Gertraud Klemm

 4,4 Sterne bei 132 Bewertungen
Autorin von Muttergehäuse, Hippocampus und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gertraud Klemm (©Pamela Rußmann)

Lebenslauf

Gertraud Klemm wurde 1971 in Wien geboren und wuchs in Baden auf. Sie studierte Biologie orientierte sich später aber um. Sie erhielt u.a. mehrere Stipendien und Förderpreise und veröffentlichte bereits einige Romane und Erzählungen. Mit ihrem Roman "Aberland" wurde sie für die Longlist des deutschen Buchpreises 2015 nominiert.

Alle Bücher von Gertraud Klemm

Cover des Buches Muttergehäuse (ISBN: 9783218010238)

Muttergehäuse

 (40)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Hippocampus (ISBN: 9783218011778)

Hippocampus

 (33)
Erschienen am 07.08.2019
Cover des Buches Aberland (ISBN: 9783854209638)

Aberland

 (25)
Erschienen am 06.02.2015
Cover des Buches Einzeller (ISBN: 9783218013826)

Einzeller

 (16)
Erschienen am 06.03.2023
Cover des Buches Herzmilch (ISBN: 9783854208488)

Herzmilch

 (11)
Erschienen am 03.02.2014
Cover des Buches Erbsenzählen (ISBN: 9783990590065)

Erbsenzählen

 (7)
Erschienen am 11.08.2017

Neue Rezensionen zu Gertraud Klemm

Cover des Buches Einzeller (ISBN: 9783218013826)
rotkehlchens avatar

Rezension zu "Einzeller" von Gertraud Klemm

Viele Facetten des Feminismus
rotkehlchenvor 8 Monaten

Gertrud Klemm beschreibt in ihrem Buch wichtige Themen rund um Feminismus und kontuiert dabei auch die Grenzen und Schwierigkeiten, die verschiedene Ansichten und Ansätze mit sich bringen können. Man erkennt, dass es nicht den einen Feminismus gibt.

Die Thematik hat mir sehr gut gefallen, dennoch muss ich sagen, dass mich das Buch nicht komplett abgeholt hat. Ich habe den roten Faden der eigentlichen Story nicht klar erfassen können. Es ging um die WG und ihre Bewohnerinnen und um die Fernsehshow und natürlich um Feminismus. Das kläre Ziel blieb für mich aus, aber vielleicht ist es auch genau das, was die Autorin damit aussagen wollte: dass es beim Thema Feminismus nicht nur ein Ziel gibt.

Cover des Buches Einzeller (ISBN: 9783218013826)
ois_chohs avatar

Rezension zu "Einzeller" von Gertraud Klemm

Feminismus von allen Seiten beleuchtet
ois_chohvor einem Jahr

Eine Frauen-WG mit feministischem Auftrag steht im Zentrum von Gertraud Klemms „Einzeller". „Bienenstock" ist der Name der WG, den Simone Hebenstreit, die Gründerin, auf Seite 220 gründlich in Frage stellt:

„Ausgerechnet Bienen. Was haben die denn schon geleistet, außer sich domestizieren zu lassen, Trilliarden von Fruchtbäumen zu bestäuben, unbezahlt, und sich den Honig unter dem kleinen pelzigen Arsch wegstehlen zu lassen."

Dies skizziert deutlich die Tonart des Romans. Locker flockig und dabei nicht minder eloquent sprudelt es aus der Autorin heraus, sie beleuchtet den Feminismus von allen Seiten: Feminismus erster Welle, zweiter Welle, dritter Welle; Frauensolidarität, Abtreibungsdebatte, Kopftuch, Religion, Mutterschaft, ...

Nebenbei werden auch viele andere zentrale und weniger zentrale Themen unserer Zeit behandelt, wie etwa welche Milch bzw. welcher Pflanzendrink dem kleineren Verbrechensakt entspringt. Besonders erheitert hat mich beispielsweise der Vergleich zwischen einem Hendl in Massentierhaltung und einer Zwangsprostituierten. Sehr lustig!

Gertraud Klemm lässt Gegensätze aufeinanderprallen: die Paradefeministin Simone Hebenstreit und den Finanzminister der Konservativen, mit dem sie ein Verhältnis hat; Simone Hebenstreit und die um mehrere Jahrzehnte jüngere Mitbewohnerin Lilly, die einen ganz anderen Blick auf den Feminismus hat.

Bei allem Vergnügen, das ich bei der Lektüre dieses humorvollen Werkes hatte, ist mir jedoch auch nicht entgangen, dass die Autorin keine Scheu vor Klischees zu haben scheint. Spätestens als sich herausstellt, dass Aaron, von dem Lilly ungewollt schwanger wird, ein Alkoholproblem hat und, nachdem er zu viel getrunken hat, gerne auch mal zuschlägt, konnte ich ein Augenrollen nicht unterdrücken.

Cover des Buches Einzeller (ISBN: 9783218013826)
renees avatar

Rezension zu "Einzeller" von Gertraud Klemm

Einigkeit
reneevor einem Jahr

Gertraud Klemm hat mich mit ihrem Buch erreicht, begeistert und in Ovationen ausbrechen lassen. Denn Gertraud Klemm betrachtet hier eine Thematik, die auch mich schon seit Jahren beschäftigt, die mich sehr wütend macht. Und dies hier in einem Buch vereint zu finden, stimmt mich hoffnungsvoll, denn vielleicht zieht ja doch noch der Geist der Veränderung in ein wichtiges Thema ein, vielleicht kratzt der Geist der Einigkeit schlussendlich am Patriarchat. Wichtig wäre es! Und auch notwendig!

 

In Simone Hebenstreits neuer WG versammeln sich fünf Frauen aus verschiedenen Generationen, mit verschiedenen Ansichten, mit einer unterschiedlichen Sozialisation. Und diese Frauen machen genau das, was wir Frauen untereinander tun. Sie erschnüffeln ihre Unterschiede und machen den Feind unter sich aus, zerfleischen sich gegenseitig. Und wer zieht schlussendlich einen Nutzen aus diesem Verhalten? Das übermächtige Patriarchat. Dies sollte uns endlich klar werden! Denn dieses Patriarchat handelt durchaus klug und mit immenser Kraft. Ein Patriarchat, welches versteckt agiert, über die Medien und über die Politik, ein Patriarchat, welches uns Frauen in seine Ansichten und Vorstellungen einspannt. Ein Patriarchat, welches schon lange gelernt hat, unsere eigenen Fehler für sich effektiv zu nutzen. Und dies sollte uns klar werden. Und die Autorin Gertraud Klemm führt diese Thematik schlau konstruiert der Leserschaft in ihrem neuen Roman „Einzeller“ vor und lässt die Leserschaft nachdenklich werden. Nachdenklich und wütend! Wütend darüber, dass dies so einfach funktioniert und wir dies so einfach geschehen lassen. Denn dieses Patriarchat, welches uns schon seit Jahren eine gewisse Gleichstellung vorgaukelt, agiert klug und hinterhältig. Denn wir sind noch weit von einer völligen Gleichstellung zwischen Männern und Frauen entfernt und die reaktionären Kräfte in unserer patriarchalen Welt werden ihr Möglichstes tun, um uns an dieser vollkommenen Gleichstellung zu hindern. Diese reaktionären Kräfte sprechen von einer gefährlichen Wokeness, welche aber eigentlich nur eine Form von Menschlichkeit ist, welche alte Strukturen einreißt und an diesem alles beherrschenden Patriarchat kratzt. Und genau dieses Kratzen macht diesem Patriarchat Angst und dann wehrt es sich, dann schlägt es zu! Und genau das sollte uns Frauen klar sein! Genau das sollte uns klar machen, dass nur ein völliger Zusammenhalt unter uns Frauen, der Hälfte der Bevölkerung, eine Macht darstellt, die dieses Patriarchat endlich aushöhlt und hoffentlich zum Fallen bringt. Denn dieses die Frauen gegeneinander aufhetzen, macht mich wütend! Und dass wir Frauen dies zulassen, macht mich noch wütender. In dem Roman und auch in der Realität! 

 

Ich wünsche Gertraud Klemms neuem Roman eine riesengroße Leserschaft, ich wünsche dem Roman „Einzeller“ eine dritte, vierte … zehnte Auflage und ich wünsche mir, dass endlich ein Umdenken passiert und wir Frauen endlich geeint auftreten und diesem alles beherrschenden Patriarchat den Kampf ansagen!

 

Bella Ciao!

Gespräche aus der Community



Seit dem 19. August steht es fest: Die Jury des Deutschen Buchpreises 2015 hat die Longlist aus 20 Büchern zusammengestellt.
Hier seht ihr die komplette Liste!

Wir haben für euch nun wie im letzten Jahr eine besondere Aktion erdacht: Ihr habt in den ersten Septemberwochen die Möglichkeit, den Autoren, die es mit ihren Büchern auf die Longlist geschafft haben, Fragen zu stellen & auch ihre Bücher zu gewinnen!

Wir haben bereits Zusagen von Autoren aus dem Klett-Cotta Verlag, dem Verbrecher Verlag, dem Literaturverlag Droschl, dem Verlag Matthes & Seitz und dem Hanser Verlag. Diese Liste ist aber noch nicht final und wird womöglich noch um weitere Fragerunden und Termine ergänzt.

Hier die Termine für die Fragerunden, die bisher feststehen:

Dienstag, 1. September 2015:
Anke Stelling - "Bodentiefe Fenster"
Hier geht es zur Fragerunde!

Montag, 7. September 2015:
Gertraud Klemm - "Aberland"
Hier geht es zur Fragerunde!

Dienstag, 8. September 2015:
Monique Schwitter - "Eins im Andern"
Hier geht es zur Fragerunde!

Mittwoch, 9. September 2015:
Steffen Kopetzky - "Risiko"
Hier geht es zur Fragerunde!

Donnerstag, 10. September 2015:
Frank Witzel - "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969"
Hier geht es zur Fragerunde!

Sonntag, 13. September 2015
Rolf Lappert - "Über den Winter"
Hier geht es zur Fragerunde!

Dienstag, 15. September 2015
Vladimir Vertlib - "Lucia Binar und die russische Seele"
Hier geht es zur Fragerunde!

Sobald die Fragerunden eröffnet sind, werden wir sie auch hier verlinken. Ihr könnt den Autoren am jeweiligen Tag im entsprechenden Thema (also nicht hier im Thema!) Fragen stellen, die sie euch dann natürlich auch beantworten. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, achtet bitte darauf, dass ihr eure Fragen über den blauen "Jetzt Bewerben"-Button stellt. Bitte beachtet außerdem, dass die Fragerunden teilweise nicht bis Mitternacht geöffnet sein werden, sondern die letzten Fragen schon am Abend gestellt werden müssen! Wie auch bei unseren Fragefreitagen werden wir unter allen Fragestellern einige Exemplare der Bücher verlosen, mit denen die Autoren nominiert sind.

Unter den Teilnehmern an allen Fragerunden verlosen wir 1 riesiges Buchpaket mit ALLEN Büchern aus der Longlist 2015:
Hier im Thema könnt ihr zwar keine Fragen stellen, aber ganz wunderbar diskutieren! Habt ihr schon eines oder sogar mehrere der Bücher gelesen? Welches ist euer Favorit für den Buchpreis?

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei den Fragerunden und bin gespannt auf eure Meinungen!

Zum Thema
71 Beiträge
vielleser18s avatar
Letzter Beitrag von  vielleser18vor 9 Jahren
Danke, hatte ich noch gar nicht gesehen !


Fragerunde mit Gertraud Klemm, der Autorin von "Aberland"

Im Rahmen unserer Aktion rund um die Longlist des Deutschen Buchpreises 2015 habt ihr die Chance, den Autoren, die mit ihren Werken nominiert sind, Fragen zu stellen und ihre Bücher zu gewinnen. Hier könnt ihr für euren Longlist-Favoriten abstimmen!

Wir freuen uns sehr, in dieser Fragerunde am 07.09. Gertraud Klemm begrüßen zu dürfen! Ihr nominierter Roman "Aberland" ist ein bitterböses Porträt zweier Frauen-Generationen, in dem bürgerliche Mütter auf bürgerliche Töchter treffen. 

Mehr zum Buch
Elisabeth, 58, versucht würdevoll zu altern. Ihr gutbürgerliches Leben ist am ehesten charakterisiert durch das, was sie alles nicht getan hat: sie hat nicht studiert und nicht gearbeitet, sie hat ihre Kinder nicht vernachlässigt und ihren Mann nicht mit dem Künstler Jakob betrogen, sie hat der Schwiegermutter nicht die Stirn geboten und stellt noch immer nicht den Anspruch, ins Grundbuch der Jugendstilvilla eingetragen zu werden. Mit Zynismus und verhaltener Selbstreflexion beobachtet sie das Altern der Frauen um sie herum.
Und sie beobachtet ihre Kinder, vor allem Franziska, 35, die zu Wutausbrüchen neigt, mit den Anforderungen der Gesellschaft an ihre Mutterrolle hadert und die theoretische Gleichberechtigung von Mann und Frau im Alltag nicht einlösen kann. Auch sie hat ihre Visionen nicht verfolgt, weder beruflich noch privat, und begnügt sich mit einem fast fertigen Studium und einem fast geliebten Mann. Es scheint, als habe sich dieser zahnlose Feminismus von einer Generation an die nächste vererbt. 

Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zur Autorin
Gertraud Klemm wurde 1971 in Wien geboren und wuchs in Baden auf. Sie studierte Biologie, orientierte sich später aber um. Sie erhielt u.a. mehrere Stipendien und Förderpreise und veröffentlichte bereits einige Romane und Erzählungen. Mit ihrem Roman "Aberland" wurde sie für die Longlist des deutschen Buchpreises 2015 nominiert.

Zusammen mit dem Literaturverlag Droschl verlosen wir unter allen, die sich mit mindestens einer Frage an die Autorin beteiligen, 1 Exemplar von "Aberland"! Wer bei allen Fragerunden mit den Longlist-Autoren mitmacht, hat zusätzlich die Chance auf ein großes Buchpaket, vollgepackt mit allen nominierten Werken!

Gertraud Klemm wird am Montag, den 7. September 2015  den ganzen Tag lang eure Fragen beantworten!

Wir sind freuen uns auf eure Fragen und wünschen euch viel Spaß!
126 BeiträgeVerlosung beendet
Buecherschmauss avatar
Letzter Beitrag von  Buecherschmausvor 9 Jahren
Ganz herzlichen Glückwunsch auch von mir!

Zusätzliche Informationen

Gertraud Klemm im Netz:

Community-Statistik

in 180 Bibliotheken

auf 48 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks