Gerhard Falkner Kanne Blumma

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kanne Blumma“ von Gerhard Falkner

In seiner ›Partitur‹ zu 'Essdedigg' (Ästhetik), 'Redoorigg' (Rhetorik) und 'Dialegdigg' (Dialektik) tischt Gerhard Falkner akustische Spezialitäten von archaischer Wucht auf, Lautgedichte, die immer wieder den Ton alter Zaubersprüche und Beschwörungsformeln wachrufen. Der Leser kommt in den Genuss verbaler Klangstücke von faszinierender Rätselhaftigkeit im Spannungsfeld sprachlicher Zerreißproben, überdehnter Emotionen und wunderbarer Absurditäten. Von poetischem Eigensinn, der nicht selten nach dem Entziffern der Worte seine Erhellung im Witz findet. Bei der Auflösung so mancher Sprachrätsel mag Franken wie Nichtfranken die Übersetzung im Anhang helfen. 'Mä sachd ja niggs, mä redd ja blous!'

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen