Gerhart Hauptmann

 3.4 Sterne bei 680 Bewertungen
Autor von Bahnwärter Thiel, Vor Sonnenaufgang und weiteren Büchern.
Gerhart Hauptmann

Lebenslauf von Gerhart Hauptmann

Gerhart Johann Robert Hauptmann † 6. Juni 1946 in Agnetendorf Erhielt 1912 den Literatur-Nobelpreis.

Alle Bücher von Gerhart Hauptmann

Sortieren:
Buchformat:
Gerhart HauptmannBahnwärter Thiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bahnwärter Thiel
Bahnwärter Thiel
 (360)
Erschienen am 14.11.2017
Gerhart HauptmannVor Sonnenaufgang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vor Sonnenaufgang
Vor Sonnenaufgang
 (87)
Erschienen am 31.01.2018
Gerhart HauptmannDie Ratten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Ratten
Die Ratten
 (77)
Erschienen am 10.02.2017
Gerhart HauptmannDer Biberpelz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Biberpelz
Der Biberpelz
 (45)
Erschienen am 10.02.2017
Gerhart HauptmannBahnwärter Thiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bahnwärter Thiel
Bahnwärter Thiel
 (15)
Erschienen am 10.02.2017
Gerhart HauptmannRose Bernd
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rose Bernd
Rose Bernd
 (12)
Erschienen am 01.04.1996
Gerhart HauptmannVor Sonnenuntergang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vor Sonnenuntergang
Vor Sonnenuntergang
 (8)
Erschienen am 01.10.2002
Gerhart HauptmannDie Ratten. - Berliner Tragikomödie. -
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Ratten. - Berliner Tragikomödie. -
Die Ratten. - Berliner Tragikomödie. -
 (7)
Erschienen am 01.01.1974

Neue Rezensionen zu Gerhart Hauptmann

Neu
-

Rezension zu "Bahnwärter Thiel" von Gerhart Hauptmann

Bahnwärter Thiel - Gerhart Hauptmann
-Coco-vor einem Jahr

Meinung: Das Buch war auf unserem heurigen Lehrplan und so kam ich dazu, dieses Werk von Gerhart Hauptmann zu lesen. Ich bin ja generell nicht abgeneigt, wenn es um literarischen Werken geht und so muss ich sagen, dass ich das Buch eigentlich ganz ok fand, es ist gut zu verstehen, sodass man dem Verlauf der Geschichte folgen kann und beinhaltet durchaus realistische Themen. Außerdem gibt es die damalige Zeit in der Industrialisierung und deren Veränderungen etc. wieder.

Fazit: Bahnwärter Thiel ist einmal, ein etwas anderes Buch, aber dadurch nicht schlecht. Es war durchaus interessant zu lesen, wie sich die Geschichte um Thiel entwickelt. Dies ist ein Buch, dass man lesen kann und noch dazu ein Ende besitzt, das vielleicht den einen oder anderen schockiert und zum Nachdenken bringt.

Kommentieren0
19
Teilen
EisAmazones avatar

Rezension zu "Bahnwärter Thiel" von Gerhart Hauptmann

Die Bedrohung durch die Maschine, durch die Frau, durch die Gesellschaft
EisAmazonevor einem Jahr

Ein sehr Symbolhaftes Buch. Es steht für die Zeit der Industrialisierung und allem, was damit verbunden ist, Chancen, Möglichkeiten, aber auch und vor Allem Ängste, Probleme und Unsicherheit.
Für all das steht der Protagonist, der Antiheld Thiel, der völlig in seiner kleinen Welt und der Angst durch die aufkeimende Bedrohung, dargestellt durch die Eisenbahn, feststeckt und nicht bereits ist, sich Neuem, hier einer neuen Frau nach dem tragischen Tod seiner ersten, hin zu geben und einen Schritt weiter zu gehen und das Leben zu wagen, das auf ihn wartet.
Sicher nicht die spannenste, aber eine sehr aufwühlende Literatur.

Kommentieren0
3
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Bahnwärter Thiel" von Gerhart Hauptmann

Naturalismus pur ...
Bellis-Perennisvor einem Jahr

Bahnwärter Thiel ist eine Novelle von Gerhart Hauptmann aus dem Jahr 1887/88.

Ort der Handlung ist eine kleine Siedlung in der Nähe der Stadt Erkner, an der Bahnlinie Berlin – Frankfurt/Oder.

Bahnwärter Thiel, ein gewissenhafter und tief religiöser Mann, nimmt, nach dem Tod seiner geliebten ersten Frau Minna, die Magd Lena zur Frau. Diese Verbindung ist eine reine Zweckehe, da Thiel für Söhnchen Tobias eine Ersatzmutter und für sich eine Sexualpartnerin bzw. eine Wirtschafterin sucht.

Lena übernimmt zusehends die Regie in Thiels Leben und als das gemeinsame Kind zur Welt kommt, flüchtet sich der Bahnwärter in eine beinahe schon religiöse Anbetung seiner verstorbenen Frau. Tobias wird von Lena misshandelt, doch wegen seiner sexuellen Hörigkeit traut sich Thiel nichts zu unternehmen, um Tobias zu schützen.

Die Situation eskaliert als Tobias von einem herannahenden Zug erfasst und getötet wird. Lena und der Säugling sind in der Nähe und die Vermutung, dass Lena mit dem Unglück etwas zu tun haben könnte, liegt nahe. Der Leser wird allerdings im Unklaren gelassen, ob dies tatsächlich die Unglücksursache ist.

Am Tage nach dem Unglück findet man Lena erschlagen und den Säugling mit durchgeschnittener Kehle im Bahnwärterhaus.
Thiel selbst sitzt an der Unglücksstelle und hält Tobias’ Mütze in Händen.

Meine Meinung:

Eine sehr naturalistische Darstellung von religiösem Wahn, Abhängigkeiten und sexueller Hörigkeit.
Die ganze Situation gleicht einem Albtraum, aus dem man nur schwer erwacht.
Viele von uns haben dieses Werk von Gerhart Hauptmann in der Schule gelesen und oft nicht in guter Erinnerung. Mit ausreichender Distanz zum Unterricht und Zeitgeschehen, verdient diese Novelle eine zweite Chance.

Fazit:

Auch heute noch beklemmend zu lesen.

Kommentare: 6
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gerhart Hauptmann wurde am 14. November 1862 in Ober Salzbrunn/Schlesien (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 990 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks