Geronimo Stilton Das Geheimnis des Smaragd-Auges

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(15)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des Smaragd-Auges“ von Geronimo Stilton

Alles fing damit an, dass meine Schwester Thea eine GEHEIMNISVOLLE Schatzkarte gefunden hatte. Darauf war eine ferne Insel mit einem verborgenen Schatz abgebildet! Und bevor ich auch nur QUIEK sagen konnte, hatten wir schon die Segel gehisst und Kurs auf die Schatzinsel genommen. Es wurde ein Abenteuer, das ich niemals vergessen werde ... Mehr über Geronimo Stiltons Abenteuer erfährst du auf seiner Homepage: www.geronimostilton.de

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nettes Abenteuer

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    kvel

    kvel

    04. June 2013 um 01:02

    Geronimo Stilton ist der Verleger der Neuen-Nager-Nachrichten. In diesem zweiten Band der Reihe geht er auf eine Reise: Er macht sich zusammen mit seiner Schwester Thea und seinem Cousin Farfalle auf eine „Schatz"-Suche, nämlich auf die Suche nach dem Smaragd-Auge. Hint: Es wurde in dem zweiten Band nicht Bezug auf Band 1 genommen. D.h. die „neue" Assistentin Pinky Pick kommt nicht mehr vor (was ich persönlich überhaupt nicht bedauere). Und Geronimo hatte am Ende des ersten Bandes komplett sein Aussehen verändert – auch auf dieses wird im zweiten Band nicht Bezug genommen (jetzt passt sein Äußeres auch besser zu den Angaben auf dem Bucheinband). Die Aufmachung des Buches finde ich großartig: Insbesondere die Wimmelbilder der Redaktion. Schön ist auch die Beschreibung der Charaktere. Und die Übersichtsseiten des Verlagshauses, der Mäuse-Stadt „Mausilia" und der Mäuse-Insel sind echt nett. Das Besondere an dem Kinderbuch ist, dass manche Wörter im Text durch ganz besonders ausgefallene Schriftarten herausgehoben sind. Dadurch sollen die Kinder mit noch mehr Begeisterung zum Lesen motiviert werden. Aber leider ist das Ganze, meiner Meinung nach, oftmals über das Ziel hinausgeschossen, da viele Fonts beim Lesen eher hinderlich sind. Meine Kritik am ersten Band, dass die Wortwitze und manche Wörter an dem Zielgruppenalter der Kinder vorbei gehen würde, weil diese den Hintergrund gar nicht kennen würden (mit den genannten Beispielen: Rockstar Ratty Ratzborn, Artdirector, Merengue). Sie würden lediglich der Erheiterung der Erwachsenen dienen. Diese Kritik trifft, meiner Meinung nach, auf den zweiten Band so nicht (mehr) zu, da solche Anspielungen hier nicht so vorkommen. Auch meine Kritik vom ersten Band, dass Geronimo gar nicht der eigentliche Protagonist der Geschichte wäre, kann ich beim zweiten Band nicht mehr wiederfinden: Geronimo ist zwar nicht der Initiator der Reise, aber er ist auf jeden Fall mehr in die Geschichte eingebunden und ist viel aktiver dabei. Also insgesamt ein nettes Kinderbuch mit einen schönen Abenteuer.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    GeronimoStilton

    GeronimoStilton

    Heiliger Käsekuchen! Ein Leseabenteuer mit mir, worauf wartet ihr noch? Wie, ihr kennt mich nicht? Das sollten wir schleunigst ändern! Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton, und ich bin Verleger der Neuen Nager-Nachrichten, der beliebtesten Zeitung von Mausilia. Mit meinen Freunden erlebe ich viele verrückte Abenteuer - und du kannst dabei sein! In dieser Runde des Leseabenteuers lesen wir gemeinsam meine ersten zwei Bücher (ab ca. 8 Jahren): "Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton" und "Das Geheimnis des Smaragd-Auges", erschienen im Rowohlt Verlag. Was ist das „LovelyBooks Leseabenteuer“? Das Leseabenteuer ist eine Leserunde für Kinder und ihre Eltern, in der es, ähnlich wie bei der Lesechallenge, einige (freiwillige) Aufgaben zu bearbeiten gilt. Dazu gehören ein Quiz, die von den Eltern zu verfassende Rezension sowie einige kreative Aufgaben für die Kinder. Die Aufgaben können in beliebiger Reihenfolge bis zum 30. September bearbeitet werden. Jede bearbeitete Aufgabe wird mit einem „Käsestück“ belohnt. Für die Teilnahme erhalten alle Kinder eine Urkunde, auf der die Anzahl der gesammelten „Käsestücke“ vermerkt wird. Außerdem werden unter allen Teilnehmern, die die 5 Aufgaben bearbeiten, 10 Geronimo Stilton-Fußmatten verlost. Zu meinen Büchern:  1. Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton Seit ich meine neue Assistentin Pinky Pick eingestellt habe, ist bei den Neuen ● Nager ○ Nachrichten nichts mehr, wie es einmal war! Pinky ist zwar erst vierzehn Jahre alt, aber eines der schlauesten Mäusemädchen, die ich kenne. Dass ich ihretwegen aber gleich zum Nordpol reisen und auf einer Eisscholle stranden würde – ganz ohne meine geliebten Käsestäbchen! –, konnte ich nicht ahnen. Und das war noch lange nicht alles ... Eine Leseprobe findet ihr hier.  2. Das Geheimnis des Smaragd-Auges Alles fing damit an, dass meine Schwester Thea eine geheimnisvolle Schatzkarte gefunden hatte. Darauf war eine ferne Insel mit einem verborgenen Schatz abgebildet! Und bevor ich auch nur quiek sagen konnte, hatten wir schon die Segel gehisst und Kurs auf die Schatzinsel genommen. Es wurde ein Abenteuer, das ich niemals vergessen werde ... Eine Leseprobe findet ihr hier.  Alle Informationen zum Leseabenteuer mit mir findet ihr auf dieser Seite. Habt ihr Lust, meine Welt kennenzulernen und spannende Reisen zu erleben? Dann bewerbt euch bis zum 22. August als einer von 25 Leseabenteurern für je ein Exemplar von "Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton" und "Das Geheimnis des Smaragd-Auges".  Verratet mir dazu einfach, wie alt eure Kinder sind und warum ihr gerne am Leseabenteuer teilnehmen möchtet! Ich drücke euch die Pfoten!

    Mehr
    • 325
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Buechereckerl

    Buechereckerl

    09. October 2012 um 12:48

    Alles fing damit an, dass meine Schwester Thea eine geheimnisvolle Schatzkarte gefunden hatte. Darauf war eine ferne Insel mit einem verborgenen Schatz abgebildet! Und bevor ich auch nur quiek sagen konnte, hatten wir schon die Segel gehisst und Kurs auf die Schatzinsel genommen. Es wurde ein Abenteuer, das ich niemals vergessen werde… Dieses Abenteuer von Geronimo Stilton hat Philipp viel, viel besser gefallen. Genau wie im ersten Band fällt bei diesem Buch die besondere Textgestaltung durch farbige Wörter und der Situation entsprechenden Schriftarten auf, welche den Kindern wirklich Lust auf das Lesen macht. Aber auch hier haben wir leider einen kleinen Kritikpunkt, denn der Imagewandel von Geronimo aus Band eins wird hier leider nicht aufgegriffen. Geronimo kommt wieder als ganz ‚normale‘ Maus daher, die am liebsten ihre Ruhe hat. Allerdings ist die Geschichte viel spannender, ein richtiges Abenteuer mit witzigem Ausgang. Und auch in diesem Buch findet man wie in Band eins am Anfang ein doppelseitiges Bild der Redaktion, sowie am Ende ein Bild der Stadt Mausilia und eines der Mäuse-Insel. Eine tolle Fortsetzung des ersten Bandes, der noch viele weitere Abenteuer folgen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Ichbinswieder

    Ichbinswieder

    30. September 2012 um 23:11

    Eine weitere, wunderbare Geschichte von Geronimo und Konsorten. Meine Kinder waren vom ersten Band schon sehr begeistert und auch hier waren sie sofort wieder voll bei der Sache. Sie fanden die Geschichte noch spannender als die des Einführungsbandes (Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton). Das lag evtl. daran, dass viele Figuren schon so bekannt waren, dass sie direkt mehr in die Geschichte eintauchen konnten. Auch in diesem Band findet man wieder eine farbgewaltige Bildgestaltung, die Kinder einfach anspricht, und auch im Text sind erneut viele Wörter farblich oder stilistisch verändert. Das hat nicht nur mir sehr gut gefallen. Es regt Kinder an die Worte lesen zu wollen, und es lässt die Kinder Zusammenhänge zwischen dem Wort und der Gestaltung erkennen. Wer Wert darauf legt, der findet in diesem Band zudem den pädagogischen Hintergrund, dass es manchmal die kleinen, unscheinbaren Dinge sind, die besonders wertvoll sein können. Doch mehr möchte ich dazu nicht verraten. Meine Kinder freuen sich jedenfalls schon sehr auf eine weitere Geschichte von den liebenswerten Nagern!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    shivania

    shivania

    30. September 2012 um 15:33

    Zur Geschichte: Für Geronimo gilt es nicht zu pausieren, denn das nächste Abenteuer wartet schon auf ihn! Seine Schwester Thea will Geronimo mit nehmen auf eine lange Reise um einen Schatz zu finden und zwar ein Smaragd Auge. Die Reise findet mit einem Segelschiff statt die sich Glücksfee nennt.Und zum Glück gibt es da ja noch den erfahrenen Seefahrer Farfalle, Geronimos Cousin.Doch das Glück bleibt Geronimo fern er kann eher zu sehen wie er sich wieder auf die Glücksfee retet,denn Herr Stilton fällt über Bord.Aber er hat ja zum Glück noch seinen Cousin Farfalle mit auf dem Schiff der ihm das Leben retet.Doch Farfalle ist nicht so ein mutiger Seefahrer als was er sich ausgegeben hatte, denn bei einem Riesen Sturm, wo Fafalles Hilfe gefragt ist liegt er kauernd in seinem Bett. Das Buch in seinem Schrank was Geronimo entdeckt : Segeln lernen in 800 leichten Lektionen sagt wohl alles?! Warum gerade ein Schrankkoffer eine wunderbare Hilfe ist und was das Geheimnis des Smaragd Auges ist erfährt man natürlich wenn man das Buch selbst ließt. Gesamteindruck: Band 2 ist schon viel spannender als Band 1 und auch dieses mal war mein Sohn jedesmal voller Vorfreude und Neugier was wohl wieter passieren wird. Band 2 ist wie der erste Band schön gestaltet. Wir sind richtige Fans von den hervorgehobenen Texten und Wörtern.Auch die zeichnungen sind voller Leben! Etwas unzufrieden war ich das es eine Begegnung mit dem tot gab,auch wenn es sich letztendlich anders raus gestellt hat.Aber mein Sohn ist ja auch erst 6 Jahre und nicht 8 Jahre.es ist ja theoretisch erst ab 8.Trotzdem gibts von uns 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    J_muhs

    J_muhs

    26. September 2012 um 17:12

    Tolle Serie,die Kids sind begeistert! Geronimo Stilton und seine Mäusefreunde sind bei den Kindern wirklich sehr gut angekommen,und haben die Bücher auch schon weiterempfohlen! Die Bilder sind total süß gestaltet,und unterstreichen die witzigen Abenteuer auf der Suche nachdem Smaragdauge! Schön ist auch die Art,wie die Bücher geschrieben sind,und somit für die jungen Leser klasse zu verstehen. Es war uns eine Freude,an dieser spannenden Leserunde teilnehmen zu dürfen! Ein herzliches Danke!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Gruenente

    Gruenente

    24. September 2012 um 18:10

    Thea, geronimos Schwester, fand auf einem Flohmarkt eine Schatzkarte, die auf das geheimnisvolle Smaragdauge verwies. Thea überredet Geronimo zur Schatzsuche. Direkt wird ein Segelschiff gechartet und die Reise beginnt. Die Story gefiel mir persönlich besser als die im ersten Band. Aber ich bin hier nicht massgeblich. Meine Tochter (9 Jahre alt) fand es recht zäh und langweilig. Sie hat über zwei Wochen für das kleine Buch gebraucht. Vielleicht ist es doch eher ein "Jungs-Buch"? Schön war wieder die Aufmachung, die Bilder und die bunten Textpassagen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Misteringreen

    Misteringreen

    Wir haben dieses Abenteuer gelesen, ohne vorher den ersten Band gelesen zu haben. Dieses hat jedoch keinen Einfluss auf das Verständnis der Zusammenhänge gehabt, zumal vorne im Buch die Hauptcharaktere nochmal kurz vorgestellt werden. Geronimo und seine Mäuse-Mistreiter machen sich mit einer Karte auf eine abenteuerliche Suche nach dem großen Schatz, dem Smaragdauge! Es gibt sehr viel zu Schmunzeln, aber auch immer wieder spannende Momente, wo man mit zittern kann. Meine 8 jährige Tochter konnte den Text recht flüssig lesen. Etwas besonderes ist, dass immer wieder Worte passend zu ihrer Bedeutung farblich oder symbolisch verändert dargestellt werden und dadurch ein zusätzliches Element für den Lesespaß eingebaut ist. Ein Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann und was sowohl für Jungen als auch Mädels spannende Lesestunden verspricht!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    michaela_sanders

    michaela_sanders

    16. September 2012 um 10:05

    Geronimo Stilton ist eine liebeswerte, wenn auch manchmal verstaubt altmodische Maus, der Verleger der Zeitung Neue Nager Nachrichten. Seine Schwester überredet ihn bei einer Schatzsuche mitzumachen., Grumnmelig macht er mkit und erlebt dabei eine Menge Abentheuer. Ein wunderbares Buch für junge Leser. Die Schrift ist wunderbar zum selberlesen. besonders gut haben uns die heausgehobenen Wörte (andere Schrift oder andere Ausrichtung) gefallen. Dabei haben wir auch unsere Betonung gewechselt udn so wurde das Buch, das wir abwechselnd ein Kapitel ich, ein Kapitel mein Sohn, gelsen haben zu einen riesen Spass. Meinem Sohn hat besonder die Schatzkarte gefallen. Bei dem ganzen Abendheuer hat er immer wieder nachgeblättert und versucht nachzuvollziehn, wo sich die kleinen Truppe gerade befand. Ein spannendes buch für junge Leser, und auch einige Witze für die Eltern sind eingebaut :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Lesefieber

    Lesefieber

    15. September 2012 um 10:21

    Ein tolles und spannendes Abenteuer mit Geronimo Stilton,das die Kinder total beeindruckt und fasziniert hat! Sie waren hellauf begeistert um das ganze Geschehen,und haben die Suche nachdem Smaragd-Auge gebannt mitverfolgt! Sie haben Thea,Pinky und Geronimo und alle anderen Nagerfreunde fest in ihr Herz geschlossen,und sie freuen sich sehr über neue Abenteuer mit ihnen. Die Geschichte war sehr schön beschrieben,für Kinder also ein super Bezug zur Geschichte,und durch die Comics,ein tolles Verständnis für das Geschehen. Es war wirklich eine Freude mit Geronimo!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Veilchenmond

    Veilchenmond

    11. September 2012 um 19:48

    Da sind wir also wieder, inmitten eines Abenteuers rund um Geronimo, den mausigen Verleger der Neuen.Nager.Nachrichten! Dieses Mal wurde es richtig spannend, Mama und ich waren von Band 2 begeistert und fanden ihn besser als den ersten Teil, der ja der Einführung diente. Worum es geht, fasse ich hier in ein paar Sätzen zusammen: Alles beginnt damit, dass Thea eine Karte findet, auf einem Flohmarkt! Das macht ja schon mal einen guten Eindruck. Gegen seinen Willen muss Geronimo nun verreisen, mit einem Schiff! Laut Karte existiert eine mysteriöse Insel, auf der das sagenumwobene Smaragdauge versteckt sein soll. Was hat es mit diesem Schatz auf sich? Der zweite Band ist genau wie bereits das erste Buch Geronimos mit bunten Typografiehighlights aufgepeppt, an die wir uns als Leser nun gewöhnt haben und die manchmal wirklich richtig einfallsreich sind, z.B. ein Satz in Treppenform, als Geronimo die Stufen hochrennt. Auch finden wir wieder viele bunte Illustrationen, die die Handlung begleiten und sich perfekt darin einfügen. Das Buch ist deutlich spannender als das erste, geschrieben wird es wieder aus der Ich-Perspektive der Verlegermaus. Der Schreibstil ist schön einfach, so dass auch junge Leser die käsetastische Welt des Mäuserichs mitverfolgen können. Unser Fazit: Ein herrliches lustiges Käseabenteuer mit Geronimo & Tina Stilton, Geronimos Cousin Farfalle und seinem Lieblingsneffen Benjamin Stilton! Unbedingt lesenswert für kleine Käsefans!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Büchernische

    Büchernische

    11. September 2012 um 13:59

    Da sind wir also wieder, inmitten eines Abenteuers rund um Geronimo, den mausigen Verleger der Neuen.Nager.Nachrichten! Dieses Mal wurde es richtig spannend, meine Tochter und ich waren von Band 2 begeistert und fanden ihn besser als den ersten Teil, der ja der Einführung diente. Worum es geht, fasst meine Große hier in ein paar Sätzen zusammen: Alles beginnt damit, dass Thea eine Karte findet, auf einem Flohmarkt! Das macht ja schon mal einen guten Eindruck. Gegen seinen Willen muss Geronimo nun verreisen, mit einem Schiff! Laut Karte existiert eine mysteriöse Insel, auf der das sagenumwobene Smaragdauge versteckt sein soll. Was hat es mit diesem Schatz auf sich? Der zweite Band ist genau wie bereits das erste Buch Geronimos mit bunten Typografiehighlights aufgepeppt, an die wir uns als Leser nun gewöhnt haben und die manchmal wirklich richtig einfallsreich sind, z.B. ein Satz in Treppenform, als Geronimo die Stufen hochrennt. Auch finden wir wieder viele bunte Illustrationen, die die Handlung begleiten und sich perfekt darin einfügen. Das Buch ist deutlich spannender als das erste, geschrieben wird es wieder aus der Ich-Perspektive der Verlegermaus. Der Schreibstil ist schön einfach, so dass auch junge Leser die käsetastische Welt des Mäuserichs mitverfolgen können. Unser Fazit: Ein herrliches lustiges Käseabenteuer mit Geronimo & Tina Stilton, Geronimos Cousin Farfalle und seinem Lieblingsneffen Benjamin Stilton! Unbedingt lesenswert für kleine Käsefans!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    Sikal

    Sikal

    11. September 2012 um 09:56

    In „Das Geheimnis des Smaragdauges“ ist wieder allerlei Spannung vorprogrammiert. Immerhin hat Thea mäusemäßig eine Schatzkarte gefunden, die natürlich eine Schatzsuche unbedingt erforderlich macht. Da kann Geronimo nichts dagegen tun. Mit dabei sind auch sein Neffe und der Cousin und alle zusammen haben etliche Abenteuer zu überwinden bis sie endlich am Ziel sind. Aufgefallen ist beim Lesen, dass Geronimos äußerliche Verwandlung aus Band 1 nicht mehr ersichtlich ist in diesem Band. Auch die lustige, flippige Assistentin Pinky ist nicht mehr dabei. Doch es gibt noch viele andere lustige Dinge, die ebenso in diesem Buch zu entdecken sind und den Leser in seinen Bann ziehen. Das Buch ist im selben tollen Format wie bereits der erste Band, macht auch mäusemäßig was her mit der bunten Gestaltung und den netten Illustrationen. Auf jeden Fall volle Kauf/Leseempfehlung für alle von 8 bis 10 Jahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragdauges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    zauberblume

    zauberblume

    09. September 2012 um 16:36

    Geromino Stilton ist der Verleger der Neuen Nager Nachrichten. Seine Schwester Thea hat auf dem Flohmarkt eine Schatzkarte gefunden. Jetzt machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem Smaragdauge. Hierbei erleben sie viele aufregende Abenteuer. Die Geschichte hat uns noch besser gefallen als der 1. Band. Das Buch ist spannend und lustig und bringt sogar Lesemuffel zum Lesen. Die Geschichten sind z.t. mit bunten Wörter geschrieben, was Kindern besonders gut gefällt. Es sind wirklich tolle Bücher. Der nächste Band steht schon auf der Wunschliste meines Sohnes.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis des Smaragd-Auges" von Geronimo Stilton

    Das Geheimnis des Smaragd-Auges
    glorana

    glorana

    06. September 2012 um 20:31

    Geronimo ist zurück. Nur dieses Mal ist seine Schwester Thea mit von der Partie. Thea hat Glück und findet eine Schatzkarte, darauf abgebildet ist ein verborgener Schatz und schon macht man sich auf den Schatz zu finden. Auch der 2. Band dieser lustigen Nagerfreunde ist genauso wundervoll aufgemacht und ansprechend gestaltet. Es fiel uns aber gleich auf, dass Pinky aus Band 1 nicht mehr dabei ist und die neue Aufmachung von Geronimo nirgends zu finden ist. Aber die sympathischen Mäuse stechen in See und reissen uns Leser wieder mit auf ihren Abenteuertripp. Wieder ein Abenteuer, welches noch spannender und mitreissender war als Band 1. Geronimo, ab jetzt gehörst du zu unserer Familie.

    Mehr
  • weitere