Gerd Weinreich

Lebenslauf von Gerd Weinreich

Gerd Weinreich studierte Psychologie, Germanistik und Pädagogik. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Dänemark lebt er heute als Autor, Redakteur und Übersetzer aus dem Dänischen und Norwegischen in Hamburg. 1993 erhielt er den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gerd Weinreich

Cover des Buches Genug (ISBN: 9783711721051)

Genug

 (41)
Erschienen am 24.02.2021
Cover des Buches Neue Reisende (ISBN: 9783990590461)

Neue Reisende

 (5)
Erschienen am 07.02.2020
Cover des Buches Tour de Chambre (ISBN: 9783990591185)

Tour de Chambre

 (2)
Erschienen am 24.06.2022
Cover des Buches Ludwig (ISBN: 9783990590188)

Ludwig

 (2)
Erschienen am 10.08.2018

Neue Rezensionen zu Gerd Weinreich

Cover des Buches Tour de Chambre (ISBN: 9783990591185)
C

Rezension zu "Tour de Chambre" von Tine Høeg

Tour de Chambre
Co_Wintersteinvor 4 Monaten

Tine Høegs Roman handelt von der Ich-Erzählerin Asta (33 Jahre), die gerade ihr zweites Buch schreibt. Sie bekommt eine Einladung zu einer Gedenkfeier, denn vor zehn Jahren starb August, mit dem sie im Studentenheim zusammenwohnte, der mit ihrer besten Freundin Mai liiert war und mit dem sie ihre Liebe zur Lyrik teilte. In Rückblicken erfahren wir wie tief verbunden Asta und Mai waren und immer noch sind, und dass es auch zwischen Asta und August knisterte ...

Ich staune über diese experimentelle Prosa, die ohne Beschreibungen von Personen, Orten, Wetterlagen und allem was sonst in Geschichten Atmosphäre erzeugt, auskommt. Der Text ist auf das Wesentliche reduziert - weder erklärt er Situationen, noch begleitet er sie (auch nicht die direkte Rede).  

Manchmal musste ich ein wenig rätseln: ist das jetzt ein Gespräch oder sind das die Gedanken der Protagonistin? Ist es noch derselbe Tag oder wieviel Zeit ist vergangen? Nicht immer war mir gleich klar, in welcher Situation sich Asta befindet.

Erstaunlich, dass trotzdem Bilder in meinem Kopf entstanden sind, das Studentenwohnheim, Astas Schreibaufenthalt in Lolland, die Tour de Chambre* sehe ich alles sehr plastisch und lebendig vor mir. Eine wahre Kunst bei dieser minimalistischen Sprache. Kurze, unverschachtelte Sätze reihen sich aneinander, schlicht und verständlich. 

Mit dieser formal recht untraditionellen  Schreibweise reiht sich Tine Høeg im Droschl Verlag in eine lange Tradition.

Für Fans des eher experimentellen Schriftsprachgebrauchs sehr interessant!


*In dänischen Studentenwohnheimen gehen die Studis bei der Tour de Chambre durch alle Zimmer der Beteiligten trinken Alkohol und veranstalten Spiele. Jede(r) Bewohner:innen bereitet sein Zimmer unter einem bestimmten Motto vor.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Tour de Chambre (ISBN: 9783990591185)
B

Rezension zu "Tour de Chambre" von Tine Høeg

Ein erzählerisches Kunstwerk über Liebe, Freundschaft und das Verzeihen
buchlesenliebevor 5 Monaten

sie heißt Asta
33 Jahre alt
Schriftstellerin
ein zweiter Roman
einigeln, oft gewollt einsam sein
ein Schreiben ohne Interpunktion
fragmentarisch, minimalistisch
Luft zwischen den Zeilen
leere Zeilen, die viel sagen
Unausgesprochenes
Platz für Gedanken
für Liebe
für Erinnerungen
an die Vergangenheit
im Fokus: ein polnischer Porträtkünstler
vornehmlich
doch vielleicht auch eine Art Metafiktion?!
ein Buch im Buch?!
ein Lebensbuch, ein Schicksalsbuch
über Gewissensbisse, Schuldgefühle, Verdrängung, Unausgesprochenes
Verschwiegenes
10 Jahre ist er nun tot
August
der Freund von Mai
Mai die beste Freundin von Asta
beste aller besten Freundinnen
unzertrennlich, ein ewiges Band
im Heute: die Einladung zur Gedenkfeier
Asta erinnert, reflektiert, sinniert
damals im Studentenwohnheim
in der Nacht: die „Tour de Chambre“
Alkohol, Themenzimmer, lange Tradition
sich selbst vergessen
Moral vergessen
Sehnsüchte, verbotenes Begehren
nur für einen kurzen Augenblick
seitdem:
die Last auf Astas Seele
jetzt:
sie schreibt sich frei
____________________________________________________________________________
Der neue Roman der dänischen Autorin Tine Høeg hat mich schwer beeindruckt! Ich bin in der Regeln keine große Freundin von Experimenten hinsichtlich sprachlicher und formaler Gestaltungsmittel in Prosatexten, weil darunter aus meiner Sicht oft der Inhalt bzw. die Story leidet. Doch „Tour de Chambre“ hat mich völlig in seinen Bann gezogen und fasziniert. Ein erzählerisches Kunstwerk zwischen Gegenwart und Vergangenheit über Liebe, Freundschaft und Verzeihen, welches trotz des minimalistischen und präzisen Stils enorm viel Gefühl, Empathie, Atmosphäre, Stimmungen und Figurentiefe transportiert.
Weitere Worte brauche ich diesmal einfach nicht, um eine große Empfehlung für diesen wahrhaftigen Leseschatz auszusprechen!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Genug (ISBN: 9783711721051)
Anna625s avatar

Rezension zu "Genug" von Louise Juhl Dalsgaard

Genug
Anna625vor einem Jahr

Nach ihrem Schulabschluss nimmt sich die junge Frau, aus deren Sicht der Roman geschrieben ist, ein Ziel vor: Sie will abnehmen. Zu Beginn wiegt sie ca. 72kg, doch in nicht einmal einem Jahr nimmt sie etwa 40kg ab und ist damit stark untergewichtig. Längst steht für sie nicht mehr wie anfangs noch die Gesundheit im Vordergrund, vielmehr ist ihr ständiger Wunsch, Gewicht zu verlieren, zu einer Krankheit geworden, die sie nicht mehr loslässt.

Selten habe ich ein Buch gelesen, das dieses Thema so eindrücklich dargestellt hat. Allein durch die Erzählweise, die sich vor allem von den kurzen Kapiteln in sehr ansprechender Sprache auszeichnet, fühlt man sich der Protagonistin bereits nahe und verfolgt mit Schrecken ihre Geschichte. Die vielen Rückblenden in ihre Kidheit und Jugend komplettieren das Bild einer jungen Frau, die sich innerlich leer fühlt, der irgendetwas fehlt, was sie einfach nicht finden kann und das sie letztendlich zu solcher Verzweiflung treibt, dass ihr Körper kurz vor dem Aufgeben ist. Immer wieder gibt es Einschübe in Form von Berichten, in denen sich die Sozialarbeiterin oder die Ärzte der namenlosen, jungen Frau zu Wort melden. Sie betonen die innere Zerissenheit der Protagonistin, die teils den starken Wunsch nach Veränderung zeigt und unbedingt am Leben bleiben will, dann jedoch wieder sämtliche Behandlungsmethoden vehement ablehnt.

Ein erschreckendes, jedoch sehr authentisches und eindringliches Buch, das mich sehr gepackt und von Anfang bis Ende überzeugt hat.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks