Die Chroniken der Schattenwelt - Angelos

von Gesa Schwartz 
4,5 Sterne bei22 Bewertungen
Die Chroniken der Schattenwelt - Angelos
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Azoukas avatar

Kleiner Lückenfüller zu Band 3, bekommt 4 anstatt 3 Sterne, weil ich Avartos und Noemi so gern hab :D

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Chroniken der Schattenwelt - Angelos"

Im Zwielicht der Schattenwelt sucht der Teufelssohn Nando nach dem mysteriösen Engelskrieger Hadros. Nur dieser weiß, wo sich das Schwert Bhalvris befindet, die einzige Waffe, mit der Nando den Teufel bezwingen kann. Doch Hadros ist wie vom Erdboden verschluckt, und während Himmel und Hölle Jagd auf Nando machen, führt ihn ein erster Hinweis ausgerechnet in die gläserne Stadt hoch über den Dächern Roms – mitten hinein in die Welt der Engel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802584589
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:600 Seiten
Verlag:LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG
Erscheinungsdatum:12.09.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Rutanas avatar
    Rutanavor 5 Jahren
    Anspruchsvolle Unterhaltung

    Wie schon der Vorgänger ist auch der zweite Band der Chroniken der Schattenwelt hochkomplex. Abgesehen von den Figuren, die man schon aus dem ersten Teil kennen- und lieben- (oder hassen) gelernt hat, zeigt sich das besonders bei der ausgefeilten Handlung. Erneut ist nichts, wie es scheint, und erneut zeigt die Autorin, dass sie sich bestens auf die Verflechtung verschiedener bekannter Mythen versteht und damit zu fesseln weiß. Ich wurde immer wieder von der Handlung überrascht und das passiert mir normalerweise nicht oft. Die Vielschichtigkeit zeigt sich auch bei den Figuren. So sind Nandos Gegenspieler aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt und es war sehr spannend für mich, diese mythologischen Figuren (verraten werde ich an dieser Stelle nichts ;-)) neu interpretiert und zum Leben erweckt zu sehen, ohne dass sie ihre ureigenen Attribute eingebüßt hätten. Die anderen Figuren entwickeln sich folgerichtig weiter und ich habe mich sehr gefreut sie wiederzusehen und mehr von ihnen zu erfahren. Die Konflikte, die sie austragen, gehen weit über den Gut-Böse-Konflikt hinaus und verleihen ihnen eine Tiefe, die mich nachhaltig beeindruckt hat. Unaufhaltsam gerät man mit ihnen in scheinbar ausweglose Situationen, und vor allem innerlich gibt es nicht immer einen Ausweg. Ich konnte mit jeder einzelnen Figur mitfühlen, egal, ob ich sie nun mochte oder nicht. Auch die Liebe kommt in diesem Band nicht zu kurz, und auch sie habe ich so nicht vorhersehen können. Sie entwickelt sich unterschwellig und dabei so eindrucksvoll, dass sogar ich, obwohl ich normalerweise nicht so viel Wert auf Liebesgeschichten in Büchern lege, mitfieberte, wie sich die Sache weiter entwickeln würde. Insgesamt war die Welt wie schon im ersten Teil sehr facettenreich gestaltet. Die beschriebenen Orte waren wieder so eindrucksvoll, dass sie sehr real wirkten. Seien es die Brak Az’ghur mit all ihren Gefahren, Katnan, die Stadt der Zwischenweltler, die Stadt der Engel oder die Wüste des Lichts oder oder oder. Zwischendurch habe ich mich teilweise richtig geärgert, weil ich mir das alles nicht selbst mal ansehen kann. ;-) Sehr gut hat mir auch gefallen, dass das Buch, obwohl es ein zweiter Teil ist, doch nicht mittendrin abbricht, sondern in sich „rund“ ist. So konnte ich es befriedigt zuklappen, auch wenn ich jetzt natürlich unbedingt wissen will, wie es jetzt weitergeht. Am Ende bleibt das Gefühl, eine großartige Geschichte gelesen zu haben und sofort den nächsten Band lesen zu müssen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    jan-philippvor 5 Jahren
    Erstklassig

    Die Grim-Reihe war für mich eine absolut positive Überraschung im Einheitsbrei so vieler Fantasy-Romane. Eine spannende Geschichte, tolle innovative Figuren, eine frische ideenreiche Welt und das Ganze auch noch toll geschrieben. Was will man mehr?

    Die Geschichte um Nephilim und Engel  hat mich zuerst etwas abschreckt, weil ich mir einfach nicht so recht vorstellen konnte, dass dieses Setting etwas für mich sein könnte. Aber was habe ich mich getäuscht! Die Welt, in die Gesa Schwartz den Leser entführt, sucht echt ihresgleichen. Und „entführt“ passt wirklich. Als ich mich in „Nephilim“ eingelesen hatte, war ich nur noch begeistert.

    Und „Angelos“ steht dem in Nichts nach. Die Geschichte wird total spannend weitergeführt und ich konnte das Buch oft nur schwer wieder aus der Hand legen. Die vielen Wendungen waren für mich nicht vorauszusehen und ich habe mit Nando regelrecht mitgefiebert. Doch nicht nur die Geschichte selber hat mich beeindruckt, sondern auch (mal wieder) die Figuren. Oft bin ich gerade in den ruhigeren Passagen des Buches, die sich mit den Gedanken, Gefühlen und dem Hintergrundder Figuren beschäftigen, begeistert hängengeblieben, so schön und eindrucksvoll fand ich diese Beschreibungen.

    Das ist wirklich erstklassige Fantasy!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AngelikaSs avatar
    AngelikaSvor 5 Jahren
    Wann kommt der dritte Band?

    Der erste Teil „Nephilim“ hat mir sehr gut gefallen und ich habe gespannt auf die Fortsetzung gewartet. Darin geht es in die Welt der Engel, und was man dort findet, ist überraschend, spannend, verstörend. Man kann sich nie sicher sein, Freund oder Feind gegenüberzustehen, und mit jedem neuen Gesicht lernt man neue Facetten der Engel kennen. Es gibt in ihrer Welt überirdische Schönheit, aber ebenso gut Abscheuliches und Grausamkeiten, die ich eher bei den Dämonen erwartet hätte. Überhaupt haben sich meine Vorstellungen von Engeln und Dämonen spätestens seit diesem Buch grundlegend geändert. Ich hätte vorher nicht erwartet, dass Engel so cool sein können. Oder Dämonen so faszinierend. Es ist sehr interessant, mehr von dem Hintergrund zu erfahren, warum die Völker sich so entwickelt haben, was sie unterscheidet und auch verbindet. Vieles hat mich dabei zum Nachdenken angeregt, weil man meiner Meinung nach einiges daraus auf die heutige Gesellschaft übertragen kann. Toll fand ich auch, dass man tiefer in die Vergangenheit mancher Figuren eintaucht und sie dadurch viel besser kennenlernt. Besonders ein Charakter ist mir dabei ans Herz gewachsen. Er hat mich durch sein Schicksal wirklich zu Tränen gerührt. Diejenigen, die das Buch gelesen haben, wissen bestimmt wen ich meine. Die Sprache ist wieder sehr schön. Viele Stellen habe ich mehrmals gelesen. Ich fand die Geschichte sehr spannend und hatte beim Lesen das Gefühl, mitten im Geschehen dabei zu sein. Ein echter Pageturner!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Maria27vor 5 Jahren
    Fantastischer zweiter Teil

    Schon der erste Band "Nephilim" hatte mich sehr begeistert und meine Erwartung an den "Angelos" waren entsprechend hoch. Oftmals hat man ja bei der Lektüre von Folgebänden eher mit kleineren und größeren Enttäuschungen zu kämpfen und sie erreichen nicht mehr die Qualität des ersten Bandes. Ganz anders ist es hier bei Gesa Schwartz. Hier hat mir der zweite Band sogar noch eine Spur besser gefallen, als das erste Buch der Reihe.
    Der Schreibstil der Autorin ist unverändert schön und wieder entführt sie den Leser an unglaubliche, ideenreiche Orte. Doch erscheinen mir gerade die Beschreibungen präziser und mehr auf den Punkt gebracht. Dadurch erscheint alles etwas klarer und man verliert sich nicht so sehr in den wunderschönen Beschreibungen, ohne dass die Welt etwas von ihrem Zauber verlieren würde.
    Man ist sofort mitten in der Geschichte und diese ist wirklich von Anfang bis Ende spannend und toll durchdacht und die Wendungen sind nicht vorrauszusehen. Nando und seine Gefährten müssen eine Reihe gefährlicher Prüfungen überstehen und das eine und andere Mal wird es auch recht gruselig, wenn Nandos Gegenspieler im Fokus liegen. Eigentlich sind gruselige Passagen eher nicht so mein Fall, aber auch hier konnte ich mich nicht den Figuren entziehen (ich möchte an dieser Stelle nichts verraten, doch ich bin auch hier schon sehr gespannt, welche Entwicklungen da noch in dritten Buch folgen werden).
    Doch bei aller Spannung waren es für mich vor allem die Einblicke in die Charaktere selber, die mich unglaublich begeistert haben. Nicht nur Nandos Entwicklung und sein Ringen um einen Weg für sich, sondern auch die Geschichte seines Gefährten Avartos hat mich sehr begeistert. Man bekommt einen viel tieferen Einblick in das Wesen dieses stoischen Engels, als ich es zuerst erwartet hätte. Überhaupt haben mich der Tiefgang der Figuren im allgemeinen, egal ob nun gut öder böse, nachhaltig sehr beeindruckt. Kein Charakter ist einfach nur "schwarz" oder "weiß". Sie existieren in vielen Graustufen und die Autorin versteht es einfach ihnen Leben einzuhauchen.
    Ich finde die Autorin hat hier wirklich ein faszinierendes Abenteuer mit einer Menge Tiefgang und facettenreichen Figuren geschaffen und auch wenn es noch recht lang hin ist, freue ich mich schon auf den nächten Band.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ines_Muellers avatar
    Ines_Muellervor 5 Jahren
    Rezension zu "Chroniken der Schattenwelt: Angelos" von Gesa Schwartz

    "Nando spürte Noemis Wärme noch, als sie längst mit den anderen am Feuer tanzte, hingegeben und frei in einer Welt, die ihr fremd und vertraut zugleich war. Leise hörte Nando die Ähren wispern, und er sah Noemi noch einmal auf der Schwarzen Brücke stehen, damals vor einem Tag oder hundert Jahren."

    Nachdem mir "Nephilim", der erste Teil dieser Reihe, gut gefallen hatte, wollte ich auch "Angelos", den Nachfolger lesen. Doch leider gelang es Gesa Schwartz nicht, mich zu überzeugen.

    In jeder meiner Rezensionen zu einem von Gesa Schwartz Büchern betone ich, dass die Autorin einen unglaublich tollen Schreibstil hat. Aber der Schreibstil ist nicht alles. Es kann noch so viele wunderschöne Beschreibungen und Redewendungen geben, wenn die Story nicht auf dem gleichen Niveau ist.

    So auch bei "Angelos": Trotz all der wunderschönen Beschreibungen ist die Story zweitklassig. Tatsächlich habe ich immer wieder das Gefühl, dass die Autorin sich viel zu sehr auf das Schreiben eines Buches als auf die Geschichte selbst konzentriert. Immer wieder ist bei mir der Punkt erreicht, an dem mich der Schreibstil nur noch nervt. Jeder Atemzug wird auf die Beschreibung von Winzigkeiten verschwendet, wo doch die Story so unglaublich viel Potenzial hat und somit leider zum Untergang verdammt ist. Denn tatsächlich passiert in "Angelos" kaum etwas, zumindest nicht so viel, dass man es in ein Buch dieser Länge unterbringen könnte, da Gesa Schwartz sich in ihren Beschreibungen verliert.

    Natürlich gibt es auch positive Seiten. Mit ihrem Schreibstil erschafft die Autorin ein unglaublich vielschichtige Welt, die seine Leser in seinen Bann zieht. Immer wieder tauchen neue Charaktere auf, die so unglaublich gut gezeichnet sind, dass ihre Gestalt förmlich aus dem Buch steigen. Zudem scheut die Autorin sich nicht, begangene Grausamkeiten zu beschreiben, was "Angelos" den nötigen Ernst verschafft. Die einzelnen Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet, bleiben stellenweise allerdings etwas zu flach. 

    Doch das größte Manko ist und bleibt die Story, welche zwar sehr viel Potenzial hat, allerdings zweitrangig zu sein scheint. Es gibt viele spannende Kämpfe, die in jeder Einzelheit beschrieben werden und sich somit vor den Augen des Lesers entfalten. Außerdem gibt es viele Wendungen, die für Überraschung sorgen und auch die Spannung erhöhen. Aber wie bereits erwähnt, werden diese positiven Aspekte vom Schreibstil errückt.

    Fazit: Leider ist ein guter Schreibstil nicht alles, wenn die Handlung davon erdrückt wird. Ein mittelmäßiger Nachfolger des ersten Bandes.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Azoukas avatar
    Azoukavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Kleiner Lückenfüller zu Band 3, bekommt 4 anstatt 3 Sterne, weil ich Avartos und Noemi so gern hab :D
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Monaten
    Schmonies avatar
    Schmonievor einem Jahr
    Kriebels avatar
    Kriebelvor 2 Jahren
    Lottees avatar
    Lotteevor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks