Gerhard Schweizer

 4.4 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Syrien verstehen, Islam verstehen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Unruhe
Neu erschienen am 31.07.2018 als Hardcover bei Klöpfer & Meyer.

Alle Bücher von Gerhard Schweizer

Sortieren:
Buchformat:
Gerhard SchweizerSyrien verstehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Syrien verstehen
Syrien verstehen
 (8)
Erschienen am 06.05.2018
Gerhard SchweizerIslam verstehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Islam verstehen
Islam verstehen
 (4)
Erschienen am 15.03.2017
Gerhard SchweizerTürkei verstehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Türkei verstehen
Türkei verstehen
 (3)
Erschienen am 25.11.2016
Gerhard SchweizerSyrien verstehen: Geschichte, Gesellschaft und Religion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Syrien verstehen: Geschichte, Gesellschaft und Religion
Gerhard SchweizerPilgerorte der Weltreligionen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pilgerorte der Weltreligionen
Pilgerorte der Weltreligionen
 (1)
Erschienen am 12.10.2011
Gerhard SchweizerTürkei verstehen: Von Atatürk bis Erdogan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Türkei verstehen: Von Atatürk bis Erdogan
Türkei verstehen: Von Atatürk bis Erdogan
 (0)
Erschienen am 24.09.2016
Gerhard SchweizerUnruhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unruhe
Unruhe
 (0)
Erschienen am 31.07.2018
Gerhard SchweizerIndien & China
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Indien & China

Neue Rezensionen zu Gerhard Schweizer

Neu
yellowdogs avatar

Rezension zu "Syrien verstehen: Geschichte, Gesellschaft und Religion" von Gerhard Schweizer

Geschichte, Gesellschaft und Religion
yellowdogvor 8 Monaten

Man muss hohen Respekt haben, wie gründlich und umfassend der Autor über Syrien, den Menschen dort und der Geschichte des Landes geschrieben hat. Er geht dabei weit zurück, bis ins Mittelalter, schreibt über das Wesen des Islams, Herrscher Syriens wie Saladin und auch über das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Ländern, Libanon, Jordannien oder vergleicht z.b. mit Türkei oder Ägypten.
Wesentlich die Passagen über die Baath-Partei und ihr Vorgehen. Interessant der Abschnitt über die Rechte der Frauen in Syrien, auch im Vergleich zu anderen arabischen Ländern.

Es sollte aber klar herausgestellt werden, dass der Kern des Buches schon von 1998 ist und für die vorliegende Ausgabe überarbeitet und erweitert wurde. So sind die Abschnitte über Syriens Bürgerkrieg, dem Islamischen Staat, der Zerstörung von Weltkulturerbe wie z.B. in Palmyra und den Flüchtligsströmen nach Europa zum Buch hinzugekommen und nehmen nicht unbedingt den Schwerpunkt ein. Das letzte Verstehen der Entwicklung der letzten Jahre bleibt aus. Das kann man aber nicht dem Autor direkt anlasten. Vieles an dem jetzigen Syrienzustand kann man nicht nachvollziehen und zu Recht wundert man sich, warum Bashar al Assad von einem Erneuerer, der den Damaszener Frühling einleitete, Demokratisierung und mehr Frauenrechte versprach, zu einem so schlimmen Diktator und Massenmörder werden konnte.

Gerhard Schweizer hat ein ansprechendes, gut verständliches Buch geschrieben, dass sich in die Reihe über Länder (Iran verstehen, Türkei verstehen, Islam verstehen etc) einfügt.

Kommentieren0
1
Teilen
Knigaljubs avatar

Rezension zu "Syrien verstehen" von Gerhard Schweizer

"Syrien verstehen" hält, was es verspricht.
Knigaljubvor einem Jahr

Zum Autor:
Seit 1960 beschäftigt sich der promovierte Kulturwissenschaftler Gerhard Schweizer u.a. mit dem arabischen Kulturraum und recherchiert auf Reisen in diese Länder zu der entsprechenden Thematik. Er ist einer, der wirklich Ahnung hat. Das spürt man beim Lesen.

Zum Buch:
Der Großteil des Buches beschreibt eine Syrienreise im Jahr 1995, gespickt mit Begegnungen mit einzelnen Personen im Land und gut geschriebenen Erläuterungen zu Kultur, Gesellschaft und Religion. Auch ohne Vorwissen kann man das Buch wunderbar lesen, denn Wesentliches wird anschaulich erklärt. Trotz der Thematik und des Umfangs von 474 Seiten verliert es nicht an Spannung, sogar die Geschichte des Landes ist interessant beschrieben. Schweizer trifft den richtigen Ton, um uns das Land Syrien, seine Gesellschaft und seine Religionsvielfalt näher zu bringen. Neben dem Teil, der bereits in den 90ern geschrieben wurde, wurde für diese Neufassung (2015) ein neues Vorwort sowie ein Kapitel zur aktuellen politischen Lage verfasst. Mit dem Hintergrundwissen, das das Buch vermittelt, lassen sich die tragischen Ausmaße (auch des fundamentalistischen Islamismus) viel besser verstehen und die Rolle der Nachbarländer Syriens sowie auch der westlichen Länder wird deutlich.

Fazit:
Obwohl das Buch überwiegend bereits vor 20 Jahren entstanden ist, ist diese erweiterte Neuauflage empfehlenswert für jeden, der sich näher mit dem Thema Islam, Syrien oder Nahost beschäftigen möchte.

Kommentieren0
26
Teilen
Wedmas avatar

Rezension zu "Türkei verstehen" von Gerhard Schweizer

Ein toll geschriebenes, informatives und überzeugendes Sachbuch.
Wedmavor 2 Jahren

Klappentext beschreibt das Buch sehr treffend: „Jahrelang haben sich die AKP und Präsident Erdogan zurückgehalten und religiöse sowie ideologische Distanz gewahrt. Der Islam erhält als Religion und Kultur in der Türkei mehr und mehr Einfluss. Die Trennung von Religion und Staat, das Kennzeichen des einzigen säkularen Staates im islamischen Kulturkreis, scheint nicht mehr strikt zu gelten.

Dass die Türkei vielfach ganz anders und ungewöhnlich vielschichtig ist, ahnen viele, aber kaum jemand weiß es. Doch gerade die Entwicklungen der letzten Jahre belegen, wie dramatisch Erdogans Präsidialdemokratie den lebendigen türkischen Pluralismus verengt. Die Situation zwischen Erdogan und seinen Gegnern spitzt sich gefährlich zu. Kurden, Anhänger des IS, die Konflikte mit Europa, der fast schon militärische Dissens zu Russland, das gescheiterte Verhältnis zu seinen nächsten Nachbarn haben die politische Stimmung am Bosporus auf einen Siedepunkt getrieben.

Der türkische Islam befindet sich derzeit in einem tiefgreifenden Umbruch. Gerhard Schweizer betrachtet anhand zahlreicher persönlicher Erfahrungen und Begegnungen in der Türkei, weshalb es zu einem derartigen, für europäische Betrachter so irritierenden Wandel gekommen ist. Zugleich greift er im historischen Rückblick bis auf die osmanische Zeit zurück, um die politischen und kulturellen Ursachen der heutigen Probleme deutlich zu machen.“

Meine Meinung:

Sehr zugänglich, anschaulich und unterhaltsam geschrieben. Alle im Inhaltsverzeichnis aufgeführten Punkte wurden detailliert und mit viel Sachkenntnis beleuchtet. Anfangs, insb. wenn es um die historischen Ereignisse ging, z.B. um die Entstehung der Türkei, las es sich schon fast wie ein historischer Roman.

Es war spannend und blieb es bis zum Ende. Die innenpolitischen Konflikte, ihre Wurzeln und Auswirkungen wurden logisch und nachvollziehbar erklärt. Man bekommt besseres Verständnis der Spannungen z.B. zwischen Shiiten, Sunniten, Aleviten und weiteren Glaubensgemeinschaften, die in der Türkei Minderheiten darstellen wie z.B. Christen, Juden, auch warum Koran vorzugsweise auf Arabisch gelesen werden muss, obwohl kaum jemand von den Gläubigern diese Sprache versteht, Kopftuch, ja oder nein, und vieles mehr.

Es wurde auch oftmals brisant, u.a. im letzen Viertel, als es um Erdogan und seine gegenwärtige Politik ging, seine ehem. Weggefährten wie Fethullah Gülen, der erst in den letzten Jahren zum Feind erklärt wurde.

Es gibt kaum einen Punkt, der ausgelassen wurde, der wichtig wäre, um Türkei, ihre Geschichte und Gegenwart zu verstehen und den Blick in die Zukunft mit dem Autor zu wagen.

Mir ist, als ob ich einen sehr guten politischen Thriller gelesen habe. Das Leben selbst schreibt die besten Thriller und Gerhard Schweizer versteht es, die Leser damit zu fesseln, u.a. auch dadurch, dass er viele Gespräche mit Türken diverser Gesellschaftschichten zu Wort kommen lässt, dass er mit viel Sachkenntnis und Können dabei ist, den Stoff unterhaltsam und informativ zu präsentieren.

Fazit: Ein sehr gut gelungenes, überzeugendes Sachbuch, das dem Titel vollauf gerecht wird. Nach der Lektüre versteht man viel mehr von der türk. Innen- und Außenpolitik. Ein Muss für alle, die sich fürs Thema interessieren und einfach diejenigen, die über den Tellerrand schauen möchten. 5 wohl verdiente Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Formularbeginn

Formularende

Kommentare: 6
56
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks