Germano Zullo Wie die Vögel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie die Vögel“ von Germano Zullo

Ein Mann öffnet am Ende der Straße die Türen seines roten Lieferwagens. Ein Tag wie jeder andere, gäbe es da nicht dieses kleine Etwas ganz hinten auf der dunklen Ladefläche. Ein kleines Wesen, das alles verändert. Albertine und Germano Zullo erzählen voller Poesie, was uns Großes erwartet, wenn wir uns endlich wieder den kleinen Dingen des Lebens widmen.

Stöbern in Kinderbücher

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach nur zu empfehlen! :)

karinasophie

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wie die Vögel" von Germano Zullo

    Wie die Vögel
    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    20. April 2012 um 22:16

    »Einige Tage sind irgendwie anders. Zunächst glaubt man, es handele sich um ganz gewöhnliche Tage. Aber diese Tage besitzen ein kleines bisschen mehr als andere. Nichts Großes. Eher etwas Kleines. Etwas sehr Kleines. Man bemerkt es kaum...« Einsamkeit. Und dann taucht ein Laster auf. Ein Mann steigt aus und öffnet die Heckklappe. Heraus fliegt erst ein Vogel, dann noch einer, dann ganz viele. Große, bunte Vögel und der Mann schaut ihnen sehnsüchtig hinterher. Gerade möchte er die Klappen wieder schließen, als er einen kleinen schwarzen Vogel bemerkt, der noch im Wageninneren hockt und den anderen Vögeln nicht folgen möchte. Der Mann unternimmt alles, um ihn zu animieren. Er flattert mit den Armen, teilt mit ihm sein Essen und als das auch nichts hilft, macht er ihm etwas unbeholfen vor, wie man fliegt. Und das funktioniert tatsächlich! Der kleine schwarze Vogel fliegt dem bunten Schwarm hinterher. Der Mann wartet, bis er die anderen erreicht hat und fährt wieder davon. Natürlich geht die Geschichte noch weiter, aber wie, müsst ihr euch einfach selbst anschauen. Ich verspreche euch, ihr werdet ein kleines bisschen glücklicher sein! Lesen muss man dabei übrigens nicht viel, lediglich einige wenige kurze und richtig schön poetische Einleitungssätze. Ansonsten besticht dieses Bilderbuch allein durch die eigenwilligen, leicht kantigen und farbstarken Illustrationen, die viel Freiraum für eigene Geschichten lassen. »Kleine Dinge sind wie Schätze. Wahre Schätze.« - Ein wahrer Bilderbuchschatz ist auch »Wie die Vögel«. Absolute Kaufempfehlung! Für alle ab 4 (sandra rudel)

    Mehr