Michel und die Fischräuber

von Gerhard Wegner und Johanna Ricker
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Michel und die Fischräuber
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

GabiRs avatar

In dieser Spezialausgabe über Michel, den kleinen Weißen Hai, wird der gar nicht mehr so kleine Michel in einem Netz gefangen,

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Michel und die Fischräuber"

Michel und die Fisch-Räuber

In dieser Spezialausgabe der beliebten Michel-Kinderbuchreihe wird Michel von Menschen gekidnappt, die den kleinen Weißen Hai als Attraktion für ein großes, neues Aquarium vorgesehen haben. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Michels Freunde gemacht. Besonders Fridolin, der beste Freund Michels, setzt alle Hebel in Bewegung, um seinen Freund wieder zu befreien. Was das Rettungsteam an Abenteuern erlebt und dabei über Aquarien und Menschen lernt, ist eine ganz spezielle Geschichte. Und eine, wie Michels Fans es lieben - ebenso spannend wie nachdenklich machend.
(Bild)
Der bekannte Unterwasser-Dokumentarfilmer Robert Marc Lehmann hat dazu einen passenden Wissensteil geschrieben.
Nach der Lektüre werden sie Aquarien mit anderen Augen sehen. Garantiert.

Ein superspannendes Buch für Kinder in der Weise, das die Michel-Bücher so beliebt gemacht hat und für Erwachsene ein Buch, das sie Aquarien mit anderen Augen sehen lässt.

Empfohlenes Alter: 3 – 99 Jahre

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981680959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:76 Seiten
Verlag:Wegner, Gerhard
Erscheinungsdatum:18.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    GabiRs avatar
    GabiRvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: In dieser Spezialausgabe über Michel, den kleinen Weißen Hai, wird der gar nicht mehr so kleine Michel in einem Netz gefangen,
    Immer wieder nachdenklich

    In dieser Spezialausgabe über Michel, den kleinen Weißen Hai, wird der gar nicht mehr so kleine Michel in einem Netz gefangen, um in einem großen Aquarium ausgestellt zu werden. Aber Michels Freunde haben da etwas dagegen und so schließen sie sich unter der Führung von Fridolin mal wieder zusammen.
    Nebenbei lernen sie, was so ein Aquarium überhaupt ist und warum die Menschen diese Glaskästen in unterschiedlichen Größen bauen und die Meerestiere ihrer Freiheit berauben. Aber auch die Leser und Gucker lernen, wie grausam diese Gefangenschaft ist. Dies auch dank des nicht fehlen dürfenden Wissensteils, diesmal von Robert Marc Lehmann.

    Immer wieder bleibe ich nach dem Lesen einer Geschichte über Michel und seine Freunde nachdenklich zurück und überlege, was wir Menschen doch für seltsame Geschöpfe sind. Bei richtigem Verhalten kann jedes Tier in seiner natürlichen Umgebung beobachtet werden, aber das dürfte das größte Problem sein: richtiges, angemessenes Verhalten *seufz

    Fünf Chaospunkte

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks