Gerhard J. Rekel , Dodo Kresse Mona Lisas dunkles Lächeln

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mona Lisas dunkles Lächeln“ von Gerhard J. Rekel

„Diese Geschichte ist ein Thriller. Niemals war eine größere Menge an Kunstschätzen in solcher Gefahr.“ Dr. Hugo Portisch Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges ließ Adolf Hitler über 6000 geplünderte Kunstwerke in der Salzmine von Altaussee verstecken, um sie vor den Bomben der Alliierten zu schützen. Darunter Gemälde von Da Vinci, Rubens, Rembrandt und Vermeer. Nach einem 2004 veröffentlichten Bericht des britischen Geheimdienstes „Special Operation Executive“ befand sich sogar Leonardo da Vincis Mona Lisa im Stollen. Am 19. März 1945 jedoch erteilt Hitler den Nero- Befehl: Es sei alles zu vernichten, was dem Feind nützen könne. Der am Rande des Irrsinns agierende Gauleiter Eigruber bereitet akribisch die Sprengung der Saline vor und droht jedem mit sofortiger Exekution, der sich seinen Anweisungen zu widersetzen wagt. Die mutige Kunsthistorikerin Lisbeth und der verschrobene Bergwerksingenieur Fred versuchen mit allen Mitteln, die Wahnsinnstat zu verhindern. Heute beanspruchen viele, die wahren Retter der Kunstschätze gewesen zu sein. George Clooney behauptet in seinem im Frühjahr 2014 anlaufenden Film „The Monuments Men“, es wären die Alliierten gewesen, die ein Explodieren der Bomben in der Saline verhindert hätten. Die Wahrheit ist eine andere. In Form eines exzellent recherchierten Thrillers erzählen Tatort-Autor Gerhard J. Rekel & die Journalistin Dodo Kresse die Geschichte von der Rettung jener Gemälde, die bereits 1945 von US-Experten auf einen Wert von 3,5 Milliarden Dollar geschätzt wurden – bis heute die größte Anzahl von Kunstschätzen, die je an einem Ort gelagert wurde.

Spannender Kunstraubkrimi mit historisch fundierten Hintergründen.

— J-B-Wind

Spannender, kunsthistorischer, ähnlich wie Ein Hitchcock-Thriller aufgebauter Krimi/Thriller.

— Hans_erich

Fesselnd, fokussiert und feinsinnig spannend!

— nicolecarina

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

Ein sehr guter Thriller, mit ungewissen Ausgang! Unbedingt lesen!

Wonni1986

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und authentisch

    Mona Lisas dunkles Lächeln

    World_of_tears91

    Geschichte spannend und nah an den tatsächlichen Geschehnissen zu vermitteln, ist kein leichtes Unterfangen und daher auch weniger etwas für die breite Masse. Große Blockbuster, die mit jeder Menge Action und Explosionen dem Stoff begegnen, sind da schon eher was. Aber dann gibt es da auch noch diese kleinen Juwelen, wie dieses Buch hier einer ist. Wer auch nur im Ansatz etwas mit historischen Erzählungen anfangen kann (und das beinhaltet bei Weitem nicht nur den x-ten Hebammen Titel!), der sollte jetzt hellhörig werden. Auf den ca. 200 Seiten wird dem Leser ein spannendes, mitreißendes und authentisches Geschehen erzählt, wie es nur das Leben selbst schreiben kann. Diese Geschichte, oder besser gesagt der Rahmen, ist tatsächlich so passiert, selbst die wichtigsten handelnden Personen haben so existiert und zum großen Teil auch so gehandelt, nur einige wenige Charaktere entstammen der Feder der Autoren, um die Geschichte vorantreiben zu können. Die Spannung kommt daher auch zu einem großen Teil ganz einfach von dem Bewusstsein, dass sich diese Dinge so oder so ähnlich vor knapp 70 Jahren so zugetragen haben und das verleiht dem Buch eine ganz besondere Atmosphäre. Das Autorenduo hat es geschafft, den trockenen Fakten aus den Geschichtsbüchern Leben einzuhauchen, in dem sie dem Leser das vermitteln, was er unmöglich selber hätte mitkriegen können und ihn in die ausweglose, dramatische Situation von damals versetzen. Wenn man denkt, dass auf 200 Seiten ja nicht viel passieren kann, dann hat man sich zumindest hier gewaltig geschnitten, denn die Handlung ist mit einigen Wendungen und Überraschungen versehen, die den Spannungsbogen nur noch weiter in die Höhe treiben. Dank der Authentizität der Geschehnisse bekommt man während dem Lesen noch so einiges über ein besonders dunkles Kapitel der deutsch-österreichischen Geschichte vermittelt, um das sich so einige Mythen und Legenden ranken. Selbst an den Kinokassen ist dieser Stoff schon im Blockbusterformat angekommen, jedoch wurde dabei weitaus weniger detailgetreu und "am Stoff bleibend" erzählt, wie es in diesem Buch der Fall ist. Deswegen würde ich auch immer noch sagen, dass man sich zumindest ein bisschen für Geschichte interessieren sollte, wenn man an diesem Buch Gefallen finden möchte. Die fiktiven Protagonisten sind relativ blass, eine wirkliche Geschichte um sie oder auch eine emotionale Bindung bleibt leider aus, was aber wohl möglich auch einfach am Seitenumfang liegt. Mir scheint es jedoch, als hätten die beiden Autoren den Fokus auf die spannende Vermittlung der historischen Ereignisse gelegt und dabei dienen die fiktiven Charaktere ja nur dazu, die Rahmenhandlung voranzutreiben, deshalb konnte ich gut darüber hinweg schauen. Aber auch sie passen perfekt in diese sonst schon authentisch geschilderte, historische Welt und dadurch wird dem Ganzen doch eine etwas persönlichere Note verliehen und man wird als Leser quasi Mitten in die Geschehnisse hineingeworfen. Als großer Geschichts-Enthusiast war dieses kleine aber feine Buch ein echtes Juwel. Man findet es leider selten, dass Geschichte so authentisch und mitreißend vermittelt wird, wie es hier der Fall war. Wer sich auch nur im Ansatz dafür interessiert, sollte unbedingt mal einen Blick riskieren.

    Mehr
    • 3

    MadameDimension

    31. December 2014 um 00:13
    MadameDimension schreibt Danke für die schöne Rezension!! Jetzt müsste LOVELYBOOKS nur noch so ehrlich sein und BEIDE Autoren zu nennen. :-)

    Übrigens: MadameDimension = Dodo Kresse. :-)

  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Geschichte leicht vermittelt

    Mona Lisas dunkles Lächeln

    Carina2302

    23. October 2014 um 20:10

    Beschreibung: Im 2. Weltkrieg braucht Hitler ein neues Versteck für seine geklauten Gemälde und andere Kunstwerke. Sein auserkorenes Ziel: Die Salzmine von Altausssee. Denn einen sichereren Ort vor den Bombenangriffen der Alliierten gibt es kaum. Es wird sogar vermutet, dass sich unter den ganzen Werken die Mona Lisa von Leonardo da Vinci befindet. Die Kunsthistorikerin Anna wird geschickt, um sich ein Bild von den Gemälden zu machen und trifft schon unterwegs auf den Gauleiter Eigruber. Später in der Mine macht sie eine grausame Entdeckung, die die Umsetzung vom Nero-Befehl mit sich bringen soll. Zusammen mit den Bergwerksingenieur Fred versucht sie alles Menschenmögliche, dieses Vorhaben zu stoppen. Meine Meinung: Diese Geschichte konnte mich von Beginn an packen. Ich hatte keinerlei Probleme hineinzukommen, sondern konnte mich direkt fallen lassen. Der 2. Weltkrieg war direkt präsent und wurde toll beschrieben. Allgemein lebt das Buch von der wunderbaren Recherche, den Szenenbeschreibungen und den Charakteren. Wobei mir letzteres – zumindest was die Protagonisten angeht – zu oberflächlich blieb. Hier hätte ich mir ein paar mehr Emotionen und nachvollziehbare Gedankengänge gewünscht. Die Geschichte ist absolut authentisch und gerade weil sie auf einer wahren Begebenheit beruht, ist man als Leser total gefesselt. Denn bei jedem Abschnitt hatte ich wieder und wieder im Hinterkopf, dass dies genau so Geschehen ist. Und besser kann man Ereignisse unserer Geschichte nicht vermitteln. Mit Anna steh ich so ein wenig im Zwiespalt. Sie ist eine aufregende Person, die sich von Männern absolut nichts gefallen lässt und eine passende Antwort parat hat. So etwas gab es in der Zeit eher selten. Aber sie wirkte über weite Strecken etwas gefühlskalt. Es gab nur so ein zwei Szenen in denen ich merkte, dass mehr in ihr steckt. Und da geht es um die Liebe zur Kunst. Hier hätte man vielleicht noch etwas mehr draus machen können. Auch wenn ich zu Beginn dachte, dass ich schon wüsste, wie die Geschichte ausgeht, konnte mich der Autor mit einigen Wendungen überraschen und letztendlich auch überzeugen. Fazit: Ein schöner historischer Thriller, der mir schöne Lesestunden bereitet hat. Allerdings hätten ein paar mehr Seiten nicht geschadet, um den Charakteren ein richtiges Gesicht zu geben. Daher „nur“ 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannender Geschichtsthriller

    Mona Lisas dunkles Lächeln

    Hans_erich

    15. July 2014 um 14:29

    Fast so spannend wie Dan Brown, aber österreichisch-deutsche Geschichte. Aufgebaut wie ein Hitchcock-Thriller: Da ticken unter dem Hinterteil der Bergleute mehrere Bomben, welche die Existenz einer ganzen Region für immer vernichten würden. Spannend – und noch dazu eine wahre Geschichte. Schön, dass die Autoren den irren Gauleiter als Person ernst nehmen (und nicht wie oft in solchen Geschichten als ein dummes Nazischwein darstellen). Überhaupt sind die Charaktere mit wenigen Strichen interessant und glaubwürdig gezeichnet. Ein Buch, dass einem erst klar macht: Wie gut, dass wir nicht mehr in dieser Zeit leben, nicht mehr unter solch einem Druck stehen. Viel Spannung und Erkenntnisgewinn zur Nazi-Zeit und den letzten Kriegstagen, hätte ruhig noch dicker sein dürfen. Auch die zarte Liebesgeschichte berührt...

    Mehr
  • Exquisiter Lesegenuss

    Mona Lisas dunkles Lächeln

    nicolecarina

    07. June 2014 um 13:23

    Mit historischen Stoffen ist das so eine Sache: gut aufbereitet sind sie spannend, faszinierend authentisch und im besten Fall sogar ein bisschen lehrreich. Schlecht umgesetzt sind sie schlimmer als langweiliger Geschichtsunterricht. Auch der Thriller "Mona Lisas dunkles Lächeln" basiert auf einer wahren Begebenheit, die mit dem Film "Monuments Men" kürzlich in bewegten Bildern umgesetzt wurde: die Rettung von Nazis geraubter und beschlagnahmter Kunstschätze. Wenn eine Lawine rollt, ist sie meist nicht aufzuhalten. Auch Ideologien haben oft eine ähnliche Wirkung und der Nationalsozialismus war eine der zerstörerischsten. Wie sehr sich manche Menschen an ihre "nationalsozialistische Rolle" klammerten, zeigen Berichte von Soldaten, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges selbst auf der Flucht waren und noch Desserteure erschossen oder die schier unglaubliche Geschichte ums Salzbergwerk im österreichischen Bad Altaussee, wo mehr als 6000 Skulpturen, Malereien und andere Kunstschätze aus ganz Europa lagerten - von den Nationalsozialisten geraubt, ersteigert, erpresst. Auch die Mona Lisa soll tief im bombensicheren Stollen versteckt gewesen sein. Mit ihr und allen anderen Werken wollte Hitler die größte Kunstsammlung der Welt in einem eigens erbauten Museum in Linz zur Schau stellen. Doch die Alliierten sind bereits im Anmarsch, überfliegen deutsche Städte und rücken unaufhaltsam bis Österreich vor. Also lautet der Befehl: alles, was dem Feind nutzt, muss vernichtet werden. Auch die Kunst. Willfähriger Diener vor Ort ist Gauleiter August Eigruber, ein außer Rand und Band geratener Empfänger des so genannten Nero-Befehls.   Nun ist die Dresdnerin Anna auf den ersten Blick alles andere als eine Heldin. Die grazile Kunsthistorikerin stapft hustend und frierend verschneite Straßen im Salzkammergut entlang und bricht schließlich zusammen: Ihr Blutdruck fiel mal wieder unter Betriebshöhe. Der Kunst und ihrem ehemaligen Geliebten zuliebe reist sie nach Österreich, um die Kunstschätze in der Saline zu begutachten und zu restaurieren. Durch grobe Transporte haben einige Bilder schwer gelitten. Schon auf dem Weg zum Bergwerk macht sie Bekannschaft mit ihrem größten Widersacher und seiner menschenverachtenden Skrupellosigkeit. Mit diesem Einstiegsszenario taucht der Leser in die letzten Kriegstage ein und es steht fest: lange kann das Drama, das hier unaufhaltsam seinen Lauf nimmt nicht mehr dauern. Um so spannender die Frage, wie Anna mit Hilfe des Bergwerksingenieurs Alfred Hauser die Kunstschätze retten will. Wird der kühne Plan gelingen? Schon fährt der Sprengmeister vor... Beide Hauptfiiguren wurden von den Autoren Gerhard J. Rekel und Dodo Kresse dem historischen Stoff zugefügt und sie geben der Geschichte ein mitfühlendes, tief menschliches Gesicht. Und so darf sich vor der verschneiten Landschaft des Salzkammerguts eine Geschichte entwickeln, die so grausam wie poetisch, so alltäglich wie aberwitzig daher kommt, mit fokussierter Dramaturgie und ganz ohne reißerische Bilder fesselt und nicht zuletzt tiefe Einblicke in verschiedene Charaketer gibt. Ein weiterer außergewöhnlicher Thriller aus dem Styria premium Verlag, der das Label "exquisiter Lesegenuss" absolut verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks