Gerd Raguß

 3,4 Sterne bei 46 Bewertungen
Autor von Lea, Was geschah mit Michelle? und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gerd Raguß (©privat)

Lebenslauf von Gerd Raguß

Liebe Leser, 

zuletzt war das Buch Lea kritisiert worden, weil es viele Fehler enthielt.

Ich bin den Hinweisen nachgegangen und habe zusammen mit dem Verlag entschieden, die Erstauflage vom Markt zu nehmen und durch eine von neuen Lektoren bearbeitete Neuauflage  mit neuer ISBN Nummer zu ersetzen. Diejenigen, die ihr in der Verlosung erhaltenes  Exemplar umtauschen möchten, können ihr Buch an den Verlag zu Händen Frau Klein senden und erhalten Ersatz, sobald der Neudruck vorliegt.

Die Adresse des Verlages::

Shaker media GmbH

Am langen Graben 15a

52353 Düren

Mein Thriller mit dem Titel "Verbrechen und Liebe" Untertitel "Arnulf und die gefährliche Neugier der Aurea Schneider" erscheint demnächst. Es wird wieder eine Buchverlosung geben, für Leser, die auch  Hauptpersonen mögen, die nicht nur Opfer sind, sondern auch zum Täter werden.

Die Story spielt in Köln im Jahre 2009.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser

Nach Elke und Carl, Michelle und Claus wird demnächst  Lea und Rolf, zwei völlig verschiedene Charaktere privat und am Arbeitsplatz aufeinander treffen, in einem Kriminalroman, der von Mobbing, Intrigen und Erpressung handelt.  Was macht einen Menschen zum Täter? Wer wird Opfer?

Sobald "Lea Mobbing Intrigen Verbrechen" in die Liste der lieferbaren Bücher aufgenommen ist startet die neue Leserunde.

Die Gewinner erhalten die 30 ersten Exemplare. 

 Zur Überbrückung der Zeit bis Januar unten ein Blick auf das Cover.

Frohe Weihnachtszeit mit guter Lektüre wünscht der Autor

Gerd Raguß






Alle Bücher von Gerd Raguß

Cover des Buches Lea (ISBN: 9783956317521)

Lea

 (25)
Erschienen am 07.01.2020
Cover des Buches Was geschah mit Michelle? (ISBN: 9783956316746)

Was geschah mit Michelle?

 (14)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Elke - Schicksal oder Liebe? (ISBN: 9783956316098)

Elke - Schicksal oder Liebe?

 (7)
Erschienen am 15.08.2017

Neue Rezensionen zu Gerd Raguß

Cover des Buches Lea (ISBN: 9783956317521)Rheinmaingirls avatar

Rezension zu "Lea" von Gerd Raguß

Roman mit Gefühlen
Rheinmaingirlvor 7 Monaten

Das Buchcover zeigt eine Frau, die aufgrund des Blicks Angst hat.

Lea kommt nach dem Tod Ihres Freundes zurück nach Deutschland und ihr Vater sorgt für einen Job für Sie. auf der Arbeit lernt Lea Rolf kennen und es entwickeln sich schnell Gefühle zwischen Ihnen. Dann verschwindet Lea und Rolf gerät in Verdacht etwas mit Ihrem Verschwinden zu tun zu haben. 

Die Charaktere von Lea und Rolf sind beide nicht so tiefgründig und hätte mir zum Mitempfinden mehr gewünscht.

Der Schreibstil ist leider auch nicht so fesselnd, so dass dieser die nicht zu tiefgründigen Charaktere ausgleichen konnte.

Das Thema Mobbing kommt mir hier zu kurz, denn hätte einfach erwartet, dass es tiefgründiger wird.

Insgesamt eher ein Roman mit etwas Gefühl für mal so, aber man darf nicht zu viel Wissenswertes erwarten. Meine Erwartungen konnte das Buch leider nicht erfüllen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lea (ISBN: 9783956317521)Leseratte61s avatar

Rezension zu "Lea" von Gerd Raguß

Karriere um jeden Preis?
Leseratte61vor einem Jahr


Klappentext:

Die Hauptpersonen des Romans, Lea und Rolf, erleben hautnah die Kehrseite unserer Leistungsgesellschaft: Mobbing, Intrigen und Verbrechen. Die Geschichte beginnt am Arbeitsplatz, dort wo viele Leser/ innen gleiche oder ähnliche Erfahrungen machen müssen: Mitarbeiter/innen werden zu Opfern. Was sind das für Menschen, die andere mobben und warum verhalten die sich so? Wie wird man Opfer oder Täter oder beides? Warum reicht es nicht fleißig zu sein und zu arbeiten, um weiterzukommen? Wo finde ich Halt, wenn alles gegen mich läuft? Der Roman versucht in Form einer Kriminalgeschichte auf all diese Fragen Antworten zu finden. Spannung bis zur letzten Zeile ist versprochen.

Fazit:

Der ruhige, schnörkellose Schreibstil ist mir aus anderen Büchern von dem Autor schon bekannt, so dass ich keine Probleme hatte, in die Handlung zu kommen. Der Roman spielt in einer Zeit, als Mobbing noch nicht in aller Munde war, das macht ihn noch einmal interessanter. Manche Handlung und auch die Gefühle scheinen, gemessen an der heutigen Zeit, ein wenig steif daher zu kommen, doch damals tickten die Uhren noch anders als heute. Die Technik und die Hilfsmittel über die wir heute verfügen gab es noch nicht und so ist es schwieriger, Mobbing auf die Spur zu kommen und auch bei Verbrechen die Täter zu ermitteln. Dies findet natürlich Anklang in diesem Buch.

Hauptprotagonisten sind Rolf und Lea, wie im Klappentext schon erwähnt. Rolf will nach seinem abgebrochenen Studium Karriere in einer Versicherung machen und zeigt sich anfangs sehr fleißig und ansatzweise sogar sympathisch. Die Sympathie verliert er sehr schnell, da er sich negative Mittel aneignet, um Gegenspieler auszuschalten. Heute unter dem Begriff Mobbing und Bossing bekannt. Rolf erklimmt schnell die Karriereleiter und sein Traumjob rückt in greifbare Nähe.

Lea ist eine junge verwöhnte Frau, die nach dem Tod ihres Freundes nach Deutschland zurückkommt und von ihrem Vater, Vorstandsmitglied der Versicherung, schnell in eine leitende Position gebracht wird. Dummerweise handelt es sich um die Traumposition von Rolf.

Rolf und Lea lernen sich abseits ihrer Arbeit in einem Reitstall kennen und verlieben sich sehr schnell ineinander. Ob das reicht, um eine Beziehung aufzubauen, trotz der Konkurrenz am Arbeitsplatz?  Ein Drama bahnt sich an.

Wie aus dieser Beschreibung schon zu erkennen ist, wurden viele Elemente in diesem Buch verwoben. Es wurden sachliche Beschreibungen über Mobbing und Bossing genauso eingebunden, wie die Spannung aus Krimis und sogar eine Liebesgeschichte ohne Kitsch und Schnörkel findet Einzug in die Handlung. Für mich war das Thema Mobbing ausreichend beschrieben und auch der Hass zu dem Mobbing langfristig führen kann, ist für mich nachvollziehbar. Doch halt, lasst euch selbst darauf ein und bildet euch ein eigenes Urteil.

Mit der Handlung hatte ich am Anfang meine Schwierigkeiten, da mir Rolf eher unsympathisch war und ich seine Beweggründe schwer nachvollziehen konnte. Doch das änderte sich und es kam Spannung auf. Auch mit Lea hatte ich so meine Probleme, da sie eine Frau ist, die scheinbar schnell davonläuft. Doch auch dieses Bild änderte sich im Laufe der Handlung.

Als Rolf dann verdächtigt wird, Lea etwas angetan zu haben, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Was da passierte und wie es ausgeht, müsst ihr leider selbst lesen.

Das Ende hat mich dann überrascht, weil ich es so nicht vorausgeahnt habe. Ob gut oder schlecht, liegt im Auge des Betrachters.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und ich konnte ab einem gewissen Punkt mitfiebern und mitleiden. Leider wurde mein Lesefluss teilweise durch Grammatik- und Rechtschreibfehler gestört, so dass ich nicht die volle Punktzahl vergeben kann. Da die Thematik Mobbing hier ganz anders behandelt wurde kann ich eine Leseempfehlung geben. Ich blieb nachdenklich zurück und werde mich mit dieser Thematik wohl noch intensiver beschäftigen.  

Kommentieren0
9
Teilen
Cover des Buches Lea (ISBN: 9783956317521)Jacky2708s avatar

Rezension zu "Lea" von Gerd Raguß

Guter Roman
Jacky2708vor einem Jahr

Inhalt:

Die Hauptpersonen des Romans, Lea und Rolf, erleben hautnah die Kehrseite unserer Leistungsgesellschaft: Mobbing, Intrigen und Verbrechen. Die Geschichte beginnt am Arbeitsplatz, dort wo viele Leser/ innen gleiche oder ähnliche Erfahrungen machen müssen: Mitarbeiter/innen werden zu Opfern. Was sind das für Menschen, die andere mobben und warum verhalten die sich so? Wie wird man Opfer oder Täter oder beides? Warum reicht es nicht fleißig zu sein und zu arbeiten, um weiterzukommen? Wo finde ich Halt, wenn alles gegen mich läuft? Der Roman versucht in Form einer Kriminalgeschichte auf all diese Fragen Antworten zu finden. Spannung bis zur letzten Zeile ist versprochen.

Fazit:

Der Schreibstil war ganz gut, allerdings haben sich einige Fehler eingeschlichen, die den Lesefluss gestört haben. Das Hauptthema Mobbing kam mir zu kurz. Es schien als würde es vordergründig um eine Liebesgeschichte gehen. Diese konnte mich aber auch nicht so überzeugen, da ich mit Lea und Rolf nicht so richtig warm werden konnte. Lea ist für mich eine verwöhnte junge Frau, deren Handlungen für mich nicht immer nachvollziehbar waren. Für zwischendurch ist das Buch super. 

Kommentare: 27
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Mobbing (Bossing, Stuffing): 

Wie werde ich Opfer oder Täter ?

Fast jeder begegnet heute Verhaltensweisen seiner Mitmenschen, die unter den Begriff Mobbing fallen von der Grundschule über den Sportverein bis ins Berufsleben. Was sind das für Menschen, die andere mobben und wie weit gehen die? 

Ich möchte, dass viele Leser sich mit dem Thema beschäftigen und verspreche Spannung bis zur letzten Zeile.


Hallo, wie versprochen starte ich die neue Leserunde und hoffe, dass alle ausgelobten Bücher auch " abgegriffen" werden.

Für die Pferdefreunde: Es kommen wieder ( wie in Elke) Pferde vor und sie sind wichtig für den Fortgang der Geschichte und die persönliche Entwicklung der Hauptpersonen.

Für die Freunde von Liebesgeschichten: Hass und Liebe können zu Mobbing und Verbrechen führen.

Für Krimifreunde: Wie die Ermittlungsbehörden arbeiten ( nicht wie im Fernsehen), wie schnell jeder in U-Haft kommen kann.

Vielleicht verrät jeder, welches der vorgenannten Interessen, sie oder ihn bewegt haben, sich um ein Exemplar zu bewerben.



106 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  AutorNeustadtvor einem Jahr

Ich wäre dankbar, wenn sie die Hinweise auf die Fehler direkt an meine e-mail-adresse:

buch@gr-berater.de senden könnten. Ich fürchte, dass bei der Umformatierung Satzteile verlorengehen, einmal fehlte ein ganzes Kapitel. Auch stimmt der Druck nicht immer mit dem abgegebenen Text überein.


75 BeiträgeVerlosung beendet
mistellors avatar
Letzter Beitrag von  mistellorvor 2 Jahren

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks