Mit Albert Schweitzer im Urwald

von Gernot Uhl 
4,5 Sterne bei11 Bewertungen
Mit Albert Schweitzer im Urwald
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

A

Ein sehr gut geschrieben Kurzbiografie, die einem Lust auf mehr Albert Schweizer macht

buecherwuermlis avatar

Eine Kurzbiographie über einen mutigen Mann!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mit Albert Schweitzer im Urwald"

»Dieser Mann hat Weh in der rechten Keule.« Sprechstunde im Hühnerstall von Lambarene, mitten in Afrika. Der Urwalddoktor Albert Schweitzer nickt seinem Übersetzer dankbar zu. Der ist zwar gelernter Koch und spricht nur holprig die Sprache des weißen Medizinmanns, aber darauf kommt es im Urwaldkrankenhaus nicht an: Auch Albert Schweitzer, der jetzt sein Wundermittel anrührt – eine Salbe aus Schwefelpulver, Ölresten und Schmierseife –, ist kein geborener Tropenarzt. Eigentlich ist er Pfarrer, Wissenschaftler und europaweit gefeierter Musiker. Aber aus Überzeugung lässt er aussichtsreiche Karrieren an der Uni und an der Orgel sausen, um am Ende der Welt die Nachfolge Jesu anzutreten … Dieses E-Book aus der »Bibliothek der Wagemutigen« nimmt Sie mit in Albert Schweitzers Lebensgeschichte von gelebter Nächstenliebe: Streifen Sie mit dem Pfarrerssohn durch die idyllischen Weinberge in seiner elsässischen Heimat, begleiten Sie ihn die Kirchen und Hörsäle von Straßburg und brechen Sie mit ihm auf in den afrikanischen Urwald, wo Schweitzer nicht nur mit komplizierten Brüchen, Lepra und Malaria fertig werden muss, sondern auch mit zwei Weltkriegen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957512222
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:108 Seiten
Verlag:hockebooks: e-book first
Erscheinungsdatum:13.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Alena75vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr gut geschrieben Kurzbiografie, die einem Lust auf mehr Albert Schweizer macht
    Mit Albert Schweizer im Urwald, sehr schönes kurze Biografie

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da ich einen kurzen und sehr eindrucksvollen Einblick in das Leben von Albert Schweizer erhalten habe. Ich habe zwar vorher schon etwas von Albert Schweizer gehört mich aber nie näher damit beschäftigt. Nach dem ich die Kurzbiografie gelesen haben, war mit klar von Albert Schweizer will ich mehr erfahren. Es hat mir gut gefallen, dass Albert Schweizer so vielseitig war und auch Theorien in Frage gestellt hat um sich dann seine ganz eigenen Meinung zu bilden. Auch der Schreibstil von Gernot Uhl hat mich sehr gut gefallen, da ich das Gefühl hatte die Geschichte wird mir auf eine ganz besondere Art und Weise erzählt.  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnjaKoenigs avatar
    AnjaKoenigvor einem Jahr
    sehr interessant

    ein gut geschriebenes buch, das viel wissen über albert schweitzer und die zeit in der er lebt vermittelt, in einer art, dass es auch für laien schön zu lesen ist. die hintergründe über ihn, seine Persönlichkeit und seinen Charakter sind gut geschrieben und seine vielfälltige arbeit, sein wirken an den unterschiedlichsten bereichen. religiöse Motivation, musikbegeisterung, Architektur und Baumeister, Arzt, Chef und Manager, alles in einem ist dieser beieindruckende mann. absolut interessant was man hier erfährt.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    S
    Streiflichtvor einem Jahr
    Eine beeindruckende Persönlichkeit


    Nachdem ich schon das Buch „Mit Reinhold Messner hoch hinaus“ gelesen habe, war ich so begeistert, dass ich gerne noch mehr von Gernot Uhl lesen wollte. Albert Schweitzer ist eine Persönlichkeit, die mich schon lange begeistert und interessiert, aber leider wusste ich bisher kaum etwas über ihn. Auch „Mit Albert Schweitzer im Urwald“ hat mir gut gefallen und mir interessante Einblicke in dieses ungewöhnliche Leben ermöglicht.

    Albert Schweitzer ist ein vielschichtiger Mensch, der sich in zahlreichen Gebieten bildet. Schon als Kind ist er sehr kritisch und schwierig, hat aber dann das Glück, in seinem Großonkel einen Menschen zu finden, der ihn zu nehmen weiß und ihn fordert und fördert. Schweitzer hat den Plan, sich „bis 30 in der Kunst des Orgelspielens und der Welt der Wissenschaft auszutoben“ und sein Leben dann ganz praktisch in den Dienst Christi zu stellen. Er ist nicht nur Theologe, sondern studiert dann auch noch Medizin, um in Afrika ein Urwaldhospital aufbauen und leiten zu können. Für dieses Ziel ist er bereit, ganz viel zu geben und aufzugeben. Das wird unglaublich einfühlsam und interessant beschrieben.

    Mir hat auch diese Lektüre wieder sehr viel Freude bereitet. Ich bin mir sicher, dass dieses Buch nicht das letzte war, das ich von Gernot Uhl gelesen habe. Er schafft es perfekt, den Charakter und das Wesen eines Menschen zu skizzieren und darzustellen. So macht Geschichte Spaß, solche Biografien lese ich gerne!

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Kurzbiographie über einen mutigen Mann!
    Ein mutiger Mann..

    Titel : Mit Albert Schweitzer im Urwald
    Autor : Gernot Uhl
    Seitenzahl : 108
    Format : E-Book

    Klappentext :
    Dieser Mann hat Weh in der rechten Keule.« Sprechstunde im Hühnerstall von Lambarene, mitten in Afrika. Der Urwalddoktor Albert Schweitzer nickt seinem Übersetzer dankbar zu. Der ist zwar gelernter Koch und spricht nur holprig die Sprache des weißen Medizinmanns, aber darauf kommt es im Urwaldkrankenhaus nicht an: Auch Albert Schweitzer, der jetzt sein Wundermittel anrührt – eine Salbe aus Schwefelpulver, Ölresten und Schmierseife –, ist kein geborener Tropenarzt. Eigentlich ist er Pfarrer, Wissenschaftler und europaweit gefeierter Musiker. Aber aus Überzeugung lässt er aussichtsreiche Karrieren an der Uni und an der Orgel sausen, um am Ende der Welt die Nachfolge Jesu anzutreten … Dieses E-Book aus der »Bibliothek der Wagemutigen« nimmt Sie mit in Albert Schweitzers Lebensgeschichte von gelebter Nächstenliebe: Streifen Sie mit dem Pfarrerssohn durch die idyllischen Weinberge in seiner elsässischen Heimat, begleiten Sie ihn die Kirchen und Hörsäle von Straßburg und brechen Sie mit ihm auf in den afrikanischen Urwald, wo Schweitzer nicht nur mit komplizierten Brüchen, Lepra und Malaria fertig werden muss, sondern auch mit zwei Weltkriegen …

    Mein Meinung:
    Eine tolle Kurzbiographie über einen mutigen Mann.
    Die Biographie gibt Einblicke in die Jugend von Albert Schweitzer und in seinen Lebensweg und seinen Entschluss nach Afrika zu gehen.
    Das Buch ist angenehm zu lesen und man lernt eine Menge ohne das das Buch belehrend ist.
    Auch lernt man im Buch seine Frau Helene  und ihre Familie etwas kennen. Sie scheint auch eine sehr starke und vorallem Willensstarke Frau zu sein.

    Fazit:
    Ein lesenswertes Buch über einen interessanten Mann

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    martina400s avatar
    martina400vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Informative Biografie über einen konsequenten Mann, der Nächstenliebe lebt und Ehrfurcht vor dem Leben hat.
    Mit Albert Schweitzer im Urwald

    "Ich kann nicht anders, als Ehrfurcht haben vor allem, was Leben heißt, ich kann nicht anders, als empfinden mit allem, was Leben heißt."
    Inhalt:Albert Schweitzer ist Pfarrer, begnadeter Musiker, Wissenschaftler und Arzt. Er möchte helfen, wo Hilfe gebraucht wird, gibt seine Karriere an der Uni mit der Orgel auf und macht sich auf den Weg nach Afrika, um dort ein Urwaldkrankenhaus zu errichten und in der Nachfolge Jesu zu leben.
    Cover:Auf den ersten Blick wirkt das cover etwas grau und trist. Aber bei genauerem Hinsehen merkt man, dass es eine alte Fotografie des Urwaldkrankenhauses ist und man wird neugierig wie Albert Schweitzer es geschafft hat so etwas großes in Afrika aufzubauen.
    Meine persönliche Meinung:
    Die Kurzbiografie hat mir sehr gut gefallen, da ich Albert Schweitzer nicht kannte und man einen Überblick über sein Leben gewinnt. Der Schreibstil ist locker und leicht und ehe man sich versieht, hat man das ganze Buch ausgelesen. Man lernt Albert Schweitzer nicht nur mit seinen Erfolgen und Taten kennen, sondern bekommt von Kindheitstagen an seine ganze Entwicklung mit. Demzufolge kann man seine Einstellungen und Entschlüsse besser verstehen. "Die Ehrfurcht vor dem Leben" nahm Albert Schweitzer besonders ernst - da könnten sich manche nur ein kleines Stückchen abschneiden. Er wird auch nicht als glorreicher Held gefeiert, sondern auch mit seinen Fehlern beschrieben, wodurch er nochmal authentischer wirkt.

    Fazit:Informative Biografie über einen konsequenten Mann, der Nächstenliebe lebt und Ehrfurcht vor dem Leben hat.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Silbendrechslers avatar
    Silbendrechslervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kurze aber informative Biografie über einen bedeutenden Mann.
    Ehrfurcht vor dem Leben

    "Mit Albert Schweitzer im Urwald" von Gernot Uhl ist eine informative und lehrreiche, aber trotzdem kurzweilige und unterhaltsame Biografie über Albert Schweitzer.
    Es wird auf ca. 100 Seiten Albert Schweitzers Lebensgeschichte erzählt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf seiner Zeit in Afrika und seiner Philosophie liegt. Schweitzers Leben wird chronologisch erzählt, aber immer wieder unterbrochen durch thematische Kapitel, z.B. zu seiner Philosophie und zu seinem musikalischen Wirken. 


    Insgesamt hat mich das Buch sehr angesprochen. Es ist lehrreich ohne dabei langweilig oder belehrend zu sein. Die Sprache ist angenehm zu lesen und die berichtenden Teile werden oft von Anekdoten unterbrochen. 
    Ein gutes kleines feines Buch, das mich durchaus geprägt hat. In der heutigen Zeit wäre es angebracht, sich wieder mehr mit Schweitzers Philosophie der "Ehrfurcht vor dem Leben" zu beschäftigen.
    Ich werde wahrscheinlich in nächster Zeit auch noch ein Buch über Schweitzers Frau lesen, denn ich habe den Eindruck gewonnen, dass auch sie eine besondere Persönlichkeit war. 


    Vielen Dank auch dem Autor Gernot Uhl und den anderen Teilnehmer*innen für die wunderbare Leserunde. Es war für mich eine der angenehmsten bisher, mit guten Austausch über wichtige Themen. 
    Ich freue mich schon auf die anderen Teile der "Bibliothek der Wagemutigen"!

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Kurzbiografie über einen bedeutungsvollen Menschen der Weltgeschichte.
    Wie weit geht Nächstenliebe und Ehrfurcht vor dem Leben?

    "Das Wenige, das du tun kannst, ist viel, wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst, sei es Mensch, sei es irgendeine Kreatur. Leben erhalten ist das einzige Glück." (Albert Schweitzer)
    Wir blicken hier in dieser Kurzbiografie auf das Leben von Albert Schweitzer geboren am 14. Januar 1875 in Kaysersberg im Elsass. Schon bei der Geburt bereitete er seinen Eltern Adele und Theologen Louis Schweitzer Sorgen. Doch Albert scheint ein Kämpfer zu sein, so wie er es auch später mehrmals zeigen wird. Der Glaube hat schon in jungen Jahren eine große Rolle gespielt. Nachdem er schon seinen Doktor in Philosophie und Theologie hatte, hört er auf Gottes Rufen nach Afrika zu gehen. Doch dort darf er seinen Glauben nicht verbreiten und studiert deshalb Medizin um ein Urwaldhospital in Lambaréné zu eröffnen. Wir lernen aber auch den Philosophen, Theologen und seine Liebe zu jedem Lebenswesen kennen. In Afrika ist er aber nicht nur der Arzt, sondern auch Theologe, Philosoph, Organist, Orgelbauer, Krankenpfleger, Chirurg, Landwirt, Mechaniker, Architekt, Zimmermann, Manager aber auch einer der Hand anlegen kann. Doch immer mehr entwickelt sich der neunmalklugen Besserwisser aus der Kindheit über den rechthaberischen Oberlehrer in der Wissenschaft, bis zum Tropenhelm-Tyrann in Lambaréné.

    Meine Meinung:
    Dem Politikwissenschaftler und Journalist Gernot Uhl ist hier eine gelungene Kurzbiografie eines Mannes, der die Welt bewegt hat gelungen. Albert Schweitzer wird in dieser Biografie in Kürze teils auch humorvolle dem Leser nahe gebracht. Ob das z. B. die Erwähnung von Wildschwein Josephine als Wellblechkirchgängerin ist oder seinem Helfer Azowani mit seinen eigenartigen Diagnosen. Ich jedenfalls habe so einen Einblick in das Leben dieses Mannes bekommen, für den jedes Lebewesen wichtig war und der sich aufgeopfert hat, wie Mutter Theresa. Leider blieb dadurch seine Frau und Tochter auf der Strecke, was mich dann schon etwas verwundert bei Schweitzer, wo er doch so vorbildlich in der Nächstenliebe war. Vielleicht hätte man die Zeit in Afrika etwas ausführlicher und die von Musik etwas weniger gestalten können, ansonsten ist es ein gutes Buch um einen kurzen, prägnanten Einblick in große, weltbewegende Menschen zu bekommen. Das Cover mit einem Bild von Urwaldhospital passt sehr gut zur Geschichte. Von mir jedenfalls gute 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    111
    Teilen
    diebuchrezensions avatar
    diebuchrezensionvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie weit bist du bereit zu gehen um Menschen zu helfen?
    Wie weit bist du bereit zu gehen um Menschen zu helfen?


    Das Buch war sehr gut zu lesen. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, kurz, präziste und passend. Es war eine kleine Abhandlung über das Leben und Wirken von Albert Schweitzer. Es wurden sehr viele Theman angesprochen, die zum Teil lustig, ernst, aber vor allem auch heute noch aktuell sind. Albert Schweitzer war eine sehr interessante Persönlichkeit, die sich bewusst für ein Leben in Afrika entschieden hat und dort Menschen helfen wollte. Die Kirche predigt immer so schön, das man helfen soll und die Menschen einander brauchen. Albert Schweitzer hat genau diese Predigt in die Tat umgesetzt. 

    Wer sich für dieses Buch entscheidet sollte auf jeden Fall vor dem Lesen wissen, dass es sehr historisch ist, manche Themen aber, aufgrund der länge nur am Rande geschildert werden. In diesem Buch steht eben Albert Schweitzer im Mittelpunkt. 



    https://diebuchrezension.de/#/books/book/101

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Lektüre
    Kurzweilige Vorstellung

    Dieser Mann hat Weh in der rechten Keule.« Sprechstunde im Hühnerstall von Lambarene, mitten in Afrika. Der Urwalddoktor Albert Schweitzer nickt seinem Übersetzer dankbar zu. Der ist zwar gelernter Koch und spricht nur holprig die Sprache des weißen Medizinmanns, aber darauf kommt es im Urwaldkrankenhaus nicht an: Auch Albert Schweitzer, der jetzt sein Wundermittel anrührt – eine Salbe aus Schwefelpulver, Ölresten und Schmierseife –, ist kein geborener Tropenarzt. Eigentlich ist er Pfarrer, Wissenschaftler und europaweit gefeierter Musiker. Aber aus Überzeugung lässt er aussichtsreiche Karrieren an der Uni und an der Orgel sausen, um am Ende der Welt die Nachfolge Jesu anzutreten … Dieses E-Book aus der »Bibliothek der Wagemutigen« nimmt Sie mit in Albert Schweitzers Lebensgeschichte von gelebter Nächstenliebe: Streifen Sie mit dem Pfarrerssohn durch die idyllischen Weinberge in seiner elsässischen Heimat, begleiten Sie ihn die Kirchen und Hörsäle von Straßburg und brechen Sie mit ihm auf in den afrikanischen Urwald, wo Schweitzer nicht nur mit komplizierten Brüchen, Lepra und Malaria fertig werden muss, sondern auch mit zwei Weltkriegen

    Das Büchlein ist mit 108 Seiten angenehm zu lesen. Der Autor hat einen tollen Schreibstil - zwischendurch sorgen Fußnoten für noch mehr Information
    ( im e-book kann man bequem hin und herlesen )
    Durch die lockere Schilderung von stellenweise ernsten Themen taucht man angenehm leicht in die Welt von Albert und kann vieles erfahren über seinen Werdegang, welcher in nicht immer ausgetretenen Pfaden stattfindet, versehen mit seiner doch öfters aneckenden Denkweise.
    Es gibt dazu noch mehrere Büchlein mit interessanten Persönlichkeiten, ich finde diese Lösung zum Einstieg um sich später vlt näher mit dem ein oder anderen Charakter zu befassen eine tolle Sache.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    lieberlesen21s avatar
    lieberlesen21vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelebte Nächstenliebe
    Gelebte Nächstenliebe

    „Mit Albert Schweitzer im Urwald“ von Gernot Uhl ist ein kurzer Roman (108 Seiten, davon 1/4 Anmerkungen) über Schweitzers Motivation, Leben und Werk in Afrika. **************************************************************** Vorangestellt ist dem Roman Schweitzers Erkenntnis: Mit 29 Jahren war ihm klar, dass ihn Jesus als Missionsarzt nach Afrika ruft, um dort aus eigener Kraft ein Urwaldhospital aufzubauen und zu erhalten. ***************************************************************** Der Leser ist mit einem gut zu lesenden Schreibstil konfrontiert und erkennt, dass Schweitzer auf vielen Gebieten es zu Ehren brachte (Philosophie, Theologie, Musik). Es ist beeindruckend zu lesen, wie er alle Winkel ausnutzte und aus allen Situationen, eine Gelegenheit machte, sich mit etwas vertiefend zu beschäftigen. Er war eigentlich nie in Ruhe und im Nichtstun. Sein Lebenswerk war das was ihn bekannt machte: der Urwalddoktor, seine Krankenstation in Gabun. ***************************************************************** Der Text ist mit vielen Fußnoten durchzogen. Beim Lesen im ebook kann man leicht hin- und herspringen. ****************************************************************** Der Roman regt an, sich noch mehr mit Albert Schweitzer, seinem Leben, seinen Gedanken und seinem Werk zu beschäftigen

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    GernotUhls avatar

    Hallo zusammen,


    warum schmeißt ein Shootingstar kurz vor dem Durchbruch als Berufsmusiker und Wissenschaftler alles hin?


    Um Jesus Christus nachzufolgen auf dem Weg gelebter Nächsterliebe.


    Genau das hat Albert Schweitzer getan. Obwohl er schon zwei Doktorhüte (in Philosophie und Theologie) aufhat, studiert er nochmal (dieses Mal Medizin), um in Afrika Tropenarzt zu werden. Seine Lebensgeschichte ist ein rasantes Abenteuer – und ich würde mich freuen, euch als Testleser dafür zu gewinnen! 


    ###YOUTUBE-ID=KHh63VJ-B7Q###


    "Mit Albert Schweitzer im Urwald" ist Teil meiner ersten E-Book-Reihe "Die Bibliothek der Wagemutigen" – einer unkonventionellen Biografien-Serie. Die E-Books sind "Lebensgeschichten zum Miterleben" (SiWel in einer LovelyBooks-Rezension zu meinem Buch über Maria Montessori) und erzählen von den Schicksalsmomenten im Leben von wagemutigen Menschen.


    Als Debütautor freue ich mich über jede Leserin und jeden Leser, der mit mir über Albert Schweitzers Lebensgeschichte von gelebter Nächstenliebe diskutieren möchte.

    Vielleicht verratet ihr mir schon mal, warum ihr für Albert Schweitzer interessiert? 

    Ach ja: Da es um E-Books geht, wäre es  super, wenn ihr auch gleich angebt, ob ihr lieber EPUB (für Tolino) oder MOBI (für Kindle) benötigt. Der Verlag hockebooks verschickt dann die Rezensionsexemplare  an euch.


    Auf spannende Diskussionen freut sich
    Gernot
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks