Gerhard Wagner Eine Geschichte der Soziologie

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Geschichte der Soziologie“ von Gerhard Wagner

Die Soziologie mit ihren vielen verschiedenen Theorien und Methoden hinterlässt oft den Eindruck der Uneinheitlichkeit und inneren Zerrissenheit. Diese systematische Einführung in die Geschichte der Soziologie bringt deren Vielfalt erstmals auf einen Nenner. Sie rekonstruiert die Entstehung und Entwicklung dieser Disziplin in ihren geistes- und sozialgeschichtlichen Bezügen als Produkt der Aufklärung und bürgerlichen Gesellschaft. Dabei stellt sie die wichtigsten Klassiker des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ausführlich vor. Gerhard Wagner ist Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Wissenschaftstheorie / Logik der Sozialwissenschaften an der Universität Frankfurt am Main. Inhaltsverzeichnis: 1. Aphasie und Polemik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 2. Antiker und mittelalterlicher Rationalismus . . . . . . . . 23 2.1 Die naturphilosophische Rationalisierung der teleologischen Grundhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 2.2 Die Christianisierung der teleologischen Grundhaltung . . . . 39 2.2.1 Von der Philosophie zur Th eologie . . . . . . . . . . . . . . 39 2.2.2 Heilsgeschichte und causa fi nalis . . . . . . . . . . . . . . . 51 2.3 Die Erosion der teleologischen Grundhaltung . . . . . . . . . . . 60 3. Neuzeitlicher Rationalismus und Aufklärung . . . . . . . 65 3.1 Die naturwissenschaftliche Rationalisierung der kausalen Grundhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65 3.2 Die doppelte Entwicklung der kausalen Grundhaltung und die Aufklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 3.2.1 Das Ausreizen der Sinnlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . 75 3.2.1.1 Die innere Natur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75 3.2.1.2 Die äußere Natur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 3.2.2 Die Rehabilitation des Geistes . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 4. Die Soziologie im Rahmen der Aufklärung . . . . . . . . 121 4.1 Die Begründung einer Disziplin im Geiste der teleologischen Grundhaltung . . . . . . . . . . . . 122 4.1.1 Auguste Comte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 4.1.2 Herbert Spencer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .153 4.2 Die Begründung einer Disziplin im Sinne der kausalen Grundhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . 175 4.2.1 Interdisziplinäre Filiationen und Max Weber . . . . 175 Exkurs über Georg Simmel . . . . . . . . . . . . . . . . 196 4.2.2 Max Weber (Fortsetzung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 5. Soziologie soll heißen? Vom hochprofessionalisierten Epigonentum . . . . . . . 213 Nachwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231 Register . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 233

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen