Gerda van Erkel Der salzige Kuss

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der salzige Kuss“ von Gerda van Erkel

Nienke, 15, leidet an einer aggressiven Form von Mukoviszidose, an der sie sterben wird. Trotzdem versucht sie, für den Moment zu leben, alles aus dem Leben herauszuholen. Kobe, 15, ist extrem übergewichtig und muss 50 Kilo abnehmen. Beide lernen sich in einem Sanatorium kennen – und lieben. Die Dritte im Bunde ist Steffi, ebenso wie Kobe stark übergewichtig und Zimmergenossin von Nienke ... «Der salzige Kuss» ist die Geschichte von drei Jugendlichen, die in sehr kurzer Zeit viel lernen müssen. Sie erfahren Momente tiefer Liebe und großen Glücks, aber auch tiefer Verzweiflung, Einsamkeit und Trauer. Sie lernen viel über den Wert des Lebens und dass man den Augenblick festhalten und genießen muss – und können dem Tod von Nienke am Ende des Buches gefasst ins Auge sehen.

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der salzige Kuss" von Gerda van Erkel

    Der salzige Kuss
    Pumpkin

    Pumpkin

    08. November 2011 um 13:31

    Ein bitterer beigeschmack bleibt wenn man das buch zuklappt...man sieht das ende kommen, doch man will es nicht wahr haben, die ganze zeit über hängt eine grauer schleier über den szenen, selbst fröhliche szenen sind irgendwie traurig. ich musste wirklich einen dicken kloss hinunter schlucken um wieder frei atmen zu können da es die lunge und das herz zuzuschnüren scheint wie nienkes. ein wunderbares buch über liebe, krankheit und tod. unbedingt lesen!

    Mehr