Gerd Kramer

 4.7 Sterne bei 42 Bewertungen
Autor von Tidetod, Das Flüstern im Watt und weiteren Büchern.
Gerd Kramer

Lebenslauf von Gerd Kramer

Geboren und aufgewachsen in Husum an der Nordsee. Studium Physik/Astronomie in Kiel. 1980 Gutachter Bereich Umweltschutz/Lärm 1987 Gründung einer Software-Firma 2000 mit Partnern Gründung einer GmbH, die sich mit der Entwicklung von Simulationssoftware und Gutachten für den Umweltschutz beschäftigt. Derzeitiger Beruf: Software-Entwickler/Buchautor Hobby: Songwriting

Alle Bücher von Gerd Kramer

Sortieren:
Buchformat:
Tidetod

Tidetod

 (16)
Erschienen am 23.08.2018
Das Flüstern im Watt

Das Flüstern im Watt

 (16)
Erschienen am 12.10.2017
Das vernetzte Universum

Das vernetzte Universum

 (6)
Erschienen am 01.10.2014
Die Welt in einem Sandkorn

Die Welt in einem Sandkorn

 (2)
Erschienen am 10.09.2015
Im Netz der Hydra

Im Netz der Hydra

 (0)
Erschienen am 05.09.2013
Spielball ferner Welten

Spielball ferner Welten

 (0)
Erschienen am 19.01.2017
Einladung an die Erde: Science-Fiction

Einladung an die Erde: Science-Fiction

 (0)
Erschienen am 26.04.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gerd Kramer

Neu

Rezension zu "Tidetod" von Gerd Kramer

Später Rache - absolut genialer Krimi
Wildponyvor einem Monat

Tidetod   -  Gerd Kramer

Kurzbeschreibung Amazon:

Ein hochsensibler Musiker und ein rheinländischer Kommissar ermitteln an der Küste und treffen auf einen Täter, der tödliche Fallen stellt.


Ein Serienmörder entführt seine Opfer, um ein perfides Spiel zu spielen: Nur durch mutiges und kluges Handeln können sie dem Tod entkommen. Die Husumer Kommissare Flottmann und Hilgersen stehen vor einem Rätsel. Was ist das Motiv des Täters, und wie lässt sich der Wahnsinn stoppen? Kann Musiker Leon Gerber mit seinem hochsensiblen Gehör auch in diesem Fall wertvolle Hinweise liefern? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Mein Leseeindruck:

Wow.... von diesem Krimi war ich echt überrascht. Hier verläuft nicht alles 0815 und ich war mehr als gefesselt von Anfang an, da der Täter hier ein mehr als perfides Spiel mit seinen Opfern spielt. Wenn sie richtig handeln retten sie ihr Leben, wenn nicht werden sie sterben.

Hier geht es teils auch ganz schön heftig zu und ich war mehr als überrascht, welche ausgefallenen Ideen der Täter sich ausdenkt.

Als dann noch ein kleines Mädchen entführt wird, aber keine Lösegeldforderung gestellt wird, ist der Leser fast am verzweifeln. Denn er kann bis zu diesem Zeitpunkt keinen Verdacht ergreifen und so kam es bei mir wirklich erst am Ende des Buches, das ich die Zusammenhänge begreifen konnte und somit hat mich auch das Ende des Buches sehr überrascht.

Auch wenn ich die Ermittler noch nicht kannte kamen sie mir sehr interessant und authentisch herüber und ich würde gern noch mehr von Ihnen lesen.

Fazit:

Ein wunderbar verwobener, teils echt atemberaubender Krimi mit einem greifbaren Ende und einigen Überraschungsmomenten.

Hat mir sehr gut gefallen und ich werde mir den Autor sehr gerne merken. Hier würde ich mich über einen neuen Krimi sehr freuen.

Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne für das Buch *****


Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Tidetod" von Gerd Kramer

Überlebenschallenge
ChrischiDvor 3 Monaten

Er gibt seinen Opfern eine reelle Überlebenschance – seinen Berechnungen zufolge. Doch nach welchen Kriterien und mit welcher Motivation wählt er seine Mitspieler aus? Die Kommissare Flottmann und Hilgersen sind ratlos, denn es ist vollkommen unmöglich vorherzusehen wann und wo der Täter erneut zuschlägt. Konzentration und Schnelligkeit sind geboten, denn schon das kleinste Detail kann über Gelingen oder Scheitern entscheiden.

Der Leser wird sofort hineingeworfen in die erste „Überlebenschallenge“, die selbst aus der Entfernung betrachtet einfach nur ungeheuerlich ist. Was für ein Geist muss dahinter stecken, der diesen Irrsinn erdacht hat. Wo liegt sein Motiv und was hat er noch geplant? Obwohl man sich zeitweise an der Seite des Täters befindet und mehr Einblick in seine Gedankenwelt erhält als die Polizei, ist er doch nicht recht zu greifen. Es gibt zwar früh Verdachtsmomente, konkrete Beweise bleiben jedoch aus. Hat man sich also vielleicht doch auf die falsche Fährte führen lassen?

Wer mit Flottmann, Hilgersen, Gerber und Husum erst in diesem zweiten Fall in Kontakt kommt hat nicht das Gefühl, dass es ihm an Informationen mangelt oder etwas vorenthalten wird. Das Geschehen als solches ist in sich abgeschlossen, wichtige Ereignisse, vor allem die Entwicklung der Protagonisten und ihrer Beziehung zu- und untereinander, werden kurz aufgegriffen und in die Handlung integriert. Diese entwickelt sich zunehmen dynamischer und dramatischer, was sich zwangsläufig positiv auf die Spannungskurve auswirkt, bis es zu einem gewaltigen Showdown kommt.

Auch wenn das ein oder andere Ereignis möglicherweise vorhersehbar erscheint, wird man vom Geschehen in den Bann gezogen. Die perfiden Ideen schocken und faszinieren zugleich, man kann sich daher nur schwerlich losreißen. Bleibt abzuwarten welcher Charakter sich als Endgegner entpuppt und mit welcher Strategie die Kommissare ihm das Handwerk legen wollen. Sicherlich nicht der letzte Fall für die Husumer Kollegen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Tidetod" von Gerd Kramer

Aufregend
reni1950vor 3 Monaten

Flottmann und sein Kollege Hilgersen haben es bei diesem Fall mit einem besonderen Täter zu tun, der seine Opfer extrem geißelt und sie in den Wahnsinn treibt. Der Serienkiller lässt beide völlig im Dunklen tappen und uns Leser mit ihnen. Die Spannung war wirklich von der ersten Seite an vorhanden und ließ bis zum Ende nicht nach. Der Fall an sich war kunstvoll gestrickt mit Figuren, die interessant, aber auch geheimnisvoll und undurchschaubar waren. Für mich war es der erste Fall der beiden Ermittler, aber sie aber mich mit ihrer frotzelnden Art auch herrlich amüsiert, was ich an dem Buch besonders und kurzweilig fand. Dann gab es auch noch die wunderbaren Schauplätze, die einen an den eigenen Urlaub denken ließen und einen tollen Hintergrund für den Fall boten. Ich werde auch jeden Fall auch noch den ersten Teil lesen und kann das Buch nur empfehlen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ein Krimi von der Nordseeküste (Nordfriesland, Husum und Umgebung)

 

Klappentext:

Ein hochsensibler Musiker und ein rheinländischer Kommissar ermitteln an der Küste und treffen auf einen Täter, der tödliche Fallen stellt.

Ein Serienmörder entführt seine Opfer, um ein perfides Spiel zu spielen: Nur durch mutiges und kluges Handeln können sie dem Tod entkommen. Die Husumer Kommissare Flottmann und Hilgersen stehen vor einem Rätsel. Was ist das Motiv des Täters, und wie lässt sich der Wahnsinn stoppen? Kann Musiker Leon Gerber mit seinem hochsensiblen Gehör auch in diesem Fall wertvolle Hinweise liefern? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

  

Das Ermittlerteam:

Hauptkommissar Flottmann, der vom Rheinland nach Nordfriesland gezogen ist, um nach seiner Scheidung eine ruhige Kugel zu schieben.

Urgestein Kommissar Hilgersen, der ständig seinen Heimvorteil ausspielt.

Der hochsensible Musiker Gerber, der lärmempfindlich ist, Geräusche sammelt und die Krokusse wachsen hört.

 

Es handelt sich um den zweiten Fall des Ermittlerteams (1. Fall: „Das Flüstern im Watt“).

Tidetod ist nichts für schwache Nerven, aber eine Prise norddeutscher Humor lockert die Handlung stets auf.

 

Mit Unterstützung des Emons-Verlags werden 15 druckfrische Exemplare des Buchs „Tidetod“ vergeben. Für alle, die Humor, Spannung und Lokalkolorit der Nordseeküste lieben.

 

 

Über den Autor:

Gerd Kramer wurde 1950 in der Theodor-Storm-Stadt Husum geboren und ist dort aufgewachsen. Nach seinem Physikstudium in Kiel arbeitete er als Akustiker und Software-Entwickler im Rheinland. 1987 gründete er eine eigene Firma, in der er noch heute tätig ist. Einen Teil des Jahres verbringt er in seiner Heimatstadt, die ihm den Stoff für seine Romane liefert.

 

Ich werde selbst an der Leserunde teilnehmen und freue mich auf eure Kommentare und Rezensionen.

 

 

Herzliche Grüße

 

Gerd Kramer


Zur Leserunde

Ein Krimi von der Nordseeküste (Nordfriesland, Husum und Umgebung)

 

Klappentext:

Mit akustischem Spürsinn auf der Fährte des Bösen – ein Krimi, der die Melodie der Nordsee einfängt.

Hauptkommissar Flottmann hat sich vom Rheinland nach Norddeutschland versetzen lassen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch die währt nicht lange. Eine Entführungsserie hält die Region in Atem, die Täter gehen mit äußerster Brutalität vor. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, greift Flottmann zu ungewöhnlichen Mitteln: Er sucht Unterstützung bei Leon Gerber, einem Musiker mit hochsensiblem Gehör. Kann dieser den entscheidenden Hinweis liefern?



Das Ermittlerteam:

Hauptkommissar Flottmann, der vom Rheinland nach Nordfriesland gezogen ist, um nach seiner Scheidung eine ruhige Kugel zu schieben.

Urgestein Kommissar Hilgersen, der ständig seinen Heimvorteil ausspielt.

Der hochsensible Musiker Gerber, der lärmempfindlich ist, Geräusche sammelt und die Krokusse wachsen hört.


 

Mit Unterstützung des Emons-Verlags werden 15 druckfrische Exemplare des Buchs „Das Flüstern im Watt“ vergeben. Für alle, die Humor, Spannung und Lokalkolorit der Nordseeküste lieben.

 

 

Über den Autor:

Gerd Kramer wurde 1950 in der Theodor-Storm-Stadt Husum geboren und ist dort aufgewachsen. Nach seinem Physikstudium in Kiel arbeitete er als Akustiker und Software-Entwickler im Rheinland. 1987 gründete er eine eigene Firma, in der er noch heute tätig ist. Einen Teil des Jahres verbringt er in seiner Heimatstadt, die ihm den Stoff für seine Romane liefert.

 

Ich werde selbst an der Leserunde teilnehmen und freue mich auf eure Kommentare und Rezensionen.

 

 

Herzliche Grüße

 

Gerd Kramer

 

Letzter Beitrag von  Gerd_Kramervor 4 Monaten
Zur Leserunde

Lieber Leserinnen und Leser,

ich möchte euch meinen Roman "Das vernetzte Universum vorstellen", das im Sieben Verlag erschienen ist.

Zum Inhalt:
Wir konstruieren das, was wir Realität nennen, in unseren Gehirnen. Die Natur kennt keine Eigenschaften wie Farbe, Geruch und Geschmack. Sie sind „Erfindungen“ des Menschen. Die Welt ist völlig anders, als wir sie erleben. Gibt es überhaupt so etwas wie eine „objektive“ Wirklichkeit? Gibt es gar eine übergeordnete Realität, aus der wir nur einen winzigen Ausschnitt erkennen können?

Sven Martens beherrscht das Klarträumen, auch luzides Träumen genannt. Mit Hilfe dieser Technik gelingt es ihm, in eine höhere Ebene der Wirklichkeit vorzudringen und zu neuen Einsichten in die Zusammenhänge zwischen Geist, Materie und Kosmos zu gelangen. Er möchte verstehen, wie die Welt funktioniert und warum die Dinge so sind, wie sie sind. Auf der Suche nach der Wahrheit und nach Erklärungen für schicksalhafte Ereignisse, wie den Tod seiner Eltern durch einen Flugzeugabsturz, trifft er auf die Biologiestudentin Susanne Wegener. Die beiden beobachten mysteriöse Vorgänge in der Natur und geraten bei ihren Nachforschungen in Gefahr.

Der Roman basiert auf modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und spielt mit den Grenzen der Wissenschaft. Es sind keine Vorkenntnisse für das Verständnis erforderlich. Es sollten sich jedoch vorzugsweise Leserinnen und Leser melden, die sich durch philosophische/physikalische Überlegungen nicht abschrecken lassen. Im Vordergrund steht in jedem Fall die Handlung des Romans. Handlungsort ist Norddeutschland (Kiel und Husum).

Es werden 8 signierte Exemplare verschickt. Ich beteilige mich an den Diskussionen zur Lesung und bitte um Rezensionen.
Letzter Beitrag von  angel1843vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Gerd Kramer im Netz:

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks