Gert Hofmann Die kleine Stechardin

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die kleine Stechardin“ von Gert Hofmann

Was ist dem sehr kleinen, buckligen Mann mit dem großen Kopf und den dünnen Beinen »jenseits der Wissenschaft« durch den Kopf gegangen, und wie mögen seine Hoffnungen und dann sein Glück ausgesehen haben, als die dreiundzwanzig Jahre jüngere Maria Dorothea Stechard bei Nacht und Nebel in das Lichtenbergsche Haus zog, um bei dem Gelehrten nach dem Rechten zu sehen?

Stöbern in Romane

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine unterhaltende und gut erzählte, spannende Geschichte einer Jugend im Zeichen von Sputnik und den Anfängen der Weltraumforschung.

misery3103

Die Schatten von Ashdown House

Mischung aus historischer Wahrheit, Mystik und Erforschung der eigenen Familiengeschichte - dramatisch und spannend

schnaeppchenjaegerin

Die Melodie meines Lebens

Gut, aber der Titel verspricht mehr....

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "MARX to go" von Karl Marx

    MARX to go

    Eulenspiegel_Verlagsgruppe

    Um Karl Marx kommt man nicht drum rum. Weder damals, noch heute oder in der Zeit, die dazwischen liegt. Über die Aktualität seiner messerscharfen Analyse des Kapitalismus wird mancherorts heiß diskutiert. Fest steht jedenfalls: Anfang März heißt es »Marx is back!« … Wenn auch nur für zwei Stunden auf der Leinwand! Dann startet nämlich der neue Film »Der junge Karl Marx«. Um vor dem Kinobesuch noch einmal Licht in die tiefen Zentren des Marxschen Denkens zu bringen, dient das kleine orangefarbene Büchlein »MARX to go« hervorragend! Denn im Vergleich zu seinem »Kapital« sind die wichtigsten Zitate und Positionen des einflussreichen Denkers aus dem 19. Jahrhundert hier deutlich übersichtlicher versammelt und führen uns mitten in die gesellschaftlichen Probleme unserer Gegenwart. Und das Beste daran: Das Büchlein passt in jede Hosentasche! Und nun: ausgiebig das Glücksschweinchen streicheln oder den Schornsteinfeger grüßen! Um an der Verlosung teilzunehmen, verraten Sie uns, welcher große Denker oder welche Denkerin es Ihrer Meinung nach auch verdient hätte, auf der Kinoleinwand aufzutauchen. Über wen würden Sie gerne mehr erfahren? Von Dichtern über Philosophen bis hin zu Politikern – alles ist erlaubt ;) Wir freuen uns auf Ihre Antworten und wünschen viel Glück! Folgen Sie uns auch auf Twitter und verpassen Sie keine Nachrichten mehr aus der Verlagswelt: https://twitter.com/Verlag_EuleBesuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe/http://www.eulenspiegel.com/

    Mehr
    • 70
  • Rezension zu "Die kleine Stechardin" von Gert Hofmann

    Die kleine Stechardin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. June 2011 um 20:07

    Tolles Buch, über die Zeit, über Lichtenberg und einen Buckel

  • Rezension zu "Die kleine Stechardin" von Gert Hofmann

    Die kleine Stechardin

    MissSophie

    25. May 2010 um 14:11

    Wenn man mal darüber hinwegsieht, daß die Beziehung eines erwachsenen (nach damaligen Verhältnissen sogar schon: alten) Mannes zu einer zu Beginn der Handlung gerade Zwölfjährigen erstmal ein bißchen Überwindung beim Einfühlen in die Figuren kostet, erwartet einen hier doch eine sehr einfühlsam beschriebene Romanze zwischen einem ganz großen Geist und einem jungen Mädchen, das in dem mißgestalteten Lichtenberg nicht nur die Kuriosität sondern auch den sehr verletzlichen Menschen sieht. Interessant ist der Einblick in die historischen Verhältnisse des provinziellen Universitätsstädtchens, tragisch wirkt es oft, wie die Göttinger mit ihrem großen Gelehrten umgehen und ihre Engstirnigkeit immer wieder zu Tage tritt. Ziemlich gewöhnungsbedürftig ist der oft sprunghafte innere Monolog, der häufig im Roman gewählt wird, wobei man tatsächlich ab und zu das Gefühl hat, der Lichtenbergschen "Denke" nahezukommen. Insgesamt nicht immer ganz leserfreundlich, aber doch ein lohnenswertes Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks