Gerhard Roth

 3.8 Sterne bei 122 Bewertungen
Autor von Der Plan, Das Labyrinth und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Gerhard Roth

Vom Schreiben besessen: Gerhard Roth, geboren am 24.Juni 1942 in Graz, ist ein österreichischer Schriftsteller. Als 1945 das Haus der Roths bombardiert wurde, flohen sie nach Deutschland. Nach ihrer Rückkehr nach Österreich besuchte Roth die Grazer Karl-Franzens-Universität und studierte dort Medizin. Kurze Zeit später brach er sein Studium ab und arbeitete als Organisationsleiter in Graz. In dieser Zeit fing er dann an zu Schreiben und veröffentlichte seine erste literarische Arbeit. Anlässlich der Verfilmung seiner Bücher und der Veröffentlichung seines Autoren Porträts „Ich war süchtig nach Bildern“ reiste er oft nach Amerika. Aus diesen Reisen konnte er dann zahlreiche Inspirationen für seine Werke sammeln. Er schloss sich Autorenvereinigungen an und ging im Rahmen eines Förderprogramms nach Hamburg, wo seine Fotografien und Romane ausgestellt wurden. Als er dann seinen heutigen Wohnsitz in Wien bezog, fing er an, an seinem berühmtesten Werk „Die Archive des Schweigens“ zu arbeiten. Nach Veröffentlichung wurde dieses Werk als Prosa der Aufmerksamkeit gerühmt. Für seine literarischen Arbeiten gewann er bereits zahlreiche Literaturpreise, den Alfred-Döblin Preis, den Würdigungspreis für Literatur, den Peter-Rosegger Preis, den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels, das Ehrenzeichen des Landes Steriermark, den Jean-Paul-Preis und viele Andere.

Alle Bücher von Gerhard Roth

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Plan9783104008325

Der Plan

 (16)
Erschienen am 07.01.2011
Cover des Buches Das Labyrinth9783104013183

Das Labyrinth

 (11)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Der Berg9783104013176

Der Berg

 (8)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Das Alphabet der Zeit9783104013169

Das Alphabet der Zeit

 (6)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Fühlen, Denken, Handeln9783518292785

Fühlen, Denken, Handeln

 (7)
Erschienen am 25.02.2010
Cover des Buches Der See9783104013190

Der See

 (6)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Der Strom9783104013213

Der Strom

 (7)
Erschienen am 12.04.2011

Neue Rezensionen zu Gerhard Roth

Neu

Rezension zu "Der Plan" von Gerhard Roth

Weniger Story. Mehr Drumherum.
Raidenvor 4 Monaten

Der Schreibstil und die Hauptfiguer erinnern mich etwas an Wolf Haas und de Brenner. Nur nicht so Gesellschaftskritisch und humorvoll. Aber eben auch ein Thriller/Krimi, der nicht über die Spannung funktioniert.

Die Story ist eigentlich gar nicht so relevant. Viel packender ist dei Reise der Hauptfigur und die detailierte Beschreibung seiener Umgebung und seines Charakters.

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Warum es so schwierig ist, sich und andere zu ändern" von Gerhard Roth

Auf den Punkt formuliert und eine echte Hilfestellung
michael_lehmann-papevor 5 Monaten

Auf den Punkt formuliert und eine echte Hilfestellung


Schon Paulus hat es in der Bibel verewigt, jenes Grundproblem allen „Wollens in eine andere Richtung“:


„Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach“.


Und nicht umsonst sind die Ratgeber unter den Büchern Legion und füllen immer wieder aufs Neue mit Neuerscheinungen die Regale der Buchhandlungen und der eigenen Lesezimmer.


Vieles darin klingt natürlich (der Geist ist ja willig) einsichtig und einfach. Bis dann die Praxis hinzutritt, die schrittweise auch Veränderungen im Handeln erfordern würde, um die guten Gedanken und Einsichten, die andere vielfach darreichen, tatsächlich auch umsetzen zu können.


Gut somit, dass Gerhard Roth zunächst ruhig und gelassen, dennoch die Punkte aber sehr griffig und verständlich treffend, dem Leser zunächst überzeugend verdeutlicht, was das eigentlich genau ist, das verhindert, aus dem „Ist-Zustand“ zu einem „Wunsch-Zustand“ zu gelangen. Sich also tatsächlich aus Einsicht in gewünschter Richtung zu verändern.


Das dabei die aktuellen Ergebnisse der neurowissenschaftlichen Forschungen von Roth zusammengefasst werden und die Methoden der Hirnforschung in Richtung einer „Persönlichkeit“ vorgetragen werden, mag zunächst etwas trocken herüberkommen, ist aber eine notwendige Grundlegung für den Leser, die eigenen, inneren Abläufe biologisch, chemisch und psychologisch zu verstehen (was gerade in Bezug auf die „Temperamentforschung“ dem Leser interessante Anstöße zu einem besseren Verständnis der eigenen „Antriebe“ vermittelt und damit auch schon gute Spuren dafür legt, wie man mit sich selbst so arbeiten kann, dass Bewegung in den Raum tritt“.


Bis dahin, sehr konkret und klar mögliche und gängige „Entscheidungsstrategien“ von Menschen mit ihren Persönlichkeiten vor Augen zu führen. Wobei die „aufgeschobene intuitive“ Form der Entscheidungsfindungen vielleicht am Ende gar eine Art „beten Weg“ darstellt, damit es nicht nur emotional spontan entschieden wird (und spätere Reue bei genauem Nachdenken in den Raum tritt) und auch nicht nur vermeintlich „rein rational“ Entscheidungen gefunden werden, mit denen sich die Gesamtpersönlichkeit nachher unter Umständen im emotionalen Widerstreit befinden kann.


Was man, wie Roth in einem folgenden Kapitel ausführt, relativ gut an „den anderen“ Ablesen kann. Denn dass diese oft trotzt triftiger und einsichtiger „Ratschläge“ die gehörten Argumenten entweder nicht akzeptieren oder trotz Akzeptanz und Einsicht nicht zu einer Änderung gelangen oder sich nur vorübergehend ändern, all das ist ja wie ein Spiegel auch der eigenen Person und Bemühungen und wird im Buch zwar nicht aufgelöst, aber mir frischen Ideen zur Ursache der „Nicht-Veränderung“ versehen.


Wobei sich im Lauf der Lektüre immer klarer herauskristallisiert, dass es am Ende der Widerspruch zwischen den „bewussten Zielen“ und den „unbewussten Motiven“ für die eigenen Handlungen ist, der eine einfache und rationale Veränderung der eigenen Lebensweise und Haltungen verhindert.


Immer wieder führt Roth dabei die „Orientierung an der Persönlichkeit“ als bestes Mittel für Veränderungen ein. Sich somit „mit sich“ und nicht „gegen sich“ zu verändern.


Ein Ansatz, der in der modernen Ressourcentherapie lösungsorientiert aufgenommen wird und auch in der Selbstarbeit an sich selbst mit diesem Betrachten der eigenen Kompetenzen zur Veränderung bestmöglich beginnen kann.


Was in erster Linie dann nicht bei konkreten Zielen, sondern beim eigenen „Beharrungsvermögen“ anzusetzen hat. Dieses sich einzugestehen, klar zu umreißen und zu verstehen bildet den besten ersten Schritt, Veränderungen und neue Herausforderungen anzunehmen und nicht immer wieder in alte Verhaltensmuster zu verfallen.


Die Lektüre selbst ist dabei mit doch einiger Eigenarbeit versehen und hat auch eine Reihe trockener Lesephasen zu überstehen. Auch wenn Roth sowohl für Individuen, als auch für Führungsverantwortung und die Veränderung von Organisationen konkrete Schritte und Hinweise im Buch setzt.


Eine interessante, aber nicht einfache Lektüre, die dem Leser die Konkretisierung dann überlässt. Dass man „nicht aus seiner Haut kann“, dennoch aber „begrenzte Abänderungen der persönliche Lebensführung“ durchaus für sich selbst und bewusst umsetzen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier" von Gerhard Roth

Strandspaziergang
walli007vor 6 Monaten

Gerne geht er am Strand spazieren und folgt den Menschen, die ihm interessant erscheinen. Im Haus geht er hauptsächlich seiner Arbeit als Übersetzer nach. Nachdem seine Frau, die ihn eigentlich verlassen wollte, gestorben ist, konnte er sich ein Haus am Lido in Venedig leisten. Ein Haus für seine Bücher, von denen täglich mehr einziehen. Das Leben von Emil Lanz verläuft eher ziellos und wenig aufregend. Er beschließt eines Tages, dem ein Ende zu setzen. Doch bevor er sein Vorhaben ausführen kann, betrinkt er sich und schläft ein. Noch im Aufwachen beobachtet er einen Mord und mit der Langeweile ist es vorbei.


Verfolgt und andere verfolgend zieht Emil Lanz durch die Stadt. Dabei trifft er die geheimnisvolle Fotografin Julia Ellis, die offensichtlich in die Geschichte involviert ist. Eine schnelle Affäre und ein ungelöstes Rätsel. Diese Frau offenbart sich nicht. Immer mehr Personen betreten die Bühne der Story.


Wenn man Venedig noch nicht besucht hat, fällt es etwas schwer, sich die geschilderten Örtlichkeiten vorzustellen. Eigentlich schon zu ausufernd sind die Beschreibungen, so dass man das Gefühl hat, die Stimmung der Orte geht in der Ausführlichkeit verloren. Leichter hat man es da mit einer Art Kriminalfall. Zwar fragt man sich auch hier während der gesamten Lektüre, was wirklich geschieht und was sich nur in der Vorstellungswelt des literarisch äußerst gebildeten Übersetzers abspielt. Doch unabhängig davon baut sich Spannung und Neugier auf. Man will wissen, was weiter geschieht, wer welche Taten begeht und warum. So ganz zufrieden gestellt wird man zwar auch hier nicht und man fragt sich, ob nicht sämtliche Fäden von der eigentlich unmöglichen Person des Egon Blanc gezogen werden oder ob spielt sich alles nur auf dem schmalen Grat zwischen Leben und Tot ab. Dazu allerdings erscheint der Schluss allzu süßlich, wobei vielleicht ist gerade das das helle Licht.


Bei dem Titel des Buches handelt es sich im Übrigen um ein Zitat aus Shakespeares „Der Sturm“.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Gerhard Roth wurde am 24. Juni 1942 in Graz (Österreich ) geboren.

Community-Statistik

in 196 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks