Gerhard Schweizer

 4.5 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Syrien verstehen, Islam verstehen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Gerhard Schweizer

Gerhard Schweizer, 1940 in Stuttgart geboren, studierte an der Universität Tübingen Germanistik, Geschichte, Politik und promovierte bei Hermann Bausinger in Empirischer Kulturwissenschaft. Er lebt als freier Schriftsteller in Wien. Seit 1960 erkundet Gerhard Schweizer auf seinen Reisen insbesondere den islamischen, indischen und fernöstlichen Kulturraum. Schwerpunkt seiner Publikationen bildet der weitgespannte Kulturvergleich von Orient und Okzident. Seine Sachbücher – unter ihnen etliche Bestseller – verdanken ihren Erfolg vor allem den anschaulich erzählten persönlichen Erlebnissen. Mit »Unruhe. Geschichte einer Jugend« gibt der Globetrotter sein Romandebüt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Mit offenem Blick

Erscheint am 22.08.2020 als Hardcover bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von Gerhard Schweizer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Syrien verstehen (ISBN: 9783608949087)

Syrien verstehen

 (10)
Erschienen am 06.05.2018
Cover des Buches Islam verstehen (ISBN: 9783608981001)

Islam verstehen

 (7)
Erschienen am 28.10.2018
Cover des Buches Türkei verstehen (ISBN: 9783608962017)

Türkei verstehen

 (5)
Erschienen am 25.11.2016
Cover des Buches Pilgerorte der Weltreligionen (ISBN: 9783843600699)

Pilgerorte der Weltreligionen

 (1)
Erschienen am 12.10.2011
Cover des Buches Die Janitscharen (ISBN: 9783702300982)

Die Janitscharen

 (0)
Erschienen am 01.01.1979
Cover des Buches Mit offenem Blick (ISBN: 9783608963779)

Mit offenem Blick

 (0)
Erscheint am 22.08.2020
Cover des Buches Unruhe (ISBN: 9783863514761)

Unruhe

 (0)
Erschienen am 31.07.2018
Cover des Buches Iran verstehen (ISBN: 9783608981018)

Iran verstehen

 (0)
Erschienen am 14.10.2017

Neue Rezensionen zu Gerhard Schweizer

Neu
N

Rezension zu "Türkei verstehen" von Gerhard Schweizer

Fundiert, gut.
nicekingandqueenvor 7 Monaten

"Türkei verstehen" ist nach "Die Türkei" aus dem Jahr 2008 Schweizers zweites Buch über die Türkei. Daher gibt es wirklich sehr viele Parallelen. Teilweise liest sich das Buch wie eine Wiederholung. Schade. Wenn er bei diesem Buch sich mehr ausschließlich auf die neuen Erschließungen in den Jahren zwischen 2008, dem Erscheinen seines ersten Buchs über die Türkei bis 2016 fokussiert hätte, wäre das sicherlich besser gewesen - für den Leser, der sich bei dem zweiten Buch ein wenig irritiert fühlt, da er fast alles schon aus dem ersten Buch kennt, als auch für die Umwelt, da umsonst Bäume gefällt werden mussten.

Sollten Sie dagegen das erste Buch nicht kennen, so empfehle ich ausschließlich dieses Buch zu kaufen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Syrien verstehen" von Gerhard Schweizer

Geschichte, Gesellschaft und Religion
yellowdogvor 3 Jahren

Man muss hohen Respekt haben, wie gründlich und umfassend der Autor über Syrien, den Menschen dort und der Geschichte des Landes geschrieben hat. Er geht dabei weit zurück, bis ins Mittelalter, schreibt über das Wesen des Islams, Herrscher Syriens wie Saladin und auch über das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Ländern, Libanon, Jordannien oder vergleicht z.b. mit Türkei oder Ägypten.
Wesentlich die Passagen über die Baath-Partei und ihr Vorgehen. Interessant der Abschnitt über die Rechte der Frauen in Syrien, auch im Vergleich zu anderen arabischen Ländern.

Es sollte aber klar herausgestellt werden, dass der Kern des Buches schon von 1998 ist und für die vorliegende Ausgabe überarbeitet und erweitert wurde. So sind die Abschnitte über Syriens Bürgerkrieg, dem Islamischen Staat, der Zerstörung von Weltkulturerbe wie z.B. in Palmyra und den Flüchtligsströmen nach Europa zum Buch hinzugekommen und nehmen nicht unbedingt den Schwerpunkt ein. Das letzte Verstehen der Entwicklung der letzten Jahre bleibt aus. Das kann man aber nicht dem Autor direkt anlasten. Vieles an dem jetzigen Syrienzustand kann man nicht nachvollziehen und zu Recht wundert man sich, warum Bashar al Assad von einem Erneuerer, der den Damaszener Frühling einleitete, Demokratisierung und mehr Frauenrechte versprach, zu einem so schlimmen Diktator und Massenmörder werden konnte.

Gerhard Schweizer hat ein ansprechendes, gut verständliches Buch geschrieben, dass sich in die Reihe über Länder (Iran verstehen, Türkei verstehen, Islam verstehen etc) einfügt.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Syrien verstehen" von Gerhard Schweizer

"Syrien verstehen" hält, was es verspricht.
Knigaljubvor 3 Jahren

Zum Autor:
Seit 1960 beschäftigt sich der promovierte Kulturwissenschaftler Gerhard Schweizer u.a. mit dem arabischen Kulturraum und recherchiert auf Reisen in diese Länder zu der entsprechenden Thematik. Er ist einer, der wirklich Ahnung hat. Das spürt man beim Lesen.

Zum Buch:
Der Großteil des Buches beschreibt eine Syrienreise im Jahr 1995, gespickt mit Begegnungen mit einzelnen Personen im Land und gut geschriebenen Erläuterungen zu Kultur, Gesellschaft und Religion. Auch ohne Vorwissen kann man das Buch wunderbar lesen, denn Wesentliches wird anschaulich erklärt. Trotz der Thematik und des Umfangs von 474 Seiten verliert es nicht an Spannung, sogar die Geschichte des Landes ist interessant beschrieben. Schweizer trifft den richtigen Ton, um uns das Land Syrien, seine Gesellschaft und seine Religionsvielfalt näher zu bringen. Neben dem Teil, der bereits in den 90ern geschrieben wurde, wurde für diese Neufassung (2015) ein neues Vorwort sowie ein Kapitel zur aktuellen politischen Lage verfasst. Mit dem Hintergrundwissen, das das Buch vermittelt, lassen sich die tragischen Ausmaße (auch des fundamentalistischen Islamismus) viel besser verstehen und die Rolle der Nachbarländer Syriens sowie auch der westlichen Länder wird deutlich.

Fazit:
Obwohl das Buch überwiegend bereits vor 20 Jahren entstanden ist, ist diese erweiterte Neuauflage empfehlenswert für jeden, der sich näher mit dem Thema Islam, Syrien oder Nahost beschäftigen möchte.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks