Gertrud Leutenegger Gleich nach dem Gotthard kommt der Mailänder Dom

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gleich nach dem Gotthard kommt der Mailänder Dom“ von Gertrud Leutenegger

Ein von Brandwunden entstelltes Mädchen namens Loredana stirbt in einer römischen Pension unweit der Stazione Termini; ein Kind erwacht mitten in der Nacht, und draußen wütet der Sturm; ein Gartentor und ein weißer Ball wecken Gedanken an den Schulweg von früher und an die Eltern, die nicht mehr leben; in Japan erfährt eine Frau das Glück des Reisens, »Momente vollkommenen Unterwegsseins«; dem portugiesischen Wirt des »Krokodil« fällt eine junge, eigenartig gekleidete Frau auf; ein erzählendes Ich erinnert sich an das bewegte Jahr 1967, an ein Leseerlebnis mit Robert Walser, an Jimi Hendrix, Moshe Dayan und Che Guevara. In elf Prosastücken erzählt Gertrud Leutenegger von elf einfachen und doch unerhörten Situationen, die sie sprachlich verdichtet – auf ein Ereignis hin, auf einen Augenblick, in dem plötzlich alles näherrückt und eine neue – bisher nicht gesehene – Bedeutung erhält.

Stöbern in Romane

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen