Gerda Muller

 4,5 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Was war hier bloß los?, Ich bin das kleine Kaninchen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Gerda Muller

Gerda Muller wurde 1926 in Holland geboren; ihre Ausbildung machte sie an der École des Arts Décoratifs in Amsterdam und im Atelier Paul Colin in Paris. Sie hat dann etwa zehn Jahre lang bei den ”Albums du Père Castor” mitgearbeitet und weitere fünf Jahre bei ”Pomme d’Api”. Inzwischen ist sie für mehrere Verlage tätig, hat sehr viele Alben gemacht und Poster für Kinderzimmer. Gerda Muller unterbricht oft ihre Illustrationsarbeiten, um freie Entwürfe, Lithografien und Malerei zu machen. Ein großer Teil ihrer Arbeiten ist auch im Ausland erschienen. Seit etwa zehn Jahren beteiligt sie sich an Ausstellungen und hat mehrfach Preise erhalten. Gerda Muller hat zwei erwachsene Töchter und lebt in Paris.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gerda Muller

Cover des Buches Was war hier bloß los? (ISBN: 9783895651090)

Was war hier bloß los?

 (5)
Erschienen am 01.02.1980
Cover des Buches Unser Baum (ISBN: 9783895653667)

Unser Baum

 (2)
Erschienen am 15.08.2018
Cover des Buches Was wächst denn da? (ISBN: 9783895652745)

Was wächst denn da?

 (2)
Erschienen am 03.02.2014
Cover des Buches Der Zauberlehrling (ISBN: 9783895653780)

Der Zauberlehrling

 (2)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Ich bin der kleine Igel (ISBN: 9783473303694)

Ich bin der kleine Igel

 (2)
Erschienen am 01.01.2008
Cover des Buches Was wächst denn da? (ISBN: 9783407761996)

Was wächst denn da?

 (1)
Erschienen am 07.02.2018
Cover des Buches Im Bärenhaus (ISBN: 9783895651816)

Im Bärenhaus

 (0)
Erschienen am 19.02.2007
Cover des Buches Jetzt sind auch die Kirschen reif! (ISBN: 9783895653353)

Jetzt sind auch die Kirschen reif!

 (0)
Erschienen am 30.01.2017

Neue Rezensionen zu Gerda Muller

Cover des Buches Was war hier bloß los? (ISBN: 9783895651090)SilkeundIngos avatar

Rezension zu "Was war hier bloß los?" von Gerda Muller

Spuren
SilkeundIngovor einem Jahr

Jeder von uns hinterlässt Spuren in seinem Leben und so auch in diesem Buch. Spannend verfolgten unsere Kinder die Spuren die vor dem Bett beginnen, dann ins Bad und zum Frühstückstisch führen. Schließlich hinaus durch die Tür in den weißen Schnee.  Dabei sind Spuren von Menschen und Tieren, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen und uns immer wieder zurückblättern ließen. Was passiert wohl hier?

Ein Buch das komplett ohne Text auskommt und dennoch immer wieder zum Anschauen und neu Entdecken einlädt. Ein Lieblingsbuch unserer beiden Mädels.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Was war hier bloß los? (ISBN: 9783895651090)Ramgardias avatar

Rezension zu "Was war hier bloß los?" von Gerda Muller

Spurensuche ohne Worte
Ramgardiavor 2 Jahren

Außer dem Hinweis auf der ersten Seite, den Spuren nachzugehen, kommt das Buch ohne Worte aus. Ein Kinderzimmer am Morgen und Fußabdrücke, die erst nackte, dann beschuhte Fußabdrücke zeigen. Es geht an den Esstisch und begleitet durch Pfotenabdrücke nach draußen. Hier liegt Schnee und ein Vogel fliegt vom Futterhaus weg. Dann entfernen sich die Spuren vom Grundstück, begegnen einem Pferd, überqueren einen Bach und kehren wieder zurück. Neue größere Spuren tauchen auf und wir sehen eine Schubkarre. Wieder zurück im Haus können wir eine Kind und einen Hund sehen. 

Ich stelle es mir sehr spannend vor mit einem Kind diese Geschichte zu erforschen. Ich kann mir vorstelle, dass da auch ganz unterschiedliche Geschichte entstehen können. So vieles kann man aus diesen Spuren lesen.

Die Bilder sind weich und hell gezeichnet und erzählen eine schöne Geschichte. Da wird die Fantasie sehr angeregt. Sicher ist das ein Buch, dass zum Erzählen auffordert und gut zur Sprachförderung zu nutzen ist.


Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Der Zauberlehrling (ISBN: 9783895653780)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Der Zauberlehrling" von Gerda Muller

Ballade vom Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe neu im Märchenstil erzählt
Gwhynwhyfarvor 2 Jahren

»Hier sitzt der große deutsche Dichter Johann Wolfgang Goethe. Sein Dienstmädchen bringt ihm geade eine Tasse Kaffee. ›Herr ich muss euch unbedingt erzählen, was vor langer Zeit, als die Urgroßmutter meines Großvaters noch lebte, in ihrem Dorf geschehen ist. Dort gab es nämlich einen sehr unvorsichtigen Zauberlehrling …«

So das Vorwort. Ein Junge namens Florian ging auf Wanderschaft, da seine Eltern verstorben waren. Er suchte nach Arbeit. Denn er hat keine Lust mehr, die Ziegen eines bitterbösen Bauern zu hüten. Am Abend klopft er erschöpft an ein Haus, bittet um etwas zu essen. Und was für ein Glück, Zauberer Sigiswald sucht gerade einen Lehrling. Von Sigiswald lernt Florian lesen, schreiben und rechnen. Ihm verspricht er auch, keine Zauberformel ohne sein Beisein zu gebrauchen. Wie die Geschichte ausgeht wissen wir. Florin setzt die Besen in Bewegung, Wasser zu holen, das klappt prima. Doch der Lehrling ist kein Meister – »Besen, Besen, seid`s gewesen« – er findet den Zauberspruch nicht, setzt das ganze Dorf unter Wasser. Wie gut, dass der Meister nach Hause kommt.

Die Ballade modern umgesetzt, es ist ein Spaß, den Text zu lesen. Aber auch die Illustrationen sind wundervoll. Gerda Muller zeichnet detailreich in gedeckten frischen Farben, im Stil traditioneller Bilderbücher. Jedes Bild ist eine Geschichte in sich, in der es viel zu entdecken gibt. Eine alte Mär aufgefrischt! Viel Spaß beim Vorlesen! Der Moritz Verlag gibt als Altersangabe 36 Monate bis 6 Jahre an. Die Bilder sind sehr detailreich und es gibt eine Menge Text. Meine Empfehlung: ab 4 Jahre.

Gerda Muller, geboren 1926 in Naarden (Niederlande), studierte zunächst an der Kunstgewerbeschule von Amsterdam, wo den Studenten aber mitgeteilt wurde, dass außerhalb der Werbung mit Illustrationen kein Lebensunterhalt zu verdienen sei. So machte sie sich Ende der 40er-Jahre mit einem Koffer und ihrem Fahrrad auf nach Paris, um bei dem französischen Plakatkünstler Paul Colin zu studieren. Doch auch hier stand die Werbung stets im Mittelpunkt. Da aber ihr Wunsch, Bücher für Kinder zu illustrieren immer größer wurde, verließ sie das Atelier Colins nach einem Jahr. Sie blieb in Frankreich. Die Möglichkeit, Bücher für Kinder zu machen, bot sich bald: 1951 begann Gerda Muller beim Verlag Père Castor in Paris und arbeitete danach mit einer Reihe von Verlagen in Frankreich zusammen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks