Gesine Schulz Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 32 Rezensionen
(9)
(17)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)“ von Gesine Schulz

Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz - bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: Es wäre nur vernünftig Renfield Hall zu verkaufen, obwohl sie und die Kinder noch sehr daran hängen. Eine Kaufinteressentin bringt sie dann aber ins Grübeln. Doch als Freda erfährt, dass die Frau Renfield Hall nur kaufen will, um es abzureißen ist sie entsetzt. Sie beschließt, keinesfalls zu verkaufen, sondern ihr Bestes zu geben, um das Anwesen zu halten. Sie vermietet ein Gästezimmer und bietet fortan einen Afternoon Tea an. Dank Darcy steht eines Abends eine alte Frau von geisterhafter Blässe vor der Tür und bezieht das Zimmer. Erst für eine Nacht, doch dann scheint sie sich im Haus einzunisten. In Freda wächst ein Verdacht. Währenddessen entwickelt sich der Afternoon Tea zum Erfolg, wozu das Gerücht, Renfield Hall beherberge einen Geist, erheblich beiträgt - ein Gerücht, an dem ein gewisser Kater nicht ganz unschuldig ist.

Schöne Katzengeschichte, mit wenigen Schwächen...

— Twin_Tina

Eine süße Katzengeschichte, leicht zu lesen, aber Herz erwärmend und rührig

— kaha38

süße Katzengeschichte

— Laudia89

Süße Geschichte

— milchkaffee

Unterhaltsame Lektüre für Katzenfreunde

— Tine13

Sympathische und kurzweilige Geschichte

— mareikealbracht

Wie auch schon die Vorgänger, war auch dieses Buch wundervoll

— Sturmhoehe88

Eine wunderschöne Geschichte in der ein altes Herrenhaus die Hauptrolle "spielt"

— maraAngel2107

Gesine Schulz schreibt in diesem Büchlein weiter über die Abenteuer des Glückskaters Darcy. Ein Bild von ihm können wir uns machen

— ulliken

Seichte, nette Unterhaltung ohne viel Spannung

— Katja_Brune
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glückskater Darcy hilft - hat mir gut gefallen....

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Twin_Tina

    28. August 2017 um 01:07

    Das Cover des Buches gefällt mir wirklich gut, den Kater im Vordergrund, wie er auf die Landschaft guckt, find ich richtig schön. Außerdem ist wieder gut zu erkennen, das es zu der Buchreihe gehört.Die Hauptprotagonistin Freda hat mir gut gefallen, sie machte auf mich gleich einen sympathischen Eindruck. Ansonsten gab es neben ihr meist nur Personen, die eine Nebenrolle gespielt haben, wie z. B. ihre Stiefkinder, die ich ebenfalls gut fand. Darcy fand ich richtig süß, obwohl er für mich noch eine größere Rolle hätte spielen können. Für mich waren die Handlungen gut, es hätte zwar noch ein wenig mehr passieren können, damit Abwechslung rein kommt, aber das fand ich eigentlich nicht so schlimm. Zumal mir die Handlungen dennoch gefallen haben. Gerade die, wo Darcy seinen Anteil fand, haben mich durchaus überzeugen können. Irgendwie gab es aber auch Momente, wo ich ein wenig verwirrt war, das hat sich zwar im Laufe des Buches ein wenig aufgeklärt, aber manche Fragen sind dennoch offen geblieben. Für mich hätte das Ende ein wenig ausführlicher sein können, dennoch fand ich es nicht schlecht. Der Schreibstil hat mir durchaus gut gefallen, denn man konnte alles flüssig lesen.Da mich das Buch, bis auf ein paar Kleinigkeiten, überzeugen konnte, bekommt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Leicht aber rührig...

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    kaha38

    15. August 2017 um 17:47

    Als großer Katzenfan, der ab und zu auch gerne leichte, herzerwärmende Geschichten liest, war ich bei dieser Geschichte wirklich gut aufgehoben. Dieser Teil von Darcy war der erste den ich lesen durfte. Eine leichte Geschichte, schön und einfach geschrieben, mit einer wunderbaren Story ohne große Höhepunkte. Sympathische Protagonisten und natürlich Darcy, der süße und liebenswerte Glückskater. Darcy ist auf der Durchreise. Ein lieber kleiner Kerl, der den Menschen, bei denen er gerade Halt macht, ein guter und unterstützender Begleiter ist. Wer sich eine hochtrabende Geschichte erwartet, ist hier nicht gut aufgehoben. Wer aber einfache Lektüre - die sich in einem Rutsch durchlesen lässt - mag, wird an Gesine Schulz' Darcy Gefallen finden.

    Mehr
  • Nette Kurzgeschichte

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Sweetpril

    08. August 2017 um 10:51

    Bei der Kurzgeschichte „Darcy – Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall“ von Gesine Schulz handelt es sich um den vierten Teil einer Serie rund um den Kater namens Darcy. Darcy hat seine Familie verloren und befindet sich auf dem Weg nach Hause. Auf diesem Weg begegnet er allerlei Ortschaften und Menschen. In dieser Geschichte trifft er auf die junge Witwe Freda Allendale, die alleine im Herrenhaus von Renfield Hall lebt. Seit dem Tod ihres Mannes hat sie Geldsorgen, denn das Herrenhaus ist heruntergekommen und muss dringend renoviert werden. Darcy trifft auf Freda und quartiert sich bei ihr ein. Da sie einsam ist, freut sie sich über den tierischen Besuch, der ihr dann auch noch ganz nützlich ist. Die Geschichte ist nett und liest sich flüssig. Sie hat keine nennenswerten Höhen und Tiefen und ist daher nicht besonders spannend. Trotzdem macht es Spaß, weiterzulesen. Die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Darcy und Freda geschildert. Am Anfang der Geschichte wird zunächst geschildert, wie es dazu kam, dass Darcy die ganze Zeit unterwegs ist. Daher kann man die verschiedenen Teile der Reihe auch durcheinander lesen. Das Buch ist humorvoll geschrieben und lässt sich schnell in einem Rutsch durchlesen. Eine unterhaltsame Kurzgeschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • eine Glückskatze

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Laudia89

    06. August 2017 um 23:29

    Freda lebt nach dem Tod ihres Mannes alleine in einem alten Haus was dringend renoviert werden muss. Als letzten Ausweg sieht sie nur das Haus schweren Herzens zu verkaufen. Bis eines Tages Darcy die 3-farbige Katze auftaucht und ihr Gesellschaft leistet. Durch einen Beinaheunfall mit Darcy tritt Sally in das Leben von Freda und bring die Idee und ein weiteres großes Geheimnis mit.Der Schreibstil ist sehr flüssig und man verschlingt das Buch sehr schnell. Die Charakteren sind wunderbar beschrieben, aber es wird noch genug Freiraum für eigene Ideen gelassen. Sehr schön finde ich das es zwar um die Katze geht aber diese zum großen Teil aus der ganzen Geschichte raus gehalten wird und immer zu passenden Momenten wieder auftaucht.Mein Fazit ist es ist eine sehr schöne Sommerlektüre die man sehr schnell durch hat und gern weiterlesen möchte.

    Mehr
  • Leichte Urlaubslektüre

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    asiootus

    31. July 2017 um 22:16

    Das Coover hat mich gleich animiert mich für dieses Buch zu bewerben. Da wir selbst schon mehrere Katzen hatten lese ich solche Geschichten immer wieder gerne. Darcy ist ein sehr hübscher Kater der bei einem Urlaub mit seiner Familie verloren geht. Auf seinem Weg zurück macht er Station auf einem großen Landsitz bei Freda, die seit etwa 5 Monaten Witwe ist und die seine Gesellschaft sehr schätzt. Im Grunde dreht sich die Geschichte mehr um den Landsitz und die Schwierigkeiten. Die Witwe braucht dringend Geld um das Haus instand setzen zu können. Da taucht ein „Geist“ und Darcy auf. Darcy ist immer zur Stelle wenn er gebraucht wird. Sehr nett zu lesen ohne Aufregung – einfach nur zum Entspannen, die richtige Urlaubslektüre für schöne Sommertage.

    Mehr
  • Afternoon Tea at Renfield Hall

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    yellowdog

    29. July 2017 um 16:26

    Dieser Kurzroman wurde mir empfohlen, und ich habe ihn dann wirklich gerne gelesen. Der herumwandernde Kater Darcy sorgt durch seine Begegnungen mit Menschen dafür, dass man einen Einblick in ihre Probleme und Sorgen bekommt. Das gilt auch für die eigentlich noch relativ junge Witwe Freda, die Darcy bei sich aufnimmt. Sie nennt ihn Beresford. Freda hat einen alten Landsitz Renfield Hall, der hohe Kosten verursacht, aber keine finanziellen Mitteln. Die inzwischen erwachsenen Kinder ihres verstorbenen Mannes haben auch wenig Möglichkeiten sie zu unterstützen und eine Halbtagsstelle findet sie auch nicht so leicht. Letzte Hoffnung, den Landsitz zu erhalten, ist ein Bed & Breakfast zu eröffnen. Dank Darcys Einsatz kommt eine alte Frau namens Sally zum Landsitz, die möglicherweise Teil eines alten Familiengeheimnisses ist. Darcys und Fredas Abschnitte wechseln sich ab, dabei wird Darcy zum Glück nicht über Maß vermenschlicht. mir gefallen Passagen, die das Geschehen sozusagen aus beiden Perspektiven schildern. Die Passagen mit Freda Putzfrau Tracy sind auch ganz witzig. Sie ist eine Person mit Herz. Gesine Schulz schreibt einen Stil, den man vielleicht als Cozy bezeichnen kann. Das bedeutet ein entspanntes Lesen ohne zu große Spannungsmomente, dennoch ist der Roman ganz interessant. Eine weitere Qualität des Buches ist, dass es so englisch wirkt und dadurch entsprechende Atmosphäre aufbaut. Ich glaube, ich werde demnächst noch einmal einen Teil der Reihe lesen. Es interessiert mich auch, ob es einmal einen Abschluß gibt, in dem Darcy heimkehren wird.

    Mehr
  • Katzen sind eine große Hilfe

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    milchkaffee

    24. July 2017 um 17:00

              Das Cover ist bereits hinreißend und lädt zu lesen ein. Schon alleine die Bezeichnung Glückskater lässt mich als Katzenliebhaberin neugierig werden. Darcy ist in der Tat ein Kater der viel Glück bringt. Das Buch ist einfach und schnell zu lesen. Die Geschichte ist nett. Ich habe das Buch in eine Zug ausgelesen, es ist zu drollig, wie der Kater beschrieben wird und sein liebevoller Umgang mit den Menschen. Ich habe die drei vorherigen Geschichten noch nicht gekannt. Ich fand Band 4 aber so toll, dass ich gleich noch die anderen drei Bände gelesen habe. Es ist aber nicht notwendig die anderen Bände auch gelesen zu haben. Die Sprache finde ich sehr anschaulich, teilweise auch poetisch. ein nettes Lesevergnügen, nicht nur für Katzenliebhaber.       

    Mehr
  • Nette Unterhaltung ohne Höhen und Tiefen

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Hagazussa

    14. July 2017 um 09:34

    Das Buch „Darcy – der Glückskater und der Geist von Renfield Hall“ hält was es verspricht: Nette Unterhaltung ohne Höhen und Tiefen, ohne Aufregung, ganz im Stil einer Rosamunde Pilcher. Jedoch denke ich, dass niemand bei dem Titel wie auch bei dem Cover etwas Anderes erwartet hat und das ist gut so. Manchmal bedarf es der leichten Kost, einfach nur zum Abschalten und Ausspannen, wie bei einer seichten Komödie. Gesine Schulz hat es mit ihrem Buch eine vortreffliche Geschichte zur Unterhaltung zwischendurch geschaffen. Die junge Witwe versucht das Anwesen Renfield Hall für die bereits außer Haus lebenden Stiefkinder zu erhalten. Ihr zu Hilfe eilt natürlich der Glückskater Darcy wie auch die verschollene Mutter der Stiefkinder. Bereits der knappe Altersunterschied zwischen Stiefmutter und –kindern hätte viel Konfliktpotential geboten. Warum verdienen sich die Kinder ihr täglich Brot in der Welt, die fast gleichaltrige Stiefmutter hat jedoch nicht die Ambitionen zu arbeiten bzw. eine Ausbildung zu absolvieren? Aber, wie eingangs gesagt, soll die Story nicht polarisieren, sondern unterhalten. Natürlich sind alle Charaktere hundekuchengut, bis hin zur verschollenen Mutter, die Mann und Kinder einfach sitzen ließ. Einzig unangenehme Person ist die kaufinteressierte Russin. Eigentlich möchte ich über das Buch nicht weiter nachdenken, denn je mehr man sich damit auseinandersetzt, umso mehr verschenktes Potential findet man, bei deren Nutzung aus einem seichten Unterhaltungsroman eine richtig gute Geschichte hätte werden können.

    Mehr
  • auch vierbeiner können helfen

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    sille72

    14. July 2017 um 09:30

    Gesine Schulz Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall Verlag be-ebooks Genre Frauen-/ Liebesroman Erscheinungstermin 11.07.17 Seitenanzahl 199 ISBN 9783732531202 Preis (E-book)  1,99 € Format (E-book)  ePub, Mobi Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz – bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: Es wäre nur vernünftig Renfield Hall zu verkaufen, obwohl sie und die Kinder noch sehr daran hängen. Eine Kaufinteressentin bringt sie dann aber ins Grübeln. Doch als Freda erfährt, dass die Frau Renfield Hall nur kaufen will, um es abzureißen ist sie entsetzt. Sie beschließt, keinesfalls zu verkaufen, sondern ihr Bestes zu geben, um das Anwesen zu halten. Sie vermietet ein Gästezimmer und bietet fortan einen Afternoon Tea an. Dank Darcy steht eines Abends eine alte Frau von geisterhafter Blässe vor der Tür und bezieht das Zimmer. Erst für eine Nacht, doch dann scheint sie sich im Haus einzunisten. In Freda wächst ein Verdacht. Währenddessen entwickelt sich der Afternoon Tea zum Erfolg, wozu das Gerücht, Renfield Hall beherberge einen Geist, erheblich beiträgt – ein Gerücht, an dem ein gewisser Kater nicht ganz unschuldig ist. Zur Serie: Darcy ist ein Glückskater. Ein Kater, der um die Welt streunt, plötzlich bei dir auftaucht und innerhalb weniger Wochen dein Leben verändern wird. Denn wo auch immer er hinkommt, bewirkt er ein kleines Wunder, macht das Leben ein bisschen leichter, heilt, tröstet, verbindet oder hilft dir, endlich loszulassen. »Darcy – Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall« ist Band 4 der liebenswerten Katzenserie und kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden. Als Neueinsteiger in die Darcy Reihe bin ich total von der Erzählweise überrascht gewesen. Sie hat mich gefesselt und das Buch war relativ schnell vernascht. Ich kann es mit einer schönen Tafel Schokolade vergleichen. Das Cover des Buches hat mich einfach gelockt. Die Protagonisten sind relativ wenig und doch hoch interessant. Die Herrin von Renfieldhall ist vor kurzem Witwe geworden und versucht ihr Gemäuer in Schuss zu halten. Ihre Besucherin versteckt sich vor den Kindern ihres Mannes und hat die besten Ideen um Geld für Renfieldhall auf zu treiben. Die Geschichte hat 5 Sterne verdient und ist für mich der Grund auch die anderen Teile der Serie zu lesen.

    Mehr
  • Mit dem Kater kommt das Glück vorbei:)

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Tine13

    12. July 2017 um 16:41

    Darcy, der Glückskater ist auf der Suche nach seinem Zuhause und erlebt dabei einige Abenteuer. Auf seinem Streifzug durch die Cotswolds stößt er im Herrenhaus von Renfield Hall auf Freda. Freda Allendale, ist sogleich begeistert von dem hübschen Kater und froh um seine Gesellschaft. Seit dem Tod ihres Mannes, bedrücken sei leider große Geldsorgen, denn das alte Herrenhaus verschlingt Unsummen.... Der Roman um einen besonders einfühlsamen bunt gefärbten Kater von Autorin Gesine Schulz, ist schon der 4. Band einer Katzenserie mit dem Titel "Darcy – Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall". Die Geschichten um den englischen Glückskater Darcy sind kurzweilige und wirklich nette Geschichten die sich unabhängig voneinander leicht und schnell lesen lassen. Abwechslungsreich angeordnet, wird die Story aus Sicht des Katers und seiner menschlichen Bekanntschaften geschildert. Der Schreibstil ist flüssig und ansprechend. Nur nicht aufgeben, oft kommt Hilfe aus Ecken die man so nicht erwartet, diese Erfahrung macht Freda und dabei ist ihr der Kater eine großartige Unterstützung. Ein unterhaltsames Buch, das Spaß macht!

    Mehr
  • Glückskater Beresford

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Lerchie

    12. July 2017 um 11:15

    Freda Allendale war die Witwe von Jasper Allendale von Renfield Hall. Sie hatte Geldsorgen, und wie groß diese tatsächlich waren, offerierte ihr gerade Mr. Thornaby…Mr. Thornaby war nicht der einzige, der ihr riet, Renfield Hall zu verkaufen. Und obwohl sie ahnte, dass ihre drei Stiefkinder nicht erbaut davon wären, führte sie ein Vorabgespräch mit einem Maklerbüro…Dann kam der Kater. Er war einfach da, setzte sich vor sie hin und maunzte. Freda gab ihm zu fressen und freute sich, als er blieb…. Zumal Jaspers Hund Monty mit Nick, ihrem Stiefsohn, gegangen war…. Sie nannte den Kater Beresford. Doch auch die Idee, zunächst mal ein Zimmer zu vermieten, gefiel ihr. Und Darcy der Glückskater bescherte ihr den ersten Gast…. Und dann gab es da noch diese Kaufinteressentin, die Freda heimlich bei ihrer Besichtigung von Renfield Hall belauschte…Würde der Kater den Weg zurück finden? Wer war Mister Thornaby? Inwiefern konnte er ihr begreiflich machen, wie groß ihre Geldsorgen waren? Was ergab dieses Gespräch bei dem Makler? Waren die Stiefkinder wirklich gegen einen Verkauf? Wie kam der Kater nach Renfield Hall? Und wieso war Monty mit Fredas Stiefsohn gegangen? Würde sie ein Zimmer vermieten? Wie hatte der Kater ihr den ersten Gast verschafft? Wer war diese Kaufinteressentin? Würde Freda Renfield Hall verkaufen? Was hatte sie da heimlich erlauscht? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.Meine MeinungDas Buch ließ sich hervorragend lesen. Es ist unkompliziert geschrieben, denn es gab keine Fragen nach dem Sinn von manchen Wörtern oder gar ganzen Sätzen. Schön fand ich, dass am Anfang – und das obwohl es schon das vierte Buch dieser Serie ist – beschrieben wird, wie es dazu kam, dass Darcy unterwegs war. Dieser Kater scheint zu ahnen, wer seine Hilfe braucht. Und Freda hat er definitiv geholfen, und nicht nur in einer Beziehung. Dass Buch war interessant und auch sehr lustig, ich musste oft schmunzeln. Doch es war auch spannend. Spannend in dem Sinn, dass ich hoffte, sie würde nicht verkaufen, sie würde etwas finden, womit sie das Geld verdienen könnte das sie brauchte, um Renfield Hall zu halten. So war es für mich spannend und humorvoll. Es hat mich gefesselt, so dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Ich mag Bücher, in welchen ein Tier – hier der Glückskater Darcy – eine tragende Rolle spielen. Es bekommt von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und ich vergebe die volle Bewertungszahl.

    Mehr
  • Anrührend, wenn auch sehr schlicht

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    heinoko

    12. July 2017 um 08:54

    Die Witwe Mrs. Freda Allendale lebt in dem heruntergekommenen Herrenhaus Renfield Hall. Eine Menge Reparaturen stehen an, aber wie das schaffen ohne Geldreserven? Darcy, der dreifarbige Glückskater, befindet sich auf seiner langen Reise zurück in sein früheres Zuhause und landet bei Mrs. Allendale, die ihn  liebevoll aufnimmt. Und Darcy wäre nicht Darcy, wenn er nicht auf seine ganz eigene Weise das Leben auf Renfield Hall in Bewegung bringt. Eine sehr anrührende Geschichte, liebevoll geschrieben. Bildhaft vorstellbar wird der morbide Charme des Herrenhauses, umgeben von einem traumhaft schönen Garten. Die im Buch vorkommenden Menschen sind freundlich, geduldig, verständnisvoll, was natürlich nichts mit der Realität zu tun hat, aber durchaus mal angenehm zu lesen ist. Der teilweise leicht angestaubte Schreibstil passt perfekt zum geschilderten Ambiente. Mich persönlich hat es etwas genervt, wenn die gleiche Situation zweimal geschildert wird, und zwar aus verschiedenen Perspektiven, aber dennoch mit teilweise wörtlicher Wiederholung. Fazit: Eine anrührende, liebevoll geschilderte Geschichte. Gut lesbar, wenn auch sehr, sehr schlicht gestrickt.

    Mehr
  • Leichte Urlaubslektüre

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Dominikus

    11. July 2017 um 21:03

    Darcy – Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall ist der vierte Band um den Kater. Die Autorin Gesine Schulz hat mit der Reihe eine leichte fröhliche Urlaubslektüre geschrieben. Ich hatte einen früheren Teil Darcy – Der Glückskater im Buchladen gelesen. Der Roman war so kurzweilig, das ich diesen unbedingt kaufen musste. Ich war infiziert. Im Prolog erfährt man warum Darcy unterwegs ist. Er ist auf einer Urlaubsreise von seiner Familie getrennt worden und jetzt auf dem Weg nach Hause. Darcy ist ein dreifarbiger Kater und solche sollen Glück bringen. Renfield Hall ist ein etwas heruntergekommenes Herrenhaus. Die Besitzerin Freda braucht unbedingt Geld für den Unterhalt des Anwesens. Freda ist seit kurzem Witwe und hat drei erwachsene Stiefkinder. Es ist toll beschrieben wie die Familie miteinander umgeht, einfach lieb. Ich wurde in die Geschichte eingesogen. Es machte einfach Spaß diesen Roman zu lesen, er lässt sich nur zu schnell weglesen.

    Mehr
  • Darcy der Glückskater

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    angelj222012

    10. July 2017 um 20:40

    In Darcy der Glückskater und der Geist von Renfield Hall befasst sich mit der liebenswürdigen Freda und ihrem flauschigen Freund Darcy. Da ihr Familienstammsitz nicht mehr up to date ist und sich der Unterhalt schwierig gestaltet muss sie sich entscheiden. Das Haus renovieren oder doch lieber umziehen? Doch Freda bekommt Hilfe. Von niemand anderem als unseren Titelhelden Darcy. Der schafft es ein Gespenst anzulocken. Dann wendet sich alles zum Positiven. Die Geschichte spielt in der entlischen Provinz und die ruhige Umgebung bringt die Sympathie der Charaktere noch in den Vordergrund. Der Schreib- und Sprachstil ist sehr gut und ließt sich flüssig. Perfekt für den Urlaub oder ein Wochenende auf dem Sofa.

    Mehr
  • Glückskater Darcy

    Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

    Engelchen07

    09. July 2017 um 20:53

    Für mich war es der erste Teil aus der Darcy - Buchreihe. Nach der kurzen Einleitung der Autorin, dass Darcy bei einem Campingurlaub mit seiner Familie leider aus Neugierde in einen falschen Campingwagen eingestiegen ist und so von seiner Familie losgerissen wurde, konnte man gut loslegen. Darcy erlebt wohl so das eine oder andere Abenteuer, denn er will auf jeden Fall wieder zurück zu seiner geliebten Familie. Dieses Buch um Renfield Hall ist nun sein viertes Abenteuer. Darcy kommt auf Renfield Hall an und lernt Freda Allendale kennen, welche die Hausherrin diese tollen und schönen Landsitzen in England ist. Leider ist es auch schon etwas älter und baufällig, deshalb ist auch ein Handwerker da, der Freda aufzählt was auf alle Fälle als nächstes Repariert werden muß, damit das Anwesen nicht zerfällt. Freda überlegt ob sie nach dem Tod ihres Mannes das Anwesen nicht lieber verkaufen soll, den Freda verfügt über nicht viele finanzielle Mittel, die ihr diese teuren Reparaturen ermöglichen. Doch dann zieht dieser kleine Glückskater bei ihr ein und zeigt Freda den einen oder anderen Weg wie es möglich ist, das Anwesen im Besitz der Familie zu halten. Mir hat es sehr gut gefallen. Es war eine kurze und sehr unterhaltsame Geschichte. Für Katzenliebhaber ein absolutes Muss, denn diesen kleinen Kerl muss man einfach lieb haben.        

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks