger Jahre avancierte.Bernward war der Sohn von Will Vesper,einem NaziDichter.Und der Verlobte von Gudrun Ensslin.Im Mai 67 bekommen die Beiden einen Sohn.Sie nennen ihn Felix.Im August verliebt sich Gudrun in Andreas Baader.Eine Frau,zwei Männer und ein armes Kind.Und ein Riesenhaufen Zeitgeschichte. Gerd Koenen gelingt es in diesem Buch,eine Blase einzufangen,die Blase in der sich Vesper,Ensslin und Baader aufblasen,bis sie platzt.Es ist ein sehr intimes Buch und darum auch sehr aufschlußreich,denn es geht um das was in den Menschen vorgeht. Bei Vesper und Ensslin beleuchtet dies Koenen ganz hervorragend, bei Baader,soweit dies die Quellen und der Mensch zulassen.Auf diese Weise läßt sich Geschichte viel besser verstehen,denn sie besteht in der Regel aus platzenden menschlichen Blasen.Dies Buch wird bestimmt niemals platzen,denn es ist prallgefüllt mit Substanz. Bitte lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks