Gerry Streberg Dogland (Earlam-Chroniken Staffel 3)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dogland (Earlam-Chroniken Staffel 3)“ von Gerry Streberg

Der spannende Hörspiel-Krimi im alten London um 1930: Am helllichten Tag verschwinden zwei Kinder spurlos aus dem Hyde Park. Da keine Lösegeldforderung der Verbrecher eingeht, sucht Stuart Devney, ein ehemaliger Freund der Earlam-Familie, Paul auf und bittet ihn um Hilfe bei der Suche nach seinen Ziehkindern. Auf der Suche nach den Kindern erfahren Paul, Ethan, Kate und Alan immer mehr schreckliche Details über das Schicksal der beiden Kinder. Können die zwei Earlam Brüder und ihre Freunde die Kinder noch rechtzeitig finden oder sind sie dieses Mal zu spät? Mit Jan-Philipp Jarke, Jens Kauffmann, Martin Wehrmann, Diana Radnai, Simon Jäger, Marcantonio Moschettini und Rob Green. Special Guest: Thomas Dehler. Gastsprecher: Henriette Hübschmann, Werner Rehm, Ronja Olschewski, Cordula Hartmann, Renate Buchheim, Nina Machalz, Daniel Montoya, Shuji Otani, Stephan Buchheim, Stefan Nickel, Sven Raecke, Florian Norbert Bischoff, Sorin Raecke, Stephanie Ibscher und Thomas Scherer. Ein Hörspiel nach Ideen von Jens Kauffmann und Ilan Schulz.

Spannend!

— Jare
Jare
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es geschah am helllichten Tag!

    Dogland (Earlam-Chroniken Staffel 3)
    Jare

    Jare

    27. September 2014 um 16:35

    Stuart Duvney, ein alter Freund der Familie Earlam, bittet Paul und Ethan in einem besonderen Fall um Hilfe. Seine beiden Adoptivtöchter wurden am helllichten Tag vor den Augen ihrer Nanny entführt. Da die Duvneys die Polizei aus dem Entführungsfall heraushalten wollen, beginnen Paul, Ethan und ihre gemeinsame Freundin Kate, zu ermitteln. Schon bald merken die drei, dass die Entführer auch vor Mord nicht zurückschrecken. Eine heiße Spur führt sie in den Hafen von London, wo sie eine grausame Entdeckung machen. „Dogland“ ist die dritte Folge der Earlam Chroniken mit dem sich das junge Label Independent Standrad am Hörspielmarkt etablieren möchte. Inhaltlich ist „Dogland“ bisher die vielleicht beste Folge. Der Plot ist wirklich gut durchdacht und wird auch geübte Krimifans überraschen. Dabei verzichtet man auf ausufernde Gewalt- oder Actionszenen, welche die Geschichte auch gar nicht nötig hat.  Die Sprecherriege setzt sich zu einem Großteil wieder aus neuen, unverbrauchten Stimmen zusammen, wobei die drei Hauptsprecher Jan-Philipp Jarke (Paul Earlam), Jens Kauffmann (Ethan Earlam) und Diana Radnai (Kate) wieder unter Beweis stellen, dass sie sich für weitere Rollen absolut empfehlen können. Auch Simon Jäger ist als Chef Inspector wieder mit dabei. In weiteren Rollen sind Martin Wehrmann, Marcantonio Moschettini oder Thomas Dealer zu hören. Auch hier werden die jeweiligen Rollen ausnahmslos gut umgesetzt. Einziger Kritikpunkt bleibt für mich die Tatsache, dass man das Flair des historischen Zeitpunkts (die Handlung ist in London um das Jahr 1930 angesiedelt) nicht wirklich heraushört. Hier wäre es wünschenswert, wenn man diese Epoche durch kleine Erwähnungen oder Bezüge zur Zeitgeschichte etwas deutlicher herausarbeiten würde.  Fazit: Krimifans können und sollten sich mit den Earlam Chroniken auf jeden Fall beschäftigen, da die Earlam Chroniken eine gute Alternative zu den etablierten Hörspielserien sind. Gute Storys und unverbrauchte Stimmen machen die Folgen an sich und „Dogland“ im Speziellen zu einem kurzweiligen Hörvergnügen.

    Mehr