Gideon Böss

 4.1 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von Deutschland, deine Götter, Die Nachhaltigen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Gideon Böss

Gideon Böss publiziert seit seinem Studium in verschiedenen Zeitungen, u. a. in Cicero und Focus. Seit 2008 schreibt er für DIE WELT die Online-Kolumne »Böss in Berlin«. Im Jahr 2014 erschien sein Roman »Die Nachhaltigen«. Er glaubt an keinen Gott, würde ihn aber trotzdem gerne mal kennenlernen. Seine Homepage finden Sie unter: www.gideonboess.de

Alle Bücher von Gideon Böss

Gideon BössDeutschland, deine Götter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutschland, deine Götter
Deutschland, deine Götter
 (37)
Erschienen am 19.03.2016
Gideon BössDie Nachhaltigen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Nachhaltigen
Die Nachhaltigen
 (5)
Erschienen am 08.10.2014
Gideon BössDeutschland, deine Götter: Eine Reise zu Kirchen, Tempeln, Hexenhäusern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutschland, deine Götter: Eine Reise zu Kirchen, Tempeln, Hexenhäusern

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gideon Böss

Neu
AnnMeys avatar

Rezension zu "Deutschland, deine Götter" von Gideon Böss

Ein guter Überblick
AnnMeyvor einem Jahr

Gideon Böss gibt in seinem Buch einen guten Überblick über die Religionen und Glaubensrichtungen die es in Deutschland gibt. Vor allem interessant ist seine Frage, was mit seiner Seele nach seinem Tod passiert, eine Frage die ja irgendwie jeden Menschen beschäftigt. Manchmal finde ich ihn schon fast ein bisschen bissig, aber immer sehr informativ.

Kommentieren0
71
Teilen
Tialdas avatar

Rezension zu "Deutschland, deine Götter" von Gideon Böss

Toller Überblick - und sympathisch dazu
Tialdavor 2 Jahren

Rezension:

Zuerst wurde ich über eine Werbeaktion zum eBook auf „Deutschland deine Götter“ von Gideon Böss aufmerksam – da ich aber nicht gerne elektronische lese, habe ich ich mich umso mehr gefreut, dass ich kurz darauf an die Printausgabe kam, da ich das Thema an sich sehr interessant finde.

Auf den nicht ganz 400 Seiten findet der Leser die Vorstellungen von 26 Religionen, die sich in Deutschland befinden und zu einem Treffen mit dem Autor bereit erklärten. Neben den üblichen Verdächtigen wie den Protestanten, den Zeugen Jehovas, Scientology, dem Judentum, der Katholischen Kirche, Hinduismus, Buddhismus und dem Heidentum, trifft Gideon Böss auf folgende Religionsgruppen: Wicca, Mandäer, Heilsarmee, Metropolitan Community Church, Quäker, Sunniten, Fliegendes Spaghettimonster, Raelismus, Bahai, Charismatische Christen, Lahore-Ahmadiyya, Baptisten, Piusbrüder, Schiiten, Aleviten, Johannische Kirche, Osho und Mormonen.

Mir war tatsächlich nicht bewusst, dass im Land so viele verschiedene Religionen gepflegt werden, und war tatsächlich das ganze Buch hindurch gefesselt bis fasziniert. Der Autor beschreibt die Treffen mit den jeweiligen Vertretern witzig und baut die wichtigsten Infos, die er erfahren hat, ein. Somit lässt sich ein guter Überblick gewinnen und lädt zu weiteren Recherchen über vereinzelte Religionsgruppen ein.

Was ich außerdem sehr interessant fand, war, wie unterschiedlich die jeweiligen „Interviewpartner“ ihre Religion vorstellen und auf die manchmal etwas provokanten Fragen des Autors reagieren. Teilweise wird sich richtig viel Mühe gegeben, an anderer Stelle ganz offensichtlich angestrengt ‚ein nettes Bild für die Öffentlichkeit gemalt‘ – und manchmal dachte ich mir nur: „Aha, tolle ‚Religion‘. Hättest du das Interview des Autors mal besser ausgeschlagen, denn offenbar weißt du selbst nicht genau, was du da machst.“

Im Prinzip fand ich die lockere Erzählung des also Autors sehr angenehm, da sich das Buch dadurch wie von selbst liest. Allerdings fand ich, dass der Humor an manchen Stellen etwas zu sehr ins Respektlose wanderte. Ich bin selbst kein besonders ernster Mensch, allerdings finde ich es wichtig, dass man eine Religion (so abstrus sie auch sein mag) nicht zu sehr ins Lächerliche ziehen  sollte, wenn sich jemand schon dazu bereit erklärt, einen Einblick zu gewähren.

Zusammenfassend finde ich das Buch aber gut, und das Lesen hat richtig Spaß gemacht. Wer also nicht zu empfindlich auf zeitweise bissigen Humor reagiert und sich mal einen groben Überblick über Deutschlands Religionslandschaft verschaffen möchte, ist mit „Deutschland deine Götter“ gut beraten.

Fazit:

Ein ausgezeichneter Überblick über Religionen in Deutschland – interessant und sympathisch, aber teils mit etwas zu bissigem Humor erzählt.

Kommentieren0
2
Teilen
Xirxes avatar

Rezension zu "Deutschland, deine Götter" von Gideon Böss

Vergnüglicher Überblick über Deutschlands Götter
Xirxevor 2 Jahren

Deutschland, ein Hort für Götter? Hätte man mich vor dem Lesen dieses Buches gefragt, ob ich wüsste, wieviele verschiedene aktive Religionsgemeinschaften es in Deutschland gibt, hätte meine Antwort wohl irgendwo bei 10 gelegen, vielleicht ein bisschen höher. Doch dass es Gemeinden wie die Bahai, die Johannische Kirche oder die Mandäer gibt, dass die Heilsarmee und das Fliegende Spaghettimonster ebenfalls als Religion zählen und noch eine ganze Menge weiterer, das war mir unbekannt. 26 unterschiedliche Glaubensgemeinschaften hat Gideon Böss besucht und befragt, an Gottesdiensten wie sonstigen Veranstaltungen teilgenommen und die Lesenden an seinen Eindrücken teilhaben lassen.
Herausgekommen ist eine bunte Vielfalt von Religionen, denen allen gemeinsam ist, dass ihre AnhängerInnen glauben, an Gott, einen Propheten, die Natur oderoderoder.
Bei dieser Fülle in einem Buch ist klar, dass hier keine tiefergehenden Erläuterungen zum Verständnis folgen. Doch es reicht, um sich einen ersten Einblick in den jeweiligen Glauben zu verschaffen. Man erfährt die zugrunde liegende Überzeugung, eine grobe Übersicht über die Entstehung und die danach folgende Entwicklung wie die aktuelle Situation. Bei seinen Besuchen interessierte sich Böss häufig für die Einstellung gegenüber Andersgläubigen (kurz: Hölle oder nicht? ;-)) und Homosexuellen, stellte auch Fragen zu Widersprüchen, die meist offensichtlich zu erkennen sind. Antworten erhielt er immer, wenn auch zu widersprüchlichen Aussagen nur selten wirklich befriedigende. Eine wiederkehrende Antwort war sinngemäß: Der Mensch versteht nicht alles in seiner Unvollkommenheit.
Böss schreibt in einem locker-plaudernden Ton, der sich aber nicht lustig macht über seine Gesprächspartner. Doch manchmal hatte ich das Gefühl, als schüttle er verständnislos den Kopf über das Gehörte und grinste sich einen dabei. Stilistisch arbeitet er viel mit Vergleichen, die ich nicht immer ganz passend und manchmal auch ein bisschen zu viel empfand. Alles in allem aber ein informatives, unterhaltsames Buch über Religionen in Deutschland.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Klett-Cotta_Verlags avatar
Es wird mal wieder Zeit für eine Leserunde. Diesmal mit einem sehr spannenden Sachbuch von Gideon Böss: »Deutschland, deine Götter. Eine Reise zu Kirchen, Tempeln, Hexenhäusern«, erschienen im Tropen Verlag. Seid dabei und erfahrt, woran in Deutschland so alles geglaubt wird

HIER KÖNNT IHR INS BUCH REINLESEN.

Infos zum Buch:

Gideon Böss schaut sich zwischen Alpen und Nordsee um, ob auch etwas für seine bislang unerlöste Seele dabei ist. Die Auswahl ist groß, vielfältig – und sehr unterhaltsam.

Längst haben wir in Deutschland amerikanische Verhältnisse. Zumindest was die religiöse Vielfalt angeht. Neben den Platzhirschen katholische und evangelische Kirche gibt es längst ein multikulturelles Durcheinander der verschiedensten Gottheiten. Magische Wölfe, verheiratete Hexen, gutmütige Aliens, fernöstliche Buddhas und ein lebendiger Johannes der Täufer. Egal welche Art der Seelenrettung dem Einzelnen zusagt, er wird für jede einen Anbieter finden. Gideon Böss reist durch das ganze Land, um sich mit Mitgliedern der verschiedensten Gruppen zu treffen und sich ihre Weltsicht erläutern zu lassen. Dabei entsteht eine kurzweilige und doch informative Momentaufnahme darüber, wie knapp fünfhundert Jahre nach Luther im Land der Reformation geglaubt, gebetet und gehofft wird.

Kurzinfo zum Autor:

Gideon Böss publiziert seit seinem Studium in verschiedenen Zeitungen, u. a. in Cicero und Focus. Seit 2008 schreibt er für DIE WELT die Online-Kolumne »Böss in Berlin«. Im Jahr 2014 erschien sein Roman »Die Nachhaltigen«. Er glaubt an keinen Gott, würde ihn aber trotzdem gerne mal kennenlernen.
Seine Homepage finden Sie unter: www.gideonboess.de
SaintGermains avatar
Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks