Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft

von Gerry Bartlett 
3,5 Sterne bei64 Bewertungen
Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (33):
mysticcats avatar

Der Titel ist Programm

Kritisch (9):
julemausi89s avatar

Das Cover und der Klappentext hat mich wirklich angeheizt, der Inhalt hat mich dann aber ganz schnell wieder abgekühlt.

Alle 64 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft"

Eine überraschende Erbschaft, eine große Verantwortung und ein Mann, dem sie nicht widerstehen kann … Cassidy Calhoun, die in einer Kleinstadt in Texas aufgewachsen ist, wurde im Leben nichts geschenkt. Seit sie denken kann, arbeitet sie hart für ihr Studium und ihren Lebensunterhalt. Als Cass erfährt, dass sie die Tochter eines kürzlich verstorbenen Milliardärs ist, kann sie es kaum glauben. Ihr Erbe ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Sie muss ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten, bevor sie einen Cent sieht. Zur Unterstützung wird ihr Mason MacKenzie zur Seite gestellt. Mason ist ein attraktiver, Cowboystiefel tragender Millionär und der größte Rivale ihres Vaters. Vom ersten Augenblick an funkt es zwischen Cassidy und Mason. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr seltsame Unfälle geschehen Cassidy. Kann sie Mason vertrauen und gemeinsam mit ihm die Firma ihres Vaters retten? Oder wird sie am Ende beides verlieren – ihr Erbe und ihr Herz?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958181762
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:03.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne22
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Monika81s avatar
    Monika81vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Klasse Buch bei Geld hört auch die liebe auf, oder? Finde es heraus ❤
    Texas Heat

    Cassi ist bei ihrer Mutter aufgewachsen, Vater unbekannt.
    Von wegen unbekannt. Als sie auf einmal bei der Testament Verkündung ihres Vaters sitzt.
    Sie musste ihr ganzes Leben für alles was sie erreicht hat hart und viel arbeiten und jetzt muss sie nur ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten und ist dann eine sehr

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MiHa_LoRes avatar
    MiHa_LoRevor einem Jahr
    Firmen, Familie und Liebe

    Inhalt
    Cassidy Calhoun musste schon immer hart für ihre Ziele arbeiten und hat nicht geschenkt bekommen. Doch plötzlich erfährt sie, dass ihr Vater Milliardär war und ihr eine ganze Menge vererbt hat! Alles, was sie tun muss, ist ein Jahr in der Firma arbeiten. Bei Cass und ihren neu kennengelernten Geschwistern soll Mason MacKenzie nach diesem Jahr beurteilen, ob sie ihre Arbeit gut gemacht haben, und erst dann bekommen sie überhaupt etwas von dem Geld zu sehen. Doch Mason ist auch Rivale von Calhoun Petroleum und hat seine eigenen Interessen.
    Doch Cass und Mason können nichts gegen die Funken tun, obwohl beide Unternehmen in Gefahr wären, wenn sie nicht vorsichtig sind ...

    Protagonisten

    Cass ist eine sympathische Frau, die hart arbeitet. Eigentlich kann man sie gar nicht unsympathisch finden, vor allem im Vergleich mit den anderen Charakteren des Buches. Manche sind gierig, arrogant, verzogen oder einfach unsympathisch. Cass und ihre Freunde sind da schon ganz anders, sie sind bescheiden und mussten sich immer selbst um ihre Angelegenheiten kümmern. Man hat auch Mitgefühl mit Cass, weil man sieht, wie viel sie tun musste, obwohl es so einfach hätte sein können.
    Bei der Sache mit Mason war sie schon relativ leicht zu haben, obwohl schon ein paar Gründe dagegen sprachen.Sie weiß aber, was wichtig ist und ist auch entschlossen, sich in der Firma zu beweisen.

    Mason hat ganz eigene Pläne, er möchte Conrad Calhouns Vertrauen nicht missbrauchen, aber Calhoun Petroleum würde er trotzdem gerne aufkaufen um seinem eigenen Unternehmen zu helfen. Gleichzeitig wird seine Firma aber von seinem tyrannischen Onkel geführt und ihre Vorstellung einer guten Geschäftsleitung stimmt nicht gerade überein.
    Nun möchte er schon Informationen von Cass, aber er fühlt sich auch zu ihr hingezogen und bringt es nicht richtig übers Herz, sie auszunutzen.

    Andere Charaktere

    Rowdy ist Cass' fester Freund, sie sind immer wieder zusammen, aber manchmal trennen sich ihre Wege. Als Cass ihn zum ersten Mal erwähnt, dachte ich, sie würde ihn erfinden um Mason auf Abstand zu halten, denn er ist ihr erst relativ spät in den Sinn gekommen, nachdem sie von Mason bezaubert war und sich von ihm hat küssen lassen. Rowdy sieht jedenfalls gut aus und ist ein toller Typ, der immer für Cass da ist. Sie liebt ihn auch und will nicht ohne ihn, sie hatten gemeinsame Träume und Ziele, aber es hat sich auch einiges verändert - der Faktor Mason ist zum Beispiel neu!

    Cass' Geschwister, Ethan, Shannon und Megan, sind erst total entrüstet, dass sie jetzt arbeiten sollen, sie sind wirklich verzogene Bläger. Sie sind auch nicht wirklich erfreut, dass jetzt diese Schwester auftaucht, auf die ihr Vater ganz stolz ist, weil sie hart gearbeitet hat in ihrem Leben. Aber mit der Zeit reißen sie sich zusammen und akzeptieren ihre Schwester als Familienmitglied. Megan, die mir nun sympathischer ist als zu Beginn spielt im nächsten Teil die Hauptrolle und dafür wurde auch schon ein Drama vorbereitet, dass das ganze spannend machen soll!

    Handlung und Schreibstil

    Ich hatte eigentlich etwas ganz anderes erwartet, ich dachte es würde dieses Jahr vergehen und alles passiert währenddessen. Aber nein, es sollte zwei Wochen geben, wo Conrad Calhoun seinen Kindern noch Urlaub gewährt, bevor das Jahr der Arbeit beginnt. Und eigentlich spielt sich auch alles in dieser kurzer Zeit ab, und man erfährt gar nicht, ob die Geschwister es nun schaffen oder nicht. Dafür gibt es aber eine Fortsetzung und die befasst sich dann ja vielleicht mit dieser Zeitspanne. Da geht es dann aber um ein anderes Pärchen.

    Einerseits kam mir das Buch lang vor, aber andererseits ist ja gar nicht so viel passiert. Alles lief in einer kurzen Zeitspanne ab. In der offiziellen Inhaltsbeschreibung steht etwas von Unfällen, aber die waren erst im letzten Teil, aber das war dann schon spannend.

    Es war eigentlich auch nie langweilig, es gab immer irgendein Drama oder ein Geheimnis und das Ende hat mich schon überrascht und ich habe es auch erst kurz vorher erahnen können. Die Bedrohung war aber nicht immer so präsent, wie ich am Anfang erwartet hätte - es geht eher um die Firmen, die Familie und die Liebe!

    Fazit

    "Texas Heat - Gefährliche Leidenschaft" war anders als erwartet, aber doch ganz interessant. Die Protagonisten fand ich sympathisch, aber die Liebesbeziehung hat sich für meinen Geschmack zu schnell entwickelt. Verschiedene Familiendramen und Geheimnisse haben auch Spannung eingebracht.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    A
    Ariiannavor einem Jahr
    Leichte Liebeslektüre!

    Ich kann eigentlich nur sagen, dass das Buch meinen Erwartungen entsprochen hat. Schon beim Lesen der Kurzbeschreibung war mir klar, dass es sich bei dem Buch um eine leichte Sommer und Liebeslektüre handeln wird. Und genau das habe ich auch bekommen!

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, flüssig und mitreißend. Am besten ist, dass abwechseln aus den Sichtweisen von Mason und Cass geschrieben wird! Besonders am Anfang überschlagen sich die Ereignisse im Buch nur so. Im Mittelteil war – meiner Meinung nach zumindest – etwas die Luft raus. Das Ende war allerdings wieder sehr schön geschrieben und hat mich wieder total gepackt. Es handelt sich um einen Auftakt einer Reihe.

    Die Charaktere fand ich im Großen und Ganzen sehr gut ausgearbeitet. Ich habe Cass von Anfang an ins Herz geschlossen. Mason war mir spätestens als er auf der Autobahn einer Frau den Reifen wechselt, unglaublich symphytisch. Leider gab es ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Zum Beispiel fand ich es schrecklich, dass Cass sich von Mason küssen lässt, obwohl sie in einer Beziehung ist. Zum anderen reitet Cass meiner Meinung nach ein bisschen zu viel auf ihrer Armut herum, sie könnte sich ein bisschen weniger Beschweren. So gerne ich beide Personen einzeln mochte, mit der Liebesbeziehung musste ich mich erst anfreunden. Da Mason ja durchgehend Hintergedanken hatte, hat mich das am Anfang einfach nicht wirklich gepackt! Die Nebenpersonen blieben mir ebenfalls etwas zu flach!

    Die Handlungsidee ist sehr gut (wenn auch nicht wirklich realistisch). Ich muss aber zugeben, ich bin ein Fan von solchen Büchern. Wer würde denn nicht gerne über Nacht zur Millionärin? Dass dabei dann noch ein symphytischer, heißer Cowboy mitmischt macht das Ganze perfekt! Die Handlung ist solide und nachvollziehbar mit überraschend wenigen Logikfehlern. Leider ist das Buch aber auch etwas vorhersehbar. Dafür fand ich die Beschreibung der Gefühle und das Knistern zwischen den Hauptpersonen sehr schön geschrieben.

    Mein Fazit:
    Ich vergebe 4 Sterne. Schon die Inhaltsbeschreibung macht deutlich, dass es sich bei diesem Buch um leichte Lektüre handelt. Nach dem Lesen kann ich nun sagen, dass das Buch auch genau das ist! Wer eine anspruchsvolle Geschichte, mit anspruchsvoller Handlung sucht, ist hier ganz klar falsch. Das Buch eignet sich aber meiner Meinung sehr gut für einen entspannten Abend nach der Arbeit, wenn man total fertig ist und nichts Tiefgründiges mehr braucht. Außerdem fand ich die Idee und das Konzept wirklich interessant. Eine leichte Sommerlektüre mit sympathischen Charakteren, einer interessanten Grundidee und soliden Umsetzung. Der Schreibstil der Autor ist flüssig und besonders am Anfang und am Ende sehr mitreißend. Die Handlung ist zwar etwas vorhersehbar, dafür bekommt der Leser sehr schön mit wie die Funken zwischen Mason und Cass fliegen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor einem Jahr
    Dallasfeeling


              Zum Inhalt: 
    Cassidy Calhoun bekommt von der Anwaltskanzlei MacKenzie Post. Eine Einladung zur Testamentseröffnung. Nur hat sie keine Ahnung, wer gestorben sein könnte.
    Dort angekommen lernt die die Familie ihrer Vaters kennen, dem Ölmagnat Conrad Calhoun. Seine ExFrauen Nummer zwei und drei, sowie ihre zwei Schwestern Shannon und Megan, sowie ihr Bruder Ethanol erwarten Sie. Nur das Cassidy keinen von ihnen jemals in ihrem Leben gesehen hat.
    Die vier Kinder sollen nun gemeinsam in einem Haus von Conrad leben und alle für ein Jahr in der Firma tätig sein, bevor sie ihr Erbe antreten dürfen.


    Meine Meinung:
    Das Cover ist typisch für diese Art von Büchern, heiß und sexy. Der Schreibstil ist gut zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Beschreibung der Protagonisten fand ich ganz gut, eben typisch für das Genre. Alle gutaussehend und erfolgreich. Gut, letzteres mal mehr mal weniger. Im großen und  ganzen hatte das Buch nichts neues zu bieten, aber es war eine ganz nette Unterhaltung.


    Fazit: 
    Ein typischer "New Adult" Roman mit Begehren auf den ersten Blick. Leidlich das Dallesfeeling hatte ich noch nicht, aber bei dem Titel war ja klar das es um Öl und Cowboys geht. 
    Ein prickelnder Lesespaß für Leserinnen, die diese Genre gerne mögen. Durchaus empfehlenswert.
            

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor einem Jahr
    So schön klischeehaft und doch anders

    Was passiert, wenn man sein ganzes Leben damit zurecht kam, – irgendwie – dass man keinen Vater hat. Wenn die eigene Mutter sich bedeckt hält bei diesem Thema und du plötzlich zum Anwalt kommen sollst, weil du in einem Testament erwähnt wirst, von einer verstorbenen Person, die du noch nie gesehen hast, und es stellt sich heraus: Der Mann war dein Vater!

    Wie muss sich wohl Cass gefühlt haben in diesem Moment? Erschlagen … verarscht … verwirrt … überfordert … wütend. Von allem ein bisschen. Nachvollziehbar, denke ich. Aber was, wenn man bei der Testamentseröffnung gesagt bekommt: Wenn du ein Jahr lang arbeitest in der Firma, bekommst du eine Summe in Millionenhöhe. Ich würde ja rückwärts vom Stuhl fallen, Schnappatmung bekommen und nicht mehr ein noch aus wissen.

    Cass ist taff, sie lässt sich so leicht nicht umwerfen – auch nicht von dem gutaussehenden Mason. Obwohl er ihr ja schon zu Beginn gehörig den Kopf verdreht. Da es in ihrer Beziehung kriselt, gerät sie ins Schlingern.

    Die Geschichte, die sich um Texas und dem dazugehörigen Ölgeschäft dreht, wird so schön klischeehaft dargestellt, dass ich oft schmunzeln musste.

    Der Schreibstil ist toll und bildlich. Beim Lesen sieht man es regelrecht vor sich. Nur die Schreibweise in der dritten Person hat mich gestört und zwischendurch etwas verwirrt, weshalb ich ein Sternchen abziehe. Erzählt wird die Geschichte aus beiden Perspektiven, einmal Mason und dann Cass.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    BooksAreGreatvor einem Jahr
    Strandlektüre

    Eine Geschichte die super als Sommerlektüre geeignet ist. Ich hatte viel Spaß und habe mich durchgehend gut unterhalten gefühlt. 

    Die Geschichte ist locker und romantisch. Ich mochte die Charaktere sehr. Gerade Cassidy hat mir gefallen. Sie ist eine bodenständige Protagonistin mit Ecken und Kanten. Über die Länge des Buches macht sie eine nachvollziehbare Entwicklung durch. 

    Gerade Liebe und Romantik spielen in diesem Buch eine große Rolle. Aber es wirkt niemals übertrieben. Höchsten geht es mal recht schnell, was ich im realen Leben so vielleicht nicht unbedingt erwarten würde. Jedenfalls fand ich diesen Erzählstrang gelungen. 

    Der Schreibstil hat mir gefallen. Die Autorin weiß wie man unterhält und schreibt sehr unkompliziert. 

    Insgesamt ist es eine super Strandlektüre. Mädels schaut euch das Buch an. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Z
    zitroenchen76vor einem Jahr
    Texas Heat

              Cassidy Calhoun ist ein typisches texanisches Kleinstadtmädchen. Sie hatte keine leichte Kindheit, hat sich aber durch ein Studium gekämpft und es bis zur Bankangestellten geschafft.
    Da erfährt sie, daß sie die Tochter des Ölmagnaten ist und in seinem Testament erwähnt wurde. Plötzlich hat sie Geschwister und soll nach einem Jahr - leben mit ihren Geschwistern in der Villa und arbeiten im Familienunternehmen - reich sein.

    Auf dem Weg dahin wird sie von Mason begleitet. Zwischen den beiden sprühen sofort die Funken, die Anziehung ist unüberwindbar....
    Leider ist Leben nicht nur Sonnenschein und es passieren sehr merkwürde Dinge, bis hin zu Schüssen auf Cassidy.

    Es ist ein klassischer Liebesroman mit "Dallas-Potential". Mir gefielen die Protagonisten alle sehr gut. Der Schreibstil ist super flüssig und die 690 Seiten (auf meinem E-Reader) waren innerhalb von zwei Tagen vorbei.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn es wirklich eine Serie wird, und ich von den Geschwistern noch mehr erfahre.


           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sweetprils avatar
    Sweetprilvor einem Jahr
    Habe mehr erwartet

    Die in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsenen Cassidy wird eines Tages zur Testamentseröffnung eines ihr unbekannten Mannes geladen. Es stellt sich heraus, dass sie die Tochter des verstorbenen Öl-Milliardärs Calhoun ist. Auf einmal ändert sich alles: Sie hat nun eine große Familie und dazu viel Geld. Der einzige Haken: Sie muss in der Firma ihres Vaters arbeiten, um anschließend richtig reich zu werden. Ich hatte mir etwas anderes unter dem Buch vorgestellt. Die ganze Geschichte mit vielen Charakteren hat viel Stoff versprochen und auch Neugier auf Fortsetzungen mit dem ganzen Öl-Imperium (ähnlich wie Dallas) gemacht. Stattdessen wird dieser Hoffnung leider durch den Schluss ein Ende gemacht. Die Protagonistin verguckt sich auch meiner Meinung nach zu schnell und lässt ihre langjährige Beziehung sofort sausen. Das hat mir nicht so gut gefallen. Außerdem scheint sie recht labil zu sein, da sie so leicht in Ohnmacht fällt. Die Geschichte ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Man hätte sich entweder mehr auf die Firmengeschichte oder auf die Liebesgeschichte konzentrieren sollen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Fuldens avatar
    Fuldenvor einem Jahr
    ~Rezi~ Texas Heat - Gefährliche Leidenschaft/ Gerry Bartlett


    Autor: Gerry Barlett
    Titel: Texas Heat - Gefährliche Leidenschaft
    Preis: 4,99€
    Seiten: 400
    Veröffentlichung: 03.07.2017
    Verlag: Forever Ullstein

    Das Cover
    Das Cover dieses Buches mag ich sehr. Ich finde den Kontrast von Schwarz und dem Orange. Ich mag auch die abgebildete Landschaft.
    Das Paar, welches ganz oben abgebildet ist. finde ich nicht so toll, da ich finde, dass es einem die komplette Fantasy nimmt.

    Der Titel
    Der Titel war der Hauptgrund, warum ich dieses Buch haben wollte. Ich finde den Titel Interessant, liegt vielleicht auch daran, dass es einen englischen Titel hat. Und genaugenommen wollte ich unbedingt wissen was so "heiß" an Texas sein sollte.

    Der Inhalt
    In dem Buch geht es um Cassidy, welche unter schweren Umständen groß geworden ist. Sie findet heraus, dass ihr Vater einer der reichsten Menschen von Texas war und eine Öl-Firma besaß. Nun ist ihr Vater tot und sie bekommt einen Teil des Erbes. Sie muss dafür nur ein Jahr lang in der Firma ihres Vaters arbeiten. Sie findet auch heraus, dass sie noch Geschwister hat, die auch ein Jahr lang in der Firma arbeiten müssen, damit sie ihren Teil des Erben bekommen.

    Cassidy lernt den gutaussehenden Mason kennen, dieser ist genaugenommen die Konkurrenz. Er selbst besitzt mit seinem Onkel auch eine Öl-Firma und würde am liebsten, die Firma von Cassidys Vater übernehmen. Gleichzeitig hilft er aber auch Cassidy ihr eigenes Unternehmen zu leiten.
    Wie es so ist, verlieben die beiden sich ineinander und müssen mit den Problemen des Alltags kämpfen. Dazukommen noch viele Familiendramen, wie ein Geheimnis, welches Cassidys Mutter über die Firma hat. Sie könnte mithilfe diese Geheimnis, alles zerstören. Doch Cassidy ist bereit zu kämpfen und alles wieder gerade zu biegen.
    Fazit
    Das Buch ist wirklich gutgeschrieben, gelesen habe ich es innerhalt von zwei Tagen. Ich mag die Schreibweise, sehr fließend und auch gut verständlich. Besonders mag ich Cassidy, die selbst sehr arm aufgewachsen ist und nun total überwältigt ist von allem. Aber trotzdem sich selbst treu bleibt. Mason finde ich auch sehr toll, mal vom Aussehen abgesehen, finde ich strahlt er diese Kontrolle aus, die er auch haben muss um solch ein Imperium zu leiten.
    Gut finde ich auch die Geschwister von Cassidy, dass sie keine gegenseitige Konkurrenz hegen, zu mindestens noch nicht.

    Buchpreis
    Das Buch gibt es nur als E-Book und es kostet 4,99€ (345 Seiten), ich finde das ist ein super Preis.
    Zum Autor
    Gerry Bartlett wurde in Texas geboren. Die ehemalige Lehrerin eroberte mit ihrer "Real Vampires"-Serie die amerikanischen Bestsellerlisten. Inzwischen wohnt sie auf halbem Weg zwischen Houston und Galveston und betreibt dort ein Antiquitätengeschäft. "Texas Heat" ist der erste Band ihrer neuen Romantic-Suspence-Reihe.
    Ich habe dieses Buch von Vorablesen.de bekommen. Und diese Rezi hat auf sich warten lassen. Mitten im Prüfungsstress habe ich es leider nicht früher geschafft.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sinsas avatar
    sinsavor einem Jahr
    Noch eine Lovestory :-)


    Als die in einfachen Verhältnissen aufgewachsene Cassidy Calhoun einen Brief von einer renommierten Anwaltskanzlei erhält, der sie zu einer Testamentseröffnung einlädt, hält sie das zunächst für einen raffinierten Scherz. Doch dann erfährt sie, was ihre Mutter ihr seit ihrer Geburt verheimlicht hat. Ihr Vater war der weltbekannte Milliardär und Ölmulti Conrad Calhoun. Plötzlich hat Cass nicht nur keine Schulden mehr, sondern auch noch die Chance auf ein Millionenerbe. Allerdings ist da auch noch die Familie ihres neu gewonnenen Vaters. Neben seiner zweiten Exfrau und der derzeitigen Ehefrau gibt es auch noch drei Halbgeschwister. Als plötzlich merkwürdige Unfälle geschehen, stellt sich die Frage, wer von ihnen ein Interesse hat, Cass aus dem Weg zu räumen. Darüber hinaus muss sich Cass auch noch mit ihrer Mutter und dem Familiengeheimnis auseinandersetzen. Wieso hat sie ihr nie verraten, wer ihr Vater ist? Als wäre das noch nicht genug, schleicht sich auch noch der attraktive Mason MacKenzie in ihr Leben. Eigentlich soll er nach Ablauf eines Jahres beurteilen, ob sie als Erbin geeignet ist. Kann Cass damit umgehen und die beiden eine Liebesbeziehung zueinander aufbauen? 


    Ob Cass am Ende ihr Erbe bekommen wird, bleibt leider im Dunkeln, da das Buch schon vorher aufhört. Eigentlich ist der Zeitraum in dem Cass und Mason sich kennen- und lieben lernen recht kurz. Klar ist aber, dass Cass eine sehr kompetente junge Frau ist, die früh lernen musste, ihr Leben selbst zu meistern. 


    Insgesamt eine wunderbare Liebesgeschichte, die durch die seltsamen Unfälle und Angriffe, die Cass erleidet richtig spannend wird. Insgesamt ist die Story gut durchdacht und es macht Spaß sie zu lesen. Die Sprache fand ich insgesamt als angemessen und den Schreibstil sehr gut zu lesen. Ein Buch, das man in einem Rutsch durchlesen kann, ohne sich zu langweilen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks