Gerolf Haubenreißer Lass krachen, Alter

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lass krachen, Alter“ von Gerolf Haubenreißer

Es kommt nicht darauf an, wie alt man ist, sondern wie man alt ist. Gerolf Haubenreißer berichtet mit der ihm eigenen Selbstironie aus seinem Rentnerleben. Ganz nebenbei erhält der Leser einige nicht ganz ernst gemeinte Ratschläge, wie er seine Probleme zur partnerschaftlichen Beziehung, zur Körperpflege, zur Ernährung, beim Sport und in der „Erotik“ lösen könnte, wenn er denn wollte…Nach der Lektüre kommt man als Rentner dann sicher zu dem Schluss, dass man es auch im Alter nochmal krachen lassen kann, wenn auch nur ganz leise…

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Humorvoller kann ein Ratgeber nicht sein

    Lass krachen, Alter
    KathrinBolte

    KathrinBolte

    19. October 2013 um 09:48

    260 Seiten lang Spaß, Humor pur. Das Leben als Rentner kann humorvoller nicht beschrieben werden. Der Autor beschreibt mit sehr vielen Sprüchen und privaten Einblicken sein Leben als Rentner. Er gibt u.a. Antworten auf die Frage: Kann man Rentner lernen? Er schreibt aber auch über den ganz normal Alltag und die Streitthemen mit dem Partner, die man als Rentner plötzlich mit so viel Freizeit hat. Es heißt z.B. auf Seite 36 „... außerdem ist es ganz schon schwierig, einen neuen Partner zu finden, wenn man in einem Alter ist, wo man sich zwar noch Sex wünscht, aber eigentlich nicht mehr persönlich dabei sein möchte....“. Auf den Seiten 59ff dreht es sich um das Thema „Rentner und Autofahren“. Hier steht beispielsweise: „Es gibt in unserer Gesellschaft immer mehr Rentner. Die Kirchen werden trotzdem immer leerer, die Autobahnen voller. Eines ist aber sicher: Wenn erstmal die Hälfte der Autofahrer über 80 ist, wird mehr gebetet...“ Herrlich zum Lachen ist auch das Kapitel „Ich habe keine Hörprobleme“. Hier steht auf Seite 92: "… hohe Töne bereiten mir Sorgen. Mein geliebtes Vogelkonzert im Garten hat an Qualität verloren. Als Singvögel gibt es für mich nur noch Tauben, Krähen und Amseln.“ Nicht eine Seite in diesem Buch ruft keinen Lacher, kein Schmunzeln hervor. Damit ist „Lass krachen, Alter – oder gibt es ein Leben mit der Rente“ eine Lektüre die einige kurzweilige Stunden beschert und jedem zukünftigen Rentner parallel zum Rentenbescheid zugehen sollte.  

    Mehr