Gerhard Fink

 4.2 Sterne bei 36 Bewertungen

Alle Bücher von Gerhard Fink

Sortieren:
Buchformat:
Was ist was, Band 064: Die alten Griechen

Was ist was, Band 064: Die alten Griechen

 (7)
Erschienen am 01.01.2001
Die schönsten Sagen der Antike

Die schönsten Sagen der Antike

 (5)
Erschienen am 30.06.2017
Langenscheidt Grundwortschatz Latein

Langenscheidt Grundwortschatz Latein

 (2)
Erschienen am 01.02.2010
Die Geschichte Roms

Die Geschichte Roms

 (1)
Erschienen am 15.09.2006
Die griechische Sprache

Die griechische Sprache

 (1)
Erschienen am 15.02.2009
Homers Ilias und Odyssee

Homers Ilias und Odyssee

 (1)
Erschienen am 01.03.2009
Cursus Brevis - Texte und Übungen

Cursus Brevis - Texte und Übungen

 (0)
Erschienen am 04.09.2000

Neue Rezensionen zu Gerhard Fink

Neu
DianaEs avatar

Rezension zu "Was ist was, Band 064: Die alten Griechen" von Gerhard Fink

Was ist was – Die alten Griechen
DianaEvor einem Jahr

Was ist was – Die alten Griechen


Die alten Griechen und insbesondere ihre Sagen und Mythen haben mich schon immer fasziniert und so war es nur natürlich, dass ich auch dieses Buch verschlungen habe. Götter und ihre Helden gehören untrennbar zu der griechischen Geschichte dazu, sei es Herkules oder Zeus, Aphropdite oder Odysseus, spannender kann ein Buch kaum sein, wie dieser Band aus der Was ist Was-Reihe.

Homer spielt in diesem Buch eine große Rolle, was die Geschichten hier allesamt sehr lebendig und spannend macht.

Wer kennt nicht die Geschichte von Troja und dem trojanischen Pferd?

Von der ersten bis zur letzten Seite werden sehr viele Fragen beantworten (Was war der Titanenkampf, Worin glichen griechische Götter den Menschen, Wann wurde Sparta gegründet, Wie heißen die griechischen Helden, Woran starb Perikles,...), es bleibt die ganze Zeit über spannend und faszinierend und ich bin einfach begeistert. Kurzweilig und leicht verständlich wird hier eine gute Mischung aus Fakten und ich würde sagen auch aus Fiktion dem Leser dargeboten. Der Autor Hans Reichardt hat ihr einen faszinierenden Band zusammen gestellt, der nur an der Oberfläche kratzt.

Illustriert wurde dieser Band von Anne-Lies Ihme und Gerd Werner.


Ich kann das Buch jedem empfehlen, der ein bisschen was für Geschichte übrig hat und sich für die Griechen interessiert. Ich würde fast meinen, das es mit einer der umfangreichsten Bände aus der Reihe ist und es hier mindestens noch ein zwei weitere Bände geben sollte.


Fazit: Vielseitig, spannend, lebendig erzählt. 5 Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen
awogflis avatar

Rezension zu "Who's who in der antiken Mythologie" von Gerhard Fink

Rezension zu "Who's who in der antiken Mythologie" von Gerhard Fink
awogflivor 6 Jahren

Das ist ein Buch das die Welt wirklich dringend gebraucht hat. Griechische und römische Mythologie nicht in breiten Epen zum sich verlieren, sondern im kurzen und prägnanten Glossarstil von A-Z telegrammartig erklärt warum diese Person "historisch" wichtig, mit wem sie verbandelt ist, und was der Gott oder der Held so angestellt hat. Am Ende des Werkes gibt es auch noch ausführliche Genealogietafeln, damit auch wirklich alle verworrenen Verhältnisse klar sind, wer mit wem verheiratet ist, geschlafen und uneheliche Kinder gezeugt hat. Von Anbeginn an und das beginnt nicht bei Zeus sondern bei Chaos. Ach ja dieses Taschenbuch ist gar nicht dick, passt sogar in jede Handtasche also schnappt es Euch!

Wofür Ihr dieses Buch dringend und unbedingt benötigt? Na da fallen mir spontan 10 gute Gründe ein:
1) Im Museum wenn man vor einem Bild steht und keine Ahnung hat was darauf dargestellt wird, geschweige denn wer die handelnden Personen sind.
2) bei Wer wird Millionär wenn es um die 500.000 - 1.000.000 Euro geht,
3) zum Freunde verblüffen,
4) um beim Trivial Pursuit zu gewinnen,
5) wenn man den Ulysses von James Joyce oder andere wichtige Werke liest (bitte nicht den Köhlmeier! ),
6) um die Anspielungen und Figuren bei Heinrich Steinfest, Joachim Fernau, Brian Herbert, und vieler anderer Science Fiction Autoren... zu verstehen
7) um einer guten Freundin abzuraten, ihr Kind Medea zu nennen (hat nix genutzt)
8) um einem Kind eine total abgefahrene Gutenachtgeschichte zu erzählen, die es noch nie gehört hat
9) um die Namen von Raumsonden, Weltraummissionen, Sternbildern, die Erde bedrohende Asteroiden... einfach ganz viele Namen in der Wissenschaft und Forschung zu verstehen
10) um sich einfach mal ganz heimlich intelektuell 90% der restlichen Welt überlegen zu fühlen ;-)

Kommentare: 5
17
Teilen
almas avatar

Rezension zu "Who's who in der antiken Mythologie" von Gerhard Fink

Rezension zu "Who's who in der antiken Mythologie" von Gerhard Fink
almavor 9 Jahren

Es handelt sich hier um ein gut recherchiertes, reich von Botticelli bis Dürer und Klimt bebildertes Lexikon der entiken Mythologie mit zahlreichen Querverweisen, einem guten Register und anschaulichen, wenn auch knappen Erbfolgetafeln/Stammbäumen. Ein empfehlenswerter Einblick zur begleitenden Lektüre von Werken wie Antigone oder Kassandra, keine erschöpfende Abhandlung. Über die historische Korrektheit der Recherchen besteht Uneinigkeit, die Darstellung der wesentlichen Zusammenhänge erfolgt aber mit gutem Blick für Leserbedürfnisse. Hübsches Buch, mit 20€ preislich im guten Rahmen.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 90 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks