Gerhard Paul Das Jahrhundert Der Bilder

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Jahrhundert Der Bilder“ von Gerhard Paul

Bilder, die die Welt bewegten Dieses grandiose Buch erzählt uns die visuelle Geschichte der letzten hundert Jahre. Es zeigt die Schlüsselbilder, die die Welt bewegten, und die imaginierten Welten, die zu kollektiven Bildern dieser Epoche wurden. Das 20. Jahrhundert war mehr als jede Zeit zuvor ein Jahrhundert der Bilder. In zwei Bänden, auf rund 1.600 Seiten, präsentieren 160 ausgewiesene Expertinnen und Experten aus fünfzehn Wissenschaftsdisziplinen und zehn Ländern die wichtigsten und bekanntesten Bilder und Bildmedien dieses Jahrhunderts aus Politik, Kultur, Werbung und Freizeit. Das Spektrum der Bilder reicht von der Bildpostkarte und dem Sammelbild, dem Plakat und der Werbeanzeige, über die Fotografie und den Versandhauskatalog, das Kunstwerk und das Plattencover bis hin zu den elektronischen Bildern des Fernsehens und den digitalen Bildwelten von Google Earth und Second Life. Der "Bildatlas 1949 bis heute" zeigt das zunehmend global werdende Bild der zweiten Hälfte des Jahrhunderts, beginnend mit den Fotografien des Gründungsaktes der Bundesrepublik und endend mit den interaktiven Bildwelten von Second Life. Der "Bildatlas 1900-1949", der im März 2009 erscheint, untersucht die Bilderwelten der ersten Hälfte des Jahrhunderts bis zur Friedenstaube Picassos. Inhalt Der Bildatlas Ein Streifzug durch unser kulturelles Gedächtnis Gerhard Paul Das Jahrhundert der Bilder Bildmedien - Bildkanon - Bildatlas 1949- 1959 Michael Ruck (Flensburg) "Abschied vom Pathos" - Beginn eines "Mythos" Die visuelle Gründungskonstruktion der Bundesrepublik Daniela Kneißl (Paris) EuroVisionen Die Bildsprache des sich einigenden Europa Rainer Eckert (Leipzig) "Führer der Arbeiterklasse" Der visuelle Kult um die "Liebe" der Genossen Jürgen Wilke (Mainz) BILD-Zeitung Die Bilderwelt einer umstrittenen Boulevardzeitung Martina Heßler (Offenbach) Doppelhelix Die Karriere eines Wissenschaftsbildes Christoph Hamann (Berlin) Der Aufstand Die In-Szene-Setzung eines Volksaufstandes Gerhard Paul (Flensburg) "Alle Wege des Marxismus führen nach Moskau" Schlagbilder antikommunistischer Bildrhetorik Stefanie Schüler-Springorum (Hamburg) "Das Wunder von Bern" Die Bundesdeutschen als virtuelle Gemeinschaft Rainer Eckert (Leipzig) Der Playboy der DDR Die heile Bilderwelt der Diktatur im Magazin Elisabeth Bronfen (Zürich) Marilyn Diva und Sexikone der 50er Jahre Erhard Schütz (Berlin) Der "Käfer" Die Ikone des Wirtschaftswunders Ulrike Weckel (Ann Arbor) Geheimnisse eines Kinoerfolgs Die Verfilmung von Des Teufels General 1955 Thorsten Loch (Potsdam) Das Bild vom demokratischen Soldaten Die Werbung der Bundeswehr um ihren Nachwuchs Detlef Siegfried (Kopenhagen) Starschnitt Die Bildersprache der Bravo Kaspar Maase (Tübingen) Die Halbstarken Bilder einer neuen Jugend Rainer Gries (Jena) Coca-Cola Globale Werbeikone und Symbol der Amerikanisierung Knut Hickethier (Hamburg) Die Bilder der "Tagesschau" Die Mutter der bundesdeutschen Nachrichtensendungen Cord Pagenstecher (Berlin) Arkadien, Dolce Vita und Teutonengrill Tourismuswerbung und das Italien-Bild der Deutschen Simone Derix (Köln) Soraya Die "geliehene Kaiserin" der Deutschen Frank Bösch (Gießen) "Keine Experimente" Adenauer als alternder Staatsmann Robert Kluge (Leipzig) Laika Das Bild, das dem "Sputnik-Schock" ein Gesicht gab Jochen Hennig (München) Das Atomium Das Symbol des Atomzeitalters Gerhard Paul (Flensburg) Das HB-Männchen Die Werbefigur der Wirtschaftswundergesellschaft Volker Petzold (Berlin) Mit kühnem Blick in die Zukunft ... "Unser Sandmännchen" erobert die Kinderzimmer 1960- 1969 Stephan Lahrem (Berlin) Che Eine globale Protestikone des 20. Jahrhunderts Jörn Glasenapp (Köln) Der Degendieb von Léopoldville Robert Lebecks Schlüsselbild der Dekolonisation Afrikas Silke Betscher & Inge Marßolek (Liverpool/Bremen) Handzeichen im Kalten Krieg Politische Propaganda auf ost- und westdeutschen Plakaten Michael Diers (Hamburg) "Was ich von der Mauer wissen muss" Notizen zur Kunst- und Kulturgeschichte eines politischen Bauwerks Christoph Hamann (Berlin) Fluchtbilder Schlüsselbilder einer mörderischen Grenze Manuel Köppen (Berlin) Die Kuba-Krise Luftbilder am Rande eines Weltkrieges Sibylle Machat (Flensburg) Der Jahrhundertmord Attentat vor laufender Kamera Werner Faulstich (Lüneburg) Das Schweigen Ein Film schockiert die Deutschen Tomasz Szarota (Warschau) Der deutsche Michel Das Autostereotyp der Deutschen Veit Didczuneit (Berlin) Der "Vorzeigegastarbeiter" Die Medienkarriere des Fotos von der Begrüßung des millionsten Gastarbeiters Michael Wildt (Hamburg) Versandhauskataloge Die neue, bunte Welt des Konsums Gerhard Paul (Flensburg) Mao Das Porträt als Reliquie und Pop-Ikone Marion G. Müller (Bremen) Der Tod des Benno Ohnesorg Ein Foto als ikonische Initialzündung einer politischen Bewegung Detlef Siegfried (Kopenhagen) Sgt. Pepper & Co. Plattencover als Ikonen der Popkultur Gerhard Paul (Flensburg) Kollektiver Rückenakt '67 Symbolbild der sexuellen Revolution und des antiautoritären Protests Stephan Schwingeler & Dorothée Weber (Trier) Der Schuss von Saigon Gefangenentötung für die Kamera Kathrin Fahlenbrach (Halle) Studentenrevolte Mediale Protestbilder der Studentenbewegung Lars Klein (Göttingen) My Lai Die neuen Bilder der Opfer des Krieges Elena Demke (Berlin) "Die Macht der Ohnmächtigen" Die Ikone des "Prager Frühlings" aus Bratislava Gisela Theising (Hannover) Jimi Hendrix Ikone der psychedelischen Popkultur Martina Heßler (Offenbach) "Der Mond ist ein Ami" Bilder der Mondlandung und die Inszenierung der Wissenschaft 1970-1979 Susanne Regener (Siegen) "Anarchistische Gewalttäter" Zur Mediengeschichte der RAF-Plakate Gerd Blum (Heidelberg) "Vorsicht Kunst" Die Fotomontagen des Klaus Staeck Christoph Schneider (Konstanz) Der Kniefall von Warschau Spontane Geste - bewusste Inszenierung? Gerhard Paul (Flensburg) Das Mädchen Kim Phuc Eine Ikone des Vietnam-Krieges Klaus Forster & Thomas Knieper (München/Braunschweig) Das Blutbad von München Terrorismus im Fernseh-Zeitalter Daniela Münkel (Göttingen) Willy Brandt Vom Reformer zum Denkmal Andreas Elter (Köln) Tod eines Kameramannes Fotografen und Kameraleute zwischen den Fronten Silke Eilers (Ahlen) "Sie kommen" Selbst- und Fremdbilder der Neuen Frauenbewegung Rolf Sachsse (Saarbrücken) Die Entführung Die RAF als Bildermaschine Kathrin Fahlenbrach (Halle) Die Grünen Neue Farbenlehre der Politik 1980-1989 Fabio Crivellari (Konstanz) Blockade Friedensbewegung zwischen Melancholie und Ironie Karin Hartewig (Göttingen) Im Sucher der Staatssicherheit Das heimliche Auge der Macht Ulrich Pfeil (Saint Étienne) Der Händedruck von Verdun Pathosformel der deutsch-französischen Versöhnung Eva-Maria Lessinger & Christina Holtz-Bacha (Erlangen-Nürnberg) Turnschuh-Minister Die Physiognomie der Macht Anja Besand (Ludwigsburg) Die Birne Helmut Kohl in der Satire Gerhard Paul (Flensburg) Tschernobyl Die Unsichtbarkeit der atomaren Katastrophe Joachim Radkau (Bielefeld) Scharfe Konturen für das Ozonloch Zur Öko-Ikonografie der SPIEGEL-Titel Gerhard Paul (Flensburg) In der Badewanne Die fotografische Ikone einer Politik- und Medienaffäre Steffen Burkhardt (Hamburg) Das Geiseldrama von Gladbeck Mediale Komplizenschaft als Echtzeitkrimi Bernd Hüppauf (New York/Berlin) Unschärfe Unscharfe Bilder in Geschichte und Erinnerung Benjamin Drechsel (Giessen) Der Tank Man Wie die Niederlage der chinesischen Protestbewegung von 1989 visuell in einen Sieg umgedeutet wurde Godehard Janzing (Berlin) Der Fall der Mauer Bilder von Freiheit und/oder Einheit 1990-1999 Klaus Honnef (Bonn) Die nackte Republik Aktfotografie von Amateuren in der DDR Jan-Oliver Decker (Kiel) Madonna Die Konstruktion einer globalen Popikone im Musikvideo Markus Lohoff (Aachen) Das neue Gesicht des Krieges Cockpit- und Raketenbilder im Zweiten Persischen Golfkrieg Cord Pagenstecher (Berlin) "Das Boot ist voll" Schreckensvision des vereinten Deutschland Eva Binder (Innsbruck) Gestürzt Zur Ikonografie des Denkmalsturzes in Osteuropa Jan Wehrheim (Oldenburg) Videoüberwachung Das Interesse am Ungewöhnlichen im gewöhnlichen Alltag Jürgen Döring (Hamburg) Die blutige Uniform Oliviero Toscani und die "Benetton-Plakate" Hannes Heer (Hamburg) Bildbruch Die visuelle Provokation der Wehrmachtsausstellung Astrid Deuber-Mankowsky (Bochum) Lara Croft Die virtuelle Ikone der Mediengesellschaft Andreas Dörner (Marburg) & Ludgera Vogt (Wuppertal) Der Medienkanzler Die mediale Inszenierung des Gerhard Schröder Petra Dorsch-Jungsberger (München) Johannes Paul II Der Schmerzensmann Horst Bredekamp (Berlin) Die Reichstagskuppel Symbol der Demokratie wider Willen 2000-heute Esther Schapira (Frankfurt a.M.) Mohammed Al Durah Die Ikone der zweiten Intifada Stephan A. Weichert (Hamburg) Aufmerksamkeitsterror 2001 9/11 und seine Inszenierung als Medienereignis Godehard Janzing (Berlin) The Falling Man Bilder der Opfer des 11. September 2001 Gerhard Paul (Flensburg) Der "Kapuzenmann" Eine globale Ikone des beginnenden 21. Jahrhunderts Martin Hellmold (Tübingen) Tsunami Bilder einer Katastrophe Florian Rötzer (Hannover) Die neue Transparenz Reisen und Flanieren auf der virtuellen Erde mit Google Earth und Virtual Earth Claus Leggewie (Essen) Holocaust-Denkmal Stolpersteine im Regierungsviertel Kay Dohnke (Hamburg) Die authentische Katastrophe Handy-Fotos aus London und ihre Bedeutung für den Bildjournalismus Gerhard Paul (Flensburg) Die Kanzlerin Die vielen Gesichter der Angela Merkel Sabine Schiffer & Xenia Gleißner (Erlangen/Abu Dhabi) Das Bild des Propheten Der Streit um die Mohammed-Karikaturen Karin Wehn (Leipzig) Second Life Die neue virtuelle Bilderwelt und der Traum vom Metaversum Danksagung Ausgewählte Literatur Register Autoren- und Autorinnenverzeichnis Dr. Gerhard Paul ist Professor für Geschichte und ihre Didaktik an der Universität Flensburg.

Stöbern in Sachbuch

Zimmer mit Pflanze

Super tolles Buch zum Nachschlagen, viele nützliche Tipps und wundervolle Ideen!

Elizzy

Inside Islam

Interessant, differenziert, ein Blitzlicht auf Muslime in Deutschland.

sunlight

9 1/2 perfekte Morde

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

catly

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks