Gesa Schwartz

 4 Sterne bei 1.411 Bewertungen
Autorin von Grim - Das Siegel des Feuers, Nacht ohne Sterne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gesa Schwartz (© Gesa Schwartz)

Lebenslauf von Gesa Schwartz

Fantasie auf Reisen: Die 1980 geborene deutsche Autorin reiste nach ihrem Schulabschluss ein Jahr lang durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Im Anschluss daran studierte sie Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache und widmet sich seit der Veröffentlichung ihres Debüts „Grim - Das Siegel des Feuers“ im Jahr 2010 der Schriftstellerei. Seit jeher interessierte sie sich besonders für das Genre der Phantastik. So setzte sie im Jahresabstand ihre erste Fantasyreihe mit den Bänden „Grim - Das Erbe des Lichts“ und „Grim - Die Flamme der Nacht“ fort. Des Weiteren entstammt die Buchreihe „Die Chroniken der Schattenwelt“ der Feder der Schriftstellerin, die für ihr Debüt 2011 mit dem Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt ausgezeichnet wurde. Gesa Schwartz lebt zur Zeit in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen und denkt sich weitere fantastische Geschichten für ihre Leserschaft aus.

Alle Bücher von Gesa Schwartz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Grim - Das Siegel des Feuers9783863960551

Grim - Das Siegel des Feuers

 (349)
Erschienen am 13.12.2012
Cover des Buches Nacht ohne Sterne9783570311509

Nacht ohne Sterne

 (231)
Erschienen am 14.08.2017
Cover des Buches Die Chroniken der Schattenwelt - Nephilim9783802584572

Die Chroniken der Schattenwelt - Nephilim

 (213)
Erschienen am 07.10.2011
Cover des Buches Scherben der Dunkelheit9783570164853

Scherben der Dunkelheit

 (179)
Erschienen am 25.09.2017
Cover des Buches Grim - Das Erbe des Lichts9783802583049

Grim - Das Erbe des Lichts

 (138)
Erschienen am 08.04.2011
Cover des Buches Emily Bones9783522505659

Emily Bones

 (90)
Erschienen am 17.07.2018
Cover des Buches Herz aus Nacht und Scherben9783570164501

Herz aus Nacht und Scherben

 (77)
Erschienen am 03.10.2016
Cover des Buches Grim - Die Flamme der Nacht9783802584602

Grim - Die Flamme der Nacht

 (54)
Erschienen am 11.10.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gesa Schwartz

Neu

Rezension zu "Emily Bones" von Gesa Schwartz

Emily Bones - Die Stadt der Geister
0Soraya0vor 2 Monaten

Zum Inhalt (Klappentext):
Ein Schmöker mit atmosphärischem Setting und eine Geschichte, die Tim Burton verfilmen würde
Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte ...

Meine Meinung:

Zu Beginn geht es direkt sehr spannend und mitreißend los. Man merkt, dass Emily etwas mit der Situation überfordert ist - aber wer wäre das nicht, wenn er plötzlich und unerwartet zum Geist wird?

Gut gefallen hat mie die Lebendigkeit der verschiedenen Charaktere. Gesa Schwartz ist es gelungen dieser sehr bildhaft und detalliert darzustellen, so dass man sich ein sehr gutes Bild von ihnen machen kann.

Auch der Schreibstil der Autorin liest sich locker flockig, so dass man gut in die Geschichte gezogen wird. Die Spannung war leider nicht so groß vertreten. Vieles war für mich leider vorhersehbar. Zwischendurch gab es auch einige Längen, in denen nicht wirklich etwas passiert ist. Es wirkte teilweise ein bisschen wie Seiten füllen. Das ist allerdings der einzige Kritikpunkt.

Es gab auch einige Stellen, an denen ich Schmunzeln musste. Humor kam genau im richtigen Maß vor. Vor allem angesichts des vorwiegenden Themas Tod.

Eventuell ist die Altersempfehlung mit 10 Jahren etwas weit unten angesiedelt, angesichts dem nicht ganz einfachen Inhalts.

Fazit:

Ein super Buch mit wirklich interessantem Spielort. Gesa Schwartz hat wirklich eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen, die hin und wieder durch kleine Längen unterbrochen wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz

Rezension zu "Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz
Rose98vor 3 Monaten

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen, als ich von der Leseprobe zu "Izara-verbrannte Erde" (Band 4 der Reihe) in ein großes tiefes Loch aus Fragezeichen und "Aber..Aber…Aber"-Gestammel gefallen bin.

Erstaunlicherweise konnte mich dieses Buch aber zum Teil wieder etwas aus dem Loch herausziehen.

 

Inhalt:

Es geht um Naya, sie ist die Tochter eines Menschen und einer Elfe. Naya hat jedoch keine magischen Kräfte und so steht sie zwischen den Welten zu denen sie nicht wirklich dazugehört.

Nayas Freund aus Kindertagen ist Jaron, er ist ein Lichtelf und schützt New York vor den Dunkelelfen.

 

Zwischen den Völkern der Licht- und Dunkelelfen herrscht Krieg, fast schon so lange dass sich kaum jemand an die Zeit vor dem Kriege erinnern kann.

 

Naya vertraut Jaron und lauschte oft gespannt den Geschichten aus seiner Welt und auch aus vergangenen Zeiten.

 

Doch mehrere Begegnungen mit Wesen und einem Dunkelelfen namens Vidar bringen Nayas Glaubensgerüst deutlich ins Wanken.

Und sie wird mitten zwischen die Fronten des Kriegs zwischen die beiden Elfenvöker katapultiert.

Wem kann sie trauen? Wem soll sie glauben? Und worauf soll sie hören?

 

 

Meine Meinung:

 

Ich bin wirklich sprachlos.

Der Einstieg in die Geschichte ist sanft und nachvollziehbar, wir erleben die Geschichte aus Nayas Sicht.

Und  werden in ihre Welt(en) eingeweiht,dies geschieht gut mit der Geschichte verwoben. Die Spannung hält sich eigentlich während des gesamten Buches im oberen Drittel, lässt dem Leser und Naya aber trotzdem etwas Zeit zum verschnaufen. Für mich war es genau die richtige Mischung aus Spannung und Verschnaufpausen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich und passt zur Geschichte.

Die Welt die die Autorin geschaffen hat ist wirklich toll und die Geschichte hat mich in meinen Weihnachtsferien wirklich toll mitgenommen. Ich habe mit gefiebert, gezweifelt, gehofft und gekämpft.

Naya, ist wie ich finde ein Charakter, der sich im Verlauf des Buchs zu einer immer stärkeren Protagonistin entwickelt, auch die beiden männlichen Charaktere die mit ihr im Vordergrund stehen wandeln sich und zeigen vielleicht auch mal eine Seite von sich, die nicht so schön ist.

Zwischendurch hatte ich etwas Angst, dass es ein nerviges Liebesdreieck geben würde ( und von diesem Thema sind glaube ich, viele einfach übersättigt) aber ein "richtiges" Liebesdreieck kommt nicht zur Stande, auch wenn Naya Vidar und Jaron wirklich wichtig sind.

--

Man steht mit Naya zwischen den Fronten und weiß ebenso wenig wie sie wem man wirklich trauen kann und wer vielleicht doch nur ein falsches Spiel spielt um seine Ziele zu erreichen. Auch Jaron und Vidar bringen jeweils glaubwürdige Erklärungen vor, aber auch einige Fragezeichen sammeln sich Stück für Stück an so dass man auch seine Zweifel an den Absichten der Beiden bekommt.

Und dadurch ebenso wie Naya nicht weiß auf wen der Beiden sie nun "hören" soll, also wer die Wahrheit sagt und wer sie nur für seine Zwecke benutzen will…

 

Es bleibt spannend bis zur letzen Seite. Ein Buch das mich wirklich unverhofft von sich beeindrucken konnte.

Kommentare: 1
1
Teilen
S

Rezension zu "Grim - Das Siegel des Feuers" von Gesa Schwartz

der gewisse Kick fehlt
Schokotamivor 4 Monaten

An sich ist die Geschichte rund um Paris und seine Anderwelt ziemlich gut, aber es gibt einen sehr ausladenden Schreibstil, der manchmal etwas nichtssagend ist. Dadurch wirkt das ganze Buch ziemlich langgezogen und zäh, was vielleicht auch daran liegt, dass ich keine richtige Tiefe in dem Buch finde. Vieles wirkt einfach oberflächlich. 

Mia ist ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten, die zu Anfang des Buches langsam erwachen. Mir persönlich ist sie ziemlich sympatisch und sie würde alles tun um die zu beschützen die sie liebt. Mit Grim, unser zweiter Protagonist, jedoch kam ich nicht immer klar. Er ist ein Gargoyle und mehr an den Menschen interessiert als andere seiner Art. Er ist verschlossen und dickköpfig und obwohl er immer versucht das Beste zu tun, werde ich nicht richtig mit ihm warm. Es ist schwer zu beschreiben wieso und vielleicht liegt es auch einfach an seinem Charakter, aber ich habe das Gefühl dass er nie richtig auftaut und etwas von sich preisgibt. 

Es gibt extrem viele Nebencharaktere, mit denen man gerne mal durcheinander kommt, weil sie oft nur am Rand erwähnt werden, oder keine wichtige Rolle spielen, was schade ist, da ich einige von ihnen gerne besser kennengelernt hätte.  

Das Buch ist ganz nett, aber es ist auch ziemlich dick und langgezogen, weshalb man sich  dafür echt Zeit nehmen muss.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ära der Drachen - Schattenreiterundefined
Hallo Ihr Lieben,

ich verlose auf meinem Blog das Buch Ära der Drachen von Gesa Schwartz.

Die Verlosung findet ausschließlich auf meinem Blog statt, also bitte einmal auf den Link klicken, wenn Ihr mitmachen möchtet:

http://worldofbooksanddreams.blogspot.de/2016/06/dankeschon-gewinnspiel-fur-meine-lieben.html

Die Teilnahmebedingungen findet Ihr ebenfalls auf meinem Blog!

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!
0 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Chroniken der Schattenwelt - Nephilimundefined
Im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" zum Welttag des Buches am 23. April könnt ihr das Buch auf meinem Blog gewinnen!

Füllt dort einfach das Formular aus und beantwortet die Gewinnspielfrage - ist nicht schwer ;)

Kleine Info zum Buch:

Der junge Nando lebt bei seiner Tante in Rom. In einem Traum erscheint ihm ein geheimnisvoller Fremder, der ihn zu sich ruft. Kurz darauf gehen merkwürdige Veränderungen mit dem Jungen vor: Er entwickelt plötzlich übermenschliche Fähigkeiten und wird von einem gefährlichen Schattenwesen verfolgt, das ihm nach dem Leben trachtet. Nur um Haaresbreite kommt Nando mit heiler Haut davon und macht eine unglaubliche Entdeckung: Er ist ein Nephilim, und damit nicht genug: Er ist der Sohn des Teufels. Luzifer will sich Nandos Kräfte zunutze machen, um die Tore zur Hölle zu öffnen und sich zum Herrscher über die Welt der Menschen aufzuschwingen. Um dieses Schicksal abzuwenden und sein Leben zu retten, hat Nando nur eine Chance: Er muss sich der Finsternis stellen.

-> hier gehts zum Gewinnspiel

Wünsche allen viel Glück :)
3 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Aleshaneevor 5 Jahren
Ich hab ausgelost! :) http://blog4aleshanee.blogspot.de/2015/05/blogger-schenken-lesefreude-auslosung.html und mein Gewinnspiel zu Traumlieder II von George Martin läuft noch bis 7. Mai ;)
Cover des Buches Grim - Das Siegel des Feuersundefined
Hallo zusammen!

In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "Grim 1 - Das Siegel des Feuers" zu lesen.

Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

Los geht´s am 16.11.14
119 Beiträge
Letzter Beitrag von  AnnikaLeuvor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Gesa Schwartz wurde am 17. Juli 1980 in Stade (Deutschland) geboren.

Gesa Schwartz im Netz:

Community-Statistik

in 2.151 Bibliotheken

auf 880 Wunschlisten

von 65 Lesern aktuell gelesen

von 54 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks