Gerlis Zillgens

 4.3 Sterne bei 280 Bewertungen
Autorenbild von Gerlis Zillgens (© privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Gerlis Zillgens

Gerlis Zillgens lebt und arbeitet als freie Autorin in Köln. Neben Romanen und Kurzgeschichten für Erwachsene, schreibt sie für verschiedene Verlage Kinder- und Jugendbücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Außerdem verfasst sie satirische Kolumnen für die TAZ, tritt als Kabarettistin auf, macht leidenschaftlich gern Lesungen und gibt Schreibseminare.

Alle Bücher von Gerlis Zillgens

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Gerlis Zillgens

Neu

Rezension zu "Anna & Anto" von Gerlis Zillgens

Rollentausch mit Hindernissen und tiefen Einblicken
Siraeliavor 17 Tagen

„Anna & Anto: Plötzlich anders“ ist das neue Kinderbuch von Gerlis Zillgens welches bei Planet! erschienen ist. Auch wenn die Geschichte schon häufiger erzählt wurde – Zwillinge tauschen ihre Körper – so bringt der Plot so richtig viel Spaß!

 

Anna und Anto, 14 Jahre alt sind Zwillinge, die sich gerade ziemlich auf die Nerven gehen. Allerdings würde Anna gerne mehr Zeit mit Maxim, Antos Freund verbringen. Dann passiert das Unerklärliche und die Beiden finden sich im Körper des jeweils anderen wieder. Und damit beginnt der unterhaltsame und amüsante Teil der Geschichte. Es ist auf jeden Fall schön mitzuerleben, wie die Geschwister in den Schuhen des anderen gehen und aus erster Hand erleben, was das bedeutet. 

 

Die Autorin schafft es die wichtigen Themen, die junge Menschen in diesem Alter beschäftigen mit Witz und schnellem Tempo zu vermitteln. Es folgt eine Szene nach der anderen, bei der man schmunzeln kann. Und gerade die Chance, mal die Gefühle des jeweils anderen Geschlechtes zu erfahren ist erhellend. 

 

Dieses Buch hält eine gute Unterhaltung bereit, für die wir 4 von 5 Sterne vergeben.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Anna & Anto" von Gerlis Zillgens

Liebe, Körpertausch und Pubertät
EmmyLvor 18 Tagen

Die vierzehnjährigen Zwillinge Anto und Anna sehen sich zwar ähnlich, sind aber im Grunde sehr verschieden. Seit einiger Zeit träumt Anna davon mal etwas mehr Zeit mit Maxim, dem besten Freund ihres Bruders, zu verbringen. Leider vergisst Anna in seiner Gegenwart immer was sie sagenwollte, stottert und wird rot. Durch einen Zufall wünschen sich die Geschwister zur gleichen Zeit etwas, was der jeweils andere hat. Anna möchte gern Zeit mit Maxim verbringen, Anto würde lieber das Fußballprojekt übernehmen. Das führt zum Körpertausch der Zwillinge und zu jeder Menge Verwirrung.

Die Geschichte wird durch Anna in der Ich-Form im Präteritum erzählt. Anna ist zurückhaltend, ordnungsliebend und gut in der Schule. Anto scheint das ganze Gegenteil zu sein. Er ist frech, laut, unordentlich und lernt nicht gern. Nach dem Körpertausch müssen sich die beiden nicht nur im Leben des jeweils anderen zurechtfinden, sondern auch mit den Reaktionen ihres Umfelds umgehen. Besonders Anto macht mit der Menstruation eine Erfahrung, die er nicht so schnell vergessen wird.

Zwischen all den körperlichen Verwirrungen und dem Eintauchen in eine völlig andere Welt kommen sich die Geschwister wieder näher. Sie lernen einander wieder besser kennen und bekommen die einmalige Chance ihre Umgebung aus einem anderen Winkel betrachten zu können.

Die Textgestaltung im Buch ist sehr übersichtlich. Durch die große Schrift und die entsprechenden Zeilenabstände lässt sich der Text auch für ungeübte Leser*innen schnell erfassen. Allerdings hatte ich oft Probleme Annas wirre Gedanken nachzuvollziehen. Meine, seine und ihre konnten an manchen Textstellen tatsächlich zum Problem werden. Die Erklärung, warum es zu dem Tausch kam und die Rolle der Oma in diesem Spiel, fand ich etwas zu abstrakt und merkwürdig. Eine Mischung aus Magie und Zufall des Universums ist für mich leider keine schlüssige Erklärung. Die durch den Körpertausch entstanden Dialoge waren zum Teil sehr gezwungen humorvoll.

Alles in allem ist die Geschichte nichts Neues. Anspruchslose, leichte Lektüre für Mädchen ab zehn Jahre.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Anna & Anto" von Gerlis Zillgens

Körperswap
Pappbechervor einem Monat

  • Buchtitel: Anna & Anto: Plötzlich anders
  • Autorin: Gerlis Zillgens
  • Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
  • ISBN: 9783522506656 
  • Ausgabe: E-Book
  • Erscheinungsdatum: 14.02.2020


Inhalt:

Anna und Anto, zwölfjährige Zwillinge, sind mitten in ihrer Pubertät. Der Körper verändert sich und sie entwickeln langsam Gefühle für die ein oder andere Person. Anna findet den besten Freund von Anto einfach klasse und Anto die beste Freundin von Anna. Eigentlich wären sie ja also ganz normale Teenager. Doch was, wenn sie plötzlich die Körper tauschen würden?


Meinung:

Zuallererst einmal Danke an NetGalley, die mir das E-Book kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Es hat mir einfach richtig gut gefallen! Nicht nur, dass die Geschichte einfach irgendwie zuckersüß ist und die man die Charaktere einfach knuddeln könnte, die Geschichte gibt auch so viele Werte mit, wenn man sie genauer betrachtet. Nicht nur, dass sich für die Liebe jeglicher Art (Lgbtq+) ausgesprochen wird, es wird auch vermittelt, dass Kinder immer etwas Tolles und Besonderes sind, egal wen sie lieben oder was sie tun. Genau das hat mich so fasziniert. Den Schreibstil fand ich auch richtig gut gelungen.


Fazit:

Alles in allem einfach ein perfektes Buch für jüngere Leser, wie ich finde. Es werden so viele wichtige Werte vermittelt, sogar Aufklärungsarbeit geleistet und das auch noch in einer süßen Geschichte verpackt.

Kommentare: 2
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Anna & Anto

Anna und Anto sind Zwillinge. Seit 14 Jahren gehen sie sich schon gehörig auf die Nerven. Bis zu dem Tag, als Anna und Antos Körper aufwacht und Anto in Annas. Schock! Fragen über Fragen! Mädchen? Junge? Wer bin ich und wer bist du? Auf einmal gerät alles aus den Fugen.

Hallo liebe Lovelybookers,

ich freue mich, nach einem Jahr wieder einmal eine Leserunde mit euch machen zu dürfen. Eigentlich hatten Thienemann/Planet! und ich vereinbart, sie im Mai zu starten, aber angesichts der aktuellen Ereignisse haben wir überlegt, vielleicht wäre es eine schöne Idee, sie über die Osterferien, in denen wir so viel zu Hause sein werden, laufen zu lassen. Ein wenig Freude, Lachen, Miteinandersein und reger Austausch, das könnte uns allen gut tun. Wir bitten deswegen ausdrücklich nur die jenigen unter euch, sich zu bewerben, die auch Lust auf diesen Austausch miteinander haben und der Gruppe auch ein wenig ihrer Zeit schenken wollen. Wir freuen uns auch über Eltern, die mit ihren Kindern (ab 11 Jahren) teilnehmen wollen. "Anna und Anto - Plötzlich anders" ist in vielen Aspekten ein Herzensbuch von mir geworden und ich bin irre neugierig zu erfahren, was ihr darüber denkt.
Ich winke an die heimatlichen Schreibtische und freue mich auf eure "Bewerbunsbriefe" :)

Gerlis Zillgens


522 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Rattenfänger von Hameln - was wirklich geschah: Romeo, der Zaubertrommler
Hallo Ihr Lieben,
ich freue mich sehr, dass es wieder losgeht. Ein neuer Band in der "was-wirklich-geschah"-Reihe ist da. Ich liebe das neue Romeo-Baby sehr, das sich zur Kinderschar von Hipp und Hopp und Oskar dazugesellt. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt und in den Osterferien Zeit habt, bewerbt euch gerne. Hier findet ihr einen kleinen Einblick zu verschiedenen Stellen des Buchs.
https://www.suedpol-verlag.de/einzelne-buecher.html?articles=der-rattenfaenger-von-hameln-was-wirklich-geschah-romeo-der-zaubertrommler
Schaut mal rein und sagt mir, warum ihr unbedingt mitmachen wollt, ob evtl. Kinder von euch mitmachen und was ihr von den Illus von Katja Jäger haltet. Bin sehr gespannt und freu mich auf euch.
Liebe Grüße in die Runde
Gerlis Zillgens

468 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Bremer Stadtmusikanten - was wirklich geschah: Oskar ganz nach oben
Hallo liebe Lovelybooker,

ich freue mich sehr, eine neue Leserunde eröffnen zu können. In meiner im Südpol Verlag erscheinenden Märchenreihe "... was wirklich geschah" ist - nach dem ersten Band
in diesem Frühjahr der zweite Band
Oskar ganz nach oben
herausgekommen, wieder illustriert von der, wie ich finde, ganz wunderbaren Katja Jäger. Diesmal geht es um die Bremer Stadtmusikanten. Und wieder einmal haben die Gebrüder Grimm schlecht recherchiert :). Aber da will ich noch nicht zu viel verraten.
Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr wirklich Lust auf Austausch mit mir und den anderen Teilnehmer_innen habt, Ich mag euch auch immer gern ein wenig kennenlernen im Laufe der Leserunde. Und beantwortet doch bitte folgende Frage:
Was reizt euch an diesem ersten Kapitel so sehr, dass ihr das Buch unbedingt weiterlesen wollt.


Große Reise

„Oskar?“
Oskar nagt an einem köstlichen Knochen. Er kann gerade nicht antworten.
„Oskar?“
Oskar muss nur noch eben dieses kleine, ganz besonders leckere Stückchen vom Knochen knabbern.
„Oskar!“
Dieser Knochen ist einfach so was von lecker!
„Oskar!!!“ Jetzt klingt Papa schon ein bisschen böse.
Oskar lässt den Knochen ungern los und hebt den Kopf. „Ja, Papa?“
„Ich habe vier Mal nach dir gerufen! Wenn du an einem Knochen nagst, dann hörst und siehst du nichts mehr!“, beschwert sich Papa. „Du bist eine richtige Naschkatze!“
Oskar ist empört. „Ich bin doch keine Katze! Ich bin ein Hund! Ein großer, starker, kräftiger Hund!“
Jetzt lächelt Papa. Oskar ist ein Hund, das stimmt. Aber er ist kein großer, starker, kräftiger Hund. Er ist ein kleiner Hund. Sogar ein ziemlich kleiner Hund.
Mama winkt Oskar zu sich heran. „Wir müssen mit dir reden.“
Oskar kriegt ein komisches Gefühl. Sein Bauch wird hart wie ein Knochen. Wenn Mama Wir müssen mit dir reden sagt, hat Oskar immer etwas ausgefressen. Mal den Napf von der Nachbarin. Mal die Form mit dem noch warmen Hundekuchen, den Mama frisch gebacken hatte, als Opa Otto zu Besuch aus Bremen gekommen war. Aber diesmal kann sich Oskar nicht daran erinnern, irgendetwas ausgefressen zu haben. Er nagt doch seit Stunden nur an diesem köstlichen Knochen herum.
„Komm mal her!“, sagt Mama.
Ach Herrje, Oskar hat bestimmt etwas ausgefressen. Er schleicht geduckt zu seinen Eltern. Mama guckt lieb. Papa räuspert sich. Wenn Oskar etwas ausgefressen hat, guckt Mama normalerweise nicht lieb. Und Papa schimpft immer gleich los.
Mama guckt jetzt noch lieber. „Also, Oskar, wir müssen dir etwas sagen.“
Papa räuspert sich: „Wir werden verreisen.“
Oskars Bauch wird mit einem Schlag wieder so weich wie die flauschige Daunendecke in seinem Bett. Verreisen! Das ist cool. Oskar wollte immer schon mal verreisen. Oskar ist noch nie verreist.
„Es wird eine lange Reise“, sagt Mama.
Papa nickt. „Eine sehr lange Reise.“
Eine sehr lange Reise, das ist noch cooler. Eine sehr lange Reise, das bedeutet: sehr lange Ferien. Keine Hausaufgaben. Ausschlafen. Nur spielen. Oskar freut sich riesig. Sein Schwanz wedelt. Verreisen, das wird ein großer Spaß.
Papa erklärt, wohin es geht: „Wir fahren nach Neufundland.“
Neufundland. Oskar hat von diesem Land noch nie gehört. Aber es klingt, als könne man in Neufundland viele neue köstliche Knochen und die allerleckersten Kuchen finden.
„Wir haben einen neuen Auftrag. Wir sollen erforschen, wie dort die ersten Hunde gelebt haben.“
Mama streichelt Oskar und sagt leise: „Wir werden viel arbeiten müssen.“
Oskar versucht sich die Freude nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Wenn Mama und Papa viel arbeiten müssen, hat Oskar alle Zeit der Welt, in Neufundland herumzuschnüffeln. Hach, wer hätte gedacht, dass dieser Tag so herrlich würde!
„Und deswegen wirst du in der Zeit bei Opa Otto in Bremen wohnen“, sagt Papa.
„Und nach den Herbstferien auch dort zur Schule gehen“, sagt Mama.
Oskars Magen wird härter als der härteste Stein der Welt. Wer hätte gedacht, dass dieser Tag so schrecklich würde.



398 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Gerlis_Zillgensvor 2 Jahren
Das ist aber sehr lieb, Antek :) Da freut sich die Autorinnenseele.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks