Geschwester M und M

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Geschwester M und M

Rae Dep - Ein neuer Tag, eine neue Welt

Rae Dep - Ein neuer Tag, eine neue Welt

 (5)
Erschienen am 11.09.2014

Neue Rezensionen zu Geschwester M und M

Neu
Guaggis avatar

Rezension zu "Rae Dep - Ein neuer Tag, eine neue Welt" von Geschwester M und M

Toller Handlungsort
Guaggivor 3 Jahren

Mich hat dieses Cover sofort begeistert. In unglaublichen Farben gibt es uns einen kleinen Einblick auf die magische Welt, die uns erwartet.
In die Geschichte fand ich allerdings nur schwer. Der Schreibstil wirkt teilweise etwas holprig und manche Passagen musste ich zwei Mal lesen, um sie zu begreifen.
Die Geschichte beginnt in unserer Welt und wechselt recht schnell in eine Fantasiewelt, in der Hexen, Zauberer und Magier leben.
Die Hauptprotagonistin Rae muss wirklich viel ertragen. Erst verliert sie ihren Vater und dann wird sie auch noch von einer Geheimorganisation in eine andere Welt entführt.
Da sie bis dato nichts von dieser Welt gehört hatte und somit auch nicht hexen kann, stellt sie ein großes Sicherheitsrisiko für diese andere Welt dar. Doch dank ihrer neuen Familie und der Geheimorganisation wird sie in den Hexenalltag integriert.
Jedoch hatte sie durch diese ständige Geheimniskrämerei nie wirklich Zeit richtig um den Verlust ihres Vaters zu trauern und das zieht weitere Probleme mit sich.
Sehr fasziniert war ich von der magischen Welt und den Unterschieden zwischen Hexen, Zauberern und Magiern.
Die einzelnen Charaktere waren wirklich wundervoll beschrieben, und auch wenn die Geschichte ab und an etwas ereignislos und langatmig daher kam, wurde ich immer wieder von Szenen überrascht in denen ich wirklich um Raes Sicherheit besorgt war.
Zu meinen heimlichen Lieblingen mauserten sich jedoch sehr schnell Michael und Demeon.
Diese beiden Protagonisten könnten wirklich nicht unterschiedlicher sein, aber sie überzeugten mich einfach mit ihrer Art und Weise und ich bin gespannt ob sich in einem Folgeband doch noch so etwas wie eine Freundschaft zwischen ihnen und Rae entwickelt.


Die Autorinnen haben eine wirklich magische Welt erschaffen, von der ich gerne mehr erfahren würde.
Raes Abenteuer ist noch lange nicht zu Ende und ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen.

Kommentieren0
1
Teilen
Buechersalat_des avatar

Rezension zu "Rae Dep - Ein neuer Tag, eine neue Welt" von Geschwester M und M

Ein magisches Debüt, dass unbedingt einer Fortsetzung Bedarf!
Buechersalat_devor 4 Jahren

Klappentext


»Wie verberge ich in einer magischen Welt, dass ich keine Hexenkräfte besitze?«
Diese Frage stellt sich die fünfzehnjährige Rae, als sie nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Tante zieht und dort auf Hexen, Magier und Zauberer trifft, die Nichtmagische wie sie nur aus Fantasybüchern kennen.
Das hat auch seinen Grund – und dieser Grund nennt sich das Felsenhaus, eine Geheimorganisation, die dafür sorgt, dass beide Welten nichts voneinander erfahren. Doch Raes Existenz bringt dieses Geheimnis in Gefahr. Das können sie nicht zulassen.



Meine Meinung


Das Cover hat mich sofort angesprochen! Die Agenten und die magische Welt im Hintergrund, gerade diese Kluft hat mich wirklich angesprochen. Ich wollte unbedingt wissen worum es geht!


Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist wirklich toll. Man bemerkt nur hin und wieder, dass es sich um ein Debüt handelt. Ich persönlich lese vermehrt Self Publishing und war mit diesem Ebook hier mehr als zufrieden. Die Geschichte wird flüssig und stimmig erzählt. Da fliegen die Seiten nur so dahin. 


Die Grundidee, dass es mal umgekehrt ist, also, dass der Mensch mal in der falschen Welt ist und deswegen nicht erkannt werden darf fand ich toll und auch wirklich oft zum schmunzeln. Die Umsetzung beim Versteckspiel und auch bei dem Alltag einer Hexe hat mir gut gefallen. Lediglich der Spannungspegel dürfte für mich etwas höher liegen. 


Als Rae´s Vater stirbt muss sie zu ihrer Tante ziehen, die sie nicht einmal kennt. Schnell bemerkt Rae, dass etwas nicht stimmt und es stellt sich heraus, dass sie in der magischen Welt ist. Doch sie selbst ist keine Magisch. Das Felsenhaus bestimmt, dass Rae ein Geheimnis bleiben muss und so versuchen die Agenten dafür Sorge zu tragen. Und da beginnt das neue chaotische Leben von Rae...


Rae ist eigentlich ein starker Charakter, aber durch den Tod ihres Vaters wird sie stark aus der Bahn geworfen. Sie weiß nicht so richtig wohin sie nun gehört und leider kann sie sich so gar nicht mit dem Tod ihres Vaters abfinden. Als sie in der magischen Welt landet beginnt ein neuer Lebensabschnitt und ich muss sagen Rae bekommt es nach und nach gut auf die Reihe in der magischen Welt dazuzugehören.


Fazit


Ein magisches Debüt, dass unbedingt einer Fortsetzung Bedarf!


Bewertung

Cover: 6/6


Schreibstil: 5/6


Inhalt: 5/6


Grundidee und Umsetzung: 5/6


Protagonisten: 5/6


Gesamtpunktzahl: 26 Punkte von 30 Punkten

Kommentieren0
5
Teilen
BooksWithSuperpowerss avatar

Rezension zu "Rae Dep - Ein neuer Tag, eine neue Welt" von Geschwester M und M

RAE DEP - EIN NEUER TAG, EINE NEUE WELT VON DEN GESCHWESTERN M&M |REZENSION|
BooksWithSuperpowersvor 4 Jahren

Inhalt:

»Wie verberge ich in einer magischen Welt, dass ich keine Hexenkräfte besitze?«
Diese Frage stellt sich die fünfzehnjährige Rae, als sie nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Tante zieht und dort auf Hexen, Magier und Zauberer trifft, die Nichtmagische wie sie nur aus Fantasybüchern kennen. Das hat auch seinen Grund – und dieser Grund nennt sich das Felsenhaus, eine Geheimorganisation, die dafür sorgt, dass beide Welten nichts voneinander erfahren. Doch Raes Existenz bringt dieses Geheimnis in Gefahr. Das können sie nicht zulassen.


Meine Meinung:

Also ich muss sagen, dass ich das Cover von „Rae Dep“ wunderschön finde. Ich musste mich zwar erst daran gewöhnen, da es offenbar (digital?) gezeichnet wurde und mich die Bodyguards an der Seite etwas rausgebracht haben, aber als ich es mir näher angeschaut habe, konnte ich meinen Blick nicht davon losreißen! Es sieht aus, wie eine Zeichnung aus einem alten Märchenbuch und lässt die Magie ein bisschen auferleben. Außerdem faszinieren mich die paradiesischen Details und die Hexenhäuser…
Genug geschwärmt. :D
Die Gestaltung ist zwar unüblich in der heutigen Zeit, aber dennoch sehr passend und eindrucksvoll.

Rae hat mich mit ihrem ersten Satz „Ich habe sie alle getötet“ ziemlich verstört. Nachdem ich aber herausgefunden habe, dass sie keine mordende Psychopathin ist, die alle umbringt (Gott sei Dank :D), konnte ich mich gut mit ihr anfreunden, bis sie mir schließlich mit ihrer humorvollen und liebenswürdigen Art ans Herz gewachsen ist.
Rae hatte oft die Angewohnheit, zu verleugnen, dass ihr Vater wirklich tot ist. Sie versuchte zu verhandeln, wie zum Beispiel, dass sie alles aushalten würde in der magischen Welt, wenn ihr geliebter Vater am Ende von den Toten aufersteht.
Da ich selbst noch nie einen lieben Menschen aus meinem Umfeld verloren habe, dachte ich zuerst, dass Raes Verhandlungen übertrieben seien. Aber dann habe ich versucht, mir vorzustellen, wie es wäre, einen Teil meiner Eltern oder meine Schwester oder meinen Freund zu verlieren. Und dann konnte ich mich sehr gut in ihre Lage versetzen. Ich an ihrer Stelle würde genauso reagieren.
Ihre Verzweiflung konnte ich daher auch nachvollziehen und empfand sie überhaupt nicht als lästig.

Ich will natürlich nicht zu viel verraten, aber Rae hat sich stark entwickelt, wenn man Anfang und Ende vergleicht. Es hat außerdem Riesenspaß gemacht, sie auf ihrer Reise in die magische Welt zu begleiten und ihre Abenteuer mitzuerleben. Wenn ich könnte, würde ich gleich weiterlesen, aber auf Band 2 werde ich mich wohl noch gedulden müssen. ;)

Der Schreibstil hat mich sehr positiv überrascht. Die Erzählweise der Schwestern ist sehr ähnlich, sodass man nicht bemerkt hat, dass das Buch von zwei Personen geschrieben wurde. Und wenn ich ehrlich bin: der Debütroman (!) „Rae Dep“ ist besser als einige Bücher, die ich gelesen habe, die allerdings in einem Verlag erschienen sind und lektoriert wurden. Ich kann jedem, egal ob Fantasy-Liebhaber oder nicht, dieses Buch wärmstens empfehlen!
Es ist sehr spannend, Rae dabei zu beobachten, wie sie versucht, ein „normales“ Leben in der magischen Welt zu führen. Und ja, dazu gehört auch der Besuch einer Schule (auch wenn sich das als problematisch entpuppt, wenn man keine magischen Fähigkeiten hat)!

Das Autoren-Duo hat eine ganze faszinierende Welt erschaffen, über die ich die ganze Zeit träumen muss. Hexen, Magier und Zauberer leben in einer unglaublichen und spiegelverkehrten (spiegelverkehrt deswegen, da zum Beispiel Frauen an der Macht sind und Männer um ihre Rechte kämpfen müssen und das Nichtmagische als Fiktion betrachtet wird, also dieselbe Position hat, wie Magie in unserer Welt) Dimension zusammen, die ich sehr gerne mal besuchen würde! :D Aber auch die Mixtur aus Technologie und Magie haben mich begeistert. Da Rae ja keine eigenen magischen Fähigkeiten besitzt, wurde mit fortschrittlichen Erfindungen aus der nichtmagischen Welt nachgeholfen. Und das Felsenhaus, dessen Aufgabe es ist, zu verhindern, dass die Welten voneinander erfahren, mit seinen Agenten und Spionen hat auch viel zum Spannungsfaktor beigetragen!

Wie man erkennen kann, ist „Rae Dep – Ein neuer Tag, eine neue Welt“ ein vielseitiger Roman, der mich sehr enthusiastisch und positiv gestimmt zurückgelassen hat. Ich kann nicht anders als eine absolute Leseempfehlung zu geben! :)

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Geschwester M und M?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks