Gerda Wagener

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Der klitzekleine Hase und der Fuchs, Wölfchen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gerda Wagener

Sortieren:
Buchformat:
Leo Löwe

Leo Löwe

 (1)
Erschienen am 05.02.2011
Wölfchen

Wölfchen

 (1)
Erschienen am 20.07.2016
Der Gärtner hat kein Alibi

Der Gärtner hat kein Alibi

 (1)
Erschienen am 01.01.1995
Odilo

Odilo

 (0)
Erschienen am 01.01.1995

Neue Rezensionen zu Gerda Wagener

Neu
EmmyLs avatar

Rezension zu "Wölfchen" von Gerda Wagener

"Alle wollen individuell sein aber wehe jemand ist ANDERS!"
EmmyLvor 2 Jahren

Schon als kleiner Welpe war Wölfchen vollkommen anders als seine Geschwister. Er spielte lieber mit den Häschen, als sie zu jagen, schwamm mit den Forellen statt sie zu angeln und fraß zum Entsetzen aller auch noch am liebsten Sauerampfer. Als Wölfchen merkte, wie unglücklich er seine Eltern machte, lief er weg. Er wollte genauso gefährlich sein wie all die anderen Wölfe. Also verkleidete er sich mit Tigerfell, Igelstacheln und Löwenzähnen. Leider fand seine Familie ihn nicht gefährlich sondern einfach nur lächerlich. Also verzichtete er darauf, sich für die anderen anzupassen. Stattdessen gewöhnte sich die Familie an den kleinen unverwechselbaren Wolf mit all seinen besonderen Eigenarten.

Eine wundervolle Geschichte über den Mut zu sich selbst zu stehen und sich selbst zu akzeptieren. Jeder Mensch ist einzigartig und zeichnet sich durch besondere Eigenschaften aus. Manche Menschen unterdrücken ihre Individualität, aus Angst in der Gesellschaft nicht akzeptiert zu werden. Aber das ist falsch, denn es macht unglücklich. Sicher ist es nicht leicht Anders zu sein. Für einige Dinge wie z.B. Homosexualität sind bestimmte Gesellschaftsformen zu engstirnig oder noch nicht reif. Trotz allem ist es wichtig sich selbst zu akzeptieren, um inneren Frieden zu erlangen. Ebenfalls signifikant ist die Beziehung zu Menschen, die sich nicht in „normale Schubfächer“ einordnen lassen. Besonders wesentlich erscheint mir dies im Umgang mit Kindern. Man sollte ein Kind nicht in ein Raster pressen, nur weil es aus dem Rahmen fällt. Ein sehr interessantes Beispiel sind Linkshänder. Vor einigen Jahren gab es noch ErzieherInnen und LehrerInnen, die Kinder zu Rechtshändern umerzogen haben. Die betroffenen Kinder waren unglücklich und wollten teilweise die Schule nicht mehr besuchen. Mittlerweile hat die moderne Erziehungswissenschaft zum Glück andere Erkenntnisse erlangt. Es ist also viel besser Fantasie, Kreativität, ungewöhnliche Hobbys oder besondere Verhaltensweisen nicht einzuschränken sondern zu fördern und zu akzeptieren. So erhält jeder die Möglichkeit, sich zu einem unabhängigen, selbstbewussten Individuum zu entwickeln.

Wir haben diese Geschichte in Philosophie mit der 9. – 10. Klasse besprochen. Sie war eine fantastische Basis für einen sehr regen Gedankenaustausch. Das Buch ist nicht nur für Kinder, sondern beinhaltet eine für alle Altersgruppen wichtige Botschaft: Sei wer du bist.

Illustriert wurde das Buch von Józef Wilkon. Seine ausdrucksstarken Zeichnungen und liebevoll gestalteten Charaktere schleichen sich sofort in das Herz des Betrachters.

Zorn, Langeweile, Traurigkeit, Erstaunen, Freude oder grenzenlose Zufriedenheit spiegelt sich in der Körpersprache der handelnden Figuren. Dynamisch, warmherzig und mit viel Liebe zum Detail, laden die Bilder zur wiederholten Betrachtung ein. Warme Farben ergänzen die herzerwärmende Geschichte perfekt. Alle Tiere ähneln ihrem natürlichen Vorbild und können auch von kleineren Kindern erkannt bzw. zugeordnet werden. Der Text ist leicht verständlich und nicht zu umfangreich. Er wird durch die Illustrationen unterstrichen und erweitert. Das Buch ist im A4-Hochformat mit Hardcover und Leinenbindung. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Das Cover zeigt ein sehr zufriedenes Wölfchen beim Sauerampferessen.

Die Geschichte ist einfach herzerwärmend und kann wegen der großen überschaubaren Illustrationen auch mit einer Kindergruppe gelesen werden. Sie eignet sich besonders, um mit Kindern das Andersein ins Gespräch zu kommen. Ein wundervolles Buch für Kinder ab vier Jahre, aber auch für alle anderen Altersgruppen. Schriftart, Schriftgröße und Zeilenabstand sind ideal für Erstleser ab der dritten Lesestufe.

Kommentieren0
112
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks