Gesine Schulz Eine Tüte grüner Wind

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(34)
(23)
(8)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Tüte grüner Wind“ von Gesine Schulz

Eigentlich sollte Lucy mit ihrer Mutter die Sommerferien in den USA verbringen. Doch dann fällt der Trip ins Wasser und Lucy muss stattdessen ganz alleine nach Irland fliegen. Zu einer Tante, die sie gar nicht kennt und die angeblich ein bisschen verrückt ist. Ob ihr altes Haus ein Dach hat, ist auch nicht sicher. Dabei regnet es in Irland pausenlos! Außerdem sollen alle Leute dort rote Haare haben. Lucy will da nicht hin, kein bisschen. Aber sie hat keine Wahl, darum färbt sie sich trotzig die Haare (irisch-rot!) und fliegt los ... Fünf Wochen später wird sie zugeben müssen, dass dies ihre bisher allerschönsten Ferien waren!

Ein gut gemeinter Reisebericht, leider ein wenig langatmig.

— buecherwurmkathi

Wundervolles Buch über Freundschaft.

— Kady

Eine ruhiges Buch über einen Irland-Urlaub, der wider Erwarten klasse wird.

— Barbara62

Hat mich nicht umgehauen.

— Elbin

Super schönes herzliches Buch. Habe es jetzt schon zum zweiten Mal gelesen und liebe es.

— Marlaa

Wunderschöne Geschichte , sehr feinfühlig erzählt mit einer tollen Kulisse

— Rees

Lucy - ein nettes aufgewecktes Mädchen!

— Perle

Ein sehr nettes Buch.

— Viiivian

Stöbern in Kinderbücher

Die Baby Hummel Bommel - Gute Nacht

In Reimform geschrieben, hilft dieses Büchlein den Kleinsten beim Einschlafen bzw. kann als Ritual dienen. Wunderschön illustriert!

Cailess

Die schlimmsten Kinder der Welt

Möchtest du die schlimmsten Kinder der Welt kennenlernen? Dann kann ich dir dieses witzige und herrlich schräge Buch absolut empfehlen!

CorniHolmes

Amalia von Flatter, Band 01

Bei "Amalia von Flatter" handelt es sich um eine neue Kinderbuchreihe von der Autorin Laura Ellen Anderson.

Osilla

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein wunderschön aufgemachtes Buch und Muss für alle Harry-Potter-Fans

Azalee

Der zauberhafte Eisladen

Ein zauberhaftes, sehr gut geschriebenes Kinderbuch. Mit viel Witz und Katastrophen. Uneingeschränkt zu empfehlen.

Ayanea

Fabelhafte Feline (Bd. 3)

Band 1 & 2 haben mir besser gefallen. Nichtsdestotrotz ist auch diese Geschichte wieder lesenswert...

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Sommerferiengeschichte für Mädels ab 8

    Eine Tüte grüner Wind

    emma_vandertheque

    07. February 2018 um 12:33

    Lucy ist frustriert. Ihre Mutter hat den gemeinsamen Urlaub in den USA kurzerhand gecancelt um den Sommer mit ihrem neuen Freund zu verbringen. Was mit Lissy in der Zeit wird, ist völlig unklar. Sämtliche Ferienlager sind schon ausgebucht, die neue Familie ihres Vaters will sie nicht dabei haben und auch auf der Italienrundreise ihrer besten Freundin ist kein Platz mehr. Schließlich zaubert ihre Mutter eine Tante in Irland aus dem Hut. Dem Land, in dem es eisig kalt sein soll und ständig regnet. Tante Paula sei arm und lebe irgendwo in der Pampa, ohne richtiges Haus, ob sie sich Strom leisten kann, wissen sie nicht. Aber für ein paar Wochen wird’s wohl gehen – meint Mama. Mit einem riesen Klumpen Angst und ganz viel Traurigkeit sitzt Lucy schließlich im Flieger nach Irland. Ob die arme Tante wenigstens etwas zu essen hat? Sie ahnt nicht, dass sie den Sommer ihres Lebens vor sich hat!Ein schönes Buch, genau richtig als Ferienlektüre. Zwei Punkte haben mich allerdings doch gestört: Die Mutter wird als so unglaublich selbstsüchtig, ignorant und manipulativ dargestellt, dass man fasst hofft, Lucy möge in Irland bleiben. Außerdem ist das Buch leider nicht in Abschnitte unterteilt, was für mich als erwachsene Leserin zwar nicht weiter schlimm ist, für junge Leserinnen aber schnell demotivierend werden kann.

    Mehr
  • Eine Tüte grüner Wind

    Eine Tüte grüner Wind

    laraundluca

    16. March 2017 um 12:40

    Inhalt: Eigentlich sollte Lucy mit ihrer Mutter die Sommerferien in den USA verbringen. Doch dann fällt der Trip ins Wasser und Lucy muss stattdessen ganz alleine nach Irland fliegen. Zu einer Tante, die sie gar nicht kennt und die angeblich ein bisschen verrückt ist. Ob ihr altes Haus ein Dach hat, ist auch nicht sicher. Dabei regnet es in Irland pausenlos! Außerdem sollen alle Leute dort rote Haare haben. Lucy will da nicht hin, kein bisschen. Aber sie hat keine Wahl, darum färbt sie sich trotzig die Haare (irisch-rot!) und fliegt los ... Fünf Wochen später wird sie zugeben müssen, dass dies ihre bisher allerschönsten Ferien waren! Meine Meinung: Der Schreibstil ist altersentsprechend, verständlich, nett und leicht zu lesen, aber ohne großen Anspruch oder Spannung, sehr ruhig. Die Geschichte plätschert leider genauso nichtssagend dahin. Teilweise sehr zähflüssig und langatmig, zu ruhig. Es fehlt an Spannung, interessante und lustige Momenten sind auch sehr rar gesät. Manche Situationen waren toll und auch humorvoll, aber größtenteils leider langweilig. Es haben wirkliche Höhepunkte gefehlt und auch ein richtiges, schönes Ende. Der Klapptet klang wirklich vielversprechend, doch die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen. Vielleicht ist es doch eher etwas für junge Leser zwischen 10 und 12 Jahren. Ich werde das Buch meiner Tochter zum Lesen geben, doch auch sie mag lieber Geschichten mit Spannung. Mal sehen, wie ihr das Buch gefällt. Weiterhin fand ich es auch schade, dass das Buch nicht in Kapitel unterteilt ist. Die Geschichte ist an einem Stück weggeschrieben. Kenne ich so gar nicht und ist auch nicht mein Fall. Das Setting gefiel mir unheimlich gut. Ich habe richtig Lust bekommen, dieses wunderbare Land selbst mal zu erkunden. Lucy war ein nettes und aufgewecktes Mädchen. Ihre getrennt lebenden Eltern waren mir von Beginn an unsympathisch. Lucy hat nach anfänglichen Problemen einen wunderbaren Sommer bei ihrer Tante. Fazit: Mich konnte die ruhige Umsetzung leider nicht überzeugen. Vielleicht doch eher etwas für jüngere Leser.  

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Denkste!

    Eine Tüte grüner Wind

    Barbara62

    15. December 2016 um 11:50

    Wie traurig, wenn ein Scheidungskind in den Ferien "untergebracht" werden muss, weil beide Eltern andere Pläne haben. Genauso ergeht es der zehnjährigen Lucy, deren Mutter Urlaub mit dem neuen Freund und der Vater mit seiner zweiten Familie machen will. Lucy soll eine ihr unbekannte Tante in Irland besuchen, die in der Familie als verrückt und als schwarzes Schaf gilt, Widerstand zwecklos. Doch ganz überraschend wird der Urlaub dann doch klasse, denn Tante Paula zeigt viel Verständnis und Einfühlungsvermögen und Lucy findet nicht nur neue Freunde, sondern verliebt sich wider Erwarten auch in die grüne Insel.Eine Tüte grüner Wind erschien erstmals 2002 und ist das Kinderbuchdebüt von Gesine Schulz, eine ruhige Geschichte, sehr einfühlsam geschrieben und mit schönen Beschreibungen Irlands. Lucy war mir spontan genauso sympathisch wie das sommersprossige Mädchen auf dem Cover, und bin mir sicher, dass kleine Leserinnen ab ca. neun Jahre sich gut mit ihr identifizieren können.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Tüte grüner Wind" - Hat bei mir keinen großen Eindruck hinterlassen

    Eine Tüte grüner Wind

    Elbin

    05. October 2016 um 20:12

    Eigentlich sollte Lucy mit ihrer Mutter die Sommerferien in den USA verbringen. Doch dann fällt der Trip ins Wasser und Lucy muss stattdessen ganz alleine nach Irland fliegen. Zu einer Tante, die sie gar nicht kennt und die angeblich ein bisschen verrückt ist. Ob ihr altes Haus ein Dach hat, ist auch nicht sicher. Dabei regnet es in Irland pausenlos! Außerdem sollen alle Leute dort rote Haare haben. Lucy will da nicht hin, kein bisschen. Aber sie hat keine Wahl, darum färbt sie sich trotzig die Haare (irisch-rot!) und fliegt los. Fünf Wochen später wird sie zugeben müssen, dass dies ihre bisher allerschönsten Ferien waren!Im Großen und Ganzen gefällt mir die Geschichte, auch die Person Lucy hat etwas an sich, was mir sympathisch vorkommt. In dem Buch gibt es auch ein paar tolle, teilweise lustige Szenen (zum Beispiel am Flughafen), aber im Großen und Ganzen wirkt das Buch etwas zäh auf mich. Es liegt nicht an der Story oder so, manche Szenen finde ich wie gesagt klasse, aber das ganze wirkt ein wenig langweilig für mich, es hat keine richtigen Höhe- und Tiefpunkte, es ist, als würde alles auf dem gleichen Level abgespielt werden. Es fehlt ein ganz großes Ereignis, oder sonst etwas, ich weiß es nicht, aber das Buch ist jetzt nicht so, dass es mir sofort in den Sinn kommen würde, wenn jemand fragt: "Welches Buch magst du besonders?", oder "Was hast du in letzter Zeit gelesen?"Hat sich für mich leider nicht gelohnt.

    Mehr
  • Eine Tüte grüner Wind

    Eine Tüte grüner Wind

    Rees

    06. January 2016 um 08:13

    Eine Tüte grüner Wind Lucy muss in den Ferien zu ihrer Tante nach Irland und findet das alles andere als lustig. Ihre Gefühle schwanken zwischen Traurigkeit und Wut, doch was hilft es,...es gibt keine andere Möglichkeit , da ihre Mutter andere Pläne hat und mit ihrem neuen Freund eine Expedition unternimmt bei der Kinder nicht dabei sein können. Und niemand hat sonst Zeit und Lust sie mit in die Ferien zunehmen, nicht mal ihr Vater , der nun eine neue Familie hat. Eigentlich ziemlich traurig und Lucy färbt sich aus stillem Protest die Haar Irisch Rot und fügt sich dann ihrem Schicksal. In Irland angekommen wird sie zwar liebevoll von ihrer Tante Paula empfangen , bekommt ein hübsches Dachzimmer mit Ausblick auf das Meer und erlebt schon die ersten Naturwunder ,...Regen , Sonne  , Regenbogen und Sturm , dennoch ist sie traurig darüber, dass sie so abgeschoben wurde und verkriecht sich mit ihren Büchern in ihrem Zimmer. Doch Tante Paula schafft es mit ihrer sehr einfühlsamen Art, Lucy aus dem Schneckenloch zu holen und so erlebt Lucy den Zauber dieser Insel und lässt sich darauf ein. Ganz wundervoll erzählt , so liebevoll, mit den Beschreibungen dieser grünen Insel,...ich war zweimal in Irland und konnte mich gleich wieder zurückversetzen. Dieses Land hat eine Magie ,der man sich nicht entziehen kann und genau dies wurde toll rübergebracht. Dieses Lebensgefühl, die Natur , Land und Leute mit diesem einmaligen Charme. Herrlich !! Ein zauberhaftes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Gesine Schulz - Eine Tüte Grüner Wind

    Eine Tüte grüner Wind

    Perle

    04. June 2015 um 17:20

    Klappentext: "Himmel", flüsterte Lucy. Es sah aus, als sei in ihrem Haar ein Feuer ausgebrochen. Leuchtend hellrot und viel üppiger als vorher fiel es ihr auf die >Schultern. Geplant war Urlaub mit Mama in den USA. Doch jetzt soll Lucy plötzlich allein nach Irland fliegen. Zu einer Tante, die sie gar nicht kennt und die in einem Haus ohne Dach lebt. Dabei regnet es auf der Insel ständig! Und außerdem haben alle Iren rote Haare. Lucy will da nicht hin, kein bisschen, aber sie hat keine Wahl. Also färbt sie sich aus Protest die Haare irischrot, fliegt los - und erlebt einen Sommer, wie sie ihn nie vorgestellt hätte! Eigene Meinung: Dieses Buch sah ich vor ca. 10 Tagen in der Buchhabdlung für 3,99 € draußen vor der Tür stehn. Ich dachte, dass muss ein interessantes Buch sein, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte und das tolle Caver sah. Dieses süße Mädchen mit den Sommersprossen, dieses Lächeln, es schrie förmich: "Nimm mich mit" bzw. "Komm mich hilen". Am Montag holte ich es tatsächlich und begann schon gestern Abend um 20 Uhr darin zu lesen und heute Mittag gegen 13.30 Uhr beendete ich es schon. Die 170 Seiten waren schnell durch bei dieser großen Schrift. Ganz konnte es mich aber dann doch nicht überzeugen. Am Besten fand ich noch die Aktion, wo Lucy sich dann die Haare rot färbte. Lucy - ist ein nettes aufgewecktes Mädchen.  Aber ansonsten ist da nicht viel Aufregendes passiert. Ich hatte da jetzt auf was ganz Besonderes gewartet, dass sie einen Schatz finden, oder in dem alten Haus, in dem seit 1941 keiner mehr wohnte, irgendwas entdecken. Oder dass die Mutter doch noch nach Irland zur Tochter und zu Tante Paula kommt und es lustig wird und sie zusammen zurück fliegen und dann eine glückliche Familie werden. So ein tolles Happy End war es gar nicht. Schade! Den Namen der Autorin habe ich aber schon mal gehört oder gelesen. Sie ist in Niedersachsen geboren und lebt im Ruhrgebiet oder hält sich viel in Irland auf. Es hat aber trotzdem Freude gemacht, es zu lesen, vielleicht mache ich jetzt auch mal Urlaub in Irland, habe jetzt Lust darauf bekommen, und so bekommt es ganze 3 Sterne.

    Mehr
  • So ein schönes Buch!

    Eine Tüte grüner Wind

    Buecherei-Josefine

    03. April 2015 um 13:50

    Ein Buch, das auf ganz einfühlsame Weise und in ruhiger Sprache die Geschichte von Lucy erzählt, die statt wie geplant mit ihrer Mutter in Kalifornien einen Traumurlaub zu verbringen, allein nach Irland zu ihrer Tante geschickt wird. Mit verwirrenden Vorstellungen von Irland und der Tante macht Lucy sich auf den Weg und erlebt eine tolle Zeit in ihrem Urlaub. Natürlich kann man über die Darstellung Lucys Eltern als herzlose Egoisten streiten. Aber ich finde die Geschichte sehr rund und einfach schön zu lesen!

    Mehr
  • Eine Tüte grüner Wind

    Eine Tüte grüner Wind

    Schnutsche

    08. May 2014 um 23:47

    ~Erster Satz~ "Nein, nein, nein!", schrie Lucy. ~Meine Meinung~ Erstmal möchte ich sagen, dass mir das Cover sehr gut gefällt! Dieses hübsche, lächelnde Mädchen mit den roten Haaren und die verspielte grüne Schrift, die meiner Meinung nach super ausgewählt ist! Nachdem ich die entfernte Szene "wie Paula zu ihrem Cottage kam" gelesen habe, kann ich mir auch die Farbgebung des Covers erklären! :) Einfach toll! Das Buch ist seit langer, langer Zeit wieder mal ein Buch, das nicht in Kapitel unterteilt ist! Zu meiner eigenen Überraschung war mir das pupsegal und ich habe es fast in einem durchgelesen! Die Geschichte von Lucy fängt, dank ihrer egoistischen Mutter, ziemlich traurig an. Ohne diese unmögliche Person hätten wir uns jedoch nie mit Lucy auf die grüne Insel begeben können. Kennt ihr das, wenn ihr absolut überhaupt keine Lust habt auf etwas, was am Ende doch so schön ist, dass man garnicht mehr heim möchte? Genau so geht es Lucy, und wir dürfen sie auf dieser unfreiwilligen Reise begleiten. Mit jeder Seite die man liest bekommt man mehr Lust nach Irland zu fahren und je näher ich der letzten Seite kam, umso langsamer hab ich gelesen, weil ich nicht wollte, dass das Buch zu Ende ist! Was soll man da noch sagen, außer: Kauft es und taucht unbedingt selbst in diese schöne Geschichte ein!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    LeoLoewchen

    31. January 2013 um 17:42

    Hallo meine Lieben, heute wird es frisch, wie das Buch “Eine Tüte grüner Wind” von Gesine Schulz, erschienen ist es im Carlsen Verlag. Lucy und ihre Mutter hatten einen 2 wöchigen Urlaub in Kalifornien geplant. Doch wegen des Freundes ihrer Mutter, Kurt, fällt diese Reise leider aus… Denn Lucys Mutter, fährt zu Kurt auf ein Forschungsschiff! Und Lucy?!? Sie soll zu ihrer Tante Paula nach Irland fliegen. Das Blöde ist nur… Lucy will nicht nach Irland, sie kennt Tante Paula nicht einmal und Paulas Haus soll kein Dach haben! Als dann aus 2 plötzlich 5 Wochen in Irland werden sollten, wurde es Lucy zu viel. Eine Packung irisch-rote Haarfarbe gekauft, da es ja heißt, dass alle Iren rote Haare haben, und fertig war die feuerrote Mähne. Damit würde sie ihre Mutter sicher nicht nach Irland lassen. Lucy rechnete aber nicht mit einem riesigen Strohhut… In Irland mit einer komischen Tante aus ärmlichen Verhältnissen, einem Nachbar mit einem Hund der Autofahrten liebt und zwei Kindern, die mit ihr Nixentränen suchen… Die Vorraussetzung für gelungene Sommerferien?!? Wie es Lucy ergehen wird und welche Abenteuer sie erlebt… Von diesem Wissen trennen euch nur noch 171 Seiten Optisch hat mich das Buch sehr angesprochen! Man sieht Lucy mit ihren irisch-roten Haaren und den vielen Sommersprossen… Das Cover macht einen neugierig… Denn auch der Titel wird erst auf Seite 171 klar Es ist einfach so ein herrlich naives Buch und ich persönlich habe mich immer und immer wieder versucht in Lucy hinein zu versetzen… Es hat geklappt und das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. „Eine Tüte grüner Wind“ ist keine so spannende Geschichte, aber trotzdem wird man mitgenommen und kann nicht aufhören zu lesen… So, dass man (ich ) sich schon mal die ein oder andere Lesenacht um die Ohren haut… Kein Buch, das in die Tiefe geht, keine wirkliche Spannung… Aber dennoch ein wundervolles Buch mit viel Charme. Eine zuckersüße Sommerlektüre für zwischendurch. Ich glaube, man kann sich die Löwchens denken… Trotzdem: Ich vergebe 5 von 5 Löwchens. Das was er dann mal von mir… Glg Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Frage zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    Julie

    wie heißt der junge (der freund von lucy in irland)?

    • 2
  • Frage zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    olesya

    lebt die autori und wann ist sie geboren

    • 5
  • Rezension zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    weisseBluete

    26. January 2011 um 20:29

    Die noch sehr naive und kindliche Lucy sollte doch eigentlich mit ihrer Mutter 3 wochen in Urlaub, aber nun muss sie zu ihrer ( laut ihrer Mutter) verrückten Tante, die ohne jegliche Geldmitterl irgendwo in Irland in einem Zelt mit Hühner leben soll. Wie Ungerecht! Doch als sie in Irland mit ihren aus Protest rot gefärbten Haaren dort ankommt erwartet sie dort eine aufgeschlossene junge Frau, die geduldig und mit viel Humor ihr beibringt das Leben locker und frei zu geniessen. So schlecht ist es bei der Verrückten ja doch nicht, stellt sie schnell fest. Ihre Tante wohnt in einem gemütlichen Häuschen im Grünen nahe am Meer, es gibt Wolle in allen Farben, die Kinder die sie trifft sind so anders aber nett,...

    Mehr
  • Frage zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    isi Gewand

    Was für einen Preis hat das Buch "eine Tüte grüner Wind" gewonnen?

    • 3
  • Rezension zu "Eine Tüte grüner Wind" von Gesine Schulz

    Eine Tüte grüner Wind

    JuliaKristina

    Lucy sollte eigentlich mit ihrer Mutter 3 Wochen Urlaub bei Freunden in Kalifornien machen. Doch dann kommt der neue Freund der Mutter dazwischen, der auf einem Schiff arbeitet und sie mit auf eine Afrikareise nehmen kann. Kinder sind an Bord nicht erwünscht, und so stellt sich die Frage: Wohin in den Ferien mit Lucy? Der Vater und seine neue Frau nebst Halbbruder möchten sie nicht auf ihre Frankreichreise mitnehmen, bei der Busfahrt nach Italien ihrer besten Freundin Kora ist kein Platz mehr frei. Als sie dann als letzte Möglichkeit zu ihrer unbekannten Tante nach Irland reisen soll, ist Lucy alles andere als begeistert und färbt sich die Haare zum Trotz gegen ihre Mutter (die sehr eitel ist) Irischrot. Doch alles hilft nicht, sie muss fahren. In Irland angekommen findet Lucy sich zuerst nicht wirklich zurecht, fühlt sich fehl am Platz uns seltsam traurig. Nach einem klärenden Gespräch mit ihrer Tante, die sehr liebenswürdig und freundlich ist, kann Lucy ihre Traurigkeit über die Zurückweisungen ihrer Eltern hinter sich lassen, und die Natur und die Freuden Irlands genießen. Meine Meinung: Ich liebe Irland und alles was dazugehört. Deswegen habe ich auch nicht davor zurückgeschreckt, ein Kinderbuch zu lesen. Und ich war wirklich begeistert. Ganz sanft und vorsichtig beschreibt die Autorin die Gefühlswelt von Lucy. Man leidet wirklich mit ihr und kann sich gut in sie hineinversetzen. Alle Figuren des Buches werden fast gar nicht äußerlich beschrieben, aber durch das was sie sagen , kann man sich ein gutes Bild von ihnen machen. Das fand ich richtig angenehm. Auch die Landschaft kommt nicht zu kurz. Manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, den irischen Regen zu riechen. Wenn man das Buch lesen sollte, muss man sich aber darauf einstellen, dass es eben nur ein Kinderbuch ist. Für interessierte Kinder wirklich zu empfehlen. Eine wunderbare Abwechslung zu allen Liebes-, Pferde- oder Krimigeschichten, die sich sowieso immer nur wiederholen

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks