Gerlis Zillgens

 4,3 Sterne bei 309 Bewertungen
Autorenbild von Gerlis Zillgens (© privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Gerlis Zillgens

Gerlis Zillgens lebt und arbeitet als freie Autorin in Köln. Neben Romanen und Kurzgeschichten für Erwachsene, schreibt sie für verschiedene Verlage Kinder- und Jugendbücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Außerdem verfasst sie satirische Kolumnen für die TAZ, tritt als Kabarettistin auf, macht leidenschaftlich gern Lesungen und gibt Schreibseminare.

Neue Bücher

Cover des Buches Tierisch klasse! (ISBN: 9783480238415)

Tierisch klasse!

Erscheint am 24.03.2023 als Gebundenes Buch bei Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Gerlis Zillgens

Neue Rezensionen zu Gerlis Zillgens

Cover des Buches Die Bremer Stadtmusikanten - was wirklich geschah: Oskar ganz nach oben (ISBN: 9783943086539)
nur-noch-ein-bisschens avatar

Rezension zu "Die Bremer Stadtmusikanten - was wirklich geschah: Oskar ganz nach oben" von Gerlis Zillgens

Tolle Vorlesesegeschichte
nur-noch-ein-bisschenvor 7 Monaten

Die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten ist ja bekannt: Esel, Hund, Katze und Hahn werden ausgemustert und machen sich auf den Weg nach Bremen, um Stadtmusikanten zu werden. Auf dem Weg treffen sie auf Räuber und verscheuchen sie mit der so bekannten Aufstellung. Aber das ist nicht die ganze Geschichte! Denn in Wahrheit waren die Stadtmusikanten sogar zu fünft. Der kleine Hund Oskar saß eigentlich ganz oben…

Das Kinder- und Vorlesebuch erzählt das klassische Märchen neu: Oskar zieht zu seinem Opa nach Bremen. In seiner neuen Klasse gerät er schnell mit zwei unfreundlichen Kötern aneinander. Nur das Pudelmädchen Tiramisu hält zu ihm. Dass Oskars Opa und seine Kollegen (Eselin Agatha, Katze Pummelchen und Hahn Schröder) auch noch entlassen wurden, macht die Stimmung nicht gerade besser. Doch dann haben alle eine Idee, wie sie Oskar unterstützen können, und die anderen Tiere merken schnell, dass sie noch lange nicht zum ‚alten Eisen‘ gehören. 

Die witzige Umdeutung und Aktualisierung des Märchens macht vor allem zum Vorlesen Spaß. Mit den schönen, farbigen Illustrationen gibt es parallel zur Geschichte viel zu gucken. Und Oskar fehlt übrigens auf allen heutigen Bildern der Stadtmusikanten, weil er auf dem Foto in der Zeitung einfach abgeschnitten wurde…

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Coffeeshop (ISBN: 9783404169450)
EmilyTodds avatar

Rezension zu "Coffeeshop" von Gerlis Zillgens

Super für den Kaffee zwischendurch
EmilyToddvor 10 Monaten

Ich habe die Geschichte in 12 Episoden über Audiobooks gehört und bin eher zufällig auf die Geschichte gestossen. Die 12 kurzen Episoden, von denen keine länger als 45 Minuten ist, lassen sich entspannt während einer Busfahrt weghören. Die Geschichte ist lustig, unaufgeregt und hält die eine oder andere Überraschung bereit.

Ein wahrlich netter Buchsnack für Zwischendurch an dem ich viel Spaß hatte.

Mir haben die Figuren sehr gut gefallen und der Job der Protagonistin ist mal was neues gewesen. Ihre Freunde könnten nicht unterschiedlicher sein und mir hat bei den Figuren besonders die Vielfalt gefallen. Man hat den Figuren ihre wahre und tiefe Freundschaft abgekauft. Echte wahre Figuren, mit denen ich gerne befreundet wäre-

Die 12 Episoden bauen aufeinander auf und erzählen eine Geschichte, mit dem einen oder anderen Cliffhanger.

Sehr empfehlenswert.

5 Sterne.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Morgen, Tiere, wird’s was geben! (ISBN: 9783480236732)
Aer1ths avatar

Rezension zu "Morgen, Tiere, wird’s was geben!" von Gerlis Zillgens

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte - bezaubernd, witzig und toll illustriert
Aer1thvor einem Jahr

Kennt ihr eigentlich den Ort Tierlingen? Nicht? Wundert mich auch nicht. Dieser Ort ist so abgelegen, dass noch nie ein Mensch einen Fuß hineingesetzt hat. Und wie der Name schon ahnen lässt, wohnen in Tierlingen ausschließlich Tiere.
Da wären zum Beispiel die Elefantin und Bürgermeisterin Elfie, die Kuh Nigunde, die Katze Miau-Miau, das Gänsepaar Walter und Walter und die Schildkröte Wiki.

Normalerweise haben die Tiere sehr viel Spaß in Tierlingen, jedoch nicht im Dezember. Im Dezember ist alles doof. Es ist kalt, das Gras schmeckt nicht und es wird viel zu früh dunkel.
Da kommt Elfie auf eine ganz wunderbare Idee. Sie möchte zusammen mit den anderen Tieren ein Spiel spielen. Elfie hat eine Zeitlang in einem Dorf namens Zoo gelebt. In Zoo haben die Menschen im Dezember immer ein Spiel gespielt, dass sie “Krippen” nannten. Elfie erinnert sich noch gut daran – glaubt sie. Und dieses “Krippen” möchte sie nun auch in Tierlingen spielen.
Doch wie war das nochmal genau? Es gab auf jeden Fall das Jesus-Kind und seine beiden Eltern, dann noch einen Esel, eine Ziege, die eiligen drei Könige, die immer schnell irgendwo hin müssen und natürlich die Hauptrolle – ein Engel.
Elfie stellt zusammen mit den anderen Tieren Tierlingens das außergewöhnlichste, verrückteste und witzigste Krippenspiel aller Zeiten auf die Beine.

Was für eine wunderbare Idee und wie passend für die vorweihnachtliche Zeit. Auf dem Cover steht “Eine Weihnachtsgeschichte für Klein und Groß” und damit wird nicht zu viel versprochen.
Als ich begonnen habe das Buch meiner Tochter vorzulesen, war mein Mann auch zugegen und hat so natürlich mitbekommen, was ich gelesen habe. Er hat definitiv mehr gegackert als unsere Tochter, das kann ich offen und ehrlich sagen.
Gerlis Zillgens schreibt herrlich humorvoll und mit der Namensgebung der Tiere hat sie bei uns voll ins Schwarze getroffen. Kuh Nigunde, die allwissende Schildkröte Wiki und Walter und Walter. Wir haben uns herrlich amüsiert.
Auch die Geschichte an sich hat uns Erwachsenen sehr viel Spaß gemacht. Unsere Tochter konnte nicht allzu viel damit anfangen, da sie die “echte” Weihnachtsgeschichte nicht kennt. Nichtsdestotrotz hat sie der lustigen Geschichte gerne gelauscht.

Fazit

Ein wirklich bezauberndes Buch mit sehr niedlichen Illustrationen. Die etwas andere Weihnachtsgeschichte und die großartige Namensgebung der Tiere haben mir sehr gefallen. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der es etwas Humorvoller mag- Wir kamen auf jeden Fall auf unsere Kosten.

Daher vergebe ich gerne gute 4 von 5 Sternen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Anna und Anto sind Zwillinge. Seit 14 Jahren gehen sie sich schon gehörig auf die Nerven. Bis zu dem Tag, als Anna und Antos Körper aufwacht und Anto in Annas. Schock! Fragen über Fragen! Mädchen? Junge? Wer bin ich und wer bist du? Auf einmal gerät alles aus den Fugen.

Hallo liebe Lovelybookers,

ich freue mich, nach einem Jahr wieder einmal eine Leserunde mit euch machen zu dürfen. Eigentlich hatten Thienemann/Planet! und ich vereinbart, sie im Mai zu starten, aber angesichts der aktuellen Ereignisse haben wir überlegt, vielleicht wäre es eine schöne Idee, sie über die Osterferien, in denen wir so viel zu Hause sein werden, laufen zu lassen. Ein wenig Freude, Lachen, Miteinandersein und reger Austausch, das könnte uns allen gut tun. Wir bitten deswegen ausdrücklich nur die jenigen unter euch, sich zu bewerben, die auch Lust auf diesen Austausch miteinander haben und der Gruppe auch ein wenig ihrer Zeit schenken wollen. Wir freuen uns auch über Eltern, die mit ihren Kindern (ab 11 Jahren) teilnehmen wollen. "Anna und Anto - Plötzlich anders" ist in vielen Aspekten ein Herzensbuch von mir geworden und ich bin irre neugierig zu erfahren, was ihr darüber denkt.
Ich winke an die heimatlichen Schreibtische und freue mich auf eure "Bewerbunsbriefe" :)

Gerlis Zillgens


521 BeiträgeVerlosung beendet
Gerlis_Zillgenss avatar
Letzter Beitrag von  Gerlis_Zillgensvor 2 Jahren

Hallo Ihr Lieben,

Anna und Anto - Plötzlich anders wurde zum Leserpreis nominiert. Hier gehts zur Abstimmung:

https://www.lovelybooks.de/leserpreis/nominierungen/2739128040/2749359387/

Würde mich freuen :)

Alles Liebe

Gerlis

Hallo Ihr Lieben,
ich freue mich sehr, dass es wieder losgeht. Ein neuer Band in der "was-wirklich-geschah"-Reihe ist da. Ich liebe das neue Romeo-Baby sehr, das sich zur Kinderschar von Hipp und Hopp und Oskar dazugesellt. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt und in den Osterferien Zeit habt, bewerbt euch gerne. Hier findet ihr einen kleinen Einblick zu verschiedenen Stellen des Buchs.
https://www.suedpol-verlag.de/einzelne-buecher.html?articles=der-rattenfaenger-von-hameln-was-wirklich-geschah-romeo-der-zaubertrommler
Schaut mal rein und sagt mir, warum ihr unbedingt mitmachen wollt, ob evtl. Kinder von euch mitmachen und was ihr von den Illus von Katja Jäger haltet. Bin sehr gespannt und freu mich auf euch.
Liebe Grüße in die Runde
Gerlis Zillgens

467 BeiträgeVerlosung beendet
Maunzerles avatar
Letzter Beitrag von  Maunzerlevor 4 Jahren
Oh sorry nein ich meinte die Märchenreihe. Aber mir war nicht bewusst, dass es schon zwei in der Reihe gibt! Danke dir für den Hinweis! Ich änder es ab! LG Maunzerle
Hallo liebe Lovelybooker,

ich freue mich sehr, eine neue Leserunde eröffnen zu können. In meiner im Südpol Verlag erscheinenden Märchenreihe "... was wirklich geschah" ist - nach dem ersten Band
in diesem Frühjahr der zweite Band
Oskar ganz nach oben
herausgekommen, wieder illustriert von der, wie ich finde, ganz wunderbaren Katja Jäger. Diesmal geht es um die Bremer Stadtmusikanten. Und wieder einmal haben die Gebrüder Grimm schlecht recherchiert :). Aber da will ich noch nicht zu viel verraten.
Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr wirklich Lust auf Austausch mit mir und den anderen Teilnehmer_innen habt, Ich mag euch auch immer gern ein wenig kennenlernen im Laufe der Leserunde. Und beantwortet doch bitte folgende Frage:
Was reizt euch an diesem ersten Kapitel so sehr, dass ihr das Buch unbedingt weiterlesen wollt.


Große Reise

„Oskar?“
Oskar nagt an einem köstlichen Knochen. Er kann gerade nicht antworten.
„Oskar?“
Oskar muss nur noch eben dieses kleine, ganz besonders leckere Stückchen vom Knochen knabbern.
„Oskar!“
Dieser Knochen ist einfach so was von lecker!
„Oskar!!!“ Jetzt klingt Papa schon ein bisschen böse.
Oskar lässt den Knochen ungern los und hebt den Kopf. „Ja, Papa?“
„Ich habe vier Mal nach dir gerufen! Wenn du an einem Knochen nagst, dann hörst und siehst du nichts mehr!“, beschwert sich Papa. „Du bist eine richtige Naschkatze!“
Oskar ist empört. „Ich bin doch keine Katze! Ich bin ein Hund! Ein großer, starker, kräftiger Hund!“
Jetzt lächelt Papa. Oskar ist ein Hund, das stimmt. Aber er ist kein großer, starker, kräftiger Hund. Er ist ein kleiner Hund. Sogar ein ziemlich kleiner Hund.
Mama winkt Oskar zu sich heran. „Wir müssen mit dir reden.“
Oskar kriegt ein komisches Gefühl. Sein Bauch wird hart wie ein Knochen. Wenn Mama Wir müssen mit dir reden sagt, hat Oskar immer etwas ausgefressen. Mal den Napf von der Nachbarin. Mal die Form mit dem noch warmen Hundekuchen, den Mama frisch gebacken hatte, als Opa Otto zu Besuch aus Bremen gekommen war. Aber diesmal kann sich Oskar nicht daran erinnern, irgendetwas ausgefressen zu haben. Er nagt doch seit Stunden nur an diesem köstlichen Knochen herum.
„Komm mal her!“, sagt Mama.
Ach Herrje, Oskar hat bestimmt etwas ausgefressen. Er schleicht geduckt zu seinen Eltern. Mama guckt lieb. Papa räuspert sich. Wenn Oskar etwas ausgefressen hat, guckt Mama normalerweise nicht lieb. Und Papa schimpft immer gleich los.
Mama guckt jetzt noch lieber. „Also, Oskar, wir müssen dir etwas sagen.“
Papa räuspert sich: „Wir werden verreisen.“
Oskars Bauch wird mit einem Schlag wieder so weich wie die flauschige Daunendecke in seinem Bett. Verreisen! Das ist cool. Oskar wollte immer schon mal verreisen. Oskar ist noch nie verreist.
„Es wird eine lange Reise“, sagt Mama.
Papa nickt. „Eine sehr lange Reise.“
Eine sehr lange Reise, das ist noch cooler. Eine sehr lange Reise, das bedeutet: sehr lange Ferien. Keine Hausaufgaben. Ausschlafen. Nur spielen. Oskar freut sich riesig. Sein Schwanz wedelt. Verreisen, das wird ein großer Spaß.
Papa erklärt, wohin es geht: „Wir fahren nach Neufundland.“
Neufundland. Oskar hat von diesem Land noch nie gehört. Aber es klingt, als könne man in Neufundland viele neue köstliche Knochen und die allerleckersten Kuchen finden.
„Wir haben einen neuen Auftrag. Wir sollen erforschen, wie dort die ersten Hunde gelebt haben.“
Mama streichelt Oskar und sagt leise: „Wir werden viel arbeiten müssen.“
Oskar versucht sich die Freude nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Wenn Mama und Papa viel arbeiten müssen, hat Oskar alle Zeit der Welt, in Neufundland herumzuschnüffeln. Hach, wer hätte gedacht, dass dieser Tag so herrlich würde!
„Und deswegen wirst du in der Zeit bei Opa Otto in Bremen wohnen“, sagt Papa.
„Und nach den Herbstferien auch dort zur Schule gehen“, sagt Mama.
Oskars Magen wird härter als der härteste Stein der Welt. Wer hätte gedacht, dass dieser Tag so schrecklich würde.



396 BeiträgeVerlosung beendet
Gerlis_Zillgenss avatar
Letzter Beitrag von  Gerlis_Zillgensvor 4 Jahren
Das ist aber sehr lieb, Antek :) Da freut sich die Autorinnenseele.

Community-Statistik

in 331 Bibliotheken

von 100 Leser*innen aktuell gelesen

von 9 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks