Gerhard Bolte Flaschenpost

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flaschenpost“ von Gerhard Bolte

Nachdem das Börsenfieber abgeklungen, der Aktienboom vorbei ist, die Gewinne verjubelt sind und der Ärger über Verluste dem Entsetzen vor dem Terror Platz gemacht hat, darf man sich ruhig, ganz ohne die quälende Sorge, beim Reichwerden nicht dabei zu sein, wieder jener anderen, entrückten, elfenbeintürmigen Spekulation hingeben, der philosophischen nämlich, und sich mit Kritischer Theorie beschäftigen. Das bietet zumindest die Chance zu begreifen, daß sich seit dem 11. September so viel nicht verändert hat, wie immer behauptet wird, und daß in der gewaltsamen Kollision von kapitalistischer Weltordnung und (ebenfalls kapitalistisch) organisiertem Verbrechen nur die Gewaltförmigkeit der bestehenden Gesellschaftsformation in spektakulärer, medial aufbereiteter Weise sichtbar geworden ist. Wer nicht gleich mit der Negativen Dialektik anfangen will, findet in der Flaschenpost von Gerhard Bolte einige Thesen und Essays, die unter verschiedenen Aspekten die gegenwärtige Position Kritischer Theorie beleuchten. Sie sind lesbar für den Einsteiger, langweilen aber auch den Fortgeschrittenen nicht. Weil der Autor den Impuls zum praktischen Eingreifen für ein ganz wesentliches Merkmal Kritischer Theorie hält, macht er das offenkundige Mißverhältnis, das zwischen analytischer Schärfe und praktischem Wirkungskreis Kritischer Theorie besteht, zum Thema. Es wird ausführlich diskutiert und bewertet, etwa in den Thesen über Theorie und Praxis, die sich kritisch mit der Studentenrevolte und der politischen Praxis der Neuen Linken auseinandersetzten, oder in dem Essay über Wahrheit und Bewährung, der den Wahrheitsanspruch ebenso wie das Ausbleiben praktisch-kritischer Bewährung der Theorie reflektiert. Schließlich finden sich in dem Band noch eine Auseinandersetzung mit der kommunikationstheoretischen Wendung von Habermas und ein Essay zur intellektuellen Biographie Max Horkheimers.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks