Gerda Greschke-Begemann

 2,8 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf von Gerda Greschke-Begemann

Die Autorin ist überzeugt: Ein Heim braucht einen Hund, um ein Zuhause zu sein. Hunde und die Nähe zur Natur haben immer ihr Leben begleitet. Studiert hat sie Landespflege, Englisch, Publizistik und Psychologie. Eine Ausbildung zur Touristikkauffrau folgte, als ihre beiden schon Kinder erwachsen waren. Heute ist sie mehrfache Großmutter und lebt in ihrer alten Heimat am Teutoburger Wald in Westfalen. Seit zehn Jahren konzentriert sich Gerda Greschke-Begemann auf das, was sie schon immer mit Leidenschaft getan hat: Schreiben. Heute veröffentlicht sie Krimis, Fantasy, Biografien und Sachbücher, besonders gerne auch Lyrik, Märchen und Kurzgeschichten.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gerda Greschke-Begemann

Cover des Buches Weit draußen (ISBN: 9783749455607)

Weit draußen

 (4)
Erschienen am 26.11.2019
Cover des Buches 11 Fiese Weihnachtsmorde (ISBN: 9783752626704)

11 Fiese Weihnachtsmorde

 (0)
Erschienen am 09.11.2020
Cover des Buches Beim kleinen Volk (ISBN: 9783753490434)

Beim kleinen Volk

 (0)
Erschienen am 10.05.2021
Cover des Buches Beim kleinen Volk im Wald (ISBN: 9783754938898)

Beim kleinen Volk im Wald

 (0)
Erschienen am 09.01.2022
Cover des Buches Immanuels Geschichten (ISBN: 9783751903325)

Immanuels Geschichten

 (0)
Erschienen am 16.04.2020
Cover des Buches Lucius (ISBN: 9783744811163)

Lucius

 (0)
Erschienen am 20.09.2017
Cover des Buches Manchmal meldet sich der Wolf in mir (ISBN: 9783755711018)

Manchmal meldet sich der Wolf in mir

 (0)
Erschienen am 30.03.2022

Neue Rezensionen zu Gerda Greschke-Begemann

Cover des Buches Weit draußen (ISBN: 9783749455607)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Weit draußen" von Gerda Greschke-Begemann

gutes Potential ... leider zu oberflächlich
Claudia_Reinländervor einem Jahr

Klappentext:


Die Journalistin Isobel Laugham findet einen Toten im Glasgower Museum und bereits am nächsten Tag wird auch die junge Verkäuferin des Museumsshops ermordet. Ein uraltes Steinzeitwerkzeug ist verschwunden, es könnte das Mordwerkzeug sein.
Der Cousin und Erbe des ersten Toten hat die überzeugendsten Mordmotive, glaubt Detective Chiefinspector Callum Abel. Doch eine andere Spur führt auf die St. Kilda-Inseln.
Isobel kennt die alten Legenden von einem Amazonenvolk draußen auf den Nordseeinseln und als der dritte Mord geschieht, reist sie gemeinsam mit dem Chiefinspector und seinem Sergeant nach St. Kilda. Und wieder gibt es einen Toten.
Dass Callum Abel sich bei den Ermittlungen Hals über Kopf in Isobel verliebt und auch sie von ihm schwer beeindruckt ist, macht diesen spannenden Cosy-Krimi gleichzeitig zu einer Liebesgeschichte vor grandioser schottischer Landschaft.


Cover:


Das Cover ist landschaftlich sehr schön und wirkt zugleich sehr mystisch. Optisch und von der Gestaltung sehr schön dargestellt.


Meinung:


Der Schreibstil ist einfach und leicht lesbar. Man kommt schnell in die Geschichte und die Handlungen hinein. Es wird alles sehr schnell und direkt hintereinander aufgegriffen und abgehandelt, wodurch es sehr oberflächlich bleibt.


Mir haben sowohl bei dem Fall, wie auch bei den Charakteren, die Emotionen und die Details gefehlt. Es hätte mehr in die Tiefe gehen dürfen und mit mehr Emotionen am Detail enthalten können. Mir war hier leider vieles zu oberflächlich. 


Auch die Charaktere waren nicht wirklich greifbar, so dass ich mich kaum mit diesen identifizieren konnte und auch die Emotionen und Gefühle waren kaum spürbar. Es spielte sich alles mehr auf der Sachebene ab und zu wenig  berührende und bewegende Momente.


Die Grundidee fand ich recht gut, aber diese blieb leider sehr hinter ihren Möglichkeiten zurück, da hätte ich mir mehr erwartet.


Die Gliederung hat mir gut gefallen und auch die Länge der Kapitel empfand ich als sehr angenehm. Die Überschriften passen zu den Kapitel und verraten dennoch nicht zu viel. 


Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen. Er ist leicht und schnörkellos, wenig detailliert. Ein spannender Cosy-Krimi, als leichte Lektüre zwischendurch, dem ein wenig mehr Tiefe und Lebendigkeit gut getan hätte.


Von der Idee her recht gut, leider an vielen Stellen zu oberflächlich, so dass er hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt und mich daher leider nicht ganz überzeugen konnte. Wirklich schade. 


Fazit:


Ein spannender Cosy-Krimi, als leichte Lektüre zwischendurch, dem ein wenig mehr Tiefe und Lebendigkeit gut getan hätte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Weit draußen (ISBN: 9783749455607)Biblionatios avatar

Rezension zu "Weit draußen" von Gerda Greschke-Begemann

Mir gefehlte die Tiefe der Geschichte und Charaktere
Biblionatiovor einem Jahr

Das Cover:

Das Cover zeigt einen Stein, welcher Einkehrbungen aufweist. Im Hintergrund erkenne ich Wiese und eine Felsenbucht. Am Horizont erkennt der Betrachter das Meer. Generell sind die Farben sehr deckt gehalten. Dadurch wirkt auf mich das Cover sehr interssant und man möchte gerne den Klappentext lesen. Insgesamt gefällt mir das Cover.

 

Meine Meinung:

Ich kam schnell in die Handlung hinein und gleich darauf entdeckte die Protagonistin Isobel die Leiche. Kurz drauf war die Polizei vor Ort und begann die Ermittlungen. Nach und nach werden die unterschiedlichsten Motive untersucht und Personen befragt. Die ganze Story war sehr oberflächlich und schnell. Innerhalb von einer Woche war der Mord aufgeklärt. Leider konnte ich die Motive zur Tat nicht nachvollziehen, was ich sehr schade fand. Die Grundidee der Story hat mir gefallen, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass die Story tiefer und ausgebauter wäre.

 

Die Charaktere waren auch sehr oberflächlich gehalten. Für mich waren die Personen leider nicht greifbar genug, Ich hätte gerne mehr Gefühle und Gedanken von beiden gesehen und wie sie sich ineinander verlieben. Hier geht es sehr zügig alles, was den Charme dieser Liebesstory zu nichten macht. Denoch gefällt mir der Humor, die Callum und Isobel verbinden.

 

Der Stil war flüssig, humorvoll, locker und spannend geschrieben. Aus diesen Gründen mochte ich den Stil. Leider war an manchen Stellen, wie direkt auf St. Kilda, schneller als sonst.

 

Das Fazit:

Das Buch ist ein schöner Cozy-Crime für zwischendurch. Mir hat die Tiefe der Geschichte und der Personen gefehlt. Dennoch war der Grundgedanke und der Stil gut.

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Weit draußen (ISBN: 9783749455607)Asbeahs avatar

Rezension zu "Weit draußen" von Gerda Greschke-Begemann

Kleiner Schottland Krimi
Asbeahvor 2 Jahren

Als die Journalistin Isobel im Museum eine Ausstellung über steinzeitliche Funde der Äußeren Hebriden betritt, findet sie eine äußerst frische Leiche vor. Die Identität des Toten ist schnell geklärt, doch Motiv und Mordwaffe geben Rätsel auf.

Chief Inspector Callum Abel ermittelt auf ruhige, angenehme Art und wirft während dessen immer mal wieder ein interessiertes Auge auf Isobel. Die Art, wie er mit ihr umgeht, ist einfach niedlich.

Verdächtige sind schnell gefunden, bis es zu weiteren Morden kommt. Zum Ende gibt es dann aber eine Wendung die mir doch recht nebulös und unwahrscheinlich erschien.

Der Schreibstil ist flüssig und schnörkellos und somit leicht und schnell lesbar. Passt gut zu einen Urlaubstag am Strand. Von mir zufriedene 3 Sterne dafür.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks