Gerry Hadden

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(6)
(4)
(6)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Lebensgeschichte, aber arg konstruiert und verworren

    Alles wird unsichtbar

    AnnieHall

    20. June 2018 um 12:22 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Alles wird unsichtbar ist ein Roman von Gerry Hadden und 2017 im Piper Verlag erschienen. Milo wächst als Adoptivsohn afrokubanischer Eltern in der Bronx der Siebziger auf und ist  der einzige spanischsprechende Weiße weit und breit. Als er bei einem Autounfall seinen linken Arm verliert, ändert sich sein Leben schlagartig. Er leidet unter Phantomschmerzen und nach dem Tod seiner Mutter, behandelt ihn sein Vater wie Luft. Er gerät auf die schiefe Bahn und landet ihm Jugendgefängnis. Doch Milo erhält eine zweite Chance und macht ...

    Mehr
  • Facettenreicher Roman

    Alles wird unsichtbar

    SunshineBaby5

    19. December 2017 um 23:15 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Milo ist adoptiert, wächst in einer sozialschwachen Gegend auf und muss so einiges durchmachen. Nach und nach erfährt der Leser die Gründe für Milos Entwicklung zum Verbrecher.In meiner Gesamtmeinung zum Buch bin ich zwiegespalten, weshalb das Bewerten nicht ganz einfach war. Einerseits fand ich die Gesamtgeschichte sehr interessant und stellenweise richtig toll dargestellt. Man konnte in die Gefühle von Milo abtauchen und verstehen, was er durchgemacht hat. Dann gab es Passagen, die irgendwie viel zu abgedreht waren und gar ...

    Mehr
  • Verlust, Missbrauch und eine zweite Chance

    Alles wird unsichtbar

    skiaddict7

    19. December 2017 um 22:57 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    „Jeder Tag, an dem du es zum Mittagessen schaffst, ohne dass dich jemand an einem Arm und einem Bein packt und im Kreis rumschleudert, ist ein guter Tag.“ Haddens Debütroman ist mit Sicherheit keine leichte Kost: Milo, der Adoptivsohn zweier Afrokubaner, wächst in der Bronx in den Siebzigerjahren auf. Behütet, klug, ein „guter“ Junge – bis eines Tages die Welt, die er kennt, in tausend Stücke zerbricht. Seine Mutter stirbt, sein Vater zerbricht daran und kann ihn fortan nicht mehr lieben. Und so dürfen wir Milo begleiten, wie er ...

    Mehr
  • Wie ein Leben auf die schiefe Bahn geraten kann

    Alles wird unsichtbar

    milkysilvermoon

    17. December 2017 um 23:21 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Milano wächst in der Bronx der 1970er-Jahre auf. Er wurde von afro-kubanischen Eltern adoptiert und ist das einzige spanischsprechende weiße Kind in der Nachbarschaft. Aber es geht dem Fünfjährigen gut – bis zum schicksalhaften Autounfall. Im Krankenhaus muss er feststellen, dass sein linker Arm unsichtbar geworden ist. Was Phantomschmerzen sind, begreift er erst nach und nach: als seine Mutter Miriam stirbt und sein Vater ihn wie Luft behandelt. Sein Leben wird zu einer Abwärtsspirale, bis er im Jugendknast landet. Aber er hält ...

    Mehr
  • Tolle Passagen am Anfang

    Alles wird unsichtbar

    romi89

    16. December 2017 um 15:41 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Der Blick auf das Cover verrät, dass " Alles wird unsichtbar" ein Coming- of- Age Roman ist.Milo wächst in einer Einwanderersieldung auf - ist aber selbst adoptiert.Täglich wird er mit seiner ihm unbekannten Herkunft konfrontiert und erlebt Schreckliches.Er gerät nach und nach auf die schiefe Bahn. An dieser Stelle unterzieht sich auch das Buch einem Wandel, der Schreibstil wird abgehackter, es wird brutal - sprachlich und auch inhaltlich.Doch das ist nicht das Ende von Milos aufregendem Leben. Es führt ihn weiter nach Berlin und ...

    Mehr
  • "Du warst damals wie heute nicht mehr als eine kurze Unterbrechung."

    Alles wird unsichtbar

    herrzett

    15. December 2017 um 23:43 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden ist für mich ein ganz besonderer Roman. Es geht um Milo, einen Jungen, der durch einen Unfall nicht nur seinen linken Arm und seine Mutter Miriam verlor, sondern auch den Halt und ein Teil seines Lebens. Es sind die Phantomschmerzen, die bleiben. Schmerzen, die ihn tagtäglich begleiten und sich andere Ausflüchte suchen. Schmerzen, die ihn in ein tiefes Loch treiben und in der Kriminalität enden. "Eines Morgens hockst du so im Jugendknast und studierst vor dich hin, die Amöbenhirne von ...

    Mehr
  • Starker erster Teil, enttäuschender zweiter Teil

    Alles wird unsichtbar

    Simonai

    12. December 2017 um 10:26 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Gerry Hadden schreibt einen zum Teil autobiografisch angehauchten ersten Roman. Den Amerikaner, der mit seiner Familie in Barcelona lebt, verbindet laut eigener Aussage einige Details mit der Hauptfigur.Gerry Hadden beginnt mit einem starken ersten Teil. Das Leben des kleinen Milo mit seinen aus Kuba geflohenen Adoptiveltern in der Bronx wird so real und nüchtern beschrieben, dass man es gern genauso glaubt, es ist für den Leser zu 100 Prozent nachvollziehbar und plausibel. Ein tragischer Unfall verändert alles in dem noch so ...

    Mehr
  • Debütroman mit Schwächen

    Alles wird unsichtbar

    frenx1

    02. December 2017 um 11:00 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Ganz konnte mich Gerry Haddens Debütroman „Alles wird unsichtbar“ nicht überzeugen. Die Geschichte klingt zunächst gut: Milo kommt aus dem Jugendknast, ein Studienprogramm bringt ihn raus und an eine  Universität. Der 19-Jährige muss sich nun mit sich und seinem Leben beschäftigen. Denn er trägt so einige Bündel mit sich herum: Er gibt sich die Schuld am Tod seiner Adoptivmutter und weiß von seiner leiblichen Mutter im Grunde genommen nichts.Nach und nach kommt das, was in Milo schlummert, hervor. Auch in der Form von ...

    Mehr
  • Ein guter Junge scheitert am Leben - authentisch, berührend und frei von Selbstmitleid

    Alles wird unsichtbar

    Wiebke_Schmidt-Reyer

    02. December 2017 um 10:26 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Milo ist ein Adoptivkind. Das strohblonde Adoptivkind eines schwarzen kubanischen Musikerpaares, dem die Flucht gelungen ist. Bongoschlagend und spanischsprechend wächst er in den 70-ern in der Bronx auf. Zu seinem sozialen Kreis gehört noch ein norwegischer so genannter Onkel namens Three Bags.Diese Ausgangslage ist eines John Irvings würdig. Aber wo sich die Geschichte bei Irving skurril, amüsant und anrührend entwickeln würde, wird sie bei Hadden bodenlos traurig: Bei einem fürchterlichen Autounfall, den er sogar selbst ...

    Mehr
  • Ernste Themen

    Alles wird unsichtbar

    Vanessa-v8

    01. December 2017 um 22:56 Rezension zu "Alles wird unsichtbar" von Gerry Hadden

    Milano wächst in der Bronx der Siebziger auf. Als Adoptivsohn afro-kubanischer Eltern ist er der einzige spanischsprechende, bongospielende, fünfjährige Weiße weit und breit. Er ist anders als die Nachbarskinder, aber er ist glücklich. Bis zum Tag des Autounfalls. Er erwacht im Krankenhaus und sein linker Arm ist unsichtbar geworden. Was Phantomschmerzen sind, begreift er erst nach und nach: als seine Mutter stirbt. Als sein Vater ihn wie Luft behandelt. Als er alles verliert, was ihm je wichtig war. Lakonisch und so ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.