Gerhard Leitner Die Aborigines Australiens

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Aborigines Australiens“ von Gerhard Leitner

Im Mittelpunkt dieser Geschichte der Aborigines von der Urzeit bis heute stehen die materielle, geistige, künstlerische und religiöse Kultur vor und seit der Kolonisation und politische Fragen, die besonders in den letzten Jahrzehnten aufgeworfen wurden. Es ist zwangsläufig aus europäischer Perspektive geschrieben, vermeidet aber weitgehend Werturteile und läßt Aborigines authentisch zu Wort kommen, wo immer das möglich ist.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Aborigines Australiens" von Gerhard Leitner

    Die Aborigines Australiens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. December 2008 um 18:31

    Dieses Buch bietet einen Überblick über die Geschichte der Aborigines in Australien, aber auch über aktuelle Probleme. Kurz und knapp werden wichtige Themen erklärt und erläutert: Die Besiedlung, Kunst, Religionen, geistiges und materielles Leben der Aborigines früher und heute, politische Probleme usw. Dabei werden vor allem die Eigenheiten der Aborigine-Kulturen deutlich. Der Autor reist wirklich sehr viele Themen an, was dem Leser auch zeigt, wie komplex das Gebiet ist und wie schwierig es ist, sich wirklich hineinzuarbeiten. Das Buch ist trotzdem nicht sehr kompliziert geschrieben, es liest sich flüssig und schnell. Einzig die Gliederung finde ich nicht so gelungen, mir fehlt ein wenig der rote Faden und es wird meiner Ansicht nach ein wenig hin und her gesprungen. Ich empfehle dieses Buch allen, die sich mit dem Thema Aborigines auseinander setzen wollen, und zwar fernab von Kitsch und Esoterik à la Traumfänger.

    Mehr