Gert von Kunhardt , Marlén von Kunhardt Keine Zeit und trotzdem fit

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keine Zeit und trotzdem fit“ von Gert von Kunhardt

Gert und Marlén von Kunhardt wissen aus der Praxis, dass Trainingsangebote für beruflich stark eingespannte Menschen kurz und alltagsorientiert sein müssen. Schweißtreibendes Fitnesstraining ist nicht nur zeitraubend, sondern auch wenig nützlich – wer sich beim Sport dagegen bewusst unterfordert, ruft die günstigsten Effekte für die Gesundheit hervor! Die Autoren zeigen anhand simpler und praktikabler Tipps und Übungen, wie sich Bewegung ganz einfach und ohne viel Zeitaufwand in den Berufsalltag integrieren lässt – ob im Meeting, beim Telefonieren oder Autofahren.

3,5 Sterne für alltagstaugliche Tipps und ein recht gelungener Ratgeber, der manchmal an eine Präsentation erinnert.

— Filzblume
Filzblume

Die Autoren räumen mit sportlichen Vorurteilen auf und was man oft falsch macht. Auch recht gute Tipps dabei. Aber hatte mehr erwartet.

— Schneekatze
Schneekatze

Stöbern in Sachbuch

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer alle Hände voll zu tun hat, dem bleibt wenig Zeit für sich selbst.

    Keine Zeit und trotzdem fit
    Filzblume

    Filzblume

    08. May 2017 um 12:32

    Das Buch ist in 4 Teile gegliedert, dazu gibt es Unterthemen. Teil 1 Weniger ist mehr "Schwächen und Überforderung zuzugeben ist absolut indiskutabel. Eher ackern wir uns zu Tode, bevor wir sie eingestehen." Teil 2 Erfrischen statt erschöpfen Teil 3 Gesund und Gelassen in den Alltag Teil 4 Motivation Im Teil drei wird dem Leser klargemacht, wie er sich auch im Büro in wenigen Minuten fit halten kann. Dazu gibt es auch Zeichnungen, die gut für eine Umsetzung betragen. In diesem Buch gibt es recht passable Erklärungen. Wir haben verlernt, uns zu entspannen, um das auszugleichen buchen wir Kurse, sind Mitglied im Fitnessstudio und geben dafür viel Geld aus. Der Leistungsgedanke in einer Leistungsgesellschaft tragen wir täglich in uns. "Was sind die Gründe für schlechtes Schlafen? Einer ist sicher die allgemeine Erhöhung des Lebenstempos." Die meisten von uns gönnen ihrem Körper kaum Ruhe und Zeit zum Regenerieren und für Muße. Aber wie viel Bewegung ist gut für uns? Oft haben wir keine Zeit, vor allem keine Zeit für uns selbst. Nach einem anstrengenden Tag auch noch gesund kochen, den Kindern gerecht werden, dann noch etwas Sport, da müsste der Tag doppelt so lang sein. Die Autoren räumen mit falschen Vorstellungen und Aussagen auf. Zeigt Lösungen. Vieles kennen wir schon aus der Unzahl an Ratgebern, trotzdem waren mir einige Dinge neu. Vor allem was dem Muskelkater betrifft. "Muskelkater ist kein Zeichen für effektives Training, sondern eine Überforderung." Fingerübungen verhindern Parkinson, Demenz und andere Geschicklichkeitsübungen helfen auch dabei, wer hätte das gedacht, dass Stricken, Häkeln helfen uns fit  zu sein. Das Buch las sich recht gut, mit Ausnahmen von einigen Hinweisen auf Studien. Alltagstaugliche Übungen runden das Buch ab. "Sie haben richtig trainiert, wenn Sie sich nach dem Training so erfrischt und erholt fühlen, dass Sie fit und zu neuen Taten aufgelegt sind." Ich konnte einiges für mich mitnehmen. 3,5 Sterne für dieses Buch.

    Mehr
    • 8