Gerd Scherm Schamanenkind

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schamanenkind“ von Gerd Scherm

Der 12-jährige Falko lebt nach dem Tod seiner Eltern bei seiner Tante in einem kleinen Dorf. Die Ferien haben gerade begonnen und versprechen eigentlich nur eines: Jede Menge Zeit und wahrscheinlich eine gehörige Portion Langeweile. Doch dann begegnet er Magnus, einem etwas kauzigen Einsiedler, und freundet sich langsam mit ihm an. Falko erfährt, dass Magnus eine Menge über die Natur und indianische Lebensart weiß. Mit seiner Hilfe beginnt er, in einer nicht alltäglichen Wirklichkeit herumzustreifen, die Natur anders zu verstehen und sich mitten im größten Abenteuer seines Lebens wieder zu finden. Und Falko findet Heilung von seiner tiefen Trauer. Eine liebevolle und spannende Einführung in die Welt des Schamanismus, nicht nur für Kinder und Jugendliche.

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Begegnung eines Jungen mit dem europäischen, zeitgenössischen Schamanismus

    Schamanenkind

    Varuna_Holzapfel

    17. January 2016 um 11:06

    Dem Autor ist es hier gelungen, eine Erzählung für junge Menschen mit fundierten Informationen über den Schamanismus zu verknüpfen. Hierzu erzählt er die Geschichte von Falko, einem 12-jährigen Jungen, der nach dem Unfalltod seiner Eltern bei seiner Tante ein neues Leben beginnen muss. Eines Tages triff Falko auf Magnus, der im Wohnort der Tante als "Sonderling" bekannt ist. Magnus führt den Jungen einfühlsam in die Grundlagen des Schamanismus ein und nach und nach erwacht in Falko wieder neuer Lebensmut, er beginnt, den Tod seiner Eltern zu verarbeiten und findet sogar eine Freundin, die ihm bei seinen Entdeckungen der "Anderswelt" zur Seite steht. Ein interessantes Buch, nicht nur für junge Leser und ein gute Möglichkeit, schamanische Grund-Techniken zu erlernen, wenn man imstande ist, zwischen den Zeilen zu lesen. Darüber hinaus vermittelt dieses Buch dem Leser, dass der Umgang mit schamanischen Techniken nicht etwas Exotisches ist, was man nur noch in unwegsamen Urwäldern bei indigenen Völkern oder in anderen abgelegenen Gegenden der Welt antrifft, sondern auch hier bei uns, mitten in der sogenannten "Zivilisation" finden kann, wobei allerdings nicht jeder schamanisch Tätige auch gleich ein (von den Geistern berufener) Schamane ist. Eine Fortsetzung dieses Buches könnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks