HAILIGHTS

von Gerhard Wegner 
4,9 Sterne bei15 Bewertungen
HAILIGHTS
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tom_Read4us avatar

Spannende & unglaubliche Geschichten aus 15Jahren Sharkproject.Jede Seite ein wahres Hailight.Öffnet Augen-Ein Muss für unsere Gesellschaft

echs avatar

Spannende Geschichten und beeindruckende Bilder aus dem Leben eines Haischützers

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "HAILIGHTS"

Abenteuer mit Haien und Menschen.

Verhaftet, verfolgt, bedroht, beschimpft und unter Wasser von jeder Menge Zähne erwartet.
Abenteuer unter und über Wasser - von Gänsehaut bis Tränen.

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von SHARKPROJECT erzählt Gerhard Wegner der Gründer und langjährige Präsident der weltweit größten, ehrenamtlichen Haischutzorganisation einige seiner spannendsten, lustigsten und emotionalsten Erlebnisse.

Erfahren Sie unter anderem, weshalb eine abgebissene Wade zur Gründung von SHARKPROJECT führte, auf welche Art ein Weißer Hai ein U-Boot versenken kann, warum schwarzer Humor gegen Depressionen hilft, oder wie hochprozentiger Gin Hass in Freundschaft verwandeln kann.

Tauchen Sie ein in den abenteuerlichen Alltag eines Haischützers, und erleben Sie die Erfolgsgeschichte von SHARKPROJECT aus der persönlichen Sicht des Gründers und langjährigen Präsidenten Gerhard Wegner

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783964432049
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:276 Seiten
Verlag:Nova MD
Erscheinungsdatum:27.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tom_Read4us avatar
    Tom_Read4uvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende & unglaubliche Geschichten aus 15Jahren Sharkproject.Jede Seite ein wahres Hailight.Öffnet Augen-Ein Muss für unsere Gesellschaft
    Hailights – 15 Jahre Sharkproject - Beeindruckend, schockierend und wahnsinnig lehrreich

    Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums schildert der Gründer und langjährige Präsident von Sharkproject Gerhard Wegner in 24 Kapiteln auf über 270 wort- und bildgewaltigen Seiten einige seiner erlebten Abenteuer rund um den Haischutz. Mal lustig, mal spannend und dann wieder unglaublich emotional schildert er seine Erlebnisse, die er auf dem ganzen Globus machen durfte. Von den Ereignissen der Gründung, über Korruption in den südlichen Ländern, bis hin zum Kampf gegen den Verkauf von Haifleisch in deutschen Supermärkten. So vielfältig die Geschichten, so vielschichtig ist das ganze Konstrukt des Haischutzes.  Bedroht, verhaftet, verfolgt, dazu noch jede Menge Haie unter Wasser - Ein Leben mit einem stets hohen Adrenalinspiegel.Wahnsinn und fast unglaublich.

    Wer sich für das Thema Tierschutz Haischutz interessiert, wird mit diesem Buch eine Fülle an  Informationen finden. Ebenso dürfte auch für passionierte Taucher dieses Buch eine echte Fundgrube sein.

    Die Kombination aus Sachbuch und Erfahrungsberichten, gepaart mit diesem tollen lockeren und angenehmen Schreibstil, machen dieses Buch zusammen mit den unglaublich tollen Fotos zu einem echten Hailight. Jedes der 24 relativ kurzen Kapitel widmet sich einem besonderen Hailight, das Gerhard Wegner in seiner Zeit bei Sharkproject erlebt hat und einfach zum Abtauchen und Miterleben einlädt.

    Das Buch ist äußerst informativ, spannend und auch lustig zugleich und übermittelt darüber hinaus sehr gut die  Botschaft von Sharkproject. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg bei dem Kampf gegen die Haifischfanglobby und werde die Arbeit von Sharkprojekt weiterhin verfolgen und auch Freunden/Familie davon berichten, denn wenn die Haie sterben, stirbt das Meer und das ist es nicht mehr lange und auch wir als Menschen sind davon betroffen. Ich kann nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen, denn das Buch regt zum Nachdenken an und macht uns bewusst, wer das eigentliche Monster ist!!!

    Finning ist ein sehr ernstes Thema, das leider in der Öffentlichkeit nicht so bekannt ist. Für den Einsatz zolle ich dem Team von Sharkproject meinen höchsten Respekt. Macht bitte weiter so.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    echs avatar
    echvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Geschichten und beeindruckende Bilder aus dem Leben eines Haischützers
    Spannende Geschichten und beeindruckende Bilder aus dem Leben eines Haischützers

    Gerhard Wegner gehörte im Jahre 2002 zu den Mitbegründern der ehrenamtlich tätigen und inzwischen weltweit operierenden Artenschutzorganisation SHARKPROJECT, die es sich neben dem aktiven Haischutz u.a. auch zur Aufgabe gemacht hat, das eher schlechte Image von Haien in der Öffentlichkeit nachhaltig zu verbessern. Auf diesem Wege soll dann auch eine breite Öffentlichkeit auf das Thema Haischutz aufmerksam gemacht bzw. für das Thema sensibilisiert werden.
    Zudem wurde seitdem in zahlreichen Kampagnen gegen das Finning und den Verzehr von Haiprodukten, wie z.B. der Schillerlocke, mobil gemacht. 

    Anfang  des Jahrs 2018 hat Gerhard Wegner nun die Präsidentschaft
    von SHARKPROJECT, die er von Beginn an innehatte, niedergelegt und die Führung der Organisation in jüngere Hände gelegt.
    Diesen Einschnitt hat er zugleich zum Anlass genommen, in diesem Buch auf die vergangenen 16 Jahre zurückzublicken.
    Dabei ist das Buch allerdings keine chronologisch geordnete Biographie, sondern eher eine lose Sammlung von Geschichten zu vergangenen Kampagnen, spannenden und zuweilen auch spektakulären Tauchgängen und den zahlreichen Begegnungen mit beeindruckenden Persönlichkeiten. Das es dabei zwischen den Geschichten schon einmal zu ziemlich großen Zeitsprüngen kommt, stellt beim Lesen des Buches kein großes Problem dar.

    Neben den eindringlich erzählten Geschichten liefert das Buch aber vor allem auch eine Vielzahl an beeindruckenden Fotos, die hier durchgehend in hervorragender Qualität abgedruckt werden.

    Allein das Coverbild ist schon ein echter Blickfang und wurde einer Plakataktion von SHARKPROJECT entnommen, die deutlich macht, das der Mensch für den Hai um ein Vielfaches gefährlicher ist, wie der Hai es umgekehrt je sein könnte.

    Wer sich für das Thema Tierschutz im Allgemeinen und Haischutz im Speziellen interessiert, wird hier eine Fülle an Informationen finden. Auch für passionierte Taucher ist das Buch eine echte Fundgrube.

    Ein informatives und zugleich unterhaltsames Buch zu einem wichtigen Thema.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    0Soraya0s avatar
    0Soraya0vor 7 Monaten
    Hailights - Abenteuer mit Haien und Menschen

    Zum Inhalt (Klappentext):
    Verhaftet, verfolgt, bedroht, beschimpft und unter Wasser von jeder Menge Zähne erwartet. Abenteuer unter und über Wasser - von Gänsehaut bis Tränen. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von SHARKPROJECT erzählt Gerhard Wegner in diesem Buch einige seiner spannendsten, lustigsten und emotionalsten Erlebnisse. Erfahren Sie unter anderem, weshalb eine abgebissene Wade zur Gründung von SHARKPROJECT führte, auf welche Art ein Weißer Hai ein U-Boot versenken kann, warum schwarzer Humor gegen Depressionen hilft, oder wie hochprozentiger Gin Hass in Freundschaft verwandeln kann. Tauchen Sie ein in den abenteuerlichen Alltag eines Haischützers, und erleben Sie die Erfolgsgeschichte von SHARKPROJECT aus der persönlichen Sicht des Gründers und langjährigen Präsidenten Gerhard Wegner.

    Meine Meinung:
    Eins vorne weg, wer hier ein reines Sachbuch erwartet, der wird überrascht sein. Es ist vielmehr eine Kombination aus Sachbuch und dem Bericht eigener Erfahrungen.
    Der Schreibstil ist locker und sehr angenehm zu lesen.
    Jedes der relativ kurzen Kapitel widmet sich einem Hailight, dass Gerhard Wegner in seiner Zeit bei Sharkproject erlebt hat. Dabei ist jedes Hailight richtig spannend und informativ.
    Ich war schon immer von Haien fasziniert, da es einfach wunderbare und beeindruckene Tiere sind. Allerdings habe ich noch nie so viele Informationen so spannend zusammengefasst gelesen.
    Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die vielen hochwertigen und wunderschönen Fotos. Auch wenn darunter ein paar schreckliche sind. Das liegt allerdings ausschließlich daran, dass sie Grausamkeiten zeigen, die die Menschen den Meerestieren antun.

    Fazit:
    Ein Buch über Haie sowie die Organisation Sharkproject, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, diese Tiere zu schützen. Ich kann nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen, denn das Buch regt wirklich zum Nachdenken an!

    Kommentare: 1
    46
    Teilen
    silvandys avatar
    silvandyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein faszinierendes Buch mit viel Fachwissen und Erfahrung, sehr unterhaltsam und spannend geschrieben - Ein Muss für jeden!
    HAILIGHTS

    Das Cover hat mich gleichermaßen abgeschreckt wie fasziniert und ich war sehr daran interessiert, was wohl dahinter steckt. Und hinter dem Cover befand sich eines der faszinierendsten Bücher, die ich zum Thema Natur und deren Schutz gelesen haben.
    Gerhard Wegner war Vorsitzender von SharkProject und hat uns in dem Buch Hailights mitgenommen und alles rund um das Thema SharkProject erzählt – von dem Ereignis zur Gründung des Projekts, die Expeditionen, politische Verhandlung, die Bedeutung der Haie für das Gleichgewicht sowie über skrupellose Fischer und Regierungen sowie Massenschlachtungen von Haien. Dabei hat der Autor unendlich viel Fachwissen, dass er dem Leser zur Verfügung stellt.

    Die Kapitel sind kurz gehalten, meist nur wenige Seiten lang. In jedem Kapitel finden sich faszinierenden Bilder, die zum jeweiligen Thema passend in Szene gesetzt wurden. Allein schon der Bilder wegen lohnt sich der Kauf des Buchs, denn darunter sind faszinierende Aufnahmen zu finden. Überhaupt ist Buch sehr hochwertig.
    Der Autor Gerhard Wegner hat dabei einen unterhaltsamen Schreibstil, der das ernste Thema sehr gut beschreibt und dabei recht kurzweilig, spannend, mitunter auch humorvoll ist, der jedoch nichts beschönigt.
    Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch und bin immer für Dokus und Bücher rund um das Thema zu haben. Deswegen habe ich das Buch nicht ohne Vorkenntnisse gelesen, war aber trotzdem an einigen Stellen fassungslos, da mir das ein ohne andere Kapitel echt unter die Haut gegangen ist. Haie weinen nicht – an der Stelle war mir aber echt nach weinen zumute, und ich habe mit dem Team mitgefiebert, ob sie es schaffen, den kleinen Tigerhai zu retten. Auch der Moment, als das Team vor dem Lagerhaus mit den abgeschnittenen Haifischflossen stand, war total berührend. Finning ist ein sehr ernstes Thema, das denke ich in der Öffentlichkeit nicht so bekannt ist. Für ihren Einsatz zolle ich dem Team von SharkProject meinen höchsten Respekt, wenngleich ich die beschriebenen Expeditionen super interessant fand. Aber es gibt auch heitere Geschichten in diesem Buch – für mich eine tolle Mischung aus ernsten, traurigen, aber auch erfolgreichen und spannenden Storys zum Thema Haischutz.  

    Da ich das Thema so faszinierend fand, habe ich das Buch noch einmal zusammen mit meinen Teenies gelesen – die Rückmeldung war super interessant. Auch sie fand die Schreibweise und das Thema klasse, so dass wir es uns zum Ritual gemacht haben, abends immer ein paar Kapitel gemeinsam zu lesen. Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende.

    Fazit:
    Ein klasse Buch, gespickt mit viel Fachwissen und langjährigen Erfahrungen, und gerade deswegen sehr unterhaltsam und spannend. Ein absolutes Muss für jeden, dessen Herz an der Natur hängt.  

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Wuschelchen99s avatar
    Wuschelchen99vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schocker-Cover, aber umheimlich lesenswert und voll zu empfehlen.
    Wer ist das Raubtier – Mensch oder Hai?

    SHARKPROJECT ist eine internationale, ehrenamtliche Organisation zum Schutz des Haies. Gerhard Wegner, der Gründer und langjährige Präsident dieser Gesellschaft erzählt in seinem Buch „Hailights – Abenteuer mit Haien und Menschen“ Geschichten aus den letzten 15 Jahren. Es geht um Haie, den Schutz dieser Tiere und dem grundsätzlichen Schutz der Meere. Dabei geht es nicht einfach um persönliche Erlebnisse, nein, es geht immer ganz konkret um sein Herzensthema, die Haie.

     

    Die selbst erlebten Geschichten sind spannend, erschreckend real und stimmen durchweg nachdenklich. Aber auch allerhand Anekdoten sind eingebaut. Und in allen Geschichten stellt sich die Frage, wer ist nun genau das Raubtier: Der Mensch oder der Hai? Es gibt so viel Halbwissen oder sogar Unwissen über Haie. Genau damit wollen der Autor und die Organisation Sharkproject aufräumen. Was nützt es, nur mit Ängsten zu arbeiten? Jedes Lebewesen hat ein Recht darauf, vollkommen wahrgenommen zu werden und nicht nur auf Schrecken reduziert zu werden.

     

    Untermalt werden die hervorragenden Erzählungen durch unglaublich geniale Bilder. Schon das Cover ist ein Hingucker – ein Mensch mit riesigem Haigebiss.

     

    Meinen Lieblingssatz des Buches lautet: "Wenn die Haie sterben, stirbt der Mensch". Das sagt doch alles.

     

    Ich für meinen Teil kann ganz klar sagen, dass dieses Buch, das kein reines Sachbuch ist, nicht ins Regal, sondern immer wieder in die Hand gehört. Allen Tauchern, vor allem auch die, die schon viele Tauchgänge auf dem Buckel haben, sollte dieses Buch empfohlen werden.

     

    Gerhard Wegners Bücher haben mich schon mehrfach sehr gut unterhalten. Aber dieses Buch hat mich echt geflasht, oft nachdenklich werden lassen und unheimlich stolz auf den Autor sein lassen. Ich danke ihm von ganzem Herzen für dieses Buch und seinen Einsatz zum Schutz der Meere und der Haie.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Giovannis avatar
    Giovannivor 7 Monaten
    Ein wunderschöne, informatives und spannendes Buch mit phantastischen Fotografien

    Zum 15-jährigen Jubiläum von SHARKPROJECT hat  Gerhard Wegner  ein Buch über die Erfolgsgeschichte von SHARKPROJECT seiner ganz persönlichen Sicht geschrieben. Hier erfährt der Leser in kurzen Kapiteln unter anderem, weshalb eine abgebissene Wade zur Gründung von SHARKPROJECT führte, auf welche Art ein Weißer Hai ein U-Boot versenken kann, warum schwarzer Humor gegen Depressionen hilft, oder wie hochprozentiger Gin Hass in Freundschaft verwandeln kann. Das  Buch fasst einige der spannendsten, lustigsten und emotionalsten Erlebnisse von Gerhard Wegener und seines Teams zusammen.

    Das Cover und der Titel haben sofort mein Interesse an dem Buch geweckt.

    Das Buch ist hochwertig ausgestattet. Ein fester Einband wird von einem Umschlag umhüllt, der recht provokant- für einige vielleicht auch im ersten Moment abstoßend – auf die Beziehung Mensch –Hai aufmerksam macht. Bereits im Umschlagtext wird der Leser darüber aufgeklärt, was es mit dem Titelbild auf sich hat. Gerade durch die Provokation wird das Interesse geweckt und unweigerlich fragt man sich, was es mit dem Buch auf sich hat. Bessere Werbung kann es eigentlich gar nicht geben.

    Es handelte sich aber nicht um ein reines Sachbuch über Haie sondern eine Ansammlung unterschiedlich langer, unterhaltsam und anregend geschriebenen Geschichten über die Arbeit von SharkProject und die Erlebnisse, Gefahren und das Engagement der Projektmitarbeiter und der Gründer. Gerhard Wegner tut dies auf eine kurzweilige, spannende und teilweise beklemmend anmutende Art und Weise.

    Der Einstieg in das Buch und die Thematik gelingt sehr leicht. Im ersten Kapitel beschreibt Gerhard Wegner die Entstehungsgeschichte des SharkProjects. Dies tut er auf eine lockere, den Leser mitnehmende Art und Weise. Mit einem gewissen Schmunzeln habe ich das Kapitel über die Midlife-Crisis gelesen.

    Die Kapitel sind meist nur einige Seiten lang und mit einer Reihe von qualitativ hochwertigen Fotos bestückt. Die kurzen und übersichtlichen  Kapitel werden durch  zahlreiche Fotos von Haien und der Arbeit des Sharkprojektes, die brilliant und eindrucksvoll sind begleitet. Gerade die Fotos nehmen -in ihrer Intensität und Ausdrucksstärke- den  Betrachter mit auf eine Reise in unbekannte Gefilde. Sie geben ihm Einblicke in das Leben und Leiden der Haie.

    Wegner reisst den Leser mit viel Witz mit und schafft mit seinem lockeren Schreibstil, ein an sich zunächst trocken anmutende Sachgeschichte in unterhaltsamer, emotionaler und spannender Form zu vermitteln. Hin und wieder nimmt er sich auch mal gerne selbst auf die Schüppe. Erbringt dem Leser durch seinen sehr unterhaltsamen aber auch mahnenden Geschichten die Tiere näher und wir lernen ihre Eigenarten und Gewohnheiten des Hais besser kennen.

    Ich kannte Haie vorher nur aus dem Film „Der weisse Hai“ und dementsprechend sah ich sie  als aggressive, fleischfressende Monster. Ich habe den Hai früher nicht als lebenswichtig in seiner Rolle für das Überleben des Meers gesehen. Diesen Blick hat mir erst dieses Buch eröffnet. Mit dem SharkProject bin ich erst mit diesem Buch in Kontakt gekommen. Schade eigentlich, denn das Engagement der Mitglieder und deren Einsatz für die Haie ist wirklich beeindruckend. Gerhard Wegner bietet hier einen Einblick in die Arbeit des Teams von SharkProject, die strapaziös und teilweise auch gefährlich ist. Beindruckend vor dem Hintergrund, da die Expeditionen zumeist von den Mitgliedern selbst finanziert werden.

    Hochachtung und Respekt für den Einsatz des Teams.

    Mit seinen eigenen Erlebnissen, seinem großen Fachwissen und Erfahrungen bringt er den Leser auf eine humorvolle und abwechslungreiche und teilweise witzige Art dazu, seine Sichtweise zu überdenken und sich näher mit dem Thema zu befassen. Schon während des Lesens des Buches habe ich mich näher über das SharkProiject und deren Initiativen informiert. Spannend war auch, dass Haie auch auf Kinder eine große Faszination ausüben und durch die Phantastischen Fotos angesprochen werden. Mein Sohn hat mir kurz nachdem er sich das ganze Buch angeschaut hat, ein Satz aus dem Buch zitiert „Wenn der Hai stirbt, stirbt auch der Mensch“ ein wichtiges Zitat, dass wir uns alle groß auf die Fahne schreiben sollten.

    Es gibt auch aber auch eine Reihe von sehr traurigen und berührenden Geschichten. Ich kannte kein Finning und wußte auch nicht um die Bedeutung des Hais für das Gleichgewicht der Lebewesen in den Meeren.

    Hier hat mich am meisten das Kapitel „Haie weinen nicht“ beeindruckt. Das dazugehörige Video, das man mittels Smartphone aktivieren kann, hat mir den schrecklichen Umgang der Menschen mit den Tieren erst einmal vor Augen geführt. Es gehörte schon eine gehörige Portion Durchhaltevermögen dazu, sich dieses Video bis zum Ende anzusehen – und ich hatte Tränen in den Augen über so viel Unmenschlichkeit und Schmerz.

    Das Buch hat mich zum Nachdenken angeregt und meine Sichweise auf den Hai sehr stark geändert. Gerhard Wegner lässt den Leser an seinen Gefühle und Gedanken teilnehmen. Vor allem war ich von den wundervollen Fotoaufnahmen eingenommen, die mir den Hai aus ganz anderen Perspektiven zeigte. Aber vor allem geht es um die Schönheit dieser Tiere, und um die Faszination, die von ihnen ausgeht.

    Fazit:

    Gerhard Wegner hat eine fesselnde und ansprechende Erzählweise. Jedes Kapitel steigert die Spannung darauf, was er denn nun im nächsten Kapitel alles erlebt.

    Das Buch ist lehrreich, sehr informativ und lässt den Leser emotional an den Erlebnissen teilnehmen. Man kann  die Emotionen von traurig bis lustig gut nachvollziehen.

    Ein wunderschönes Buch, das mein Interesse an Haien und an den Aktionen von SharkProject geweckt hat. Für meine Kinder werde ich mir jetzt die Reihe über den kleinen Hai anschaffen. Ich habe bis jetzt noch kein annähernd spannendes, trauriges und erheiterndes Buch gelesen und  solch beeindruckende und schönen Bilder von Haien gesehen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

    Das Buch wird bestimmt bei uns nicht sein Dasein im Regal fristen sondern es wird immer wieder zur Hand genommen, um sich die exzellenten Tier-/Naturaufnahmen anzusehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Napallys avatar
    Napallyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Erlebnisse aus der Arbeit eines leidenschaftlichen Haischützers. Ein beeindruckendes Buch, das nachdenklich macht.
    Höhen und Tiefen in 15 Jahren Haischutz

    Der Autor Gerhard Wegner erzählt in diesem Buch von seinen persönlichen "Hailights", die er durch die Arbeit mit seiner Haischutzorganisation Sharkproject in den vergangenen 15 Jahren erlebt hat. Darunter sind lustige zwischenmenschliche Begegnungen, aber auch berührende und traurige Momente, in denen die Qualen der Haie geschildert werden. 


    Wer hier ein informationslastiges Sachbuch erwartet, ist fehl am Platz: "Hailights" ist vor allem eine sehr persönliche, autobiographische Geschichte und soviel man im Laufe des Buches über die Entstehung und Arbeit von Sharkproject lernt, umso mehr erfährt man über die Menschen, die hinter dem Projekt stehen, insbesondere den Autor selbst. Gerade das macht meiner Meinung auch den besonderen Charme des Buches aus: Es eröffnet einem den Blick hinter die Kulissen und zeigt auf wie viel Leidenschaft und Mut die Mitglieder ehrenamtlich (!) in den Schutz der Haie stecken. 

    Besonders herausragend sind auch die im Buch enthaltenen Fotografien, die teilweise ganze Doppelseiten schmücken. Die Bilder illustrieren beeindruckend sowohl die Schönheit der Haie als auch ihr Leiden. Gewünscht hätte ich mir als Laie noch ein paar mehr sachkundige, genauere Informationen zu einigen Haischutz-Argumenten: Beispielsweise wird direkt zu Beginn erwähnt, wie wichtig die Haie für das Ökosystem sind und das ohne sie das Meer und seine Bewohner sterben. Leider wird im Buch selbst nicht genauer darauf eingegangen, allerdings wird oft auch auf viele andere Informationsquellen hingewiesen - wie Links zur eigenen Website, Bücher und ein wirklich ergreifender YouTube-Film, dessen Entstehungsgeschichte im Buch ebenfalls beschrieben wird.

    Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert für alle, die sich auch nur ansatzweise für Haie oder den Tierschutz im Allgemeinen interessieren. Es gibt viel zu lernen über diese faszinierenden Tiere und wie die Menschen mit ihnen umgegangen sind und derzeit immer noch umgehen. 

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: beeindruckendes und faszinierendes Buch über Haie
    beeindruckendes und faszinierendes Buch über Haie.

    Klapptext:


    Verhaftet, verfolgt, bedroht, beschimpft und unter Wasser von jeder Menge Zähne erwartet. Abenteuer unter und über Wasser - von Gänsehaut bis Tränen. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums von SHARKPROJECT erzählt Gerhard Wegner in diesem Buch einige seiner spannendsten, lustigsten und emotionalsten Erlebnisse. Erfahren Sie unter anderem, weshalb eine abgebissene Wade zur Gründung von SHARKPROJECT führte, auf welche Art ein Weißer Hai ein U-Boot versenken kann, warum schwarzer Humor gegen Depressionen hilft, oder wie hochprozentiger Gin Hass in Freundschaft verwandeln kann. Tauchen Sie ein in den abenteuerlichen Alltag eines Haischützers, und erleben Sie die Erfolgsgeschichte von SHARKPROJECT aus der persönlichen Sicht des Gründers und langjährigen Präsidenten Gerhard Wegner.



    Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Der Autor hat mich auf eine Reise in die Welt der Haie mitb genommen.
    Schon seit Jahren vielen Jahren beschäftigt sich Gerhardt Wegner mit diesen Tieren.Er erzählt uns wie es dazu kam und was ihn bewegt hat die Organisation "Sharkprojekt" zu gründen.Ich habe die Organisaton kennengelernt .Es war für mich sehr interessant zu erfahren welche Ziele sie verfolgt und was sie alles unternimmt um diese zu verwirklichen.
    Anhand von vielen Geschichten über Haie bringt uns der Autor die Tiere sehr nahe und wir lernen sie besser kennen.Ich habe so viele neue Informationen über Haie erhalten.Das diese Tiere nicht nur gefährliche Monster sind sondern auch wichtig für das Gleichgewicht der Lebewesen in den Meeren.Die Geschichten sind teilweise humorvoll und witzig aber auch berührend,traurig,beänstigend und abschreckend.Viele Dinge haben mich zum Nachdenken angeregt.Gerhard Wegner beschreibt uns hier seine Gefühle,Gedanken und Emotionen.Dabei geht er auch auf gewisse Dinge näher ein.Es hat mich sehr berührt und bewegt zu erfahren wie man Haie abschlachtet und quält nur um Geld damit zu verdienen.
    Aber der Autor versteht es auch mich mit der Schönheit des Haies zu faszinieren.Dazu haben auch die vielen wundervollen und beeindruckenden Bilder und Fotos von Haien und der Arbeit des Sharkprojektes beigetragen.
    Durch die sehr fesselnde und ansprechende Erzählweise wurde ich ein Teil dieser Gescichten.Ich habe jede Seite dieses Buches genossen.


    Das Cover ist auch sehr hochwertig und einzigartig gestaltet.Es passt perfekt zu diesem Buch und rundet das brilliante Werk ab.


    Ich hatte viele unterhaltsame Lesemomente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wahres Buch HAILIGHT!
    Ein wahres Buch HAILIGHT

    Das Cover zeigt eine Frau mit einem weit aufgerissenen Raubfischmaul. Dieses Bild wirkt durch den dunklen Hintergrund recht düster und gefährlich. Doch es macht direkt neugierig und gespannt auf den Inhalt des Buches!


    Die Buchbeschreibung macht deutlich, dass es sich hier um ein Projekt handelt, welches sich mit dem Schutz von Haien beschäftigt. Bisher kannte ich Haie nur aus den Horrorfilmen meiner Jugend und Kindheit und hatte nach dem anschauen der Filme lange Angst im Urlaub ins Meer zugehen. Erst in einem Urlaub auf den Malediven wurden mir die großen Fische sympathischer und ich war gespannt, in diesem Buch mehr über das „Monster“ aus den Tiefen des Meeres zu erfahren.


    Anhand von vielen Geschichten und Erzählungen, schildert der Autor seine tägliche Arbeit mit den grauen, großen Fischen aus dem Meer. Diese Geschichten zeigen viele Facetten, sind mitunter humorvoll aber auch traurig, grausam und zum Nachdenken anregend formuliert.


    Aber auch viele Bilder zeigen die tägliche Arbeit des SHARKPROJECT´s und bringen sie dem Leser näher. Viele schöne Fotos von Haien verbreiten Urlaubfeeling im Wohnzimmer und lassen den Leser eine andere Seite dieser Tiere kennen lernen.
    Aber auch der Schreibstil ist mitreißend und anregend formuliert. Man fliegt nur so durch die Seiten und Kapitel und staunt über viele Dinge, die man bisher so gar nicht wusste.


    Mein Fazit:

    Ein lesenswertes Buch über ein tolles Projekt. Das SHARKPROJECT mit seinen Aufgaben hat mir sehr gefallen und ich werde mich mit dem Thema noch weiter beschäftigen.


    Daher vergebe ich eine klare Leseempfelung und natürlich auch volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    werderaners avatar
    werderanervor 8 Monaten
    Hailights


    der Autor Gerhard Wegner gründete die Organisation Sharkprojekt um auf den Frevel an ihnen aufmerksam zu machen.
    In diesen Buch schildert er wie es dazu kam und erzählt viele Geschichten die sich seitdem ereignet haben. untermalt wird das ganze von vielen tollen Fotos.
    Das ganze gibt einen tollen Einblick in die Arbeit der Haischützer und macht nachdenklich und fassungslos was die Menschen anrichten können!
    Das Cover ist etwas abschreckend und war teil einer Kampagne, sicher nicht jedermanns fall aber bitte nicht davon abschrecken lassen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Gerhard2412s avatar
    Lust auf Abenteuer?  Und zwar real erlebte? 
    Für mein neues Buch HAILIGHTS - spannende, emotionale und lustige Geschichten aus fünfzehn Jahren Arbeit für den Haischutz - suche ich Lovely Books-Testleser mit Lust auf Rezensionen. Wer Lust mitzumachen und mit mir zu diskutieren, bitte melden.


    Gruß Gerhard
    Tom_Read4us avatar
    Letzter Beitrag von  Tom_Read4uvor 6 Monaten
    So nun endlich auch online... https://www.lovelybooks.de/autor/Gerhard-Wegner/HAILIGHTS-1502091208-w/rezension/1549592944/ schade, dass ihr auf nur auf amazon gelistet seid..... Tut mir nochmals sehr leid, dass ich es nicht schon früher geschafft hatte die Rezi zu schreiben, aber meine Diplomarbeit hatte leider Vorrang...=(
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks