Gerd Schmidinger Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(0)
(3)
(7)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1“ von Gerd Schmidinger

Als der Stein des Bären beim Angriff der Schlammschleicher gestohlen wird, ahnen die Pelzträger noch nicht, welch harte Prüfung auf sie zu kommt. Während Kardemon, Ladslu und Solya auf der Suche nach dem Stein zu einer abenteuerlichen Reise aufbrechen, versucht der Zauberer Tutesmang gemeinsam mit seinem Schüler Pacifer ein uraltes Artefakt zu finden, das seiner Welt eine neue Ära der Erleuchtung bringen soll. Werden die Pelzträger den Stein des Bären wiedererlangen und somit das Schicksal ihres Dorfes zum Guten wenden? Wird Tutesmang das mysteriöse Artefakt finden - und geht es ihm bei seiner Suche wirklich nur um Erkenntnis? Gerd Schmidinger, geboren und aufgewachsen in Feldkirch (Österreich), studierte in Innsbruck, Freiburg und Paris Geschichte und Französisch. Er lebt als Autor und Lehrer in Heilbronn (Baden-Württemberg). "Tutesmangs Traum" ist seine erste Romanveröffentlichung.

Leider nicht mein Fall... etwas zu seicht geschrieben

— abetterway

Leider sehr langatmig erzählt, es kam keine Spannung auf und den Charakteren fehlte die Tiefe. Auf jeden Fall ausbaufähig.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein spannender Auftakt!

— Buchgespenst

Jugendfantasy mal anders, ohne Elfen und Zwerge, aber trotzdem spannend

— katze267

Eine Geschichte, die perfekt an einem Lagerfeuer erzählt werden könnte

— BUECHERLESERjw

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ich konnte es Nicht mehr aus der Hand legen. Sarkasmus, Götter und eine abgefahrene Story :) Absolute Leseempfehlung!

Rejya

Rosen & Knochen

EIne düstere und mitreißende Geschichte, bei der ich stellenweise eine Gänsehaut hatte.

Cadness

Tochter des dunklen Waldes

Eine Fantasygeschichte, die man so noch nicht gelesen hat.

TasmanianDevil8

Die Blutkönigin

Dieses Buch hat mich völlig überrascht. Eine wundervolle Welt, toller Magieentwurf und liebenswürdige Charaktere. Eine absolute Empfehlung!

LiveReadLove

Uns geht's allen total gut

ucheBisweilen etwas skurriler Kurzroman, der nichts für einen schwachen Magen ist.

Luthien_Tinuviel

Das Erwachen

Auf dieses Werk haben wir gewartet...und das Lesen hat sich eindeutig gelohnt!!!

Schizothekare

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1" von Gerd Schmidinger

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    BeyondAffinity_Verlag

    Liebe Leser, der Fantasyroman »Tutesmangs Traum« von Gerd Schmidinger ist vor kurzem erschienen und bildet den Auftakt für einen mehrbändigen Zyklus. Wir würden uns freuen, wenn ihr es gemeinsam mit uns lesen und besprechen würdet. Dafür verlosen wir 5 Print-Exemplare sowie 10 eBooks im epub- oder Kindle-Format. Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob ihr euch für Print oder eBook bewerbt. Der Autor Gerd Schmidinger sowie der Verleger des Beyond Affinity Verlags, André Boyens, werden diese Leserunde begleiten und stehen euch gerne für Fragen etc. zur Verfügung.

    Mehr
    • 127
  • Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Blaustern

    08. October 2015 um 16:08

    Die Bevölkerung der Pelzträger wird von den Schlammschleichern überfallen. Kardemon, Ladslu und Solya überleben. Und als festgestellt wird, dass der Stein des Bären dabei gestohlen worden ist, machen sie sich auf den Weg, ihn wiederzubeschaffen. Dabei geraten sie in gefährliche Abenteuer. Währenddessen ist der Zauberer Tutesmang mit seinem Schüler Pacifer dabei, ein verstecktes altes Artefakt zu finden. Eine Geschichte, die durchaus Potential hat, denn die Idee ist wirklich gut und hebt sich auch von anderen Fantasy-Geschichten heraus. Leider ist es alles noch nicht so ganz ausgereift, und die Story kann auch noch viel tiefgründiger gehen. Besonders die Charaktere sind unvollständig, bleiben ziemlich blass. Bei einigen Hauptcharakteren erkennt man aber schon durchaus gute Ansätze. Pacifer geht da voran und gefällt mir von seiner Art her ganz gut. Es gibt zwei Handlungsstränge, wobei man zu Beginn noch nicht ahnt, inwieweit sie miteinander verbunden sind. Aber sie werden letztlich schlüssig verknüpft. Obwohl noch Fragen für den nächsten Band offenbleiben, denn dies ist der erste Band einer Serie.

    Mehr
  • Tutesmangs Traum - Bd.1

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    abetterway

    14. March 2015 um 11:54

    Inhalt: "Als der Stein des Bären beim Angriff der Schlammschleicher gestohlen wird, ahnen die Pelzträger noch nicht, welch harte Prüfung auf sie zu kommt. Während Kardemon, Ladslu und Solya auf der Suche nach dem Stein zu einer abenteuerlichen Reise aufbrechen, versucht der Zauberer Tutesmang gemeinsam mit seinem Schüler Pacifer ein uraltes Artefakt zu finden, das seiner Welt eine neue Ära der Erleuchtung bringen soll. Werden die Pelzträger den Stein des Bären wiedererlangen und somit das Schicksal ihres Dorfes zum Guten wenden? Wird Tutesmang das mysteriöse Artefakt finden - und geht es ihm bei seiner Suche wirklich nur um Erkenntnis? Gerd Schmidinger, geboren und aufgewachsen in Feldkirch (Österreich), studierte in Innsbruck, Freiburg und Paris Geschichte und Französisch. Er lebt als Autor und Lehrer in Heilbronn (Baden-Württemberg). "Tutesmangs Traum" ist seine erste Romanveröffentlichung." Meinung: Der Einstieg in die Geschichte war schwierig, da man mitten im Geschehen war und sich eigentlich wenig auskannte. Nacheinander kamen immer mehr Figuren und Charaktere dazu, was die Sache nicht erleichterte. Die Charaktere sind ein schwach ausgebildet, hier besteht Steigerungspotenial. Ein Fantasyroman der für den Anfang zuviele Ereignisse enthält, da man fast nicht nachkommt die Geschichte zu verstehen weil die Ereignisse geradezu überschlagen. Für mich etwas zu viel des guten. Die Idee der Geschichte ist grundsätzlich gut. Fazit: Leider nicht mein Fall, da es schwierig war in die Geschichte ienzusteigen, vielleicht wird es bei Bd. 2 besser.

    Mehr
  • Tutesmangs traum

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    christiane_brokate

    10. March 2015 um 09:58

    Kurzbeschreibung Als der Stein des Bären beim Angriff der Schlammschleicher gestohlen wird, ahnen die Pelzträger noch nicht, welch harte Prüfung auf sie zu kommt. Während Kardemon, Ladslu und Solya auf der Suche nach dem Stein zu einer abenteuerlichen Reise aufbrechen, versucht der Zauberer Tutesmang gemeinsam mit seinem Schüler Pacifer ein uraltes Artefakt zu finden, das seiner Welt eine neue Ära der Erleuchtung bringen soll. Meine Meinung: Die Grundidee der Geschichte war sehr gut aber leider hat es mir an der Umsetzung gefehlt. Die Geschichte war schwer zu verstehen Als Leser konnte man keinen Bezug zu der Geschichte aufbauen und auch nicht zu denn Charakteren. Mir fehlte die Tiefe das Abholen in eine andere Welt und das der Leser mehr über die Hintergründe über die Personen erfährt. Außerdem war der Spannungsbogen nicht immer gleich es ging auf und ab. In denn ersten Abschnitt kam es mir als Leser so vor als ob der Autor Worte vergessen hat, da man manchmal 3 bis viermal einen Satz lesen musste um ihn verstehen. In dem zweiten Abschnitt wurde es zwar spannender aber man hatte immer das Gefühl was vergessen zu haben was überlesen zu haben. Tutesmanges verändert sich diese Veränderung war spannend aber auch hier fehlten mir noch paar Details. In dem letzten Abschnitt wurde mehr über die Charaktere und Hintergrunde erzählt so dass man mehr über sie erfährt das fand ich am besten und sehr gut gemacht ich finde es da nur am falschen Platz. Ich hätte mir dies nicht am Ende, sondern am Anfang oder in der Mitte wieder finden. Dann hätte man vielleicht einen besseren Bezug bekommen zu denn Charakteren.

    Mehr
  • Rezension "Tutesmangs Traum"

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. February 2015 um 16:27

    Inhalt: Das Dorf der Pelzträger wird von den Schlammschleichern überfallen. Der Stein des Bären wurde gestohlen und nur Kardemon, Ladslu und Solya haben den Angriff überlebt. Die drei beschließen, zusammen auf die Suche zu gehen, um den Stein wiederzuholen. Tutesmang ist ein großer Zauberer, er und sein Lehrling Pacifer ziehen im Land umher und helfen mit ihrer Magie verschiedenen Völkern im Land. Doch dann möchte Tutesmang ein bestimmtes Artefakt finden.Ihre Wege trennen sich und Pacifer kommt so langsam Tutesmangs Geheimnis auf die Schliche. Meine Meinung: Für mich hat die Geschichte großes Potential, die Welt ist einzigartig. Es gibt neue Wesen, die man leider noch nicht genug kennen lernen durfte. Auch die Charaktere sind oberflächlich, ich hoffe, dass sie noch an Tiefe gewinnen. Wir begleiten mehrere Protagonisten auf ihrem Abenteuer, mit der Zeit hat sich für mich Pacifer als Liebling entwickelt, er hat von allen die größte Charakterentwicklung durchgemacht. Es gibt Skizzen von allen Charakteren, die mir sehr gefallen, leider sind diese im ganzen Buch verteilt, sodass manche zeitlich sehr spät sind. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und ich möchte die Charaktere auch auf ihrer weiteren Reise begleiten.

    Mehr
  • Der gestohlene Stein

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Buchgespenst

    23. February 2015 um 20:08

    Kurz vor dem Fest des Bären, der großen Initiationsfeier der Pelzträger, wird ihr Dorf von den Schlammschleichern überfallen und der Stein des Bären gestohlen. Damit beginnt für die letzten Überlebenden - Ladslu, Kardemon und Solya - erst die Zeit der Prüfungen. Ihr Fürst, der ihnen den Stein anvertraut hatte, fällt über sie her und hinter der dem Diebstahl steht ein ungeheuerlicher Plan. Ein schöner Fantasyroman, der überrascht und noch eine Menge Potential für Folgebände bietet. Da es sich um ein relativ schmales Buch handelt, sind die Charaktere noch ausbaufähig, die Geschichte bietet Nährboden für eine Menge Spekulationen und so ist noch mit vielen Entwicklungen zu rechnen. Bereichert wird die Geschichte mit Schwarzweißzeichnungen, die die Figuren lebendig machen. Für mich handelt es sich hier um einen schönen Auftakt zu einem interessanten Zyklus. Fantasyfans sei er ans Herz gelegt.

    Mehr
  • Ausbaufähiger Fantasy-Roman

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Mrs. Dalloway

    20. February 2015 um 14:17

    Der Stein des Bären wird den Pelzträgern von den Schlammschleichern gestohlen. Kardemon, Ladslu und Solya machen sich auf die Suche nach dem Stein und geraten in eine abenteuerliche Reise. Währenddessen versucht der Zauberer Tutesmang mit seinem Schüler Pacifer ein uraltes Artefakt zu finden, das seiner Welt eine neue Ära der Erleuchtung bringen soll. Meine Meinung: Dieses Buch soll der Auftakt zu einem ganzen Zyklus sein. Da hat der Autor also noch viel Raum sich zu verbessern. Die Grundzüge sind schon mal gut, aber es fehlt eindeutig an Tiefe und Struktur. Bei den Charakteren vermisse ich einen Sympathieträger, mit dem ich so richtig mitfiebern kann. Keiner von ihnen scheint mir bis jetzt so richtig toll zu sein. Es gibt zwar Bilder von einigen Figuren (großer Pluspunkt!!) - doch so richtig sympathisch sehen die da auch nicht aus. Auch der Zeichenstil ist nicht so nach meinem Geschmack.

    Mehr
  • Sehr schnell erzählt

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    Leela

    18. February 2015 um 23:44

    Das Volk der Pelzträger wird von den Schlammschleichern überfallen, wobei der Stein des Bären gestohlen wird. Die Freunde Kardemon, Ladslu und Solya ziehen los, um den Stein zurückzuholen und begeben sich damit auf eine gefährliche Mission. Zur selben Zeit sucht der Magier Tutesmang mit seinem Schüler Pacifer nach einem mysteriösen Artefakt. Diese zwei Handlungsstränge, die zuerst so wirken, als hätten sie wenig miteinander zu tun, werden im Laufe der Geschichte immer weiter miteinander verwoben. Mir gefiel die Idee, dass es zwei Handlungsstränge gibt, die anfangs fast eigene Geschichten sind. Erst im Laufe der Geschichte merkt man langsam, dass beide Handlungen zusammengehören und erst sehr spät begegnen sich die Charaktere. Das macht es interessant, da die Charaktere sehr unterschiedlich sind und man so einerseits ein noch recht primitives Volk kennenlernen kann und andererseits erfährt, was es mit der Magie dieser Welt auf sich hat. Auch die Geschichte gefiel mir gut und es werden einige gute Ideen verbaut, wie z.B. originelle Völker abseits von den üblichen Fantasycharakteren. Zeichnungen der Charaktere sollen dem Leser ein wenig auf die Sprünge helfen, was eine nette Idee ist. Was mir jedoch weniger gefiel ist, dass einige Szenen zu schnell abgehandelt werden und dann die nächste beginnt, während ich als Leser gerne noch mehr erfahren hätte. Teilweise wirkte das, was an Handlung beschrieben wurde, beinahe auschnitthaft, da sich Charaktere auf einmal an einem ganz anderen Ort fanden als zuvor. Dadurch wirkt die Handlung teilweise etwas seicht, auch wenn sie ansonsten wirklich unterhaltsam ist. Lesenswert ist das Buch dennoch.

    Mehr
  • Tutesmangs Traum - Segen oder Albtraum

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    katze267

    14. February 2015 um 18:05

    Bei dem Roman Tutesmangs Traum: Der Sein des Zauberers 1 handelt es sich um einen Jugendfantasy Roman , der den Beginn eines Zyklus dartstellt. Er findet zunächst in 2 Handlungssträngen statt. Da ist einmal das Dorf der Pelzträger, einer noch recht primitiven Zivilisationsstufe, Pfeil und Bogen sind allerdings schon erfunden, Hier fiebert der junge Kardamon dem Tag des Bären entgegen, bei dem er vom Jungen zum Mann wird, genau wie seine Freunde Grog und Ladslu, die allerdings deutlich geschickter bei den dann stattfindenden Ringkämpfen sind, die die Wahl einer Frau beeinflussen... Doch da wird das Dorf überfallen, der Stein des Bären, der vom Dorf gehütet wird, wird gestohlen und von da an überschlagen sich die Ereignisse. Neben Kardemon und Ladslu spielt auch die junge Solya von da an eine wichtige Rolle, Der andere Handlungsstrang betrifft den Magier Tutesmang, der mit seinem Lehrling Pacifer durchs Land zieht. Er lehrt ihn, seine natürliche Magie zu helfenden Zwecken einzusetzen. Dann hört er vom mächtigen Hort Firingar und begibt sich auf die Suche danach. Gegen Ende fliessen dann die Handlungsstränge zusammen, die Personen begegnen sich . Bei dem Roman gefällt mir, dass die Fantasywelt sich abseits der üblichen Figuren wie Elfen und Zwergen bewegt, so fantasievolle Geschöpfe wie Baumdrachen, Schlammschleicher und Torfbeisser spielen eine Rolle.Auch die gezeichnete Karte empfinde ich als Vorteil. Die Zeichnungen der Hauptpersonen empfindeich zwiespältig, zwar sind sie gut ausgeführt, doch treten sie nach und nach auf, so das sich unter Umständen das in der Fantasie entstandenen Bild mit der gegen Ende auftretenden Zeichnung nicht mehr unbedingt deckt. Die Handlung ist auch recht spannend geschrieben, doch manche Vorkommnisse werden für mich nicht vollständig zu Ende erzählt, zB die Episode mit den Torfbeissern. Insgesamt aber ein durchaus gelungener Jugend- Fantasyroman mit fantasievollen Figuren, einer recht ungewöhnlichen und spannenden Handlung und einigen kleinen Schwächen.

    Mehr
  • Gute Ansätze aber nicht richtig überzeugend

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    histeriker

    13. February 2015 um 17:02

    Inhalt: Das Dorf der Pelztraeger wird von den Schleimschleichern über fallen. Der Stein des Bären wird gestohlen. Gleichzeitig wird Pacifer ein Lehrling bei dem Zauberer Tutesmang. Was haben diese zwei Ereignisse gemeinsam? Bewertung: Die Geschichte spielt in einer Fantasiewelt,die von vielen neeuen Kreaturen bevölkert wird. Es gibt hier zwei Stränge, die am Ende verbunden sind, dass auch nachvollziehbar und teilweise sinnvoll. Man würde gerne etwas mehr über diese Welt und seine Kreaturen erfahren und das ist für mich eine der Schwachstellen der Geschichte. Viele Sachen werden nur angedeutet, oder wenn es für die Geschichte nötig ist, erfährt man etwas mehr (wie im Falle der Schleimschleicher). Beschreibungen sind sparsam, die Hauptcharaktere entwickeln sich (vor allem die beiden Zauberer), andere bleiben schemenhaft. Die Idee an sich fand ich spannend, die Welt ist auch etwas anderes als die uebliche Fantasy, für mich ist das Buch als solches aber nicht ausgereift. Es bleiben mehrere Fragen offen, man kann sich mit den Charakteren nicht identifizieren, deren Handlungen sind nicht immer nachvollziehbar. Für mich eine vertane Chance.

    Mehr
  • Schwierig als Buch, aber eine perfekte Vorlage für ein Hörbuch

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    BUECHERLESERjw

    12. February 2015 um 14:58

    INHALT Kardemon ist ein Pelzträger und freut sich schon auf das Fest des Bären. Nach dem Fest gilt er als Erwachsen und kann sich eine Frau aussuchen. Am liebsten die  schöne Solya. Einen Tag vor dem Fest werden die Pelzträger von den Schlammschleichern angegriffen und eines alten und seltsamen, aber magischen Steines beraubt. Damit nimmt das Unglück der Pelzträger seinen Anfang. Kardemon und Solya machen sich zusammen mit dem Hünen Ladslu auf, um ihrem Volk zu helfen und vor dem Zorn ihres Lehnsherrn zu bewahren. Zur selben Zeit an einem anderen Ort brechen der Zauberer Tutesmang und sein Schüler Pacifer auf, um ein uraltes Artefakt zu finden, mit dem Tutesmang eine Ära voll Frieden über die Welt bringen will. Die wahren Beweggründe Tutesmangs erfährt Pacifer erst, als sich die Wege der drei Pelzträger und der Zauberer kreuzen. Kann Pacifer seinem Meister trauen? Wird Kardemon mit seiner Solya in eine glückliche Zukunft blicken können? Und können die Pelzträger das Schicksal ihres Volkes zum Guten wenden? FAZIT “Tutesmangs Traum” macht dem Leser den Einstieg nicht einfach. Von der ersten Seite steht man mittendrin im Geschehen. Nach wenigen Seiten habe ich mich aber in die Geschichte gefunden. Auffällig ist der Stil der Geschichte. Zum Lesen finde ich ihn schwierig: die Charaktere haben wenig Tiefe, die Geschehnisse erfolgen Schlag auf Schlag, wirken teilweise nur angerissen und dann doch nicht ganz zu Ende erzählt. Fans von High-Fanatsy á la Bernhard Hennen werden hier nicht glücklich. Wer aber Geschichten mag, die am Lagerfeuer erzählt werden, ist bei “Tutesmangs Traum” gut aufgehoben. Genau das Bild hatte ich während des Lesens im Kopf: ein Lagerfeuer, eine alte Frau, die mit rauchiger Stimme erzählt und eine Gruppe junger Leute, die der Geschichte gespannt lauscht.

    Mehr
  • gute Idee, noch erweiterbar

    Tutesmangs Traum: Der Stein des Zauberers 1

    nileya

    10. February 2015 um 17:54

    Gute Idee, nur an der Umsetzung haperts noch ein bisschen. Die Geschichte an sich ist interessant.  Ein Magier und sein junger Schüler ziehen durch das Land und helfen den verschiedenen Krearuren wo sie nur können. Pacifer bewundert seinen Meister für sein können und sein gutes Herz. Zumindest bis die Rede von einem Hort Firingar ist. Einem Stein, der, so glaubt man, dem Finder ein unglaubliches Wissen vermittelt.  Anfangs kommt es so vor, als wäre es nur beiläufiges Wunschdenken, diesen Stein zu finden, doch schon bald verändert sich Pacifers Lehrer und Pacifer beginnt auf eigene Faust zu handeln und findet seltsame Spuren die darauf hindeuten, dass sein Meister weitaus bekannter und vielleicht gefährlicher ist, als er dachte. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Denn nicht nur sein Lehrer ist hinter dem Stein her und niemand kennt seine wahre Macht... Ein Buch mit verschiedenen, beeindruckenden Kreaturen. Zumindest in meiner Vorstellung. Leider sind die Beschreibungen eher rar und man hat lange keine wirklichen Anhaltspunkte um sich vorstellen zu können, mit welchen Wesen man es zu tun hat. Das betrifft sowohl ihr Aussehen als auch ihre Lebensweise. Abgesehen davon, sind auch die Ereignisse im Buch eher gewöhnungsbedürftig. Man wird von einem Ereigniss ins nächste geschmissen ohne das dazwischen eine "normale Phase"stattfindet, die Zeit lassen würde die Charaktere kennenzulernen. Das Grundgerüst ist gut und ich könnte mir gut Vorstellen, dass es Leser gibt die das Buch auch jetzt schon lieben werden, ich selbst halte es für einen noch ungeschliffenen Diamanten. Mit ein bisschen nachträglicher Arbeit kann jedoch durchaus etwas  wunderschönes daraus entstehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks