Gerhard Seyfried

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(15)
(16)
(9)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischendurch etwas zäh, aber interessant

    Gelber Wind oder Der Aufstand der Boxer

    Jisbon

    07. October 2017 um 06:35 Rezension zu "Gelber Wind oder Der Aufstand der Boxer" von Gerhard Seyfried

    In "Gelber Wind" erzählt Seyfried die Geschichte von mehreren europäischen Charakteren, die sich 1900 zum Zeitpunkt des sogenannten Boxeraufstandes in China aufgehalten haben. Die Bewegung richtete sich vor allem gegen die ausländischen Besatzer und ging auf das imperialistische Handeln zurück, mit dem China immer mehr in seiner Unabhängigkeit eingeschränkt worden war. Obwohl der Autor ausdrücklich betont, dass er nicht versuchen werde, die chinesische Perspektive der Vorkommnisse wiederzugeben, ist es ihm gelungen, diese ...

    Mehr
  • Leider nur mäßig witzig.

    Schilderguerilla

    kvel

    30. July 2016 um 23:15 Rezension zu "Schilderguerilla" von Gerhard Seyfried

    Inhalt und meine Meinung: Der Autor hat in diesem Buch z.B. Fotografien abgebildet, deren Texte z.B. mit Photoshop verändert worden waren. Da wird aus einem „Grenzgebiet! Sperrzone!“ ein „Grunzgebiet“ oder aus einem „Feuerlöscher“ ein „Datenlöscher“; na, ja, dies fand ich nun nicht sonderlich originell. Nur wenige Bilder haben mich positiv überraschen können: Zum einen hat mir der Panzer gefallen, auf dessen seitlicher Flanke ein Aufdruck nach Art der Warnhinweisen auf Zigarettenpackungen mit folgenden Text eingefügt wurde: ...

    Mehr
  • Geschichtsstunde

    Gelber Wind oder Der Aufstand der Boxer

    Arun

    Rezension zu "Gelber Wind oder Der Aufstand der Boxer" von Gerhard Seyfried

    Gelber Wind oder der Aufstand der Boxer von Gerhard Seyfried Ein historischer Roman, der uns nach China im Jahre 1900 führt. Inhalt. Im Laufe der Kolonialpolitik befinden sich Abordnungen vieler europäischer Länder, dazu noch die USA und Japan im Reich der Mitte. Alle sind bestrebt ein Stück vom Kuchen zu erhaschen, sprich sich Häfen, Handelsniederlassungen, Ländereien und Rohstoffe zu sichern. In dem riesigen Land befinden sich vor allem in den Küstenregionen Gebiete, die von den ausländischen Mächten okkupiert wurden und mit ...

    Mehr
    • 12

    Gulan

    02. August 2015 um 18:57
    Arun schreibt Danke für den Hinweis. Schau dir mal den letzten Satz in meiner Rezension an.

    Sorry, das kommt davon, wenn man zu früh vom Lesen abschaltet...;)

  • Der ereignisloseste Agententhriller, denn ich je gelesen habe

    Verdammte Deutsche!

    andy123

    18. June 2015 um 15:55 Rezension zu "Verdammte Deutsche!" von Gerhard Seyfried

    Sprachlich nicht schlecht geschrieben, aber dieses Buch hat eigentlich überhaupt keine Geschichte.

  • "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten."

    Flucht aus Berlin

    StMoonlight

    12. May 2015 um 06:29 Rezension zu "Flucht aus Berlin" von Gerhard Seyfried

    Gerhard Seyfried ist ein satirischer Zeichner, der politisch eher links orientiert ist. So geht es in dem 63-Seiten starken Comic "Flucht aus Berlin", um die "Wende". Ein Comiczeichner ist darin verzweifelt auf der Suche nach einer Idee für einen neuen Comic. Eigentlich bewegt er sich gar nicht vor die Tür. Doch sein Punker-Kumpel "Zwille" überredet ihn mit ihm durch Berlin zu schlendern. Auf der Suche nach Abenteuern über die er schreiben kann. Bei seinen Hausbesetzerfreunden erleben direkt das erste Abenteuer, denn dieses Haus ...

    Mehr
  • Verliebte Agenten

    Verdammte Deutsche!

    walli007

    Rezension zu "Verdammte Deutsche!" von Gerhard Seyfried

    Als der Marineoffizier Adrian Seiler im Jahr 1911 nach London geschickt wird, ist er sehr froh. Er ist in England aufgewachsen und erst als er schon im jugendlichen Alter war sind seine Eltern wieder nach Deutschland zurückgekehrt. In London führt er für seinen Chef einige kleine Aufträge aus, unter anderem soll er in einem kleinen Buchladen, der von einem deutschstämmigen Briten geführt wird, einige Bestellungen aufgeben. Dort trifft er auf die junge Vivian Peterman und gleich ist es um ihn geschehen. Zugleich soll er noch ...

    Mehr
    • 3

    Arun

    14. February 2015 um 19:55
  • Spitze Feder und scharfe Zunge

    Meister der komischen Kunst: Seyfried

    Havers

    03. July 2014 um 10:44 Rezension zu "Meister der komischen Kunst: Seyfried" von Gerhard Seyfried

    Mack, Gernhardt, Haderer, Poth, und wie sie alle heißen mögen - ein dickes Lob an den Verlag Antje Kunstmann, der mit seiner Reihe „Meister der komischen Kunst“ dafür sorgt, dass all die großartigen Cartoons und Kommentare dieser begnadeten deutschsprachigen Wortakrobaten und Karikaturisten im Gedächtnis bleiben, und die Generation der Nach- und Achtundsechziger sich nostalgischen Erinnerungen hingeben kann. Ein Band in dieser Reihe widmet sich Gerhard Seyfried, diesem spitzzüngigen Kommentator der Sponti- und Hausbesetzerszene, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Flucht aus Berlin" von Gerhard Seyfried

    Flucht aus Berlin

    thursdaynext

    25. July 2012 um 10:57 Rezension zu "Flucht aus Berlin" von Gerhard Seyfried

    Das Tuscheweltmonopol , Dadaisten, haufenweise Irre, eine Reise nach Moskau und ein Gastauftritt von Gilbert Shelton. Also eine fast sinnfreie Story in detailiert schön bunten Bildern. Wer die kleinen Gags am Rande findet und schätzt kommt auf seine Kosten. Liebste Werbung : "Wo die Bombe fällt, da wächst kein Gras mehr. Jetzt schon an Kunstrasen denken. qm nur : 11.95 DM""

  • Rezension zu "Wo soll das alles enden (5598 346)" von Gerhard Seyfried

    Wo soll das alles enden (5598 346)

    rallus

    Rezension zu "Wo soll das alles enden (5598 346)" von Gerhard Seyfried

    Seyfrieds kongeniales Frühwerk, der Leitfaden durch die APO. Was oder wer ist die APO? Unverzichtbares Links-radikal-Werk und selbst Jesus geht beim Wasserlaufen unter.

    • 2

    thursdaynext

    25. July 2012 um 06:47
  • Rezension zu "Freakadellen und Bulletten" von Gerhard Seyfried

    Freakadellen und Bulletten

    thursdaynext

    Rezension zu "Freakadellen und Bulletten" von Gerhard Seyfried

    DAS BESTE von Seyfried. Anarchisch, völlig veraltet und heissgeliebtes, zerfleddertes vielgebrauchtes Regalschätzchen mit Original Wellensittichschiss aus den 80 gern. Unvergessliches wie z. B. : "Pop Stolizei ! Äh. Stei Polizop......" Drama in zwei Akten; dem WG Spüler.......*

    • 4

    thursdaynext

    24. July 2012 um 16:55
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks