Gereon Sand

 4,3 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Gereon Sand

Neue Rezensionen zu Gereon Sand

Neu
Cover des Buches Die Innersten Wege (Rasmus und die Gilde der Propheten 4) (ISBN: B07PM8HRKK)Frank1s avatar

Rezension zu "Die Innersten Wege (Rasmus und die Gilde der Propheten 4)" von Gereon Sand

Die verschlafene Schlacht
Frank1vor 2 Jahren

Klappentext:

Der Wahrbringer ist auf der Flucht! Der brennenden Stadt der Künste im letzten Moment entronnen, verbergen Rasmus und seine Gefährten sich im ewigen Eis des Nordens, während die Republik von Ann ihre Soldaten mobilisiert, um mit Hilfe ihrer prophetischen Gaben ein- für allemal die Herrschaft über die Mittlande zu übernehmen. Als der Schnee schmilzt, treffen zwei Armeen an der Ilvenfurt aufeinander – doch wie schon zu Zeiten der ersten Propheten wird die unausweichlich scheinende Schlacht nicht nur durch Waffengewalt entschieden …


Rezension:

Der Gruppe um Rasmus und Lady di Celeste ist die Flucht aus Annstein gelungen. Das kann Wahrmeister Jovan, der fest davon überzeugt ist, der neue Wahrbringer zu sein, nicht akzeptieren. Die von ihm ausgesandten Verfolger haben den Auftrag, Lady di Celeste zu töten und alle anderen als Gefangene zurückzubringen. An der sagenumwobenen Quelle der Ilve kommt es zum Aufeinandertreffen, das anders als von allen Beteiligten erwartet verläuft. Unterdessen weilen der Barde Defou und der schwerverletzte Assassine Keshar noch in Annstein. Unabhängig voneinander geraden auch sie immer tiefer in die Intrigen Jovans hinein.

Mit dem Erwachen des neuen Wahrbringers am Ende des 3. Bandes schien Gereon Sands Tetralogie um „Rasmus und die Gilde der Propheten“ schon ihrem Finale nahe zu sein. Und doch blieb für diesen abschließenden Band noch genug Handlung übrig, um gut 600 Seiten zu füllen. Dabei kann man wirklich nicht behaupten, es würde auf diesen Seiten wenig passieren. Zum einen sind sich die Gefährten ihrer wahren Macht noch gar nicht bewusst, zum anderen strebt der (Möchtegern-)Wahrbringer Jovan danach, seine Macht zu festigen und auszudehnen. Auch andere Mitwirkende wie die Tanzenden Klingen oder der Hohe Stern versuchen weiterhin, das Geschehen nach ihren Interessen zu beeinflussen. Nachdem sich bisher alles auf die Vorgänge in und um Annstein oder zumindest die Republik Ann konzentrierte, verlagert sich der Handlungsschwerpunkt im Finale in die nördlichen Nachbarländer.

Was man dem Autor definitiv nicht vorwerfen kann, ist Vorhersagbarkeit. Das Ende fällt jedenfalls gänzlich anders aus, als es der Großteil der Leser der bisherigen 3 Bände erwartet haben dürfte. Auch der weiteren Entwicklung der Protagonisten nach dem eigentlichen ‚Showdown‘ wird Raum gegeben. Überraschend viel Raum sogar. Am Ende des Buches sind alle relevanten Fragen beantwortet, ist das Schicksal aller erwähnenswerten Personen geklärt. Dies gilt insbesondere für die zahlreichen Charaktere, aus deren Sicht die Geschichte wechselweise erzählt wurde.

Abschließend kann man dieser sehr gelungenen Fantasy-Tetralogie bescheinigen, den Leser vom Anfang bis zum Ende gefesselt und gut unterhalten zu haben, wobei (oder obwohl) auf die meisten Genre-typischen Wesen und Elemente komplett verzichtet wurde.


Fazit:

Ein würdiger Abschluss der rundum überzeugenden Fantasy-Tetralogie.


- Blick ins Buch -


Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Marie (ISBN: 9781530638567)G

Rezension zu "Marie" von Gereon Sand

Hintergründiges Spiel mit der Realität
Gisevor 2 Jahren

Jo erhält bei der Weihnachtsfeier seiner Firma ein besonderes Geschenk von seinem Chef: Als einer von drei Mitarbeitern darf er eine Neuentwicklung testen, mit der er sich eine realitätsnahe virtuelle Gefährtin schaffen kann. Und schon ist Marie bei ihm, ein siebenjähriges Mädchen. Mit ihr erlebt er die Adventszeit, die plötzlich ganz anders wird als erwartet…

Mit viel hintergründigem Humor und einigen Seitenhieben auf die Werbung, aber auch auf derzeitige gesellschaftliche Schiefstände lässt der Autor Gereon Sand eine Welt im Jahr 2023 entstehen, in dem alles digitalisiert ist. Somit erscheint das Geschenk, sich eine virtuelle Gefährtin zu schaffen, gar nicht so besonders zu sein. Doch dann verändert sich mit Marie die Welt, die Jo erlebt, und alles steuert auf ein verblüffendes Ende zu.

Was ist Realität, was ist Virtualität? Mit Jo rätselt auch der Leser, wie sich hier diese beiden Ebenen vermischen und was daraus herauskommt. Kleine Anhaltspunkte zur Auflösung hat der Autor bereits in die Geschichte hineingestreut, und dennoch habe ich verblüfft den Kopf geschüttelt, als ich zum Ende kam.

Dieses Buch aus dem Genre der Dystopien hat mich sehr nachdenklich hinterlassen. Wohin steuern wir, wie gehen wir mit virtuellen Realitäten um, wohin soll es gehen? Werden wir irgendwann von der Entwicklung überrumpelt? Sehr gerne empfehle ich es deshalb weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Marie (ISBN: 9781530638567)summersouls avatar

Rezension zu "Marie" von Gereon Sand

Wenn die Grenze zwischen Realität und Fiktion verschwimmt
summersoulvor 2 Jahren

Zum Inhalt:

Auf der Weihnachtsfeier der Agentur "Lorem Ipsum" erhält Josef Steinmann, von allen nur Jo genannt, eine iEye6-Datenlinse und einen Zugangsschlüssel zum Viking-Buddy-Programm geschenkt. Jo ist einer von drei Betatestern des Viking-Buddy-Programms und erschafft sich die siebenjährige Marie. Zu Anfang läuft noch alles gut und Jo kann die echte von der virtuellen Welt unterscheiden. Doch je näher der Heiligabend rückt, desto mehr verschwimmen für Jo die Grenzen zwischen der reale und der fiktiven Welt und er muss sich letztendlich entscheiden, wie sein Leben weitergehen soll.

Meine Meinung:

Der Autor nimmt uns mit in ein Deutschland im Jahr 2023, in dem alles digitalisiert ist. Ein Hauscomputer regelt alle Geräte im Heim und übernimmt jeden noch so kleinen Handgriff, Zimtkekse kommen aus dem 3D-Drucker, heiraten kann man nun auch virtuelle und vieles mehr. Erschreckend daran ist, dass man sich dies alles für die Zukunft vorstellen kann, falls es nicht zum Teil sogar schon zur Gegenwart gehört. Die Frage dabei ist, ob man das alles überhaupt möchte. Denn auch wenn diese ganze virtuelle Welt seine Vorteile mit sich bringen mag, zeigt sie doch, wie transparent man eigentlich ist. So wird jede noch so kleine Kleinigkeit gespeichert, analysiert, damit die digitalen Helfer dem Menschen angepasst werden können, gleichzeitig wird man aber gekonnt ausspioniert. Sehr deutlich wird dies bei Jos Buddy Marie, die alles in Jos Umgebung scannt, sogar andere Menschen, denen Jo unterwegs begegnet. Marie kann zudem nicht nur sofort mit irgendwelchen Daten zu diesen Menschen aufwarten, sondern sie übermittelt auch gleich alle neuen Daten an den Zentralrechner.

In dieser Welt lebt Jo, der oft griesgrämig erscheint, aber auch einsam ist und es jedem recht machen will, was gerade von seinem Chef ausgenutzt wird. Selbst wenn Jo sich versucht gegen ihn zu behauptet stößt dies im Grunde auf taube Ohren und so gerät er immer mehr unter Druck. Als dann sein Bruder plötzlich stirbt, scheint für Jo eine Welt zusammenzubrechen.

Sehr deutlich finde ich, wird gerade am Beispiel von Jo, wie anfällig man als Mensch dafür sein kann Dinge einfach zu verdrängen und sich in andere Dinge zu flüchten. Bei Jo ist dies die virtuelle Welt und vor allem sein Buddy Marie. Beides wird ihm letztendlich zum Verhängnis, denn es fällt ihm unbemerkt immer schwerer die reale von der fiktiven Welt zu unterscheiden. Geschickt hinterlässt der Autor dem Leser Brotkrumen, durch die er merkt, dass irgendetwas nicht stimmen kann, aber sich dennoch nie sicher ist, was nun real ist und was nicht.

Zu viel wurden mir irgendwann die ganzen umgemodelten Namen einzelner Firmen und die Slogans aus der Werbung, die mich letztendlich nur noch nervten. Ebenso die doch oft klischeehaften Beschreibungen der Figuren und engstirnigen Ansichten dieser.

Fazit:

Eine Geschichte darüber, wie schnell die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen können und die einem einen erschreckend realistischen Blick in die Zukunft bietet. Die einen aber auch darüber nachdenken lässt, wie wir mit anderen Menschen umgehen und uns ihnen gegenüber verhalten.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Äußeren Wege (Rasmus und die Gilde der Propheten)GereonSands avatar
Hallo ihr Bücherwürmer da draußen,

es wird Frühling. Die letzten Episoden von "Game of Thrones, Season 8" erwarten uns, und manch einer hofft in diesen Tagen inständiger denn je, dass es doch bitte endlich mit der Buchvorlage weitergehen möge.

Wie gut, dass es für alle Liebhaber epischer Fantasy eine bemerkenswerte Alternative gibt!

"Rasmus und die Gilde der Propheten" ist eine vierbändige High Fantasy - Serie. Im Unterschied zum großen Vorbild, dem "Lied von Eis und Feuer", ist die Romanreihe bereits abgeschlossen und kann somit bequem in einem Rutsch gelesen werden.

Der Namensgeber Rasmus, einer von rund einem Dutzend Protagonisten, ist ein notorisch erfolgloser Dichter und lebt in Annstein, der mediterran anmutenden Metropole der gleichnamigen Republik. Dort regiert die Gilde der Propheten einen dystopisch anmutenden Überwachungsstaat. Wahrprediger manipulieren die Bevölkerung mit der Kraft ihrer Stimme. Wahrträumerinnen durchleben Visionen aus dem Leben Anderer, während Wahrschreiber deren Visionen steuern und protokollieren.

In der Nacht des Brachfestes - einem Spektakel, das mit Sänger- und Dichterwettstreiten, Feuerwerk sowie erotischen Abenteuern Einheimische wie Besucher fasziniert - eskalieren unterschiedlichste Konflikte in einer Orgie der Gewalt. Während rivalisierende Propheten einander bekriegen und das organisierte Verbrechen einen brutalen Kampf um die Vorherrschaft in der Hauptstadt ausficht, verliert Rasmus durch eine Folge aberwitziger Ereignisse nach und nach die Kontrolle über sein Leben.

Wer an dieser Leserunde teilnimmt, kann schon bald erfahren, wie genau das alles vor sich geht ... denn um die Wartezeit auf "The Winds of Winter" zu verkürzen, biete ich zehn eBooks des ersten Bandes "Die Äußeren Wege" zum Nulltarif an (wahlweise als .epub oder als .pdf - Datei).

Als Bonus biete ich zudem die nachfolgende "Weiterlesen!" - Aktion an: Jeder Rezensent (egal wie negativ oder positiv, egal wie lang oder kurz), der den ersten Band nicht nur auf Lovelybooks, sondern zudem auch bei Amazon rezensiert, erhält auf Wunsch auch den zweiten Band kostenlos (im selben Format). Falls er diesen rezensiert, erhält er den dritten Band ... und falls er auch diesen rezensiert, erhält er im Anschluss auch den vierten und letzten Band. Zu Teilnahme genügt eine formlose E-Mail bzw. Nachricht mit einem Verweis auf die Amazon-Rezension, wobei die Länge und die Freundlichkeit der Rezension keine Rolle spielen. Verreißt oder lobt den Roman ... das ist eure Sache. Hauptsache, ihr seid ehrlich.

Über jeden Teilnehmer der Leserunde freue ich mich sehr! Falls ihr zuvor weitere Details wissen oder erstmal diverse Probekapitel lesen wollt, könnt ihr das jederzeit gerne unter http://gereonsand.com tun.

Viele liebe Grüße,
Gereon
6 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches MarieGereonSands avatar
Hallo ihr Bücherwürmer da draußen,

die Temperaturen sinken und ein goldener Oktober nähert sich dem Ende. Um sich im Novembernebel inmitten kürzer werdender Tage und zu Boden rieselnder Blätter auf unvermeidliche Weihnachtsfeiern und adventliche Shopping-Orgien einzustimmen, biete ich auch dieses Jahr wieder zehn eBooks des im Advent des Jahres 2023 spielenden Romans "Marie" zum Nulltarif an (wahlweise als .epub oder als .pdf - Datei).

Als Bonus biete ich zudem folgende Aktion an: Jeder Rezensent (egal wie negativ oder positiv, egal wie lang oder kurz), der den Roman nicht nur auf Lovelybooks, sondern zudem auch bei Amazon rezensiert, erhält auf Wunsch ein kostenloses Exemplar des ersten Bandes von "Rasmus und die Gilde der Propheten". Falls er diesen rezensiert, erhält er auf Wunsch einen kostenlosen zweiten Band, falls er auch diesen rezensiert, im Anschluss den dritten Band, ebenfalls zum Nulltarif und jeweils als e-Book. Formlose E-Mail bzw. Nachricht genügt. Länge und Freundlichkeit der jeweiligen Rezension spielen für diese Aktion keine Rolle. Verreißt mich oder lobt mich in den Himmel ... Hauptsache, ihr seid ehrlich.

"Marie" ist ein "Near-Future Science Fiction". Jo, der Protagonist des Romans, wird auf der Weihnachtsfeier der Agentur "Lorem Ipsum" mit einer iEye6-Datenlinse und einem Zugangsschlüssel zum Viking-Buddy-Programm beschenkt. Prompt erschafft er die siebenjährige Marie als virtuelle Gefährtin. Während die beiden zunächst noch ganz gut mit sich und ihrer (echten und virtuellen) Umgebung klarkommen, wird die Handlung im Lauf des Advents immer beklemmender. Am Heiligabend endet das Buch. Wie? Das müsst ihr selbst herausfinden :)

Über jeden Teilnehmer der Leserunde freue ich mich sehr! Falls ihr zuvor weitere Details wissen oder erstmal ein Probekapitel lesen wollt, könnt ihr das gerne unter gereonsand.com/marie tun.

Viele liebe Grüße,
Gereon
31 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches MarieGereonSands avatar
Hallo ihr Bücherwürmer da draußen,

der goldene Oktober nähert sich dem Ende. Für die anstehenden nebligen Tage und die gemütlichen Kaminabende hätte ich in dieser Leserunde einen Vorschlag :)

Zu Werbezwecken biete ich zehn eBooks des vor wenigen Tagen veröffentlichten Romans "Marie" zum Nulltarif an (wahlweise als .epub oder als .pdf - Datei). Dafür erhoffe mir von euch nichts weiter als eine ehrliche Rezension (wenn möglich, auch auf Amazon). Selbstverständlich dürft ihr mich nach Gutdünken übel verreißen oder in den Himmel loben ... was auch immer ihr für angemessen haltet!

Marie ist ein "Near-Future Science Fiction", d.h. der Roman spielt in der unmittelbaren Zukunft (genauer gesagt, im Advent des Jahres 2023). Jo, mein Protagonist, wird auf der Weihnachtsfeier der Agentur "Lorem Ipsum" mit einer iEye6-Datenlinse und einem Zugangsschlüssel zum Viking-Buddy-Programm beschenkt. Prompt erschafft er die siebenjährige Marie als virtuelle Gefährtin. Während die beiden zunächst noch ganz gut mit sich und ihrer (echten und virtuellen) Umgebung klarkommen, wird die Handlung im Lauf des Advents immer beklemmender. Am Heiligabend endet das Buch. Wie? Das müsst ihr selbst herausfinden :)

Würde mich freuen, falls jemand mitlesen will! Falls ihr weitere Details wissen oder erstmal ein Probekapitel lesen wollt, könnt ihr das gerne unter gereonsand.com/marie tun.

Viele liebe Grüße,
Gereon
84 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks