Gerlis Zillgens Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(13)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln“ von Gerlis Zillgens

Im Tierheim Für alle Felle ist im Dezember viel los. Entschieden zu viel, findet der adelige Kater Mauswart – ähm, Pardon, von Mauswart. Auf das von legt er Wert! Der ehemalige Zirkusartist, weltberühmt für seinen sechsfach gedrehten Flipflopflutsch, kann die Adventszeit schon wegen der ständig auftauchenden Zweibeiner nicht leiden. Wenn man nur drei Beine hat, ist die Chance, jemanden abzukommen, gleich Null. Für Flöckchen (Deutsche Dogge, 73 kg, zartbesaitet), Paule (Meerschweinchen, Weltmeister im Verstecken) und die Müller-Mayer (wird im nächsten Leben Zweibeiner und den Nobelpreis bekommen) stehen die Chancen entschieden besser. Am meisten fürchtet von Mauswart aber den Abschied von Lametta (der am schönsten duftenden Katze der Welt). Und die verschwindet ausgerechnet vor Weihnachten tatsächlich spurlos. Werden von Mauswart und Co. sie wiederfinden?
Die Geschichte ist liebevoll bebildert von der Wiener Illustratorin Susanne Wechdorn.
Es gibt sie auch als Hörbuch, fulminant gelesen von Charly Hübner.

Konnte mich leider nicht überzeugen...

— zessi79

Eine Geschichte in 24 Kapiteln über fellige und fedrige Bewohner, erzählt aus erster Pfote mit einer sehr wichtigen Botschaft!

— Lesesumm

Ein toller, lustiger Lese-Adventskalender nicht nur für Kinder. Ich hab so gelacht manchmal. 😂 4,5 Sterne

— Bella233

Liebevolle kurze Adventskalendergeschichten "Für alle Felle". So lässt sich die Zeit bis Weihnachten prima verkürzen.

— black_horse

"Lametta" wird bei uns wohl ab jetzt jedes Jahr zur Weihnachtszeit verschwunden sein...zum immer wieder lesen ;-)

— Nele75

Super - ein Adventskalender zum Lesen

— Line82

Wir können diese humorvolle, spannende Geschichte über Freundschaft und Mut nur weiter empfehlen.

— Taluzi

Ein lesbarer Adventskalender für alle TIerfreunde! Liebevoll gestaltet und schön geschrieben.

— Thaliomee

Adventskalender-Buch, eine tolle und witzige Geschichte um Tierheim-Bewohner

— anke3006

Eine wunderbare Möglichkeit, im Advent jeden Tag 5 vergnügliche Minuten gemeinsam zu verbringen!

— Barbara62

Stöbern in Kinderbücher

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Besuch Aus Tralien

Witzige und zahlreiche Illustrationen, aber der Rest war nicht kindgerecht und auch ansonsten überambitioniert

danielamariaursula

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich leider nicht überzeugen...

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    zessi79

    22. December 2016 um 14:32

    Inhaltsangabe: Im Tierheim "Für alle Felle" ist im Dezember viel los. Entschieden zu viel, findet der adelige Kater Mauswart – ähm, Pardon, von Mauswart. Auf das von legt er Wert! Der ehemalige Zirkusartist, weltberühmt für seinen sechsfach gedrehten Flipflopflutsch, kann die Adventszeit schon wegen der ständig auftauchenden Zweibeiner nicht leiden. Wenn man nur drei Beine hat, ist die Chance, jemanden abzukommen, gleich Null. Für Flöckchen (Deutsche Dogge, 73 kg, zartbesaitet), Paule (Meerschweinchen, Weltmeister im Verstecken) und die Müller-Mayer (wird im nächsten Leben Zweibeiner und den Nobelpreis bekommen) stehen die Chancen entschieden besser. Am meisten fürchtet von Mauswart aber den Abschied von Lametta (der am schönsten duftenden Katze der Welt). Und die verschwindet ausgerechnet vor Weihnachten tatsächlich spurlos. Werden von Mauswart und Co. sie wiederfinden?   Meinung: Naja, irgendwie fällt mir die Rezi hier jetzt schwer, weil ich nicht genau weiss, wie ich das Buch bewerten soll. Meiner Meinung nach waren die Kapitel, zumindest am Anfang, ziemlich zusammengewürfelt. Ich habe auch immer gewartet, bis Lametta mal weg ist, aber dieses Thema kam erst zum Ende des Buches und auch nur kurz auf. Gegen Ende war das Buch dann auch besser (spannender und zusammenhängender) und es hat sich eher wie eine Geschichte angefühlt. Man hätte hier eher einen anderen Titel wählen sollen, ich fand den wirklich irreführend. "Vorweihnachtlicher Trubel im Tierheim" oder sowas hätte meiner Meinung nach viel besser gepasst. Die Tiere an sich fand ich richtig toll, sie waren auch super gut beschrieben. Der Schreibstil ist kindgerecht einfach, das Buch humorvoll geschrieben. Die Message hinter dem Buch fand ich echt gut, zum Beispiel, eine Katze die voll in das Leben im Tierheim integriert ist, trotz dass sie nur drei Beinen. Und auch die weihnachtlichen Aspekte kommen nicht zu kurz.  Trotzdem konnte mich das Buch leider nicht voll überzeugen, daher kann ich drei Sterne vergeben.   Fazit: War nett, aber mehr leider auch nicht. Kann man lesen, muss man aber nicht.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Lametta in den Startlöchern

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Gerlis_Zillgens

    Liebe Lovelybooker,

     nun ist Lametta ist weg offiziell angekündigt. Kurz vor Erscheinen wird es eine Leserunde geben, auf die ich mich schon riesig freue. Zusammenarbeit mit Verlag, Lektorin, Illus, Cover, alles war bisher schon super. Ich bin sooo gespannt, wie ihr es findet werdet.
    Aber erstmal: Sommer genießen!

    • 8
  • Leserunde zu "Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln" von Gerlis Zillgens

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Gerlis_Zillgens

    Liebe Lovelybookers, ich freue mich riesig, euch Lametta ist weg vorstellen zu dürfen. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, die Geschichte zu schreiben. Und dass der wunderbare Charly Hübner, den ihr vielleicht vom Polizeiruf 110 kennt, das Hörbuch eingelesen hat, freut mich ganz besonders. Ich bin soooooooo gespannt, was ihr von der Geschichte, den Figuren und den Illustrationen haltet. Das Buch ist ca. ab 8 Jahre, vorgelesen (und manchmal ein bisschen erklärt) sicher auch je nach Kind noch ein oder zwei Jahre jünger. Es geht um den adeligen Kater und ehemaligen Zirkusartisten von Mauswart. Der findet die Vorweihnachtszeit ziemlich lästig. Die Zweibeiner, die jetzt ständig ins Tierheim Für alle Felle kommen, gehen ihm schrecklich auf die Nerven. Da helfen auch die Freunde Paule (Meerschweinchen, durchgeknallt) und Flöckchen (Deutsche Dogge, 73 kg) nicht wirklich weiter. Wie gut, dass es wenigstens Lametta gibt. Die ist, findet jedenfalls von Mauswart, eine richtig Nette. Und sie riecht auch noch unglaublich gut. Doch dann passiert etwas völlig Unerwartetes: Auf einmal ist Lametta weg … Da das Buch wie ein Adventskalender gestaltet ist, müsst ihr die Seiten der 24 Kapitel einzeln aufschneiden. Vielleicht geht da ja bei der ein oder anderen/dem ein oder anderen ein alter Herzenswunsch in Erfüllung, einfach mal alle Türchen des Adventskalender auf einmal aufmachen dürfen. Statt der Schoki sind nun Geschichten drin, vielleicht nicht ganz so süß immer, dafür ein bisschen gesünder und nachhaltiger (hoffe ich). Wenn ihr mitlesen wollt, könnt ihr euch bis zum 2. Oktober um eine Leseexemplar bewerben. Pünktlich zum Erscheinen des Buchs/Hörbuchs am 12. Oktober legen wir, nachdem hoffentlich alle Bücher eingetroffen sind, mit der Leserunde los. Natürlich freue ich mich wie immer auch über die Beteiligung von Lesern und Leserinnen, die bei der Verlosung diesmal nicht gewinnen. Und natürlich fänd ich's auch gut, wenn ihr eure Buchbesprechungen auf weiteren Plattformen verbreitet. Und nun sagt mir, warum ihr unbedingt mitlesen wollt und was euch an der Inhaltsangabe und/oder der Leseprobe  besonders gefallen hat.

    Mehr
    • 659
  • Lametta ist weg, eine Geschichte in 24 Kapiteln über fellige und fedrige Bewohner

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Lesesumm

    29. December 2015 um 21:26

    meine Buch- und Leseeindrücke: Auf das Buch bin ich durch die Facebook-Seite von Autorin Gerlis Zillgens aufmerksam geworden. Bei der Covergestaltung kann man bereits leicht erahnen, um was bzw. wen es da im Buch gehen könnte. Leider setzen sich aber die farbigen Bilder nicht im Buch fort sondern sind hier in schwarz/weiß gehalten. Jedes Tageskapitel wurde damit verziert von Illustratorin Susanne Wechdorn. Da sich die Kapitel jeweils nur auf zwei gegenüberliegenden Seiten verteilen und die Schriftgröße gut gewählt wurde, werden sicherlich auch Erstleser an diesem Buch ihre Freude habe. Allerdings macht es noch mehr Spaß, wenn man das Buch vorliest und dabei auch mit der Stimme auf die verschiedenen Charaktere und Handlungen eingehen kann. Laut Verlagsgruppe ist das empfohlene Lesealter ab 8 Jahre. Ich kann jedoch sagen, dass man es auch schon jüngeren Kindern vorlesen kann und sie haben keine Probleme der Handlung zu folgen. Natürlich kommen auch ab und an Fragen aber daran sieht man, dass die Kinder mitdenken, selbst beim vorlesen. Das Buch ist in einer schönen und handlichen Hardcover-Ausführung erhältlich, was auch kleinere Kinderhände freuen wird. ein kleiner Einblick in die Handlung: Jeder Tag ist anders und doch manchmal auch ähnlich dem Tag zuvor. Eins jedoch ändert sich wohl niemals, die Zuneigung von Kater von Mauswart zu seiner Angebeteten. Wenn da nicht noch dieser Nerventod wäre, den doch Niemand vermissen würde, wenn er endlich nicht mehr da wäre. Oder ist auch das anders, wenn es dann soweit ist? Wie ist es denn nun für die Tiere in einem Tierheim? Wer das erfahren möchte, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, denn hier erfahren sie es aus erster Pfote. meine ganz persönliche Meinung: Als ich das Buch in die Hand genommen habe, dachte ich erst einmal, was ist denn das! Leider kann man nämlich beim Kauf nicht bereits Einblick in die Seitengestaltung nehmen sondern muss diese erst einmal zu Hause vorsichtig öffnen. Die Idee an sich die dahintersteckt finde ich gut, allerdings die Umsetzung und das damit verbundene Problem beim aufmachen der Seiten, finde ich weniger bis gar nicht gelungen. Obwohl ich die Seiten extra vorher noch einmal an der Perforierung glatt gestrichen habe, fransten die Seiten aus als ich sie mit einem langen Lineal getrennt habe. Dadurch finde ich, hat das Buch eine etwas unschöne Optik bekommen. Kinder werden sich daran wahrscheinlich nicht stören und es eher toll finden, jeden Tag eine Seite neu zu entdecken aber ich denke, das hätte man besser lösen können bei der Verarbeitung. Aus diesem Grund ziehe ich auch einen Punkt in meiner Bewertung ab. Meine Empfehlung ist auch, das Buch nicht immer nur an einem Tag zu lesen, so wie gedacht sondern sich mehrere Tage aufzusparen. Wenn man immer nur den einzelnen Tag liest, wirkt die Geschichte zum Teil sehr abgehakt durch die Kürze und es entsteht kein richtiger Lesefluss. Deshalb habe ich immer mindestens 2 Tage zum lesen gelassen, meist aber sogar 4. Dadurch bleibt man einfach mehr in der Geschichte und findet auch wieder besser zurück, wenn es weitergeht. Es wäre vielleicht besser gewesen, die Geschichte nicht immer nur auf 2 Seiten zu erzählen sondern vielleicht doch etwas länger ab und an. Natürlich kann man dann das Konzept der geschlossenen Seiten nur noch schwer bis gar nicht umsetzen aber für den Leser wäre es wahrscheinlich schöner vom Lesegefühl und einfinden in die Erzählung. Nun aber genug der kleinen Kritikpunkte und zum Gesamtwerk. Dieses bewerte ich mit vollen 4 Sternen, da mich die Story zum Teil arg zum lachen bringen konnte aufgrund des Wortwitzes und auch weil ich zum Bsp. Paule, wirklich wie einen Irren vor meinem inneren Auge herumspringen sehen habe! Warum das so war, muss man lesen. Für mich hat sich hier ganz klar meine Antipathie gegen Meerschweinchen bestätigt! Nein, so ein Tier möchte ich bitte niemals haben. Niemals! Frau Zillgens hat es für mich wirklich gut verstanden, dem Leser die felligen und fedrigen Bewohner nahezubringen mit ihren Worten. Ich habe sie wirklich alle sehr lebhaft vor mir gesehen und am meisten hat es mir Flöckchen angetan! Das sind einfach tolle Tiere! Obwohl ja eigentlich ein anderer Dreibeiner der Erzähler ist und Hauptakteur mit Lametta zusammen. Egal, es wird wohl jeder seinen eigenen Favoriten in der Geschichte haben, genauso wie es auch sein soll. Zum Glück haben wir ja nicht alle den selben Geschmack! Das würde ja im Chaos enden weil alle das Selbe wollen und fad wäre es dann außerdem. Und nun alle mal die Hände nach oben, wer dachte, Lametta ist etwas Anderes als ein Tier! Lassen sie sich überraschen, um was es da wirklich geht! Bei mir hat es kurz gedauert und dann dachte ich nur, wer nennt bitte ein Tier Lametta? Wahrscheinlich sollte man aber auch hier wieder sagen, jedem Tierchen sein Pläsierchen. Witzig, spannend und mit einem großen Augenzwinkern erzählt Gerlis Zillgens eine Geschichte mit einem trotzdem großen Hintergrund und einer mehr als wichtigen Botschaft, denn Tiere sind und bleiben KEINE Geschenke zu Weihnachten oder anderen Anlässen! Durch diese Erzählung und die sehr gute Herausarbeitung dieses Sachverhaltes, wird bereits bei den Kleinsten dafür ein Bewusstsein geschaffen. Hierfür möchte ich an dieser Stelle ein großes Danke an die Autorin sagen, denn leider wird dies allzu oft vergessen und besonders nach Weihnachten laufen dann die Tierheime, schon das Wort ist gruselig für mich, wieder über! Also liebe Menschen, bitte überlegt Euch vorher, was oder wen ihr euch da ins Haus holt und ob es etwas für euch ist bzw. zu euch passt, denn jedes Tier hat ein gutes zu Hause verdient, in dem es auch alt werden kann! Eltern brauchen jetzt aber keine Sorgen haben, dass hier mit einem erhobenen Zeigefinger agiert wird, denn dem ist nicht so. Alles ist wunderbar miteinander verknüpft. Lassen sie sich einfach gemeinsam mit ihrem Kind/ihren Kindern überraschen, was sich in den Seiten verbirgt. Es lohnt sich. Fazit: Von mir gibt es volle 4 fellig-fedrige Sterne als Leseempfehlung, für ein schönes Buch mit einer wichtigen Botschaft als Inhalt! Toll verpackt in einer witzigen Geschichte aus Tiersicht erzählt! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Ein bezauberndes Adventsbuch mit liebenswerten tierischen Figuren

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    TinaHerr

    Der Erzähler - Herr von Mauswart - über das Buch Gestatten, dass ich mich vorstelle?! Mein Name ist von Mauswart, ich bin ein durchaus adeliger Kater und residiere im Tierheim "Für alle Felle". Zusammen mit meinen Freunden und natürlich mit der Petersilie. Das ist die freundliche Zweibeinerin, die sich um unser Wohlergehen kümmert und uns aufs Beste versorgt. Freundlich ist sie ja, nur spricht sie leider kein tierisch und kann daher meine Sprache so gar nicht verstehen. Na ja, dafür gibt es ja meine Freunde, mit denen ich mich gepflegt unterhalten kann - Flöckchen, die Müller-Meier, Einstein, Paule und - Lametta, für die ich eine geheime Verehrung hege. Lametta ist einfach die wunderbarste Katze, die mir je über den Weg gelaufen ist, ihr hinreißender Gesang ist von keinem Vierbeiner zu übertreffen und sie duftet so herrlich. Sie ist ... oh, ich merke - ich gerate schon wieder ins Schwärmen ... Dabei wollte ich euch doch von meinem Buch berichten. Da erzähle ich nämlich die ganze Geschichte - von unserem Tierheim, meinen Mitbewohnern, der Vorweihnachtszeit (die ich als etwas lästig empfinde, um ehrlich zu sein), von Paule (dem Meerschweinchen, das mir ganz schön auf die Nerven gehen kann und das ich trotzdem irgendwie mag) und von Lametta, die eines Tages spurlos verschwindet. Selbstverständlich erzähle ich auch davon, wie wir uns todesmutig auf die Such nach Lametta begeben! All das erfahrt ihr in dem Buch "Lametta ist weg". Ihr müsst einfach die Seiten - ganz vorsichtig - öffnen und dürft dann jeden Tag im Advent eine Geschichte lesen. Oder lasst sie euch vorlesen, wenn ihr ein kleiner Zweibeiner seid. Na, wie klingt das? So, ich verabschiede mich nun wieder, denn Lametta hat mir einen Bissen von ihrer Leberwurst versprochen. Hmm ... Leberwurst mit Lametta ... Die eigene Meinung Dieses entzückende Adventskalender-Buch mit seinen herzallerliebsten Figuren konnte im Nu mein Herz erobern. Der Protagonist - Herr von Mauswart - ist ein ganz besonderer Kater, mit seiner Adeligkeit und seiner Verehrung für Lametta. Obwohl er nur drei Beine hat, ist er ein außerordentlich talentierter Akrobat und vollführt so manches Kunststückchen. Und er erzählt seine Geschichte auf solch eine hinreißende Art, dass er mir ständig ein Lächeln auf das Gesicht zauberte. Auch das kleine verrückte Meerschweinchen Paule habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ich persönlich würde Paule als "liebenswerten Terrorkeks" bezeichnen. Er kann es nicht lassen, seine Mitbewohner mit seinem Verstecken-Tick zu nerven - aber genau dieser Tick bekommt im Laufe der Handlung einen unschätzbaren Wert. Und Paules "Makel" entpuppt sich als Stärke. Aber lest selbst ... Der Autorin Gerlis Zillgens ist es wieder einmal gelungen, ein wunderbares Buch für eine junge Leserschaft zu verfassen. Sie hat die tierischen Charaktere äußerst liebevoll gezeichnet - mit Ecken und Kanten und einer ordentlichen Portion Humor. Dabei kommen auch Themen wie echte Freundschaft, Umgang mit Tieren und das Beschenken zu Weihnachten nicht zu kurz. Meiner Meinung nach liegt darin Gerlis Zillgens Stärke - dass sie Inhalte sowohl kindgerecht und humorvoll als auch tiefgründig vermitteln kann. "Lametta ist weg" wird zwar vom Verlag für LeserInnen ab 8 Jahren empfohlen, ich denke jedoch, dass man es durchaus schon jüngeren Kindern im Alter von 6 Jahren vorlesen kann. Die Geschichte eignet sich hervorragend als Adventslektüre für die ganze Familie, und ich bin mir sicher - dass Kinder und Eltern ihre Freude an Lametta und ihren Freunden haben werden! P.S.: Ein bisschen habe ich auch an dem Buch mitgewirkt. Der Name des Tierheims - "Für alle Felle" - stammt nämlich auf meiner Feder. Die Autorin Gerlis Zillgens lebt und arbeitet als freie Autorin in Köln. Neben Romanen und Kurzgeschichten für Erwachsene, schreibt sie leidenschaftlich gern Kinder- und Jugendbücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Sie hat Literaturpreise bekommen, verfasst Kolumnen für die TAZ und liebt ganz besonders Lesungen in Schulen, Bibliotheken und auf Literaturfestivals. (Quelle: cbj) Das Fazit "Lametta ist weg" ist eine bezaubernde Adventsgeschichte mit hinreißenden tierischen Charakteren, die jedem schokoladigen Adventskalender Konkurrenz machen kann und die für humorvolle und adventliche Leseunterhaltung bei Kindern und in der Familie sorgt. Ein Adventskalender mit Mehrwert! http://superlesehelden.com/2015/12/03/rezension-lametta-ist-weg-gerlis-zillgens/

    Mehr
    • 2
  • Adventskalendergeschichten "Für alle Felle"

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    black_horse

    09. November 2015 um 23:47

    Dieses Buch ist als Adventskalender gestaltet und wird den Kindern das Warten auf Weihnachten mit kurzen Geschichten verkürzen. Wie beim Adventskalender muss man die Geschichten "öffnen", bevor man eine neue Episode lesen kann, denn alle 24 Kapitel sind jeweils auf einer Doppelseite gedruckt, die bei der Buchherstellung zusammengeheftet wurde, was es vielleicht doch etwas schwieriger macht, schon mal weiterzulesen und außerdem ist es natürlich für Kinder ein schönes Ritual, die Buchseite zu öffnen. Zwischen den "Fensterchen" ist jeweils eine Doppelseite mit einem kleinen Bildchen und dem Datum, damit man auch immer weiß, an welchem Kalendertag man sich befindet. Die Geschichte spielt im Tierheim "Für alle Felle". Der Ich-Erzähler ist Kater von Mauswart. Zum "Team" gehören noch die vornehmen Katzendamen Lametta und Müller-Maier, die schwergewichtige Dogge Flöckchen, der Papagei Einstein und das kleine Meerschwein Paule, das den anderen gehörig auf die Nerven geht. Versorgt werden die Tiere von Frau Peter-Silie, die sich ganz rührend um ihre Schutzbefohlenen kümmert. Jeden Tag gibt es eine neue Episode aus dem Tierheim zu erlesen. Sei es der Zahnarztbesuch, zweibeinige Interessenten oder ein Zirkusbesuch. Eine wichtige Botschaft ist u.a. dass Tiere kein Weihnachtsgeschenk sind. Auf den Bezug zum Titel "Lametta ist weg" kommt die Geschichte relativ spät, deswegen finde ich den Titel auch nicht so passend. Aber die Kapitel sind trotzdem amüsant, interessant und teilweise auch sehr spannend. Durch die Buchgestaltung mit den geschlossenen Doppelseiten sind die einzelnen Geschichten recht kurz, inhaltlich trotzdem eher für Kinder im Grundschulalter geeignet. Viel-(Vor-)Leserkinder werden da evtl. etwas enttäuscht sein, dass die Kapitel so schnell gelesen sind. Dafür kann man diese kleinen Abschnitte gut in den Alltag integrieren, denn 5 min finden sich sicher jeden Tag. Alles in allem ein schönes Buch, was das Warten im Advent angenehm verkürzt und eine gute Alternative zum Schoko- oder Spielzeugkalender darstellt!

    Mehr
  • "Lametta ist weg" von Gerlis Zillgens (Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln)

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Nele75

    Im Tierheim "Für alle Felle" ist die Vorweihnachtszeit deutlich spürbar. Denn die Leiterin, von den Tieren liebevoll "Petersilie" genannt, hat ein Herz für ihre Tiere und vergißt selbst Wunschzettel für die einzelnen Bewohner nicht, obwohl sie damit auch in dem ein oder anderen Fall nicht ganz richtig liegt. Eine muntere Truppe hat sich dort zusammengefunden und so sind der adelige Kater von Mauswart, das Meerschweinchen Paule, die deutsche Dogge Flöckchen und auch die Katzendame Lametta gespannt, was die Weihnachtszeit noch so bringt. Allerdings gerät dies alles in Vergessenheit, als Lametta, von Mauswarts heimlicher Schwarm, plötzlich verschwunden ist - und für Mauswart, Flöckchen und Co. ein unglaubliches Abenteuer beginnt, als sie sich auf eine Suche machen, deren Ausgang noch sehr ungewiß ist....... "Lametta ist weg" von Gerlis Zillgens ist, wie für eine Adventsgeschichte üblich, in 24 Kapitel unterteilt. Ab dem 1. Dezember darf der Leser (egal ob klein oder doch schon größer) jeden Tag zwei Seiten voneinander trennen und somit den Weg freigeben für eine neue Geschichte aus dem Tierheim "Für alle Felle". Und wer vielleicht schon das ein oder andere Buch der Autorin kennt, weiss sicherlich, dass sie dies auch hier wieder mit einem unglaublich gut zu lesenden Schreibstil in einer Art und Weise erzählt, die es schwer macht, den nächsten Tag wirklich abzuwarten und erst dann zu erfahren, wie es weitergeht. Die einzelnen Tiere sind, jeder für sich, so charakterisiert, dass es von Anfang an nicht schwer fällt, sie auseinanderzuhalten und - was hier auch noch sehr schön ist - selbst einer der kleinsten Mitbewohner ist so niedlich und vor allem auch bildlich beschrieben, dass er sich, jedenfalls in unserem Fall, ganz schnell zum heimlichen Star entwickelt hat - das kleine Meerschweinchen Paule. Zwischen den "geheimen Geschichtenseiten" sind Illustrationen von Susanne Wechdorn zu finden. Wenn man diese betrachtet, steigert das die zusätzliche Vorfreude auf das nachfolgende Kapitel. "Lametta" ist bei uns sicherlich nicht zum letzten Mal verschwunden, denn es ist ein Buch, welches, da bin ich mir ziemlich sicher, in vielen Familien zum festen Ritual in der Vorweihnachtszeit gehören wird, so könnte ich mir das jedenfalls gut vorstellen. Die Geschichte ist bereits als CD-Hörbuchversion erhältlich, gelesen von Charly Hübner - ebenfalls in 24 Kapitel unterteilt....für jeden Tag der Weihnachtszeit eines :-) Erschienen im cbj-Verlag, ebenfalls das gleichnamige Hörbuch bei cbj-Audio.

    Mehr
    • 2
  • Tag für Tag einen Teil der Geschichte erleben

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Line82

    Zum Buch: Lametta ist weg Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln unterteilt. Jeden Tag können die Kinder eine geschlossene Seite - ganz leicht mit einem Lineal, oder Brieföffner - öffnen und so einen Adventskalender der ganz besonderen Art erleben. Zum Inhalt: Ein adeliger Kater - ehemals Zirkusartist - und viele anderen Tiere verbringen die Vorweihnachtszeit in einem Tierheim. Gerade in der Vorweihnachtszeit bekommen die Tierheimbewohner viel Besuch von Zweibeinern, dies geht ihnen total auf die Nerven. Um diese Zeit gut zu überstehen spielen die Tiere gerne verstecken und erleben viele Abenteuer. Lernen Mitbewohner kennen, von denen sie nicht mal wussten, welche Fähigkeiten diese besitzen. Plötzlich ist die Mitbewohnerin Lametta weg. Alle Tiere sind betroffen und planen dessen Suchaktion Fazit: Der Text im Buch ist sehr schön groß geschrieben, sodass Kinder ihn mühelos lesen können. Teilweise sind sehr lange Wörter eingebaut, die manchen Kindern  Schwierigkeiten bereiten. Hinter den einzelnen Seiten sind viele Anlässe versteckt, über die man gut mit den Kindern noch diskutieren kann, z. B. Petersilie, die Chefin des Tierheims - Spitznamen und ihre Bedeutung. Daher ist das Buch auch sehr gut als Schullektüre geeignet. Die Idee mit dem Adventskalender und den geschlossenen Seiten finde ich super. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder eine Geschichte in dieser Form gibt.

    Mehr
    • 2
  • Tolle Geschichte und pädagogisch wertvoller

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Maritahenriette

    Die Geschichte spielt im Tierheim "Für alle Felle ". Dort wohnen unter anderem das Meerschweinchen Paule, die Dogge Flöckchen, die Katze Lametta und der Kater von Mauswart. Betreut werden sie von Frau Petersilie. Von Mauswart ist ziemlich genervt von Paule der immer verstecken spielen möchte. Dann ist auf einmal Lametta weg.  MEINE MEINUNG : Dieses Adventskalender in Buchform ist ganz nett aufgebaut. Das Hardcover besteht aus 24 Kapitel. Die Geschichte wird dabei von Tag zu Tag weiter erzählt. Für jeden Tag gibt es eine Doppelseite die zuerst geöffnet werden muss.  Die Geschichte um das Tierheim ist humorvoll und Kindgerecht. An jedem Tag erleben die Tiere etwas neues und das Ende der Doppelseite macht neugierig auf den nächsten Tag. Die Tiere können miteinander sprechen und sich verstehen. Sie besitzen unterschiedliche Charaktere und Eigenschaften wie z.B der Kater von Mauswart mit seinen drei Beinen oder das Meerschweinchen Paule das etwas hyperaktiv wirkt. Weitere Tiere werden liebevoll in die Geschichte eingebunden und bekommen ihre eigene Aufgabe. Pädagogisch wertvoll wird z.B erzählt das jedes Tier wertvoll ist und nichtals Geschenk unter dem Weihnachtsbaum gehört. Weihnachtliche Themen wie Nikolaus wird interessant und liebevoll eingebaut.  Das Buch können áltere Kinder selber lesen und jüngeren Kindern vorgelesen werden. Der Schreibstil ist locker, humorvoll, interessant und kindgerecht. Mir als Erwachsene hat es im Rahmen einer Leserunde viel Freude bereitet den Kindern die Geschichte vorzulesen.  Das ist das schöne an den Kinderbüchern der Autorin Gerlis Zillgens,  sie schafft es interessante Bücher für Kinder zu schreiben welche auch für uns Erwachsene interessant sind.  FAZIT : :Lametta ist weg " von Gerlis Zillgens können Kinder ab 8 Jahren selber lesen und jüngeren Kindern vorgelesen werden. Es gibt diese Geschichte aber auch als Hòrbuch.   Die Aufmachung des Buches ist schön und kindgerecht gestaltet,  die Geschichte interessant für die ganze Familie..  Eine tolle Alternativ zum herkömmlichen Adventskalender. 

    Mehr
    • 4

    Gerlis_Zillgens

    30. October 2015 um 17:00
    Maritahenriette schreibt Danke das ich mitlesen durfte. Ich bin schon gespannt auf ein neues Buch von Dir.

    Ich auch :) Sieht schwer nach ET Frühjahr 2017 aus ...

  • Weihnachten im Tierheim

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    anke3006

    "Lametta ist weg" ist ein Adventskalender-Buch. Jeden Tag muss man Seiten öffnen um die Tageskapitel zu lesen. Schon das macht viel Spaß. Die Geschichte spielt zur Weihnachtszeit im Tierheim. Es sind es sind wirklich ganz tolle Tiere und Gerlis Zillgens hat es geschafft jedem einen ganz besonderen Charakterzug zu verleihen. Die Kapitel sind witzignund spannend. So da man aufgeregt auf den nächsten Tag wart, damit man weiterlesen darf. Ein wirklich tolles Buch für die Adventszeit.

    Mehr
    • 2
  • ein tierischer Adventskalender

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Taluzi

    „Lametta ist weg“ von Gerlis Zilgens ist eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln. Der adlige Kater von Mauswart lebt mit dem Hund Flöckchen, dem ewig quickenden Meerschweinchen Paule und der wunderschönen Lametta im Tierheim. Die Vorweihnachtszeit findet von Mauswart ziemlich nervig, weil ständig Zweibeiner ins Tierheim „Für alle Felle“ kommen, um noch ein Weihnachtsgeschenk zu finden. Aber da macht Pertersilie nicht mit. Die zweibeinige Betreuerin des Tierheimes schaut genau, welches Tier zu wem passt. Eines Tages ist Lametta plötzlich verschwunden. Ob das was mit dem Zirkus zu tun hat, der vor einigen Tagen in der Stadt war? Von Mauswart macht sich große Sorgen. Er überwindet sich und bitte die Ratten um Hilfe. Gemeinsam macht er sich im Schnee mit Paule auf die Suche nach Lametta. Wird er sie finden? Ich habe diese Adventsgeschichte mit meinen Kindern gelesen. Die lebendig geschriebene Geschichte gefiel ihnen gut. Etwas enttäuscht waren sie, dass keine Bilder vorhanden waren. Trotzdem konnten sie sich alles gut vorstellen und konnten gar nicht abwarten mehr zu erfahren. Das öffnen der 24 Seite war immer wieder aufs Neue spannend. Die geschlossenen Seiten sollen das vorgucken (macht man ja bei einem Adventskalender schließlich nicht) verhindern und erhöhten die Spannung auf die nächsten Seiten. Das Buch wird ab 8 Jahre empfohlen. Wir können uns aber auch vorstellen, dass schon jüngere Kinder gefallen an der Geschichte finden, wenn sie diese vorgelesen bekommen. Wir können diese humorvolle, spannende Geschichte über Freundschaft und Mut nur weiter empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Hund, Katze, Meerschweinchen: Advent im Tierheim "Für alle Felle"

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Thaliomee

    Der eitle Kater "Von Mauswart" lebt schon lange im Tierheim und hat dort tolle Freunde gefunden: Das Meerschweinchen Paule, die Deutsche Dogge Flöckchen und die Katzendame Lametta, in die von Mauswart auch ein wenig verliebt ist. Gemeinsam erleben sie die Vorweihnachtszeit und erleben kleine Abenteuer. Bis Lametta plötzlich verschwindet. Aber von Mauswart hat schon eine Idee, was zu tun ist. Das Besondere an diesem Adventskalenderbuch ist nicht nur, dass die Geschichte in 24 kurze Kapitel unterteilt ist, sondern dass diese Doppelseiten verschlossen sind und erst vorsichtig geöffnet werden müssen. Das macht es zu einem echten Adventskalender! Natürlich sind die einzelnen Kapitel dadurch sehr kurz, die Vorlesezeit beträgt nur einige Minuten. Trotzdem ist die Geschichte schön ausgestaltet, auch wenn es nicht um die Suche nach Lametta geht (wie Titel und Cover vermuten lassen) sondern vielmehr um das Leben im Tierheim und die Freundschaft der ungleichen Fellknäule. Eine Empfehlung für ErstleserInnen und als Vorlesebuch für jüngere!

    Mehr
    • 2
  • Adventskalender mal anders und tierisch gut

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    Antek

    Die Autorin Gerlis Zillgens hat mich mir ihren super guten Yolo Geschichten schon längst als großen Fan an der Backe und voller Vorfreude habe ich schon auf die Veröffentlichung von Lametta hin gefiebert. Ich bin wirklich wieder einmal total begeistert, so lasse ich mir einen Adventskalender gefallen. Lametta ist weg ist als Kalenderbuchgeschichte konzipiert. Man bekommt hier 24 Türchen in Form von Doppelseiten, die man durchtrennen muss. Als Erwachsene hatte ich da anfangs wirklich meine Bedenken, ich wollte ja unbedingt eine  „schöne“ Lametta behalten. Aber der Verlag hat das wirklich gut gemacht und die Seiten lassen sich einfach und sauber öffnen. Kinder haben sowieso weniger Bedenken und freuen sich auf dieses Highlight von Anfang an, ich habe mich von Kapitel zu Kapitel mehr gefreut, weil die Geschichte ja so spannend war und es dann eh kein Halten mehr gab. Erzählt wird aus dem Tierheim für alle Felle, aber auch wenn für jeden Tag nur eine Doppelseite vorgesehen ist, handelt es sich um eine durchgängige Geschichte. Der adelige Kater von Mauswart ist der etwas grantelnde Ich- Erzähler, da er den Dezember mit den ekligen Kuchen und Plätzchen eigentlich gar nicht mag. Es sieht auch ganz danach aus, als würde ihm die Perserkatze Müller-Mayer, die Dogge Flöckchen und vor allem das nervige Meerschweinchen Paule tierisch auf den Wecker gehen.  Einzig die Katze Lametta, die so toll singt und überhaupt die schönste Katze weit und breit ist, könnte Mauswart schon gefallen. Nach einigen turbulenten Tagen verschwindet Lametta plötzlich und auf einmal ist der Zusammenhalt riesig. Der Schreibstil der Autorin liest sich wie immer flüssig und vor allem bekommt man super viel zum Schmunzeln. Das ist für kleine und große Leser ein Hit. Die Sprache ist sehr bildhaft und lebt von treffenden Vergleichen, man kann sich daher alles super gut vorstellen. Ich denke da nur mal eben an die Ratten, die in klein grau sind und Mäuse heißen. Die Doppelseite pro Tag ist zum Vorlesen für die Kleineren sicher optimal, wobei es schon extrem schwer ist, da nicht in Versuchung zu geraten das nächste Kapitel einfach auch noch zu lesen. Die Geschichte ist so spannend, ich hatte mich nicht so gut im Griff und musste schummeln. Die Charaktere sind einfach nur süß und richtig super gut getroffen. Von Mauswart, der grantelige Kater, der ganz schwer verliebt ist, ist mir richtig ans Herz gewachsen. Besonders toll fand ich, dass er mit seinen drei Beinchen so manchem noch etwas vormachen kann und zwar nicht nur seinen sechsfach gedrehten Flipflopflutsch. Für mich als Hundeliebhaber war natürlich auch Flöckchen, die Dogge, die 78 kg „Kampfgewicht“ im Normalfall mit allergrößter Gelassenheit trägt, ein Highlight. Richtig witzig war der aufgedrehte Paule, das Meerschweinchen, das einem den letzten Nerv rauben kann. Er flitzt den lieben langen Tag durch die Gegend und brüllt jedem sein „spielst du mit mir Verstecken, Biiittää“ ins Ohr. Gelassen sieht Papagei Einstein die ganze Sache. Er ist stets am Tüfteln, wie aus Eins und Eins, Drei wird. Richtig gut getroffen ist bei Lametta der Charakter der Katze. Sie kann schon recht egoistisch und teilweise auch ein bisschen fies sein, aber gern haben muss man sie halt einfach doch. Auch der zweibeinige Chef der Bande, Petersilie, ist mir von Anfang an super sympathisch gewesen, will sie doch stets nur das Allerbeste für ihre Fellnasen. Die Geschichte geht einem tierisch ans Herz. Sie ist nicht nur humorvoll, sondern transportiert auch ganz viel. Es geht zum einen um Tierhaltung. So legt z.B. Petersilie sehr viel Wert auf die Auswahl der neuen Zweibeiner und macht eindrücklich deutlich, dass Tiere auf keinen Fall Geschenke sein dürfen. Auch das Thema Handicap schwingt im Hintergrund durch den dreibeinigen Mauswart mit. Warum im Hintergrund? Ganz klar, weil er einfach genauso gut wie jeder andere in die Truppe passt und ein Handicap wird erst zu einem, wenn wir eines daraus machen.  Ganz groß wird Freundschaft geschrieben. Da halten einfach alle zusammen, egal ob manchmal nervig, ab und an richtig egoistisch oder auch einfach nur ganz anders. Jeder darf so sein, wie er ist und wird trotzdem geliebt. Natürlich fehlt in der Adventsgeschichte auch nicht der Flair der Vorweihnachtszeit. Es gibt reichlich Plätzchen, Schnee, Geschenke und  auch der Weihnachtsmann darf durch die Lüfte fliegen. Alles in allem bin ich absolut begeistert und das wird mein Geschenke Highlight in der Vorweihnachtszweit.

    Mehr
    • 4
  • Weihnachten im Tierheim

    Lametta ist weg: Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

    connychaos

    Herr von Mauswart – seines Zeichens Kater von Adel und ehemaliger Zirkusartist – kann die Vorweihnachtszeit nicht besonders leiden. Ständig kommt jemand mit ekeligen Kuchen oder Plätzchen ins Tierheim Für alle Felle. Und auch seine Mitbewohner nerven ihn. Paule, das Meerschweinchen, will ständig verstecken spielen und Flöckchen, die Deutsche Dogge, oder die Perserkatze Frau Müller-Mayer sind auch nicht viel besser. Aber da gibt es ja noch Lametta ... die schönste Katze aller Zeiten, findet zumindest Herr von Mauswart. Dass die anderen von der zickigen Katzendame nur wenig begeistert sind, stört ihn nicht. Doch dann geschieht das Ungeheuerliche: auf einmal ist Lametta weg! Ich durfte diesen Buchadventskalender schon vorab mit meiner Tochter (10 Jahre) lesen. Die Illustrationen sind wirklich niedlich, die Kapitel sind noch verschlossen, man kann also jeden Tag ein Kapitel vorsichtig mit einem Brieföffner oder Lineal öffnen und eine Doppelseite lesen. Durch die kurzen Kapitel schaffen es auch Leseanfänger und Lesemuffel, die Geschichte bis zum Heiligabend zu lesen. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und ist wirklich sehr niedlich. Die Tiere im Tierheim werden sehr sympathisch beschrieben, das etwas anstrengende Meerschweinchen Paule, die hochnäsige Lametta, der mürrische Herr von Mauswart... Wir haben sie alle schnell ins Herz geschlossen. Die Geschichte ist witzig und auch spannend, die Kapitel enden meist, wenn es gerade spannend wird und man am liebsten sofort weiterlesen möchte. Aber man muss dann bis zum nächsten Kalendertürchen warten. Etwas enttäuscht war meine Tochter, sie hatte den Klappentext und das Cover so gedeutet, dass die Tiere zusammen ein Detektiv-Team bilden und es ein Kinderkrimis ist. Das ist leider nicht der Fall aber meiner Tochter hat es dennoch gut gefallen.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks