Gerd W. Sievers Berlin für Genießer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin für Genießer“ von Gerd W. Sievers

Berlin, die pulsierende Hauptstadt Deutschlands, hat kulinarisch ohne Zweifel einiges zu bieten.
Kochexperte Gerd Wolfgang Sievers kennt die Stadt und weiß, wo Feinschmecker und entdeckungshungrige Gourmets auf ihre Kosten kommen:
Er nimmt den Leser mit zum Schlemmen ins KaDeWe, in gutbürgerliche Lokale und in Spitzenrestaurants wie Michael Hoffmanns „Margaux Berlin“ oder das Restaurant Tim Raues, er verrät Kurioses und Außergewöhnliches – doch das ist nur eine Seite dieses Buches: Liebevoll gestaltet Sievers sein „kulinarisches Porträt“, indem er sich auf die Spuren Alt-Berliner Rezepte begibt, Legenden, Geschichten und Anekdoten rund um das Essen und Trinken in Berlin präsentiert. Was hat es etwa mit Brecht und dem Butterbrot auf sich oder mit der Berliner Weißen oder wie das Schnitzel Holstein zu seinem Namen kam.
Gerd Wolfgang Sievers spart nicht mit Tipps, die man sonst wohl kaum wo findet, er führt den Leser zu kleinen Spezialitätenläden und Produzenten und verschweigt auch nicht, wo man so richtig schön „absacken“ kann. Ein Reisebegleiter, der Lust weckt auf eigene kulinarische Expeditionen.

berlin: buch einstecken, hinfahren, ausprobieren!

— Buecherspiegel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • berlin: buch einstecken, hinfahren, ausprobieren!

    Berlin für Genießer

    Buecherspiegel

    04. February 2014 um 18:04

    Das Erste, was mir auffällt ist das Gewicht. Dieses Buch liegt schwer in der Hand. Mit über 600 Gramm ist es nichts für die kleine Handtasche, das man mal eben einsteckt für den Stadtbummel, um nachzuschlagen, wo ich denn nun hingehe, in Berlin, zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Oder in eines der vielen Snackrestaurants, ob für den süßen oder herzhaften Geschmack. Egal, ich bin sofort verliebt in die Bilder dieses kulinarischen Porträts über Berlin von Gerd Wolfgang Sievers, von denen die meisten vom Autor selbst stammen. Derart Appetit anregend, das man gleich losfahren möchte, um vor Ort das eine oder andere auszuprobieren. Und wenn man grad keine Zeit für eine Reise hat, macht nichts. Es gibt genug Rezepte im Buch, die es auszuprobieren gilt. Es sind aber nicht nur einfach Rezepte, sondern die Geschichten, die hinter den einzelnen Gerichten stehen, die neugierig machen. Ob das nun Kartoffelgerichte sind (wir erfahren die Hintergründe für den Kartoffelanbau durch Friedrich II), Bismarkhering, die sogenannte Arme-Leute-Küche oder das kulinarische Erbe der Hugenotten. Nicht zu vergessen all die Dönerläden, Asiaten oder unsere Nachbarn aus Österreich. Und, natürlich, die Currywurst, ohne Pelle, versteht sich. Die beschriebenen Restaurants mit ihren Spezialitäten, lassen mich wünschen, doch einen Koffer in Berlin vergessen zu haben, um mal eben schnell hinzuhuschen, nicht ohne das nächste Lokal auszuprobieren. Und wo ich noch, bevor es wieder Heimwärts geht, etwas gutes zu Trinken bekomme, das wird auch nicht verschwiegen. Sollte es doch ein wenig zu viel geworden sein mit dem Schlemmen und Trinken, dann gibt es noch ein paar Tipps für eine Übernachtung. Und für die Daheim gebliebenen, tja, da gehen wir ins KaDeWe, die Taschen füllen, aber nicht zu viel, wir wollen ja wiederkommen. Und jetzt hab ich Lust auf ne Butterstulle und Fassbrause!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks